ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. allgemeine Probleme

allgemeine Probleme

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 29. Dezember 2018 um 15:16

Hallo zusammen,

Ich habe mich mal durchs Forum gekämpft und diverse Probleme gefunden die mir sehr bekannt vorkommen .

Würde gerne mal wissen bei wem genau welches Problem auftritt , bin jetzt seit einem halben Jahr mich mit Honda am streiten zwecks Ausbesserung der nachfolgenden Fehlern-Probleme .

Meisten wird mir gesagt diese Probleme wären nicht bekannt und ein Einzelfall was ich mir kaum vorstellen kann .

Zu paar Problemen gibt es auch Fotos

 

Mein Fahrzeug Honda Civic 1.5vtec fk7

 

1. außen Zierleisten über Fenstern löst sich die Folie .

2. Navigationsgerät seit Dreiviertel Jahr nicht in Betrieb ,da kein gps Empfang .

3. klappern im Armaturenbrett rechts und links an den Lüftungen .

4. klappern in der Beifahrertüre.

5. Schweller Fahrerseite löst sich am hinteren Radkasten .

6. Regensensor macht was er will , egal ob regen oder nicht .

7. niedriger Ölstand wird bei Autobahn fahrt angezeigt,

halte dann immer an und Ölstand ist in Ordnung auf Max.

8. Feuchtigkeit in den Rückleuchten .

9. Parksensoren springen bei nassem wettern dauernd bei der Fahrt an .

 

 

Das wäre es erstmal , Fall mir noch etwas einfällt ergänze ich es !

 

Grüße

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen und ein Grüäzi aus der Schweiz

Ich besitze einen Civic Prestige, 1.5 Turbo CVT Baujahr 03/2017 und habe soeben bei 101'000 Kilometer 4x neue Bremsklötze montieren lassen. Sonst nur reguläre Wartung.

Technische Probleme hatte ich in dieser Zeit absolut keine, bei Regen oder Schnee haben die Sensoren (z.B. Toter-Winkel oder das Sensing-System bei Schnee / Salz) nicht immer funktioniert, was für mich absolut in Ordnung ist.

Der Motor ist eine Wucht, an das CVT habe ich mich längst gewöhnt (bin sonst nie Automatik gefahren, immer nur manuelles Getriebe) und das Platzangebot für diese Klasse ist hervorragend.

Im Schnitt fahre ich das Auto mit einem Verbrauch von 5.5 - 6.0 Liter, fahre aber auch nie schneller als 130km/h.

Ebenfalls bin ich viel mit einem Motorrad-Anhänger, total ca. 700kg, unterwegs und das Auto lässt sich super fahren und das CVT spielt perfekt mit.

Nachteil an diesem Fahrzeug ist die Verarbeitung. Mein Honda Händler hat auf Garantie:

- den Dachhimmel gewechselt (der hat sich aufgrund zu wenig Leim von der Carrosserie am Dach gelöst)

- beide Rückleuchten gewechselt (Wassereintritt)

- die Stossstange vorne abmontiert, neue Halterungen montiert und die Stossstange wieder angebracht (Spaltmasse)

Ärgerlich, da ich für das Geld entsprechend gute Qualität erwarte. Für mich jedoch OK, die Technik hält was sie verspricht und diese Verarbeitungsprobleme hat mein Händler anstandslos erledigt.

Es ist mein erster Honda (bin bis jetzt 12 Jahre nur Mazda gefahren) und wird definitiv nicht mein letzter sein, sofern der Civic mein Kriterium von pannenfreien 250'000km erfüllt. Meine Mazda's haben dies alle gemacht.... :-)

Grüsse an alle hier und bleibt gesund!

1092 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1092 Antworten

Zitat:

@Hondatester schrieb am 29. Dezember 2018 um 17:49:05 Uhr:

Zitat:

 

Es liegt anscheinend am Kleber mit dem der Dachhimmel verklebt wurde. Wurde zumindest hier im Forum so geschrieben (Dachhimmel wurde auf Garantie gewechselt).

Okay, dann nochmals Danke.

Hatte eine ähnliche Vermutung mit dem Dachhimmel, aber bisher hält das Geräusch sich in Grenzen, deshalb war ich noch nicht beim Händler.

 

Zitat:

@Dorniman schrieb am 29. Dezember 2018 um 17:20:43 Uhr:

Ja, hab eins. Was hast du da zum einschmieren genommen, irgendwas bevorzugtes?

Ich hatte noch Harnfett (für Badarmaturen) da. Ähnliche Konsistenz wie Hirschtalg. Das hat gut funktioniert, hält aber nicht ewig. Mein nächster Versuch ist Silikonspray, damit hoffe ich auch die Knarzgeräusche des Schiebedachts (nur in geöffnetem Zustand) bei Fliehkräften zu beseitigen.

EDIT: Die ersten 6 Monate hatte ich auch keine Geräusche, und dann wurde es stetig mehr.

Zitat:

@Entium666 schrieb am 29. Dezember 2018 um 17:24:22 Uhr:

Hallo

Zu Punkt drei ist es den bei dir auch so wenn du leichten Druck auf das Armaturenbrett von oben gibst das das klappern,knarzen dann aufhört ?

Im Leerlauf (vor allem, wenn der Wagen noch kalt ist), tritt ein Vibrieren/Klappern zumeist bei um die 2000rpm (+/- 500) auf. Ist der Wagen warm gefahren (1-3km) ist das unauffälliger. Hier hat Drücken an den verschiedensten Stellen keine Abhilfe geschaffen. Ich meine aber, dass das ein anderes Geräusch ist, als von der Mitte des Armaturenbretts bei Fahrbahnunebenheiten, etc. Ob hier Drücken hilft, kann ich nicht sagen, weil mir das während des Fahrens zu heikel ist. Generell ist es aber so, dass man Klappergeräusche provozieren kann, wenn man mit den Fingern von oben in der Nähe des Lautsprechers mit einem Impuls auf das Plastik "schlägt", natürlich alles vorsichtig. Das ist mir auch noch bei keinem anderen Fahrzeug unter gekommen.

Zitat:

@Hondatester schrieb am 29. Dezember 2018 um 18:13:34 Uhr:

Habe vorne im Spalt beim Schiebedach etwas Schaumgummi hineingestopft. Hat weitgehend geholfen, wenn auch nicht zu 100%,

Kannst Du hierzu ein Foto machen, damit man eine bessere Vorstellung bekommt?

Themenstarteram 29. Dezember 2018 um 20:00

Zitat:

@stw500 schrieb am 29. Dezember 2018 um 18:53:31 Uhr:

Zitat:

@Entium666 schrieb am 29. Dezember 2018 um 17:24:22 Uhr:

Hallo

Zu Punkt drei ist es den bei dir auch so wenn du leichten Druck auf das Armaturenbrett von oben gibst das das klappern,knarzen dann aufhört ?

Im Leerlauf (vor allem, wenn der Wagen noch kalt ist), tritt ein Vibrieren/Klappern zumeist bei um die 2000rpm (+/- 500) auf. Ist der Wagen warm gefahren (1-3km) ist das unauffälliger. Hier hat Drücken an den verschiedensten Stellen keine Abhilfe geschaffen. Ich meine aber, dass das ein anderes Geräusch ist, als von der Mitte des Armaturenbretts bei Fahrbahnunebenheiten, etc. Ob hier Drücken hilft, kann ich nicht sagen, weil mir das während des Fahrens zu heikel ist. Generell ist es aber so, dass man Klappergeräusche provozieren kann, wenn man mit den Fingern von oben in der Nähe des Lautsprechers mit einem Impuls auf das Plastik "schlägt", natürlich alles vorsichtig. Das ist mir auch noch bei keinem anderen Fahrzeug unter gekommen.

Das scheint das selbe zu sein wie bei mir , wenn der Wagen kalt ist ist es unausstehlich am klappern rattern (meiner Meinung nach über den Lüftungen ) sobald grade jetzt im Winter die Lüftung warm geworden ist hört es etwas auf .

Lege ich meine Hand ohne viel Druck auf das Armaturenbrett wenn es klappert hört es auf .

Und ja selbst wenn das Auto aus ist und ich mit dem kleinen Finger aufs Armaturenbrett klopfe klappert es auch oder wenn ich das Kupplungspedal springen lasse bei abgeschaltetem Motor genau das selbe klappern im Armaturenbrett .

Zitat:

@stw500 schrieb am 29. Dezember 2018 um 18:56:58 Uhr:

Zitat:

@Hondatester schrieb am 29. Dezember 2018 um 18:13:34 Uhr:

Habe vorne im Spalt beim Schiebedach etwas Schaumgummi hineingestopft. Hat weitgehend geholfen, wenn auch nicht zu 100%,

Kannst Du hierzu ein Foto machen, damit man eine bessere Vorstellung bekommt?

Von innen ist nichts sichtbar nur bei geöffnetem Schiebedach sieht man den Schaumgummi (gegebenenfalls kann man ihn wieder leicht entfernen) Schwarzen hatte ich nicht zur Hand.

Schiebedach

Zitat:

@stw500 schrieb am 29. Dezember 2018 um 18:53:31 Uhr:

Zitat:

@Entium666 schrieb am 29. Dezember 2018 um 17:24:22 Uhr:

Hallo

Zu Punkt drei ist es den bei dir auch so wenn du leichten Druck auf das Armaturenbrett von oben gibst das das klappern,knarzen dann aufhört ?

Im Leerlauf (vor allem, wenn der Wagen noch kalt ist), tritt ein Vibrieren/Klappern zumeist bei um die 2000rpm (+/- 500) auf. Ist der Wagen warm gefahren (1-3km) ist das unauffälliger. Hier hat Drücken an den verschiedensten Stellen keine Abhilfe geschaffen. Ich meine aber, dass das ein anderes Geräusch ist, als von der Mitte des Armaturenbretts bei Fahrbahnunebenheiten, etc. Ob hier Drücken hilft, kann ich nicht sagen, weil mir das während des Fahrens zu heikel ist. Generell ist es aber so, dass man Klappergeräusche provozieren kann, wenn man mit den Fingern von oben in der Nähe des Lautsprechers mit einem Impuls auf das Plastik "schlägt", natürlich alles vorsichtig. Das ist mir auch noch bei keinem anderen Fahrzeug unter gekommen.

Bei mir genau das gleiche

Zitat:

@Entium666 schrieb am 29. Dezember 2018 um 15:16:20 Uhr:

Hallo zusammen,

Ich habe mich mal durchs Forum gekämpft und diverse Probleme gefunden die mir sehr bekannt vorkommen .

Würde gerne mal wissen bei wem genau welches Problem auftritt , bin jetzt seit einem halben Jahr mich mit Honda am streiten zwecks Ausbesserung der nachfolgenden Fehlern-Probleme .

Meisten wird mir gesagt diese Probleme wären nicht bekannt und ein Einzelfall was ich mir kaum vorstellen kann .

Zu paar Problemen gibt es auch Fotos

Mein Fahrzeug Honda Civic 1.5vtec fk7

1. außen Zierleisten über Fenstern löst sich die Folie .

2. Navigationsgerät seit Dreiviertel Jahr nicht in Betrieb ,da kein gps Empfang .

3. klappern im Armaturenbrett rechts und links an den Lüftungen .

4. klappern in der Beifahrertüre.

5. Schweller Fahrerseite löst sich am hinteren Radkasten .

6. Regensensor macht was er will , egal ob regen oder nicht .

7. niedriger Ölstand wird bei Autobahn fahrt angezeigt,

halte dann immer an und Ölstand ist in Ordnung auf Max.

8. Feuchtigkeit in den Rückleuchten .

9. Parksensoren springen bei nassem wettern dauernd bei der Fahrt an .

 

Das wäre es erstmal , Fall mir noch etwas einfällt ergänze ich es !

Grüße

zu 1: nein

zu 2 :nein

zu 3: nein

zu 4: nein

zu 5: nein

zu 6: nein

zu 7:nein

zu 8: nein

zu 9: ja gelegentlich bei Starkregen. Dann schalte ich die Parksensoren einfach ab. Beim erneuten Einschalten ist der Bug meistens behoben. Wenn nicht warte ich bis es trocken ist.

1 - 5 &7: nein

6 & 8: keine Aussage möglich, da noch nie im Regen gefahren

Zitat:

@pcgk7 schrieb am 29. Dezember 2018 um 23:21:38 Uhr:

Zitat:

@Entium666 schrieb am 29. Dezember 2018 um 15:16:20 Uhr:

Hallo zusammen,

Ich habe mich mal durchs Forum gekämpft und diverse Probleme gefunden die mir sehr bekannt vorkommen .

Würde gerne mal wissen bei wem genau welches Problem auftritt , bin jetzt seit einem halben Jahr mich mit Honda am streiten zwecks Ausbesserung der nachfolgenden Fehlern-Probleme .

Meisten wird mir gesagt diese Probleme wären nicht bekannt und ein Einzelfall was ich mir kaum vorstellen kann .

Zu paar Problemen gibt es auch Fotos

Mein Fahrzeug Honda Civic 1.5vtec fk7

1. außen Zierleisten über Fenstern löst sich die Folie .

2. Navigationsgerät seit Dreiviertel Jahr nicht in Betrieb ,da kein gps Empfang .

3. klappern im Armaturenbrett rechts und links an den Lüftungen .

4. klappern in der Beifahrertüre.

5. Schweller Fahrerseite löst sich am hinteren Radkasten .

6. Regensensor macht was er will , egal ob regen oder nicht .

7. niedriger Ölstand wird bei Autobahn fahrt angezeigt,

halte dann immer an und Ölstand ist in Ordnung auf Max.

8. Feuchtigkeit in den Rückleuchten .

9. Parksensoren springen bei nassem wettern dauernd bei der Fahrt an .

 

Das wäre es erstmal , Fall mir noch etwas einfällt ergänze ich es !

Grüße

Guten Morgen, zum Punkt 7 was sagt der Oilstand wenn der Motor Kalt ist ?

zu. 7: Ist bei meinem Wagen auch einmal passiert. Orange Ölwarnung "Ölstand gering" während Autobahnfahrt. Ölstand und Öldruck waren aber okay. Honda-Assistance angerufen, auf Pannendienst gewartet und nach Check durch Pannendienst mit mulmigen Gefühl nach Hause gefahren.

Die Werkstatt konnte Nichts feststellen. Seit ca. 2.000 km nicht mehr aufgetreten.

Themenstarteram 30. Dezember 2018 um 14:12

Zitat:

@Andersson81 schrieb am 30. Dezember 2018 um 07:57:31 Uhr:

Zitat:

@pcgk7 schrieb am 29. Dezember 2018 um 23:21:38 Uhr:

 

Guten Morgen, zum Punkt 7 was sagt der Oilstand wenn der Motor Kalt ist ?

Auch voll , hat er mir schon bei 2000km ab und zu angezeigt denke das ein Sensor defekt ist .

Lt Honda ist es nicht schlimm und ich kann ohne Bedenken weiter fahren trotzdem ist es nervig !!

Zitat:

@Entium666 schrieb am 30. Dezember 2018 um 14:12:49 Uhr:

Zitat:

@Andersson81 schrieb am 30. Dezember 2018 um 07:57:31 Uhr:

 

Guten Morgen, zum Punkt 7 was sagt der Oilstand wenn der Motor Kalt ist ?

Auch voll , hat er mir schon bei 2000km ab und zu angezeigt denke das ein Sensor defekt ist .

Lt Honda ist es nicht schlimm und ich kann ohne Bedenken weiter fahren trotzdem ist es nervig !!

Ich vermute einen Zusammenhang mit der Ölverdünnung durch Benzin. Lt. Honda Kanada erscheint die Warnung Ölstand auch bei Füllmengen über Maximum, die durch die Ölverdünnung hervorgerufen werden kann.

Zitat:

@dasak1 schrieb am 30. Dezember 2018 um 14:17:23 Uhr:

Zitat:

@Entium666 schrieb am 30. Dezember 2018 um 14:12:49 Uhr:

 

 

Auch voll , hat er mir schon bei 2000km ab und zu angezeigt denke das ein Sensor defekt ist .

Lt Honda ist es nicht schlimm und ich kann ohne Bedenken weiter fahren trotzdem ist es nervig !!

Ich vermute einen Zusammenhang mit der Ölverdünnung durch Benzin. Lt. Honda Kanada erscheint die Warnung Ölstand auch bei Füllmengen über Maximum, die durch die Ölverdünnung hervorgerufen werden kann.

Also, das mit der Ölverdünnung tritt ja nur bei kalten Temperaturen und kurzstrecke auf, wenn du aber auf der Autobahn unterwegs bist dann dreht dein motor für gewöhnlich über 3000u/min bei normalen Geschwindigkeiten.

Heißt dein motor ist warm genug und selbst wenn etwas Benzin im öl war, zu diesem Zeitpunkt, fängt es an zu sieden und dein Öl ist wieder nur Öl. (Nachtrag: Natürlich bleibt immer eine Restfraktion Benzin im Öl, da ein Motor nicht über 200 Grad Celsius kommt. Weitestgehend werden aber fast alle Kohlenwasserstoffe raus destilliert)

 

Denke auch eher das es an defekten Sensoren liegt. Mit Sensoren hat ja honda eh Probleme.. Regensensor, Einparksensor.. einige Leute haben ja schon berichtet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen