ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Altes Batterieladegerät für moderne Fahrzeuge mit empfindlicher Elektronik?

Altes Batterieladegerät für moderne Fahrzeuge mit empfindlicher Elektronik?

Themenstarteram 23. November 2020 um 8:01

Hallo,

spricht etwas dagegen, ein altes Batterieladegerät (lädt einfach mit 4A und schaltet ab, wenn die Batterie voll ist) an modernen Fahrzeugen mit empfindlicher Elektronik zu verwenden?

Grüße

thopre

Beste Antwort im Thema

Nein!

Was ist alt, was ist modern?

Im Zweifelsfall trennt man die Batterie vom Fahrzeug.

Ich habe da bspw. ein Eisenschwein, 6 - 24 Volt, 0 -30 Ampere. Da kann ich den Ladestrom am Poti stufenlos regulieren und bisher keine Elektronik geschrottet.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@thopre schrieb am 23. November 2020 um 08:01:37 Uhr:

Hallo,

spricht etwas dagegen, ein altes Batterieladegerät (lädt einfach mit 4A und schaltet ab, wenn die Batterie voll ist) an modernen Fahrzeugen mit empfindlicher Elektronik zu verwenden?

Grüße

thopre

Nein. Umgekehrt kanns eher tödlich sein. Weil die neuen Ladegeräte mit "Desulfatierung" sogar bewusst Spannungsspitzen machen und die sind für Elektronik ggf. viel schlimmer. Ein alter Konstant-Spannungslader mit Strombegrenzung ist harmlos.

Mein Motorrad-Li Akku zum Beispiel hat die explizite Warnung NICHT an moderne Bleilader zu gehen bzw. sich sicher zu sein, dass da keine Desulfatierung im Programm aktiv ist.

Die Batterie ist das Puffer im System. Die Lima hat ja auch eine Welligkeit.

Solange man nicht das genaue verhalten des Ladegerät kennt macht es auch keinem Sinn zu diskutieren. Die Steuergeräte sind auf eine gewisse Misshandlung ausgelegt. Eine Überladen schadet d.h. eher der Batterie.

@ NAVEC

Diskutiere das nicht mit MIR, ICH habe die ISO16750 nicht geschrieben.

Bei Leuchtmitteln, die unmittelbar am Bordnetz hängen, gehe ich mit Dir konform. Auch bei Starterbatterien hege ich einige Zweifel.

Diese ISO scheint sich mehr auf elektrische und elektronische Schalt- und Steuergeräte zu beziehen, siehe Zitat:

This part of ISO 16750 applies to electric and electronic systems/components for road vehicles. This part of

ISO 16750 describes the potential environmental stresses and specifies tests and requirements

recommended for the specific mounting location on/in the road vehicle.

This part of ISO 16750 describes the electrical loads. Electromagnetic compatibility (EMC) is not covered by

this part of ISO 16750. Electrical loads are independent from the mounting location, but can vary due to the

electrical resistance in the vehicle wiring harness and connection system.

Man erkennt nach Studium der ISO 16750-2, daß die Fahrzeug-Elektronik einiges aushalten kann und muß.

MfG HE

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Altes Batterieladegerät für moderne Fahrzeuge mit empfindlicher Elektronik?