ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. altes Fahrzeug abmelden - neues anmelden. Kennzeichen behalten?

altes Fahrzeug abmelden - neues anmelden. Kennzeichen behalten?

Themenstarteram 15. Febuar 2007 um 19:09

hallo.

also ich möchte morgen evtl. mein auto abmelden und mein neues anmelden. nun würd ich gern meine kennzeichenbehalten. also ich habe mal gehört, dass es ab märz möglich ist, sofort das nr.schild zu übernehmen. kann mir jemand mehr daz usagen?

wie wäre es sonst, also wie schnell kann ich mein nr. schild wieder bekommen?

Ähnliche Themen
46 Antworten

Irgendwie komm ich mit der Frage nicht klar. Wenn es doch um's Anmelden geht, warum wird hier denn gefragt wie man die Schilder abmontiert??? Wenn man anmeldet hat das Auto doch gar keine Schilder.

Das einzige, was mir auf Anhieb einfällt, ist dass man ein Auto gekauft hat, da noch die alten Schilder dran sind und man dann für 30 Minuten während der Ummeldung keine Schilder am Auto hat... Das sollte auch auf einem öffentlichen Parkraum kein Problem sein, wenn man nen Zettel in sein Auto legt, auf dem steht, dass die Schilder zwecks Ummeldung für 2 Stunden abmontiert worden sind. Also wer so ein Auto abschleppen lässt muss doch echt total durchgeknallt sein...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schilder mitnehmen zur Zulassungsstelle' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von VentoRenner

Irgendwie komm ich mit der Frage nicht klar. Wenn es doch um's Anmelden geht, warum wird hier denn gefragt wie man die Schilder abmontiert??? Wenn man anmeldet hat das Auto doch gar keine Schilder.

Das einzige, was mir auf Anhieb einfällt, ist dass man ein Auto gekauft hat, da noch die alten Schilder dran sind und man dann für 30 Minuten während der Ummeldung keine Schilder am Auto hat... Das sollte auch auf einem öffentlichen Parkraum kein Problem sein, wenn man nen Zettel in sein Auto legt, auf dem steht, dass die Schilder zwecks Ummeldung für 2 Stunden abmontiert worden sind. Also wer so ein Auto abschleppen lässt muss doch echt total durchgeknallt sein...

Nennt sich dann Exekutive, die sowas abschleppen :D Denen ist es herzlich egal wie lang das Auto da ohne Kennzeichen steht.

Aber da die Zulassungsstellen i.d.r eigene Parkplätze haben, ist es dort erlaubt sein Auto ohne Kennzeichen zu parken. Natürlich nur für die Dauer des Ummeldens. Alte Schilder dort abmachen, reingehen, ummelden, viel zu hohe Gebühren zahlen, neue Schilder beim Schildermacher drucken lassen, mit denen nochma zur Zulassungsstelle, abstempeln lassen, Brief und Fahrzeugschein bekommen, neue Schilder ans Auto dranmachen. Was du mit den Alten machst, bleibt dir überlassen. Kannste mitnehmen, dir an die Wand hängen oder auch bei der Zulassungsstelle zur Entsorgung abgeben.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Schilder mitnehmen zur Zulassungsstelle' überführt.]

Hi,

ok versteh ich das jetzt richtig, dass ich an dem gebrauchten (von dem ich das kennzeichen an meinem cabrio haben will) ein neues kennzeichen zuteilen lassen muss für 30 euro gebühr und dann an meinem cabrio nochmal 30 euro gebühr für das kennzeichen von dem gebrauchten zahlen muss?

noch was,

wie lange kann ich ein kennzeichen reservieren und wie hoch sind die gebühren (also wenn ich ein auto abmelde)

wie klein darf ein kennzeichen denn sein?? würde gerne xx-x xx auf ein 380er machen in engschrift? ist das ok ? welche regelungen haben die zulassungsstellen?

danke für jede antwort

Es wäre  wohl am sinnvollsten, Du stellst diese doch sehr speziellen Fragen direkt bei Deiner Zulassungsstelle, denn es nützt ja doch eher wenig zu wissen, dass es der Landkreis XY so macht, und Dir drehen sie am Montag ne lange Nase, weil sie es anders machen...

 

Gerade die Größe der Kennzeichen ist eine sehr spezielle Geschichte.

 

Böse Gerüchte behaupten ja, dass es die kürzesten Kennzeichen immer auf dem Mitarbeiterparkplatz der Zulassungsstelle zu bewundern gibt.

 

Am Schalter heißt es dann: "Das gibt´s nur für Motorräder. Nicht für PKW"

:D

 

Gruß

Hafi

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

 

Böse Gerüchte behaupten ja, dass es die kürzesten Kennzeichen immer auf dem Mitarbeiterparkplatz der Zulassungsstelle zu bewundern gibt.

Lol, das ist kein Gerücht, bei uns ist das wirklich so! Vorm Kreishaus stehen reihenweise 08/15 Autos mit sehr kurzen Kennzeichenkombinationen. Wie das nur kommt?? :eek:

und jungs mit alten ami schlitten (kl kennzeichenmulde) muessen irgendwas zwischen kämpfen und betteln ...

allerdings habe ich da nicht sonderlich drauf geachtet.

vor kurzem fuhr mal ein MB vor mit mit extra kurzem nummernschild auf normalgrosser grundplatte.... das sah scheisse aus ^^

sry 4 halb OT

Zitat:

Original geschrieben von plax

 

wie klein darf ein kennzeichen denn sein?? würde gerne xx-x xx auf ein 380er machen in engschrift? ist das ok ? welche regelungen haben die zulassungsstellen?

das kennzeichen darf in der länge so lang sein, dass alles noch drauf passt.

mit den kombinationen ist das von landkreis zu landkreis verschieden. manche geben die XX-X XX oder XX-X X ausschließlich an motorräder raus.

in meinem kreis ist das so. geht nur noch vitamin b! :p

hier fährt auch ein hummer rum mit dem kennzeichen XX-H 2 (in engschrift!) oder ein audi S8 mit ...ihr könnt es euch sicher denken?! :D

engschrift ist übrigens seit dem 1.märz 2007 "verboten"! da gab es wohl zu viele blitzerfotos, wo man das kennzeichen nicht mehr lesen konnte... denn schlechter lesen lassen die sich nun mal! :rolleyes:

wie ist das wenn ich ein auto verkaufen möchte (nicht meinen v40) und ich nicht will, dass der käufer mit meinen kennzeichen rumfährt. und der außerdem noch aus einer andern stadt kommt.

kann der sich in meiner stadt kurzzeitkennzeichen holen, ich behalte meine kennzeichen, und die abmeldung wird dann überflüssig, weil er das auto auf sich anmeldet? oder muss der unbedingt die alten kennzeichen dafür haben?

und falls ich ihn doch mit meinen kennzeichen fahren lasse, kann ich das ein paar tage später irgendwie überprüfen, ob das auto schon umgemeldet wurde?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

Moin,

 

1. natürlich kann sich der Käufer bei Dir am Ort KZK von der Zulassungsstelle besorgen.

2. das zu verkaufende KFZ sollte aber dann von Dir abgemeldet werden, bevor der Käufer das KFZ mit KZK versieht, da dieser

die Zulassungsbescheinigung Teil I + II (Schein + Brief) für die Anmeldung bei seiner Zulassungsstelle benötigt.

3. Beim Abmelden Deines KFZ kannst Du die alten Kennzeichen reservieren lassen für die Anmeldung eines KFZ.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

ich kann den schlecht abmelden, weil er dann ohne kennzeichen auf öffentlicher straße stehen müsste.

kann man das abmelden nicht weglassen?

passiert das nicht automatisch mit der ummeldung ohne dass die alten kennzeichen zwingend dabei sein müssen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

er kann NICHT die Kennzeichen in Deiner Stadt holen.

Ich hab ein Auto in Hamburg gekauft, und dafür hätte ich extra wieder zurück nach Darmstadt gemusst. Oder schon auf Verdacht mitnehmen - ruf noch mal die Zulassungsstelle an, recht verzwickt alles.

Alternative sind Tageszulassungen, das kostet den Käufer alles in allem 50€ und dann hat er Wegwerfnummernschilder, soll mal bei seiner Versicherung nachfragen.

Bei der Ummeldung muss er zumindest nachweisen dass Diene Kennzeichen entwerted sind - sprich die Tüv Plakette abgerubbelt.

Andere Möglichkeit wäre dass er den Wagen mit deinen Kennzeichen zu sich fährt, schriftlich zusagt dass er innerhalb einer Frist (3 Tage?) den Wagen ummeldet und die Schilder wieder zu Dir schickt.

In dem Fall (wie auhc zur Probefahrt) aber nen Probefahrtvertrag machen dass er die Kosten bei ggf. _Unfall übernimmt inkl. Hochstufung Versicherung.

Gibt Vordrucke beim ADAC.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

}>

Andere Möglichkeit wäre dass er den Wagen mit deinen Kennzeichen zu sich fährt, schriftlich zusagt dass er innerhalb einer Frist (3 Tage?) den Wagen ummeldet und die Schilder wieder zu Dir schickt.

 

In dem Fall (wie auhc zur Probefahrt) aber nen Probefahrtvertrag machen dass er die Kosten bei ggf. _Unfall übernimmt inkl. Hochstufung Versicherung.

{ {

 

JA, JA kenne ich auch eigener Erfahrung, einen fingierten Unfall, 4Monate noch weiter auf deine Kosten umhergegurkt, und in der Zwilklage die Hand gehoben und schon auf den Kosten sitzen gebleiben.

MACH DAS BLOS NICHT!

Der Wagen wird abgemeldet von DIR und Du kannst Ihm die Papiere übergeben.

Wie der den Wagen wegbekommt juckt dich nicht, wenn es ein netter Zeitgenosse ist kannst du Ihm den Wagen nach Hause fahren und die Schilder mitnehmen. alles andere gibt es nicht!

Außerdem, für diesem Zweck gibt es ja die Kurzzeitkennzeichen.

Oder du kannst mit Ihm zur KFZ Stelle hinfahren, deinen Wagen abmelden Kurzzeitkennzeichen anschrauben.

Erfährt dich nach Hause und du zahlst die Blechschilder an der Zulassungsstelle.

Geldübergabe vor Abmeldung zu Hause, oder Bar auf der Bank. Keine Abbuchung!

Gruß Günter

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

Hallo Ducay,

Kennzeichen müssen bei Abmeldung vorgelegt werden um diese zu "entsiegeln". Auch bei Ummeldung mit Kennzeichenwechsel müssen die Schilder zu diesem Zweck vorgelegt werden. Kurzzeitkennzeichen kann man laut Aussage der Zulassungsstelle Neuwied nur für sillgelegte Fahrzeuge erhalten, zugelassene Fahrzeuge sind ja bereits angemeldet und versichert.

Gruß Manfred

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

ok danke.

ich glaube ich mach das dann so, dass ich nach der probefahrt mit ihm zu einer versicherung fahre, er holt sich eine doppelkarte, dann fahren wir zur zulassungsstelle, ich melde das auto ab und er holt sich kurzzeitkennzeichen.

ist etwas blöd was aufwand und zusätzliche kosten angeht, schreckt vielleicht manchen ab und eigentlich wollte er am samstag kommen, weil er 200km weit weg wohnt. da hat die zulassungstelle geschlossen.

aber andrerseits kommt mir das auch komisch vor, dass jemand von 200km weit weg kommen will, obwohl es in dem großen umkreis um seine stadt über 130 gleiche autos, oft mit weniger gelaufen und jüngerem baujahr, gibt.

nur bei sehr vielen suchkriterien bleiben so wenig autos zur auswahl, dass seine entscheidung noch nachvollziehbar wird.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

Ich schließe mich hier mal an und brauche euren Rat!

 

Ich möchte mein Fahrzeug mit meinen Kennzeichen, also ohne Abmeldung meinerseits, verkaufen.

Angenommen ich bekomme zwei Tage später meine Kennzeichen (Abmeldung erfolgte außerhalb/nicht im gleichen Kreis durch den neuen Besitzer) wieder zurückgeschickt, kann ich diese für mein neues Auto benutzen? Wo und wie kann hier eine Reservierung stattfinden?

 

Danke

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Auto verkaufen, alte Kennzeichen behalten, Abmeldung nicht nötig?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. altes Fahrzeug abmelden - neues anmelden. Kennzeichen behalten?