ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Allrad-Kupplung

Allrad-Kupplung

Subaru Outback 2 (BE/ BH)
Themenstarteram 28. Juni 2011 um 13:21

Hallo zusammen,

 

ich hätte da noch so ein zwei Fragen, vielleicht kann mir diese jemand beantworten.

1. Wieviel und welches Öl kommt eigentlich in die Allrad-Kupplung. (meine letzte Info war 75W90 Hybrid ÖL)

2. Ist eine Öleinfüllöffnung vorhanden? wenn ja wo?

 

Das hat folgenden Grund:

Mir wurde gesagt, dass das Öl in das Getriebgehäuse gedrungen sei , und dadurch zu wenig Öl in dem Allrad-Kupplungsgehäuse sei. Durch das wenige Öl könnten die Lamellen nicht richtig arbeiten.

Meine Theorie ist, ich fülle einfach Öl nach und kann dadurch die teure Reparatur etwas hinauszögern.

 

Das Öl in das Getriebegehäuse eingedrungen ist erscheint mir logisch, denn laut Meßstab war bei mir zuviel Öl im Getrieb habe so ca. 0,5L abgelassen, weil zuviel Öl genauso schädlich sein kann wie zuwenig.

Es sei aber nicht tragisch wenn sich das Öl aus der Allrad-Kupplung mit dem Getriebeöl vermischt.

 

 

Ich bedanke mich im voraus für eure Unterstützung

 

Walter

Beste Antwort im Thema
am 29. Juni 2011 um 12:38

Sach mal, wie bist du denn drauf?

Hör doch endlich mal auf mit deiner beleidigenden Art jedem auf die Füsse zu treten. Wenn du was zu sagen hast dann bitte im sachlichen Ton und erklärenden Worten. Es kann nicht jeder so schlau sein wie du.

Und erklär mir bitte mal was an meinen laienhaften Erklärungen Scheiße ist?

Ich hab meine Ausführungen relativ neutral gehalten und bin nicht in Details über die Arbeitsweise von Lamellen- und Viscokupplungen eingegangen.

Wo also liegt der Fehler?

Fakt ist das die Viscokupplung im Schaltgetriebe und ein geschlossenes System ist.

Die Lamellenkupplung befindet sich in Automatikgetrieben und läuft in einem Ölbad, welches hin und wieder ausgetauscht werden muss.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo Walter,

Also ich habe erst seit einem Jahr einen Subaru, aber daß bei irgend einem Allrad das Allrad über eine Kupplung geschaltet wird ist mir neu, entweder hast ein permanetes Allrad wie ich, das immr drinnen ist oder Du schaltest es über Zahnräder dazu.

Mein Ex-Chef hatte mal einen Subaru, bei dem musste man die Kupplung drücken und einen Hebel nach oben drücken zwei mal so groß wie der Handbremshebel das hat auch manchmal gekracht, später hatte er dann mal ein Subaru mit einem Knopf auf dem Ganghebel, da konnte es schon mal 100 Meter gehen nach dem man den Knopf gedrückt hat , bis das Allrad drinnen war, meist mit einem kräftigen Ruck verbunden, noch kräftiger wenn das Allrad wieder abgeschaltet wurde.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß da eine Kupplung am Werke war.

Kann das sein, daß Dich da einer verarscht hat?

Oder gibt es doch ein Modell mit einer Kupplung?

Ich kenne auch Allrad-Autos mit Haldexkupplung u.ä.

Das sind aber keine Allradautos sonder Autos mit Anfahrhilfe, ich habe noch nie gehört, daß Subaru so was mal verbaut hat, aber ich sag ja, bin erst ein Jahr Subarufahrer, wird bestimmt gleich ein langjähriger Subarufahrer da was näheres dazu sagen können.

Bin mal gespannt.

 

tja Karle ..das ist wahrscheinlich das Problem:

"...Mir wurde gesagt..." :( Es gibt da so viele Propheten in diesem unserem Lande die mal nen Onkel hatten und der hatte ne Freundin und deren Neffe kannte einen der das wußte :mad:

Das wird dann mit dem Brustton der Überzeugung als unumstößliche Wahrheit verkauft. Der Dachdecker fällt dann auf die Knie und küßt den Boden den die Füße des Propheten berühren ... anstatt ihn in die Wüste zu jagen.

Gruß Moary

am 29. Juni 2011 um 10:36

Dann erklär es ihm doch, sonst wird er es nie wissen was richtig ist.

@Karle1,

ich versuche es mal laienhaft zu erklären:

Es gibt unterschiedliche Arten von Kupplungen. Eines haben aber alle gemeinsam: sie verbinden auf die eine oder andere Art zwei sich mehr oder weniger bewegende Dinge miteinander.

Die Kupplung, welche du mit deinem Fuß betätigst, wird mechanisch geschlossen. Die hat aber mit dem Prinzip einer Allradkupplung nichts gemeinsam. Sie verbindet Motor und Getriebe miteinander.

Die sogenannte Allradkupplung verbindet zwei sich drehende Wellen automatisch miteinander. Z.B. durch im Ölbad rumpanschende Metallscheiben die aneinander reiben oder durch das Öl gebremst werden. Sogenannte Viskokupplungen.

Es gibt natürlich auch andere Kupplungen die den Kraftschluss zwischen zwei Wellen auf andere Art regeln.

So z.B. der zuschaltbare Allradantrieb der mechanisch oder hydraulisch Zahnräder miteinander verbindet. Oder eine Haldexkupplung.

Beim Subaru gibt es Viskokupplungen die im Getriebe eingebaut sind, mit Öl gefüllt und völlig geschlossen sind. Da kann kein Öl nachgefüllt werden. Diese Kupplungen befinden sich ausschließlich in Schaltgetrieben drin.

Bei den Automatikgetrieben befindet sich die Allradkupplung in einem separaten Gehäuse innerhalb des Automatikgetriebes und dieses Gehäuse kann mit Extra Öl befüllt werden. Hier kann es durchaus sein das auslaufendes "Allradöl" in das Getriebegehäuse läuft und dort sich mit dem Getriebeöl vermischt. Stellt sich nur noch die Frage wie es möglich ist das Allradöl auslaufen konnte.

Im Wartungsplan eines Automatik-Subarus ist vorgesehen das in regelmäßigen Abständen beide Ölfüllung im AT-Getriebe gewechselt werden müssen.

So @ vonderAlb....

Bei den Automatikgetrieben befindet sich die Allradkupplung in einem separaten Gehäuse innerhalb des Automatikgetriebes und dieses Gehäuse kann mit Extra Öl befüllt werden. Hier kann es durchaus sein das auslaufendes "Allradöl" in das Getriebegehäuse läuft und dort sich mit dem Getriebeöl vermischt. Stellt sich nur noch die Frage wie es möglich ist das Allradöl auslaufen konnte.

... dein Scheiß ist ja noch größer als der den man dem TE im Anfangspost an´s Knie geschraubt hat.

Wenn du keine Ahnung hast, halt die Klappe.

Gute Besserung

am 29. Juni 2011 um 12:38

Sach mal, wie bist du denn drauf?

Hör doch endlich mal auf mit deiner beleidigenden Art jedem auf die Füsse zu treten. Wenn du was zu sagen hast dann bitte im sachlichen Ton und erklärenden Worten. Es kann nicht jeder so schlau sein wie du.

Und erklär mir bitte mal was an meinen laienhaften Erklärungen Scheiße ist?

Ich hab meine Ausführungen relativ neutral gehalten und bin nicht in Details über die Arbeitsweise von Lamellen- und Viscokupplungen eingegangen.

Wo also liegt der Fehler?

Fakt ist das die Viscokupplung im Schaltgetriebe und ein geschlossenes System ist.

Die Lamellenkupplung befindet sich in Automatikgetrieben und läuft in einem Ölbad, welches hin und wieder ausgetauscht werden muss.

Der Hessen-Walter hat einen Schalter, also wohl eine Visco-Kupplung drin.

Sein Leggy ist ein IIIer, 2,5 l von 08/98.

Ich habe eine gute Visco-Kupplung aus einem Forester 2.0 von 03/03.

Jetzt versuchen wir rauszufinden, ob meine "Allrad-Kupplung" in sein Getriebe passt.

opposedforces.com macht mich leider nicht richtig schlau. In Europa erst ab Leggy B12 (11/98) verbaut, in USA aber schon ab 96 im B11?

Vielleicht weiß ja einer Bescheid.

Gruss

Uwe

 

Themenstarteram 29. Juni 2011 um 13:56

Hallo zusammen, ersteinmal Danke für euer Antworten,

ich möchte hier aber keine Keilerei auslösen, jeder sagt halt das so wie er es halt weiß, und nichts anderes. Bitte nicht ausfallend werden das hilft keinem. Ich denke hier kann jeder von jedem etwas lernen.

All euer gegenseitiges niedermachen hat mir nicht wirklich geholfen.

Kann ich nun Öl nachfüllen oder nicht? Und wenn ja welches?

Oder muss ich das so verstehen, dass ich dieses , ich sage mal Bauteil am Getriebe, abschraube und eine neues bzw. gebrauchtes anschraube und fertig. Ist in einer neuen Allrad-Kupplung das Öl bereits drin? Wenn nicht muss es ja irgendwie da rein kommen.

Also ich habe ein Angebot von einem Autohaus ein gebrauchtes Getriebe für 970,€ Euro zubekommen (rechnet sich nicht)

Wenn die Kupplung ein in sich geschlossenes Gehäuse ist, könnte mann den dieses nicht gebraucht bekommen?

Wenn ihr FREUNDLICHER Weise mich an eurem Wissen beteiligt werde ich mich wie wahnsinnig freuen.

DANKE

Walter

Zitat:

Original geschrieben von vonderAlb

Sach mal, wie bist du denn drauf?

Hör doch endlich mal auf mit deiner beleidigenden Art jedem auf die Füsse zu treten. Wenn du was zu sagen hast dann bitte im sachlichen Ton und erklärenden Worten. Es kann nicht jeder so schlau sein wie du.

Und erklär mir bitte mal was an meinen laienhaften Erklärungen Scheiße ist?

Ich hab meine Ausführungen relativ neutral gehalten und bin nicht in Details über die Arbeitsweise von Lamellen- und Viscokupplungen eingegangen.

Wo also liegt der Fehler?

Fakt ist das die Viscokupplung im Schaltgetriebe und ein geschlossenes System ist.

Die Lamellenkupplung befindet sich in Automatikgetrieben und läuft in einem Ölbad, welches hin und wieder ausgetauscht werden muss.

... weil jenes Öl über welches du da "referierst" jenes Öl (ATF) ist welches die komplette Automatik am Laufen hält und nicht nur hin und wieder erneuert gehört sondern genau nach Wartungsplan gewechselt werden muß. Bei starker Belastung werden die Zyklen sogar noch kürzer das es sonst "verbrennt" und einen Getriebeschaden nach sich zieht.

Themenstarteram 29. Juni 2011 um 14:16

@Alle

hat jemand ein Bild von einer Allradkupplung?

Ein Bild im eingebauten Zustand und eins im ausgebauten Zustand das wäre für mich als Laien sehr hilfreich.

Danke

Walter

am 29. Juni 2011 um 14:19

Zitat:

Original geschrieben von moary

.... und nicht nur hin und wieder erneuert gehört sondern genau nach Wartungsplan gewechselt werden muß. Bei starker Belastung werden die Zyklen sogar noch kürzer ....

Hiermit widersprichst du dir selber.

Eben nicht streng nur nach Wartungsplan.

Eben hin und wieder. Nämlich mindestens nach Wartungsplan oder nach Bedarf.

Ich hab nun mal genau in die Getriebebeschreibung und Explosionszeichnung der AT-Getriebe reingeschaut und meinen "Fehler" entdeckt.

Die Lamellenkupplung läuft zwar in einem separaten Gehäuse wird aber mit dem gleichen Öl versorgt das auch für das Getriebe eingefüllt wird.

Das separate Gehäuse das ich angesprochen habe hat zwar eine extra Ölfüllung (darf nicht mit AT-Öl gefüllt werden) beinhaltet aber nur das Differentialgetriebe für den Vorderradantrieb.

Zitat:

Original geschrieben von hesse0661

@Alle

hat jemand ein Bild von einer Allradkupplung?

Ein Bild im eingebauten Zustand und eins im ausgebauten Zustand das wäre für mich als Laien sehr hilfreich.

Danke

Walter

Schon etwas viel was du da alles willst aber bitte .... ausgebaut...

http://www.motor-talk.de/.../dscf0004-i203938953.html

Gell vonder Alb ...nix Blabla ....Fakten :)

am 29. Juni 2011 um 15:15

Zitat:

Original geschrieben von hesse0661

hat jemand ein Bild von einer Allradkupplung?

Ein Bild im eingebauten Zustand und eins im ausgebauten Zustand das wäre für mich als Laien sehr hilfreich.

Ein Bild habe ich nicht aber eine Explosionszeichnung von einem Legacygetriebe 2004. Im Prinzip fast gleich wie das des 98er.

Siehe Bild Teil Nummer 29 (Mitteldifferential) ist ein kleines Bauteil innerhalb des Getriebes und ist geschlossen. Kann weder mit Öl gefüllt werden noch repariert bzw. auseinander genommen werden.

Es sitzt im hinteren Teil des Getriebes (Gehäusefortsatz) und leitet die Antriebskraft an die Hinterräder weiter.

Gebraucht als Einzelteil wird man das wohl kaum bekommen.

Als Laie würde ich dir auch nicht raten das Getriebe auseinander zu nehmen und das Teil auszutauschen. Das sollten Fachleute tun.

Kostet allerdings was. Da stellt sich die Frage ob ein gebrauchtes Getriebe für 970,- € (incl. Einbau ?) nicht doch die billigere Lösung wäre.

970.- gebraucht ist echt happig. Das Teil selber kostet neu ca 400.-

Will sich da jemand die Urlaubskasse aufbessern???

Adendum:

sorry .... http://eshop.original-teile.de/index.php?...

am 25. Mai 2015 um 11:33

Hallo! Ich suche noch eine solche Allrad-Kupplung, für einen legacy iii Schaltgetriebe 2,0L. Hat die noch jemand zufällig liegen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen