ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Altbekannt - Motorschaden; Vw Golf 6 1,4 TSI mit 90kw EZ 03/2009

Altbekannt - Motorschaden; Vw Golf 6 1,4 TSI mit 90kw EZ 03/2009

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 29. Juli 2014 um 11:35

Hallo alle zusammen,

ich habe mir am 17.07.2014 einen Golf 6 1,4 TSI mit 122ps EZ 03/2009 mit 90.000km beim VW-Händler gekauft.

Nach paar Tagen (keine 500km gefahren) fing das Auto beim Kaltstart an zu ruckeln und machte komische klapper Geräusche. Nachdem der Motor sich aber beruhigt hat läuft er ganz normal, man kann ihn aus und wieder einschalten und alles läuft prima.

Daraufhin habe ich meinen Verkäufer angerufen und er sagte ich solle in die Werkstatt kommen es anschauen lassen. Das Auto wurde am 23.07.2014 in die Werkstatt gefahren und wurde dort besichtet. Laut Händler wurde der Aktivkohlefilter getauscht und der Schaden sei behoben.

Bin zum Händler in die Werkstatt gefahren mein Auto abzuholen (nach Werkstattschluss gegen 20:00- Einwurfbox) und probierte das Auto zu starten, der Fehler bestand weiterhin.

Daraufhin musste ich mit dem Auto wieder nach Hause fahren und fuhr am nächsten Tag in eine andere VW-Werkstatt, weil ich mich so aufgeregt habe über die erste Werkstatt. Dort wurde nun ein Motorschaden festgestellt. Daraufhin habe ich es bei meinem Verkäufer reklamiert und sie sagten, dass Sie bereit sind, das Auto wieder rückzukaufen zum selben Preis (9.500 EUR) oder Sie den Motortausch bezahlen.

Nun meine Frage, sollte ich das Auto zurückgeben oder lieber den Motortausch akzeptieren und das Auto beibehalten.

Bitte um Unterstützung.

Vielen Dank euch,

Ugur

Beste Antwort im Thema

Ich würde es "zurückgeben". Die Erfahrung TSI ohne monetären Verlust gemacht zu haben ist doch ein gutes Angebot. Für den angegebenen Preis läßt sich ein Fahrzeug mit mehr Langzeitqualitäten beschaffen.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Kleines Update von meinem Motor.

95tkm (er steht kurz vor 96tkm), LL Intervall, Motor noch Unberührt wie er aus dem Werke kam.

Er fährt von Intervall zu Intervall, Ölverbrauch bis jetzt keinen.

EZ 01.10.10 Bautag 13.08.10 (es war ein Freitag).

Ich denke nicht, dass sich in Zukunft so viel bessern wird. Ohne jetzt schwarz malen zu wollen. Gespart wird an allen Ecken und Kanten um die Lohnstückkosten niedrig zu halten. Demotiviertes Personal + Material, was bis auf die Untergrenze abgespeckt ist....

Was soll da passieren.

Mit Sicherheit laufen die meisten Tsi/TFSI gut, aber ich kenne mehrere Leute die einen fahren, aber unzufrieden sind. Motorschäden und Werkstattaufenthalte ohne Ende. Keiner der Motoren wird sonderlich beansprucht und hat über 140000km geschafft.

Normal finde ich das nicht.

Die meisten würden wieder einen kaufen, wenn VW sich nicht so quer stellen würde mit der Kulanz.

Ich persönlich finde es frech, wenn man für 20.000€ nicht mal ein paar Jahre Ruhe hat.

Motor, Getriebe und Karosse sollten nach 10 Jahren ( 150000 Km ) noch in Ordnung sein.

Zitat:

@AXR 763 schrieb am 20. Juli 2016 um 19:46:35 Uhr:

 

Die meisten würden wieder einen kaufen, wenn VW sich nicht so quer stellen würde mit der Kulanz.

Ich persönlich finde es frech, wenn man für 20.000€ nicht mal ein paar Jahre Ruhe hat.

Motor, Getriebe und Karosse sollten nach 10 Jahren ( 150000 Km ) noch in Ordnung sein.

Das ist wohl de Grund, daß die Golf 4 Preise in Höhenflügen sind.

Ein Golf 4 von 2003 kostet jetzt mehr als vor 3 Jahren.

Und die Dinger sind mit 250.000km (als TDI) noch zuverlässiger als ein Golf 6 mit 80.000km...

Kann ich mir vorstellen.

Sollte VW die Dieselflotte umstellen auf Kette, dann ist VW für mich Geschichte. Außer die Dinger laufen ausnahmsweise mal so, wie man es erwarten darf.

Ich war früher großer VW Fan, aber in den letzten Jahren vergeht mir das.

Zitat:

@AXR 763 schrieb am 21. Juli 2016 um 19:04:51 Uhr:

Kann ich mir vorstellen.

Sollte VW die Dieselflotte umstellen auf Kette, dann ist VW für mich Geschichte. Außer die Dinger laufen ausnahmsweise mal so, wie man es erwarten darf.

Du erwartest aber 10 Jahre und im Schnitt 150.000 km problemfreien Betrieb. Also heißt das ggf. eben auch, 10 Jahre warten, ob sich ein bestimmtes Modell/Motor von VW/&Töchtern in diesem Sinne bewährt. Ist die Zeit um, sind die alten Fahrzeuge längst neuer Technik gewichen und nur noch gebraucht zu haben - Zustand ein Glücksspiel. Und die neuen Modelle passen dann auch wieder viel besser in die Zeit und deren neue Anforderungen. Allein, wegen des problemfreien Betriebs heißt es dann für dich wieder 10 Jahre darauf warten, wie problemfrei die Neuen denn so laufen. U.s.w., u.s.w., u.s.w.

Demnach besser ganz von VW verabschieden und nach Herstellern mit dem Ruf Ausschau halten, daß deren Fahrzeuge problemfrei laufen. Gibt es ja schließlich auch. Heute. Und morgen sicherlich ebenfalls.

VW ist etwas für Leute mit Abenteuergeist! :D

Nein, so meinte ich es nicht und habe es ja auch nicht so gesagt, aber trotzdem coole Schlussfolgerung :D

 

Ich will natürlich nicht 10 Jahre warten, um zu sehen, ob eine Technik haltbar ist.

Ich erwarte für das Geld einfach mehr.

Wenn ich beim Golf 8 nach einem Jahr die ersten Beiträge von Rost und Kettenproblemen lese, die sich häufen, dann kauf ich sicher keinen. Liest man nix und das Modell ist schon 3 oder mehr Jahre auf dem Markt, dann ist das für mich positiv.

Zitat:

@AXR 763 schrieb am 20. Juli 2016 um 19:46:35 Uhr:

 

Ich persönlich finde es frech, wenn man für 20.000€ nicht mal ein paar Jahre Ruhe hat.

Motor, Getriebe und Karosse sollten nach 10 Jahren ( 150000 Km ) noch in Ordnung sein.

Und wo habe ich da geschrieben, dass ich 10 Jahre warten möchte?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Altbekannt - Motorschaden; Vw Golf 6 1,4 TSI mit 90kw EZ 03/2009