ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Alu Felgen für Caddy 4 (Maxi)?

Alu Felgen für Caddy 4 (Maxi)?

VW Caddy 4 (SA)
Themenstarteram 27. September 2015 um 12:14

Hat jemand bitte einen Tipp, ob und welche (Dritthersteller) Alu-Felgen es für den neuen Caddy 4 Maxi gibt, die nicht eintragungspflichtig / bzw. für die Verwendung freigegeben sind?

Ich habe im Internet einiges gesucht, aber die verschiedenen 'Konfiguratoren' haben (noch?) keine Passenden Felgen im Angebot (felgenoutlet.com, profi-reifen.at etc)..

Selbst bei VW Nutzfahrzeuge gibts bei den 17" Felgen keine Kategorie für Caddy: https://shops.volkswagen.com/.../17-zoll

Wenn ich auf der VW Seite meine FGS-Nummer eingebe, wird (ausser einem Bild meines Fahrzeugs) genau kein passendes (!) Zubehör gelistet. Sehr guter Service… :/

Bin für jeden Hinweis dankbar,

Michael

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Herren-Man schrieb am 16. März 2016 um 12:26:37 Uhr:

Sorry, ich kenn mich da überhaupt nicht aus!

Das ist keine Schande.

Den Mist, den ich hier von mir gebe, sind auch nur eigene Erfahrungswerte.

Da mein Caddy den werkseitigen Achsversatz mit auf den Weg bekommen hat, hab ich mich da an jemanden gewandt, der mir entsprechend passende Kompletträder verpaßt hat.

Blinder Kauf ohne Ahnung ist meistens fatal.

Daher ganz klar meine Empfehlung: Nimm den Fahrzeugschein und die Typbezeichnung deiner Felgen und geh damit zum Reifenhöker deines geringsten Mißtrauens. Die sollen dich beraten und sie ggfs. bestellen, montieren und für die erforderliche TÜV-Abnahme -sofern erforderlich- sorgen. Wird vllt. geringfügig teurer als der "Internet-Schnapper", muss aber nicht sein. Manchmal sind die Frühjahrsangebote richtig gut. Und auf der sicheren Seite solltest du auch sein.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

ich habe mir welche bestellt die ich leiden mag in 8x18 mit 225/40 die lässt er eintragen per einzelabnahme und gut ist, kostet nicht die Welt.

Ja, ich hab mir meine heute eintragen lassen. Nachdem ich letztes Jahr deswegen keinen TÜV bekommen hatte ??.

Wohlgemerkt: ich hatte den Wagen so gekauft.

 

Die sind von YHI , importiert werden die für wohl über die FA. Gundlach

 

Grüße, R.

Img-20160307-205415

...also, die sind für den 3er, aber vielleicht haben die ja auch schon was für den neuen...

R.

Themenstarteram 7. März 2016 um 20:59

Zitat:

@ronaldo_bakelit schrieb am 7. März 2016 um 20:57:17 Uhr:

...also, die sind für den 3er, aber vielleicht haben die ja auch schon was für den neuen...

R.

Ich habe 16er von DVB für den 4er eintragen lassen, ohne Probleme (abgesehen von ein paar Sonderheiten, z.B. müssen beim Maxi zwingend Metallventile verbaut werden...).

So, nach langer Recherche bin ich nun schlauer geworden. Die komische Felgengröße soll wohl dafür sorgen, dass VW seine teuren Teile an den Mann bringt. Nicht mit mir!

Bei felgenoutlet.de fand ich jede Menge Alufelgen für den neuen Caddy 4. Geht ab 360€ für 4 Stück los, jede hat eine ABE dabei und die Eintragung kostet 40€ beim TÜV. Ich werde trotzdem beim TÜV vorbei fahren und alles vorab klären.

Danke für die vielen Kommentare :-)

Hallo zusammen!

Ich habe mal ne Frage zu den Felgen für einen Caddy 4 (4 Motion / EZ: 03/2016):

Die Standardbereifung beim Caddy ist 205/50 R17 ET 50. Diese würde ich gern austauschen gegen die von einem Audi: 225/40 R18 ET 54. Foto von einer Test-Montage anbei - dies sah auch soweit ganz gut aus.

Hat jemand von euch Ahnung, ob dies machbar ist oder ob es diverse Gründe gibt, die dagegen sprechen?

Danke & Gruß

Image1
Image2

Radumfang ist ziemlich exakt gleich. Montage vorne wäre spannender gewesen wegen der größeren Breite im Radhaus. Ansonsten wird es bei der Einzelabnahme darauf ankommen, ob die Felge tragfähig genug ist, denke ich. Und der Komfort wird nicht besser - ich bin bei meinem 4motion die umgekehrte Richtung gegangen: von der serienmäßigen 205/50 R17 auf 205/55 R16. An sich nur, weil da mehr Gummi drauf ist und ich auch schlechte Wege fahre. Aber es ist schon auch deutlich weniger hampelig jetzt, richtig komfortabel. Und durch meine jetzt mattschwarzen Felgen sieht's harmonischer im Radhaus aus, nicht mehr so hochbeinig - wobei ich das hochbeinige wegen der Wege durchaus behalten will. Nun ist mein ganzes Auto ziemlich rot/schwarz, da passt das dann ;)

Mein neuer Caddy Maxi ist gerade bei Wimmer in Solingen um ein KW-3 Gewindefahrwerk einzubauen. Bekloppt, nicht wahr:-)

Die sagen mir jede Felge die das zulässige Gesamtgewicht des Caddy Maxi kann und eine passende Einpresstiefe hat, kann für 75 Euro beim TuV eingetragen werden. Also warum unbedingt eintragungsfrei, wegen 75 Euro? Schwieriger ist es eine entsprechend starke Felge zu finden. Das liegt im Bereich eines BW7er oder Audi A8…….und das ist nicht billig. Ich hab mich für eine hübsche BBS CH 18" entschieden. 1400 plus 444 für die Reifen, 88 Ventile, Wuchten und eben 75 für TuV.

Man kann noch beim TuV ablasten lassen, wenn man die "Schrankwand" nun wirklich nicht als Transporter benutzen

will…...

Das mit dem Ablasten ist gut.

Das macht dir hier kein TÜV, ich hab's versucht. Is nicht, da von VW keine Freigabe dafür vorliegt, evtl. sich die Fahrzeugklasse und damit auch die Anforderungen an Abgaswerte anders sind.....NIX ablasten.

Zitat:

@Bad-Boy 1983 schrieb am 10. März 2016 um 19:44:01 Uhr:

...

Ich habe mal ne Frage zu den Felgen für einen Caddy 4 (4 Motion / EZ: 03/2016):

Die Standardbereifung beim Caddy ist 205/50 R17 ET 50. Diese würde ich gern austauschen gegen die von einem Audi: 225/40 R18 ET 54. Foto von einer Test-Montage anbei - dies sah auch soweit ganz gut aus.

...

Ich habe ja nicht wirklich viel Ahnung! Aber eine Sache kann ich Dir mit Sicherheit beantworten: Du kannst nur den Einpresstiefenwert verwenden, der für den Caddy zulässig ist. Und wenn ET50 der höchste Werte, dann kann Du ET54 vergesssen!

Zitat:

... und eben 75 für TuV.

Und wenn Du den "Schummel-Zettel" für 75 Euro erworben hast, dann kannst Du diesen Zettel hier posten ... Wäre sicher interessant! Schummeln ist gerade bei VW ganz groß angesagt!

Zitat:

... und damit auch die Anforderungen an Abgaswerte anders sind.....NIX ablasten.

Ich glaube gelesen zu haben dass sich die Werte ändern könnten, wenn AUFGELASTET wird. Aber weder das eine noch das Andere sind nunmehr zulässig.

Ich erzähl ja nur, wie mir der "Graukittel" -nach Rücksprache mit einen theoretisch dazu berechtigten aaSV- begründet hat, warum es nicht geht. Ich hab doch auch von nüscht nen Plan.;):p

Im Endeffekt auch Wurscht, ob richtig oder nicht, da das Ergebnis das gleiche ist.:p

Zitat:

@PIPD black schrieb am 12. März 2016 um 10:44:18 Uhr:

... Ich hab doch auch von nüscht nen Plan.;):p

Stimmt ... meine Frau sagt von mir immer: Der "Kerl" hat ein Rad ab! ;):D

Solange ein neues zulässiges wieder rankommt, ist doch alles in Butter.;):p

War letzte Woche beim TÜV. Die Alufelgen (Platin P69, 7x17 ET48) 93€/Stk. können gegen Gebühr eingetragen werden. Die passenden Reifen dazu wären 205/50/R17 93 oder 225/45 R17 94. Wobei die 225er billiger sind.

Zitat:

@Bad-Boy 1983 schrieb am 10. März 2016 um 19:44:01 Uhr:

Hallo zusammen!

Ich habe mal ne Frage zu den Felgen für einen Caddy 4 (4 Motion / EZ: 03/2016):

Die Standardbereifung beim Caddy ist 205/50 R17 ET 50. Diese würde ich gern austauschen gegen die von einem Audi: 225/40 R18 ET 54. Foto von einer Test-Montage anbei - dies sah auch soweit ganz gut aus.

Hat jemand von euch Ahnung, ob dies machbar ist oder ob es diverse Gründe gibt, die dagegen sprechen?

Danke & Gruß

Hi.

Deine Bilder sind gut :)

2x Rechteckpflaster und ne Holzplatte + Scherenwagenheber zum Reifenwechsel.

Das kommt mir bekannt vor.

lg :)

13-07-15-caddy-reifen-panne-4
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Alu Felgen für Caddy 4 (Maxi)?