ForumDucati
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Alltagstauglichkeit Ducati (Hypermotard)

Alltagstauglichkeit Ducati (Hypermotard)

Ducati Hypermotard 796, Ducati
Themenstarteram 6. Oktober 2013 um 21:06

Sehr geehrte Ducatisti, ;)

und zwar wollte ich einmal ganz unverbindlich nachfragen, wie es denn mit der Alltagstauglichkeit heutiger Ducatis aussieht. Das Thema wurde mit Sicherheit schon mehr als nur oftmals durchgelutscht, aber ich wollte eben auch noch mal fragen, speziell für Modelle der kleinen Monster 696 und der Hypermotard 796. Baujahre ab ca. 2009 bis heute. :)

Ich brauche keine expliziten Schwachstellenerläuterungen mit Lösungstipps, sondern einfach nur einen Überblick über die Verarbeitungsqualität, Service, Kosten etc. einer Ducati neueren Baujahres. Konkret habe ich überlegt mir in ein bis zwei Jahren evtl. eine Monster oder Hypermotard zuzulegen (würde dann evtl. in zwei Jahren ein 2012/13er Modell in Betracht ziehen, wie sieht es bei Ducati mit Laufleistungen aus?), ich fahre das Mopped dann allerdings ganzjährig, sprich bei Sonne, (erträglichem) Regen, (erträglichen) Minusgraden, nur bei Eis und Schnee geht ein Zweirad nun mal nicht.

Deshalb sollte das Motorrad robust und, wie schon gesagt, eben alltagstauglich sein. :)

Mir ist klar dass ich hier im Ducati Forum bin und die Ducatisti hier nicht zufällig eine Ducati fahren, aber trotzdem würde ich mir eine objektive und vor allem ehrliche Meinung erhoffen.

Ich hoffe meine Lage ist klar und es kann mir geholfen werden.. ;)

Schon mal vielen Dank für Antworten im Vorraus,

LG, AgroMonkey

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wie ich schon geschrieben habe - ist zumindest ein Puinkt der Alltagstauglichkeit aufgworfen worden:

Ein Freund von mir hat nach 750 km Anreise BEIDE Blinker hinten abfibriert!

In diesem Zusammenhang ist mir auch der Kunden Dienst negativ iin Erinnerung

Alex

Themenstarteram 7. Oktober 2013 um 13:38

Zitat:

Original geschrieben von BMW K100RS16V

Wie ich schon geschrieben habe - ist zumindest ein Puinkt der Alltagstauglichkeit aufgworfen worden:

Ein Freund von mir hat nach 750 km Anreise BEIDE Blinker hinten abfibriert!

In diesem Zusammenhang ist mir auch der Kunden Dienst negativ iin Erinnerung

Alex

Ja genau, das hast du ja schon geschrieben. Trotzdem Danke. Es wäre natürlich optimal wenn auch Fahrer selbst ihre Erfahrungen schildern. Ich mache mir auch ein bisschen sorgen wegen regelmäßiger Regen-/Nasswetterfahrt. Rost? Schneller Verschleiß? Startprobleme? Das sind so Dinge die mir vorschweben, falls ich Ducati und Alltag höre.. Ich möchte nur wissen ob solche Sorgen realistisch oder vollkommen unbegründet und eine Hypermotard ein tolles Alltagsmotorrad ist.

LG, AgroMonkey

Wollte es auch nur noch mal erwähnt haben.. nicht dass wer hier sucht und sagt ALLES Super!!!

Ich kann dich beruhigen- Dieses Unterforum scheint mit relativ Wenig "LEBEN" gesgnet zu sein!!

Gruß

Alex

PS der Fahrer - hat 2 Nächte bei mir geschlafen... - ist also nicht aus 2-3 Hand!

Hallo,

ich bin der Meinung, dass jeder, der schon mit Bauchweh und solchen Fragen an eine Marke herangeht, lieber die Finger davon lassen sollte. Wenn du was haben willst, was immer fährt (und sei es nur auf einem Pott) dann kaufe dir was aus Russland oder so 'ne BMW, oder sonst was ohne Emotionen. Für alle Fälle habe ich auch so was in der Garage, aber 'ne Duc ist halt was fürs Herz und nicht für den Kopf.

Der Trend geht eh zum Dritt- oder Viertmoped. Mach doch einfach mit.

Gruß aus Franken.

Vielleicht findest du ja mehr Freunde mit deiner Frage unter http://www.duc-forum.de

Themenstarteram 7. Oktober 2013 um 19:01

Zitat:

Original geschrieben von Busfahrer1129

Hallo,

ich bin der Meinung, dass jeder, der schon mit Bauchweh und solchen Fragen an eine Marke herangeht, lieber die Finger davon lassen sollte. Wenn du was haben willst, was immer fährt (und sei es nur auf einem Pott) dann kaufe dir was aus Russland oder so 'ne BMW, oder sonst was ohne Emotionen. Für alle Fälle habe ich auch so was in der Garage, aber 'ne Duc ist halt was fürs Herz und nicht für den Kopf.

Der Trend geht eh zum Dritt- oder Viertmoped. Mach doch einfach mit.

Gruß aus Franken.

Vielleicht findest du ja mehr Freunde mit deiner Frage unter http://www.duc-forum.de

Das bei einer Ducati Emotionen im Vordergrund stehen ist klar. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich mir keine Gedanken über den Alltagswert und anderes objektives machen sollte, denke ich. Schließlich werden meine Emotionen mal ganz schnell weniger entspannt, wenn das Mopped nur in der Werkstatt steht, weil es keinen Ganzjahreseinsatz verträgt. Und genau das möchte ich eben verhindern.

Wenn ich gesagt bekomme, dass die Ducati für meine Einsatzzwecke vollkommen ungeeignet ist, dann ist das in Ordnung. Dann muss ich mich eben nach etwas anderem umschauen. Aber wenn man schlechte Qualität und Service mit "Emotionen", "Herzblut", "DUCATI" überschreibt, habe ich kein Verständniss dafür (um Missverständnisse zu verhindern, das ist auf niemanden bezogen ;)).

LG, AgroMonkey

P.S. Und dass dieses Unterforum relativ tot zu sein scheint, habe ich bemerkt. Aber ich habe ja Zeit.. ;)

Hallo,

ich glaube zwischen deinen Zeilen etwas Verärgerung heraus zu hören. Sorry, dass war natürlich nicht meine Absicht.

Da ich meine Hyperstrada auch erst 3300 km bewegt habe, kann ich nur sagen, dass bei Regenfahrten der Dreck aufgrund eines fehlenden Spritzschutzes bis in den Nacken hochspritzt. Außerdem besteht bei Menschen, die nicht dem optimalen Bodymaßindex haben, auch das Problem, dass die Bodenfreiheit nicht optimal ist und somit gerne mal der Hauptständer, die Fußrasten und/oder Schalthebel und Bremspedal für Funkenflug in den Kurven sorgt.

Ich denke, dass ich allein den fehlenden Spritzschutz (bisher habe ich noch kein entsprechendes Zubehörteil im Handel gefunden) als KO-Kriterium für einen Ganzjahresbetrieb halte. Jedes mal duschen gehen, nur weil die Straße nass war, ist nicht wirklich toll, oder?

Aber wenn es irgendwie geht, dass dir für solche Tage eine andere Möhre bereit steht, dann kaufe dir unbedingt eine Duc. Sobald ich drauf sitze und den Motor höre ist alles Andere völlig unwichtig und das Grinsen ist nicht mehr aus dem Gesicht zu bringen. Von den Fahrleistungen und dem Fahrspaß habe ich bis hier noch nicht mal ein Wort erwähnt.

Es ist wohl schwierig, eine vernünftige Entscheidungshilfe zu geben, wenn man von Emotionen gesteuert wird.

Die Frage, die du dir ganz alleine beantworten musst, ist wohl nur, ob du dich auf eine emotionale und nicht vernunftgesteuerte Entscheidung einlassen kannst, ohne das zu bereuen.

Gruß aus Franken.

am 9. Oktober 2013 um 11:01

Laut Div. Motorradzeitungen und Test´s sind Duc´s heute recht zuverlässig, (50TKM Dauertest) lediglich gel. elektronische Probleme kommen vor.

Themenstarteram 9. Oktober 2013 um 13:19

@Busfahrer

Dass man da eine gewisse "Verärgerung" herauslesen konnte habe ich mir schon fast gedacht, habe ich beim Schreiben auch bemerkt. Aber so war es nicht gemeint, ehrlich. Vor allem nicht im Bezug auf dich!

Danke für deine Antwort, hat mir sehr geholfen.

Ob ich den perfekten BMI habe weiss ich nicht, aber wenn dann bin ich eher zu leicht als zu schwer ;)

Das mit dem Spritzschutz sollte denke ich lösbar sein, vielleicht besteht das Problem auf der Hypermotard ja auch gar nicht so extrem. Muss ich dann, wenn es jemals soweit kommen sollte, ausprobieren ;)

Und der Motor, Sound etc... Da sage ich jetzt mal nichts zu, ich denke das ist eindeutig. :D

Nochmal vielen Dank für deine Antwort.

LG, AgroMonkey

Themenstarteram 9. Oktober 2013 um 13:20

Zitat:

Original geschrieben von Der Lustige Alt

Laut Div. Motorradzeitungen und Test´s sind Duc´s heute recht zuverlässig, (50TKM Dauertest) lediglich gel. elektronische Probleme kommen vor.

Ok, Danke. Hast du zufällig einen Link zu einem bestimmten Test wo das mit der Elektronik etc. gesagt wird?

LG, AgroMonkey

am 9. Oktober 2013 um 15:20

Zitat:

Original geschrieben von AgroMonkey

Zitat:

Original geschrieben von Der Lustige Alt

Laut Div. Motorradzeitungen und Test´s sind Duc´s heute recht zuverlässig, (50TKM Dauertest) lediglich gel. elektronische Probleme kommen vor.

Ok, Danke. Hast du zufällig einen Link zu einem bestimmten Test wo das mit der Elektronik etc. gesagt wird?

LG, AgroMonkey

Motorradonline, einfach mal nach Ducati schauen unter Dauertests. Sonst Googeln, den Link habe ich leider gerade nicht:(

Die heutigen Duc´s stehen den Japaner kaum nach!

Hallo,

vielleicht etwas spät, möchte aber auch noch meinen Senf bzgl. Alltagstauglichkeit meiner Ducati dazugeben.

Meine ST2 ist von 2002 und hat jetzt 11 Jahre auf dem Buckel und knapp 40000 km auf der Uhr. Genutzt wird sie idR nur bei trockenen und salzfreien Straßen. Für Schmuddelwetter im Winter ist sie mir zu schade, außerdem fahre ich da lieber in der warmen Dose. Da gibt es sicher tauglicheres auf dem Markt. Allerdings hatte ich auch bei einem Gewitterregen im Sommer nie ein Problem.

Unter meinen Betriebsbedingungen hat sie mich noch nie im Stich gelassen. Letztes Jahr war die Batterie am Ende. Am Ende meiner Saison (Streusalz) stelle ich sie gereinigt und vollgetankt in die Garage. Außer Verschleissteilen musste noch nichts ersetzt werden. Natürlich halte ich die Wartungsintervalle, Zündkerzen, Filter, Öl, im Großen und Ganzen ein. Zahnriemenwechsel und Ventilspielkontrolle werden diesen Winter wieder vom Ducati Service gemacht. Den Rest der Wartung mach´ ich selber. Das Problem mit dem LiMa-Regler gibt's bei dem BJ nicht mehr.

Im Frühjahr springt sie auch ohne Batterieerhaltungsladung zuverlässig an. Kaltstart bei Minustemperaturen ist kein Problem. Choke ist zwar vorhanden, aber noch keine fünfmal benutzt. Der Klarlack an beanspruchten Teilen, z.B. Standrohrschutz verabschiedet sich langsam... Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität und Alltagstauglichkeit um Welten besser als in den Achtzigern. Habe damals eine 900 SS gefahren. Reichlich urwüchsiges Gerät. Hätte ich im Nachhinein betrachtet, wegstellen und behalten sollen.

Meine Ducati steht in Sachen Altagstauglichkeit, japanischen oder anderen Produkten in nichts nach. Auch die Kilometerleistungen der ST2, man kann es in anderen Foren nachlesen, z.B. Diva die Bologna, geht ohne Motoröffnung oft bis in den sechstelligen Bereich.

In wie weit man meine Erfahrungen auf andere neuere Modelle übertragen kann, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis. Ich würde mal bei Eignern der Multistrada Modelle recherchieren. Die gehen doch eher auf Reisen und machen Kilometer. Diese Ducati wäre bei deinem Anforderungsprofil sicher zutreffender.

Grüßle Walter

ein sehr zufriedener Ducatisti

Schön .. wenigstens was zu hören.. .

es soll ja ungeschönt sein! die Bestandsaufnahme!

meine BMW ist auch nicht "nur" eitel Sonnenschein!

- für mich ist sie perfekt-

NUR - weiß ich halt um die "Krankheiten"

Alex

am 12. November 2013 um 9:13

@walter31

Schöner Bericht! Spiegelt auch das im großen Ganzen was die Zeitschriften berichten.

Themenstarteram 12. November 2013 um 17:14

Besser spät als nie ;)

Danke auch von mir nochmal für den Bericht. Ja, das mit der Hyperstrada habe ich auch schon überlegt. Ich weiss nur noch nicht, ob sie mir wirklich gefällt. Ich stehe mehr auf Nakeds und SuMos ;) Außerhalb von Ducati gefällt mir auch die Street Triple und 690 SMC-R sehr gut. Ich habe noch ca. ein Jahr Bedenkzeit, dann muss ich mich entscheiden.

LG, AgroMonkey

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Alltagstauglichkeit Ducati (Hypermotard)