ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Allrad nachrüsten?!

Allrad nachrüsten?!

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 18:45

Hallo Community,

Ich weiß, es klingt total bescheuert, aber ich muss mir leider diese Frage stellen: ich bin kürzlich (im Sommer) umgezogen, und wohne jetzt in einer Straße, die erhöht liegt und deshalb eine 12% ige Steigung erklommen werden muss, um sie zu erreichen. Jetzt ist viel Schnee gefallen, und ich musste gerademit Entsetzen feststellen, dass meine B das nicht schafft! Zu allem Überfluss verwendet meine Gemeinde kein Salz, sondern nur mü-Split, und es ist so vereist, dass ich nicht hoch komme. Oder soll ich mir für den Winter irgend einen alten Jeep kaufen?

Gruß Sitzheitzung.

Beste Antwort im Thema

Hallo ins Forum,

die Nachrüstung ist sicher möglich, wenn Du einfach alle Teile nachrüstet, die Deinem gegenüber einem 4matic fehlen. Dies wird aber extrem teuer und bedarf dann letztlich auch noch zig Abnahmen, da eine solche Umrüstung nicht wirklich vorgesehen ist. Ob Du überhaupt mit Deinem Budget hinkommen würdest, bezweifele ich ganz stark. Du brauchst (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ein neues Getriebe, eine neue Hinterachse, das Hinterachsdifferential, die Kardanwelle, einen anderen Tank, diverse Verkleidungsteile, andere Federn und Dämpfer sowie eine komplette Umprogrammierung der betroffenen Steuergeräte. U.U. musst Du auch noch die komplette Bremsanlage tauschen.

Letzlich dürfte der 1:1-Tausch in einen 4-matic-B der sinnvollste Weg sein. Auch denkbar wäre es für die Steigung ein billigen Vierradler zu nehmen.

Die Sache mit dem Rückwärtsfahren ist eine denkbare Sache, um die Vorderachsentlastung ausgleichen. Damit wird der B aber praktisch zu einem Hecktriebler, wenn Du rückwärts die Steigung hoch fährst. Im Regelfall sind Fronttriebler bei schlechten Witterungsverhältnissen etwas besser dran, so dass dies nicht viel helfen wird.

Hast Du schon den Luftdruck geprüft? Der hat auch Auswirkungen auf die Fähigkeit der Winterreifen. Wenn Du mit Kette fährst, solltest Du die Traktionskontrolle abschalten. Nur so kannst Du in Fräsfahrt die Steigung hoch. Die entsprechende Auswahl findest Du im Assistenzmenü im KI. Dort kannst Du das ESP ausschalten. Mit dieser Ausschaltung wird aber das ESP nicht komplett deaktiviert (also bist Du noch gesichert), es wird nur die Regelung entsprechend angepasst und ein Antriebsschlupf zugelassen.

Viele Grüße

Peter

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Das ESP kann man leider nicht abschalten. Ich hatte früher einen w210 bei dem das noch ging. Der wühlte sich mit seinen 200 PS den frisch verschneiten Hang rauf. Solange darunter kein Eis war. Eigentlich bin ich aber froh jetzt Frontantrieb zu haben. Ich denke bei völlig vereister Straße nutzt auch kein Allradantrieb. Ich wohne am Ende einer Privatstraße, die nicht von der Stadtreinigung geräumt wird. Diese Straße ist auch sehr steil. Da hilft einfach nur Salz. Dann kommt auch die B-Klasse den Hang rauf. Viel Glück!

Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 21:57

Zitat:

@ottocar2013 schrieb am 30. Dezember 2014 um 19:33:49 Uhr:

Zitat:

@Sitzheitzung schrieb am 30. Dezember 2014 um 19:21:03 Uhr:

 

Das ist kein Scherz! :mad: Morgen fotografier ich sie, heute ist zu dunkel.

Wenn du nichts besseres zu tun hast, als mir Lügen vorzuwerfen, dann scheib nicht!

Ich möchte jetzt mal versuchen SERIÖS zu bleiben.

Warum sollte ich dir Lügen unterstellen bitte ???

Ich hatte auch nachberichtet mit "Vereist, sorry" !!!

Wo ist da die Unterstellung einer Lüge ???

Ab hier "seriös" aus

Und du könntest 20.000 ausgeben (in deinen Nach-Kommentaren).

Sach mal, gehts noch ???

Du sitzt nicht grad auf dem Tisch und siehst Puter ???

(Filmszene Til Schweiger nach dem Genuss berauschender Mittel)

Hinterfrag dich mal bitte, bevor du MICH anzweifelst. UNFASSBAR !!!

Ich habe für diese B 50.000€ ausgegeben. Bei 30tkm ist der Wertverlust enorm. Noch dazu ist das Auto vor facelift und hat leichte Gebrauchsspuren. Ich würde den Wagen mit bestimmt 20k Verlust wegkriegen. Da könnte ich auch nachrüsten.

Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 22:03

Zu den anderen Beiträgen: einen Umweg kann ich leider nicht fahren, es ist eine Sackgasse. Rückwärts könnte ich probieren.

Der BMW X1 mit xDrive meines Nachbarn schafft die Strecke (aber auch nur mit Ketten)

Ich habe mir eine Neue B mal konfiguriert. Ein 200 CDI mit 4M und ähnlich meiner jetzigen Ausstattung 51k. Wie viel glaubt ihr könnt ich für meinen noch kriegen?

Zitat:

@Sitzheitzung schrieb am 30. Dezember 2014 um 22:03:39 Uhr:

Zu den anderen Beiträgen: einen Umweg kann ich leider nicht fahren, es ist eine Sackgasse. Rückwärts könnte ich probieren.

Der BMW X1 mit xDrive meines Nachbarn schafft die Strecke (aber auch nur mit Ketten)

Ich habe mir eine Neue B mal konfiguriert. Ein 200 CDI mit 4M und ähnlich meiner jetzigen Ausstattung 51k. Wie viel glaubt ihr könnt ich für meinen noch kriegen?

:) sorry aber hier kann dir keine helfen...das mußt du schon alleine bewältigen. Die Antworten gibst du dir doch durch die Fakten selber...4 matic muß her...also frag einfach ein paar Händler ab, dann holst du dir einen Jahreswagen, gibst deinen ab und schon passt es.
Denn eine Nachrüstung ist nahezu unmöglich da die Kosten enorm sind und du den Wagen einer Einzalabnahme unterziehen mußt da jede Änderung die Betriebserlaubnis auf hebt.
einen guten Rutsch ins Jahr 2015...:D:)

Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 22:21

Zitat:

@solarpaul schrieb am 30. Dezember 2014 um 22:10:37 Uhr:

Zitat:

@Sitzheitzung schrieb am 30. Dezember 2014 um 22:03:39 Uhr:

Zu den anderen Beiträgen: einen Umweg kann ich leider nicht fahren, es ist eine Sackgasse. Rückwärts könnte ich probieren.

Der BMW X1 mit xDrive meines Nachbarn schafft die Strecke (aber auch nur mit Ketten)

Ich habe mir eine Neue B mal konfiguriert. Ein 200 CDI mit 4M und ähnlich meiner jetzigen Ausstattung 51k. Wie viel glaubt ihr könnt ich für meinen noch kriegen?

:) sorry aber hier kann dir keine helfen...das mußt du schon alleine bewältigen. Die Antworten gibst du dir doch durch die Fakten selber...4 matic muß her...also frag einfach ein paar Händler ab, dann holst du dir einen Jahreswagen, gibst deinen ab und schon passt es.
Denn eine Nachrüstung ist nahezu unmöglich da die Kosten enorm sind und du den Wagen einer Einzalabnahme unterziehen mußt da jede Änderung die Betriebserlaubnis auf hebt.
einen guten Rutsch ins Jahr 2015...:D:)

Was für einen Jahreswagen???????? ES GIBT KEINE B-KLASSE AUßER DEN 220 BENZINER ALS JAHRESWAGEN! DIE UNTERHALTSKOSTEN BEI EINEM BENZINER SIND BEI MEINEN FAHRLEISTUNGEN ENORM!

Hallo ins Forum,

die Nachrüstung ist sicher möglich, wenn Du einfach alle Teile nachrüstet, die Deinem gegenüber einem 4matic fehlen. Dies wird aber extrem teuer und bedarf dann letztlich auch noch zig Abnahmen, da eine solche Umrüstung nicht wirklich vorgesehen ist. Ob Du überhaupt mit Deinem Budget hinkommen würdest, bezweifele ich ganz stark. Du brauchst (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ein neues Getriebe, eine neue Hinterachse, das Hinterachsdifferential, die Kardanwelle, einen anderen Tank, diverse Verkleidungsteile, andere Federn und Dämpfer sowie eine komplette Umprogrammierung der betroffenen Steuergeräte. U.U. musst Du auch noch die komplette Bremsanlage tauschen.

Letzlich dürfte der 1:1-Tausch in einen 4-matic-B der sinnvollste Weg sein. Auch denkbar wäre es für die Steigung ein billigen Vierradler zu nehmen.

Die Sache mit dem Rückwärtsfahren ist eine denkbare Sache, um die Vorderachsentlastung ausgleichen. Damit wird der B aber praktisch zu einem Hecktriebler, wenn Du rückwärts die Steigung hoch fährst. Im Regelfall sind Fronttriebler bei schlechten Witterungsverhältnissen etwas besser dran, so dass dies nicht viel helfen wird.

Hast Du schon den Luftdruck geprüft? Der hat auch Auswirkungen auf die Fähigkeit der Winterreifen. Wenn Du mit Kette fährst, solltest Du die Traktionskontrolle abschalten. Nur so kannst Du in Fräsfahrt die Steigung hoch. Die entsprechende Auswahl findest Du im Assistenzmenü im KI. Dort kannst Du das ESP ausschalten. Mit dieser Ausschaltung wird aber das ESP nicht komplett deaktiviert (also bist Du noch gesichert), es wird nur die Regelung entsprechend angepasst und ein Antriebsschlupf zugelassen.

Viele Grüße

Peter

Themenstarteram 30. Dezember 2014 um 23:52

Zitat:

@212059 schrieb am 30. Dezember 2014 um 23:37:17 Uhr:

Hallo ins Forum,

die Nachrüstung ist sicher möglich, wenn Du einfach alle Teile nachrüstet, die Deinem gegenüber einem 4matic fehlen. Dies wird aber extrem teuer und bedarf dann letztlich auch noch zig Abnahmen, da eine solche Umrüstung nicht wirklich vorgesehen ist. Ob Du überhaupt mit Deinem Budget hinkommen würdest, bezweifele ich ganz stark. Du brauchst (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ein neues Getriebe, eine neue Hinterachse, das Hinterachsdifferential, die Kardanwelle, einen anderen Tank, diverse Verkleidungsteile, andere Federn und Dämpfer sowie eine komplette Umprogrammierung der betroffenen Steuergeräte. U.U. musst Du auch noch die komplette Bremsanlage tauschen.

Letzlich dürfte der 1:1-Tausch in einen 4-matic-B der sinnvollste Weg sein. Auch denkbar wäre es für die Steigung ein billigen Vierradler zu nehmen.

Die Sache mit dem Rückwärtsfahren ist eine denkbare Sache, um die Vorderachsentlastung ausgleichen. Damit wird der B aber praktisch zu einem Hecktriebler, wenn Du rückwärts die Steigung hoch fährst. Im Regelfall sind Fronttriebler bei schlechten Witterungsverhältnissen etwas besser dran, so dass dies nicht viel helfen wird.

Hast Du schon den Luftdruck geprüft? Der hat auch Auswirkungen auf die Fähigkeit der Winterreifen. Wenn Du mit Kette fährst, solltest Du die Traktionskontrolle abschalten. Nur so kannst Du in Fräsfahrt die Steigung hoch. Die entsprechende Auswahl findest Du im Assistenzmenü im KI. Dort kannst Du das ESP ausschalten. Mit dieser Ausschaltung wird aber das ESP nicht komplett deaktiviert (also bist Du noch gesichert), es wird nur die Regelung entsprechend angepasst und ein Antriebsschlupf zugelassen.

Viele Grüße

Peter

Vielen Dank, Peter!!!! an die ESP Deaktivierung hatte ich auch schon gedacht, aber ich wusste noch nicht wie bzw.ob das geht. Morgen werde ich das machen und den Reifendruck anpassen. Und falls alles nichts hilft, nehm ich mir einen Älteren Subaru oder ähnliches. Wie es mit der B klappt bericht ich morgen.

Gruß Sitzheitzung.

Fahrzeug tauschen gegen eines mit Allrad.

Gruß - Dieter.

Hallo,

hast Du denn schon mal einen Test mit einer 4-matic Variante der B-Klasse durchgeführt.

Aus meiner Sicht ist es ja nicht sicher, dass die Allradversion die ultimative Lösung ist.

Letztendlich wären alle Überlegungen und Anstrengungen vergebens, wenn das Fahrzeug mit 4-matic den Anstieg auch nicht schafft.

Nur weil der BMW mit Allrad es schafft muss ja nicht zwangsläufig bedeuten, das der B mit Allrad es auch schafft.

Gruß, Bleifrei

Ich habe mir vor 8 Jahren als Zweitwagen einen Suzuki Jimny gekauft, ich besitze ein Stück Wald und kann mit einem normalen PKW nich dort hinfahren, ich würde auch mit einem Allrad- B nicht hinfahren.

Der Suzuki hat damals 16000 Euro gekostet, mit allem ausser Automatikgetriebe (Ledersitze, Sitzheizung, AHK, Klima usw).

Das wäre doch eine Alternative, und sogar eine relativ preiswerte.

Der Suzuki hat jetzt 40000 Kilometer drauf. Wartung lasse ich gezielt bei ATU machen, Reparaturen bisher : 0.

Nur : Teure Versicherung und er säuft wesentlich mehr als der B.

Aber man kommt buchstäblich überall durch.

Das Wägelchen macht sogar Spaß.

Gruß

Franz

4MATIC nachrüsten?:eek:

Manche haben schon einen interessanten Humor, nichts für ungut. ;)

Wie schon gesagt, für das angegebene Budget kauft man sich sinnvoller ein Winterauto oder man tauscht den 246 gegen einen, der ab Werk mit allen Vieren Kraft überträgt.

Wenn Du für Deinen 246 noch 30t€ bekommst und bereit wärst 20t€ zu investieren, macht das ja in Summe 50t€, dafür bekommst Du einen 463 und kannst dann noch Geld damit verdienen, deine Nachbarn den Berg hochzuziehen. :D

Das gleicht dann auch den Spritverbrauch aus! :cool:

Meine Erfahrung mit einem Berg, auf dem wir von vielen Jahren gewohnt haben: Wenn es frisch geschneit hat, hilft nur hohe Geschwindigkeit! Viel Anlauf nehmen, dann kommt man auch über eine längere Steigung hinauf. Wichtig ist eine niedrige Motordrehzahl (hoher Gang, sonst dreht er gleich durch). Viel PS nutzt gar nichts. Damals war es ein VW Käfer, 34 PS, und hat immer geklappt, ausser irgend eine Memme bleibt wegen zu geringer Geschwindigkeit vor einem liegen.

Ist auch eine Reifenfrage. Hier oben in Scandinavien wird mehr Wintertaugliche Reifen gefahren. Ein grosser Unterschied zwischen "Europa-Reifen" und die Nordische Varianten mit niedrigste Geschwindischklasse mit Vmax 160/170 kmh.

Themenstarteram 31. Dezember 2014 um 16:58

Zitat:

@krokavadet schrieb am 31. Dezember 2014 um 16:10:24 Uhr:

Ist auch eine Reifenfrage. Hier oben in Scandinavien wird mehr Wintertaugliche Reifen gefahren. Ein grosser Unterschied zwischen "Europa-Reifen" und die Nordische Varianten mit niedrigste Geschwindischklasse mit Vmax 160/170 kmh.

Ich habe Bridgestone Bilzzack Reifen mit vmax 210 km/h drauf. Laut Testbericht sehr gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen