ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Alto V 2009 (GF) 1.0 Getriebeschaden?

Alto V 2009 (GF) 1.0 Getriebeschaden?

Suzuki Alto V (GF)
Themenstarteram 28. Juli 2020 um 8:21

Hi zusammen,

ich habe mir als Cityflitzer einen 2009er ALTO V (GF) mit der 1.0 Liter 68PS Maschine gekauft.

Auto ist soweit mangelfrei. Aber schon beim Kauf machte mir die Kupplung (?) ein verdächtiges Geräusch, was sich auch in einem Preisnachlass von 800 € des Verkäufers darstellte. Neue Kupplung hätte ich problemlos als Reparatur akzeptiert.

Hab Ölwechsel gemacht, neue Kerzen spendiert und neue Reifen aufgezogen. Alles top.

Mittlerweile bin ich mir aber mit der Kupplung nicht mehr sicher und tippe eher auf Getriebe.

Das Auto macht ein schleifendes Geräusch im Leerlauf.

Beim Treten des Kupplungspedals allerdings ist das weg. Das spricht nicht für eine defekte Kupplung, denn die würde ja gerade beim Treten des Kupplungspedals Geräusche machen.

Den letzten Kick gab mir jetzt der TÜV-Besuch (mangelfrei bestanden). Denn der Prüfer fuhr mit dem Auto in die Halle. Danach kam er an und meinte "Na, auch schon den Getriebeschaden?". Ich als Antwort: "Wie, DEN Getriebeschaden?".

Er hat mir dann erklärt, dass bei dem Suzuki Alto (und übrigens auch dem Opel Agila, weil identisches Getriebe) nach seiner Einschätzung die Eingangswelle ins Getriebe vom Material zu schwach designed wurde, was nach einiger Zeit zu einer Verformung führt, diese wiederum zu einer Beschädigung des Lagers. Und wenn das mal auseinanderfliegt, ist das Getriebe hin.

Die Reparatur würde darin bestehen, entweder Welle und Lager zu tauschen oder ein neues Getriebe zu verbauen, je nachdem was günstiger wäre.

Das war schon ne ziemlich qualifizierte Aussage, allerdings könnten solche Probleme auf bestimmte Baujahre und Serien begrenzt sein und mein Alto wäre ggf nicht betroffen (ihr merkt: Prinzip Hoffnung).

Wie könnte ich das näher eingrenzen? Hat jemand hier schonmal von dem beschriebenen Problem gehört?

Gruß

Jens

Ähnliche Themen
5 Antworten

Zitat:

@TecDav schrieb am 28. Juli 2020 um 08:21:05 Uhr:

die Eingangswelle ins Getriebe vom Material zu schwach designed wurde

Hab' ich noch nie gehört, jedenfalls ist bei unserem Splash nach kpl. Getriebeneulagerung vor ~30.000km Ruhe im Kartong, und da hängt ein 4-Töpfer dran.

Jaulte schon eine Weile, aber dann war die Kupplung fertig.

Hallo,

leider hat der Prüfer recht.

Eingangswellenlager defekt.

Heißt Getriebe raus und Instandsetzen lassen.

Wenn du alle Lager wechseln lässt, musst du mit ca. 1000-1200€ rechnen.

Würde an deiner Stelle alle Lager wechseln lassen. So kannst du sicher sein, dass nicht das nächste Lager Geräusche macht.

VG

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 23:42

Zitat:

Hallo,

leider hat der Prüfer recht.

Eingangswellenlager defekt.

Heißt Getriebe raus und Instandsetzen lassen.

Wenn du alle Lager wechseln lässt, musst du mit ca. 1000-1200€ rechnen.

Würde an deiner Stelle alle Lager wechseln lassen. So kannst du sicher sein, dass nicht das nächste Lager Geräusche macht.

VG

Hi Mehlix,

danke für deine Antwort.

Nur die Lager oder auch die Eingangswelle an sich?

 

Jens

Ich habe bisher `zig-mal soche Getriebe repariert.

Alto, IV + V, Wagon-R, Ignis, Swift MZ, (NZ und Splash hatte ich noch nicht) hatte alle das gleiche Problem (aber am häufigsten beim MZ): die Kugelager der Eingangswelle waren hin. Diese habe ich erneuert und Ruhe ist. Auch auf Dauer.

Die Schrägrollenlager der Ausgangswelle machen keine Probleme und müssten beim Erneuern genaustens, mit Hilfe unterschiedlicher Distanzscheiben, justiert werden. Das macht keiner wirklich, der diese Lager mit erneuert. Wenn man sich das aber spart, dann kann man die alten auch drin lassen. Wie gesagt, ich habe noch nie ein Getriebe nochmals öffnen müssen, weil später die Lager der Ausgangswelle hin waren.

Ich weiss, viele Schrauber sind da anderer Meinung, aber ich bleibe dabei: Eingangswellenlager erneuern reicht.

Viel wichtiger ist es, den einen Segering, den man lösen muss, zu erneuern! Der verliert an Spannung und löst sich dann selbstständig.

Hi, also ich mach immer alle Lager. Eingangswelle + 5. Gang nur im Ermessen!

Eingangswelle kann man erfahrungsgemäß zu 80% wieder nutzen.

Hatte auch schon viele MZ sogar NZ, Splash und Agila auf dem Tisch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Alto V 2009 (GF) 1.0 Getriebeschaden?