ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Alpine oder Next Endstufe? Welche Woofer?

Alpine oder Next Endstufe? Welche Woofer?

Themenstarteram 19. Juli 2012 um 21:09

Hallo,

momentan bin ich dran meinem Honda CRX etwas zu beschallen. Nun habe ich ein Gladen M 165 Compo und eine Alpine PMX-F640 Amp. Letztere sollte eben das Gladen sowie einen noch nicht vorhandenen Sub betreiben. Nun ist mir im Keller noch eine Next Q24 in die Hände gefallen (gut das ich mir die Alpine neu gekauft habe:mad:).

Nun frag ich mich ob das Gladen System an einer Endstufe im 2-Kanal-Betrieb und eine Endstufe für zwei 10" Subs verwenden könnte. Die Woofer würden wahrscheinlich in zwei geschlossene GFK-Gehäuse seitlich im Kofferraum kommen. Max 20l pro Sub. Die Endstufen würden in einem doppeltem Boden in der Ersatzradmulde verschwinden. Radio ist ein Alpine IDA-X200. Musikgeschmack ist querbeet. Hauptsächlich Pop, Rock und Dance.

Ist das ganze so sinnvoll?

Welche Endstufe würde sich fürs Frontsystem und welche für die Subs besser eignen?

Welche Woofer wären denkbar für zusammen max 200€?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin offen für alles und freu mich schon auf Reaktionen.

Gruß

Dany

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Juli 2012 um 22:18

Danke für die hilfe. Finds klasse das du dir so viel arbeit machst.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

ich würde die NExt für den Woofer nehmen, und die Alpine für die Front, wobei du hier noch jonglieren kannst.

Als Woofer würden sich evtl 2 Hertz ES eignen.

 

Das sind zwei Endstufen, die jeweils 4 x 50 Watt haben. Damit lässt sich eine größere Kombination aus Frontsystem und Subwoofer nicht so gut betreiben.

Du kannst vielleicht die Alpine-Endstufe für dein Frontsystem brücken.

Mit den 2 x 150 Watt der NEXT-Endstufe zwei Subs zu betreiben ist nur dann OK, wenn diese Subs mit wenig Leistung schon gut laufen.

www.sound-quality.de/subwoofer/alpine-swg-1044-25cm-subwoofer/a-6554/

www.alpine.de/.../OM_SWG-844_EN.pdf

www.pimpmysound.com/.../HELIX-B-10W-Blue::11650.html

www.audiotec-fischer.de/products/pdf/doc/BA_B_10W-DVC4.pdf

Ansonsten verkauft man einfach eine der Endstufen. Da muß man nicht viel drauflegen, um was Größeres zu bekommen.

Ein kompaktes und gut gemachtes Schnäppchen ergibt sich sicher z.B hier :

www.ebay.de/itm/150858839230

Das Mac-Audio-Gerät ist für den 1-Ohm-Betrieb geeignet : 1000 Watt RMS leistet das Gerät dann etwa.

Hier gibt es auch noch schöne Subs preiswert :

www.ebay.de/itm/290746997781

www.ebay.de/itm/290747014218

An einem Monoblock laufen die gut parallel. Und fürs besagte Geld sind die etwa zu haben...neu ! Zusammen gibt das eine mögliche Kombination.

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 21:00

Danke für die Antworten

Hmm....

Ich dacht mir schon das das so nicht viel bringt. In einem anderen Forum hat man mir geraten das ich doch auf 8" Woofer gehen soll. Hab ich allerdings noch nie gehört. Ob das dann auch so endet wie ich mir das vorstelle...?

Ist doch immer das gleiche. Wenn man sich das vorher so ausmalt und dann im Laden steht will man nicht viel ausgeben. Wenn man dann aber das Ergebnis seines eigenen Geizes ständig hören muss...

Nun will man das ganze wieder richtig anfassen und siehe da... alleine das Material für die Dämmung der Türen hat mich schon soviel gekostet wie das Frontsystem selber.... das geht ja mal garnicht.

Ich denke ich muss meine Investitionen nochmal überdenken und werde ggf alles tauschen. So wird das nix.

trotzdem danke für tipps und links

Zitat:

In einem anderen Forum hat man mir geraten das ich doch auf 8" Woofer gehen soll.

Mit welcher Begründung ? Zwei 20er setzen die vorhandene Leistung schlechter um als 2 x 25er.

Soll ich dir mal was sagen ? Warum holst du nicht einfach eine EINZIGE, aber am Sub stärkere Endstufe wie z.B die ECC500.4 von Eton ?

Dann hast du nur ein Gerät einzubauen, hast etwas mehr Power für den Sub und holst dir dann EINEN gescheiten 25er.

www.ebay.de/itm/261070294670

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 21:35

Zitat:

Mit welcher Begründung ? Zwei 20er setzen die vorhandene Leistung schlechter um als 2 x 25er.

Mir hat man gesagt, die Leistung ist einfach zu wenig für 25er.

Zitat:

Soll ich dir mal was sagen ? Warum holst du nicht einfach eine EINZIGE, aber am Sub stärkere Endstufe wie z.B die ECC500.4 von Eton ?

Klingt garnicht verkehrt. Könnte auch günstig werden

 

Wie gesagt war ursprünglich ja auch so geplant das mit der Alpine alles betrieben wird. Nur bin ich jetzt leider enttäuscht was dabei dann am ende rauskam. Das ich da selber dran schuld bin, ist mir übrigens durchaus bewusst.

Zitat:

Zitat:

Soll ich dir mal was sagen ? Warum holst du nicht einfach eine EINZIGE, aber am Sub stärkere Endstufe wie z.B die ECC500.4 von Eton ?

Klingt garnicht verkehrt. Könnte auch günstig werden

Zur Info : das Modell ist neu und wird wohl ÜBER 150 € rausgehen, die sind recht wertstabil.

Zitat:

Mir hat man gesagt, die Leistung ist einfach zu wenig für 25er.

Einerseits halten größere Chassis oft mehr Power aus, aber andererseits bringen große Chassis im Vergleich mehr Power mit weniger Verstärkerleistung.

Prinzipiell kannst du auch immer relativ kleine Endstufen benutzen, solange du die Endstufen nicht durch zu hohes Aufdrehen überlastest. Allerdings : sooo schnell passiert da nix.

Ein 25er ist fast doppelt so groß wie ein 20er !!

Ein 20er hat eine Membranfläche von 200cm² und ein 25er hat ca. 350 cm². Ein 30er hat sogar ca. 500 cm² und ist damit 2,5 mal größer als ein 20er.

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 21:43

schon klar aber bei 270€ Ladenpreis wäre alles um 220€ doch noch absolut vertretbar. Allerdings hat sie wohl sehr viele Hits von daher rechnen wohl viele mit einem guten Preis...

Zitat:

Original geschrieben von ED9-Freak

schon klar aber bei 270€ Ladenpreis wäre alles um 220€ doch noch absolut vertretbar. Allerdings hat sie wohl sehr viele Hits von daher rechnen wohl viele mit einem guten Preis...

Das wird bestimmt etwas billiger, 220 € wäre so das Maximum, was ich jetzt schätzen würde. Ebay hat hohe Wertverluste, auch wenn die Ware nicht benutzt wurde.

Zudem gibt es ja auch noch das Vorgängermodell, das wird bis etwa 130 € gehandelt :

www.ebay.de/itm/221075827142

Ich glaube nicht, daß das neue Modell viel besser ist. Die Power ist sowieso gleich.

Aber du kannst ja mal an der neuen dranbleiben. Morgen sehen wir ja, wie die als Neuware gehandelt werden. 200 € solltest du da vllt. schon bereithalten.

Dann kommen deine beiden Endstufen weg und fertig.

Bei Subs holst du dir dann (zum Beispiel) EINEN solchen und fertig :

www.bigdogaudio.de/.../...0-p10-precisionhigh-end-25-cm-subwoofer.html

www.audiotec-fischer.de/products/pdf/doc/BA_P_10W-SVC4.pdf

http://avto-mag.net/images/D/Helix_P_10_W_Precision-01.png

-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_

P.S : Deine 4-Kanal für das Gladen-System (3 Ohm) zu brücken ist eh nicht optimal, in Brücke solltest du nicht unter 4 Ohm gehen.

Und wenn du nicht brückst, kannst du deine zwei restlichen Endstufenkanäle der Alpine nicht gescheit nutzen. Daher verkaufen.......

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 22:18

Danke für die hilfe. Finds klasse das du dir so viel arbeit machst.

Themenstarteram 26. August 2012 um 14:49

Aaalso hat ein wenig gedauert aber das Gehäuse ist fertig (ca 18l GG) Endstufe ist eine Eton ECC 500.4 geworden (@martinkarch danke fürn tipp). Dafür suche ich nun einen Woofer. Präzision und Geschwindigkeit sind mir wichtiger als Tiefgang und Pegel.

Dazu hätte ich dann auch noch ein paar fragen.

1. Kann man an den TSP-Werten die Charakteristik eines Woofers herauslesen?

2. Wie hoch sollte der EBP-Wert maximal sein?

3. Was sagt mir die WRMS Zahl zum Woofer bzw wie sollte das Verhältnis von Ausgangsleistung der Endstufe zur Leistungsaufnahme des Lautsprechers sein? mehr Leistung = mehr Kontrolle?

4. Was ist der Vorteil/Nachteil einer Doppel-Schwingspule zur Single-Schwingspule?

Maximal darf er 200€ kosten. Mir als Laie fielen dabei folgende Geräte ins Auge.

Rainbow 10 Zoll Hammer

Rockford Fosgate P2D2-10

Rockford Fosgate P1S4-10

Helix P 10W

Kicker S10C2

Nach dem EBP-Wert wäre der RF P2D2 (EBP~50) wohl am besten für GG geeignet, der Helix am wenigsten (EBP~100). Wieviel wert sollte man darauf legen?

Ich hoffe mir kann/will jemand helfen mein Fachhändler vor ort hat mich nämlich eher enttäuscht...

Gruß

Dany

Themenstarteram 27. August 2012 um 20:51

Keiner?

Zitat:

Kann man an den TSP-Werten die Charakteristik eines Woofers herauslesen?

An diesen Werten kannst du schon Sachen ablesen, z.B. welchen Frequenzgang das Chassis ungefähr haben wird und welches Gehäusevolumen etwa nötig wird. Ein Simulationsprogramm kann dir auch noch mehr Infos zeigen. Durch den Einbau ins Fahrzeug verändert sich aber das Klangverhalten eines Chassis stark und man bräuchte viel Erfahrung, um daraus etwas abschätzen zu können.

Für den ganz normalen Hobbyeinbauer ist ein Hörtest bzw. sogar ein Hörvergleich im gewünschten Gehäusevolumen wesentlich aussagekräftiger, dazu rate ich dir daher auch. Falls du einige brauchbare Händler in der Umgebung hast, kannst du dich ja schon mal umhören.

Zitat:

Was ist der Vorteil/Nachteil einer Doppel-Schwingspule zur Single-Schwingspule ?

Man ist lediglich flexibler beim Anschluß. Für dich eignet sich ein Single- 4 - Ohm oder ein 2x2 Ohm gleich gut.

Einen mit 2x2 Ohm kann eben auch der Besitzer einer Mono-Endstufe gut benutzen, da man wahlweise durch die Verdrahtung 1 Ohm oder 4 Ohm Gesamtimpedanz bekommt :

http://justsound.biz/datashare/widerstandsrechner/pics/1/2x2/1.jpg

http://justsound.biz/datashare/widerstandsrechner/pics/1/2x2/2.jpg

Für deine Endstufe wäre 4 Ohm das Minimum.

Zitat:

Was sagt mir die WRMS Zahl zum Woofer bzw wie sollte das Verhältnis von Ausgangsleistung der Endstufe zur Leistungsaufnahme des Lautsprechers sein? mehr Leistung = mehr Kontrolle?

Daraus kannst du nur wenig Info ablesen. Der Wattwert des Chassis gibt nur Auskunft, wieviel Watt mit einem bestimmten Testsignal die Spule aushält. Ein Chassis besteht aber nicht nur aus einer Spule, sondern aus einer komplexen Schwingeinheit und man hört auch nicht mit einem Testton, sondern mit Musik.

Das Verhalten der Membran und die Belastbarkeit des Chassis im Musikbetrieb, also z.B ab wieviel Watt der Sub anfängt zu verzerren, das hängt von mehreren Faktoren ab, letztendlich auch vom Gehäuse.

Zum Thema Betriebssicherheit : ein guter Tip ist immer, nur so laut zu hören, daß der Klang noch halbwegs unverzerrt rüberkommt. Ein totales "Ausquetschen" der Anlage solltest du eigentlich vermeiden.

Zitat:

Nach dem EBP-Wert wäre der RF P2D2 (EBP~50) wohl am besten für GG geeignet, der Helix am wenigsten (EBP~100)

Mit einem EBP von 83 ist der Helix bestimmt für GG auch noch OK. Ob man rein anhand diesem Wert den richtigen Sub für dich findet, ist fraglich.

Die genannten Subs kannst du (geschmacksabhängig) sicherlich alle nehmen. Du kannst dir theoretisch 2-3 dieser Modelle bestellen und testen, dabei sollten aber jegliche Gebrauchsspuren vermieden werden.

Zitat:

Wie hoch sollte der EBP-Wert maximal sein ?

Das kommt auf die Verwendung an. Aber ich glaube, diese Empfehlungen auf diversen Websites sind alle nur recht grobe Richtlinien. Mein Sub-Chassis hat einen EBP von 160 und spielt im richtigen Gehäuse sehr gut......entgegen den einschlägigen Empfehlungen für EBP wird es auch gerne im Bassreflexgehäuse verbaut.

 

Themenstarteram 28. August 2012 um 16:44

Simulation (WinISD) nutze ich schon. Nur kommen hier oft widersprüchliche angaben zu den Volumenangaben der Hersteller heraus. So berechne ich den Rockford P2D2 zb mit 35,4l, Rockford gibt allerdings 14-24l an??

Viele Dinge die du angesprochen hast sind mir durchaus schon bewusst. Ich lese mich schon eine Weile ins Thema ein. Das die Schwingspulenanzahl nur einen Einfluss auf die Anschlussmöglichkeiten hat war mir allerdings nicht klar.

Was die "Fachhändler" bei mir angeht, bin ich bisher echt enttäuscht. Ich war jetzt schon bei drei verschiedenen, alle ca 40km Strecke, und nicht einer konnte mich einigermaßen ordentlich beraten. So hat man mir zb bei ARS24 in Kempten zuerst gesagt das unter 25-27l GG nix geht. Dann hat der Verkäufer ein paar Datenblätter rausgekramt und wollte mir den Vas-Wert als Volumen fürs GG verkaufen!

Bei einem anderen wurde ich ausgelacht mit den Worten: Da passt ja nichtmal ein Woofer rein! Da hab ich gleich wieder den abflug gemacht. Echt unglaublich!

Zitat:

.......die Schwingspulenanzahl

Es handelt sich hier nicht um eine Anzahl, du hast bei jedem Sub nur eine Schwingspule. Einer mit Doppelschwingspule hat eben zwei getrennte Wicklungen auf der Spule.

Zitat:

Was die "Fachhändler" bei mir angeht, bin ich bisher echt enttäuscht. Ich war jetzt schon bei drei verschiedenen...

Manche können scheinbar NUR verkaufen und verschicken......dann lasse die Leute doch einfach ihre Arbeit tun und bestelle dir doch 2-3 Chassis. Was dir nicht gefällt, schickst du einfach zurück.

Anhand der Datenblätter kannst du dir bei den ausgewählten Chassis im Internet selbst ansehen, ob deine Gehäusegröße empfehlenswert ist. Und ein etwas größeres Gehäuse, als es der Hersteller empfiehlt, ist oft ganz gut.

Zitat:

P2D2 zb, Rockford gibt 14-24l an

Aus der Anleitung : Vb is the gross volume, which is the TOTAL internal volume, before any speaker and/or port displacement.

Rockford berücksichtigt nicht die Größe des Lautsprechers, da du diesen theoretisch auch mit dem Magneten nach außen einbauen kannst. Den Wert findest du im Datenkasten unter "Displacement", man rechnet ihn bei deiner Anwendungsweise einfach dazu. In diesem Fall 1,47 Liter.

Die Optimalempfehlung (Optimum Sealed Enclosure Recommendation) wird mit 16,7 Litern angegeben, dazu kommen dann diese 1,5 Liter dazu, also ab 18 Liter. Größer ist kein Problem.

Es muß hier auch kein 100 % exakter Wert eingehalten werden.....18 Liter oder 20 Liter, das spielt keine Rolle.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Alpine oder Next Endstufe? Welche Woofer?