ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Alle Saab-Motoren ab 1979 (!!!???) E10-tauglich

Alle Saab-Motoren ab 1979 (!!!???) E10-tauglich

Themenstarteram 5. Februar 2008 um 12:48

Das hat mit heute Saab Deutschland schriftlich bestätigt. Ich bin aber trotzdem skeptisch. Ich glaube das nicht ganz.

Wer glaubt's, wer nicht? Glauben heißt nicht wissen!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das ist als würde dir ein Telekom-Unternehmen einen DSL-vertrag am telefon anbieten wollen und dir sagen "ja 16MB standleitung minimum liegen an". Wenn du dies dann aber gern schriftlich und mit unterschrift haben möchtest, geht bestimmt gerade den ihr fax nicht.

:)

Die Motoren werden es wohl vertragen können.:)

Aber wie sieht es denn mit den Kraftstoffleitungen und Benzinpumpen aus???

1979 gab es ja noch Vergasermotoren mit mechanischen Spritpumpen. Könnte mir vorstellen, daß die Membranen in den Pumpen und Vergasern den Alkohol nicht besonders gut vertragen.;)

1979 gab es auch noch den Ford V4 im Saab96...und ob dieser alte Motor den alkoholisierten Sprit vertragen kann???

Entweder stimmt die Jahreszahl nicht, oder Saab bezieht sich wirklich nur auf den Motor.

Bei den Einspritzmotoren sind Kunststoff-Leitungen verbaut. Da würde ich höchstens Probleme bei den Kraftstoffpumpen befürchten. Denn diese Pumpen werden durch das Benzin "geschmiert". Und Alkohol ist ja bekanntlich kein Schmiermittel.:D

Themenstarteram 9. Februar 2008 um 18:55

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Die Motoren werden es wohl vertragen können.:)

Aber wie sieht es denn mit den Kraftstoffleitungen und Benzinpumpen aus???

1979 gab es ja noch Vergasermotoren mit mechanischen Spritpumpen. Könnte mir vorstellen, daß die Membranen in den Pumpen und Vergasern den Alkohol nicht besonders gut vertragen.;)

1979 gab es auch noch den Ford V4 im Saab96...und ob dieser alte Motor den alkoholisierten Sprit vertragen kann???

Entweder stimmt die Jahreszahl nicht, oder Saab bezieht sich wirklich nur auf den Motor.

Bei den Einspritzmotoren sind Kunststoff-Leitungen verbaut. Da würde ich höchstens Probleme bei den Kraftstoffpumpen befürchten. Denn diese Pumpen werden durch das Benzin "geschmiert". Und Alkohol ist ja bekanntlich kein Schmiermittel.:D

.................

Sie haben die E10-Tauglichkeit für den 9-3/1 (MY 2000) bestätigt und zusätzlich aber

für alle Saab ab 1979 (!!??). Ich habe jetzt eine schriftliche Bestätigung mit einer Unterschrift eines verantwortlichen Technikers oder Service-Spezialisten angefordert.

Aber ich glaube, das werden die nicht machen.

 

Wenn man so auf den Web-Seiten von Nordic oder BSR schaut, dann werden dort E85 Umrüstsätze angeboten. Scheinbar sind das nur ECU Programmierungen.

Gibt es jetzt schon neue Erfahrungen/ Aussagen von Saab?

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Wenn man so auf den Web-Seiten von Nordic oder BSR schaut, dann werden dort E85 Umrüstsätze angeboten. Scheinbar sind das nur ECU Programmierungen.

Gibt es jetzt schon neue Erfahrungen/ Aussagen von Saab?

bzgl. E10 nicht klick

die von dir beschriebenen softwaren (wie ist hier die mehrzahl?) fahren schon zumindest 2 user ausm anderen forum, mit unterschiedlichen resultaten.

von saab wirds zu den E85 updates sicherlich keine stellungnahme geben

Zitat:

Original geschrieben von TIK

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Wenn man so auf den Web-Seiten von Nordic oder BSR schaut, dann werden dort E85 Umrüstsätze angeboten. Scheinbar sind das nur ECU Programmierungen.

 

Gibt es jetzt schon neue Erfahrungen/ Aussagen von Saab?

bzgl. E10 nicht klick

die von dir beschriebenen softwaren (wie ist hier die mehrzahl?) fahren schon zumindest 2 user ausm anderen forum, mit unterschiedlichen resultaten.

von saab wirds zu den E85 updates sicherlich keine stellungnahme geben

1x Software...2x Ebenfalls Software...:D

...die von Dir beschriebene Software...von Nordic und BSR...etc....

Schreibe doch einfach deutsch: Computer-Programmierungen...:D

Es geht aber nicht um E85, sondern um E10 und die Probleme damit, in älteren Fahrzeugen.

Und diese Probleme müssen erst mal ausgetestet werden.

Lehnt Euch genüsslich zurück, denn das dauert mindestens 10 Monate bis es spruchreife Ergebnisse gibt.;)

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

1x Software...2x Ebenfalls Software...:D

Lehnt Euch genüsslich zurück, denn das dauert mindestens 10 Monate bis es spruchreife Ergebnisse gibt.;)

danke ;)

die software von bsr & nordic ist aber E85 tauglich.

zurück zum E10: aber wie bekommt man in 10 monaten langzeittests hin? z.b. ob die benzinleitungen, pumpe etc. nicht doch in 5 jahren dem alk erliegen...

btw: aber wahrscheinlich ist der fahrer dem alk schon viel früher verfallen, und bier hat nur 4,9% :D

Zitat:

Original geschrieben von TIK

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

1x Software...2x Ebenfalls Software...:D

Lehnt Euch genüsslich zurück, denn das dauert mindestens 10 Monate bis es spruchreife Ergebnisse gibt.;)

danke ;)

die software von bsr & nordic ist aber E85 tauglich.

zurück zum E10: aber wie bekommt man in 10 monaten langzeittests hin? z.b. ob die benzinleitungen, pumpe etc. nicht doch in 5 jahren dem alk erliegen...

btw: aber wahrscheinlich ist der fahrer dem alk schon viel früher verfallen, und bier hat nur 4,9% :D

Und das ist das Problem mit dem E10 in alten Autos.

BSR und Nordic...haben Software für die Motoren-Gemischaufbereitung erstellt, die auch mit E85 klarkommen.

Bringt nix, wenn die bestehende Hardware E10 nicht verträgt.

Tank, Leitungen, Kraftstoffpumpen...werden nun im Werk dauernd mit dem Alkohol getestet.

Und nach 10 Monaten sollte es Ergebnisse geben.

Und diese Ergebnisse sollten mehr aussagen wie: 10 Flaschen Bier machen blau!

Denn 1 Flasche Aquavit macht noch blauäugiger.:D

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Tank, Leitungen, Kraftstoffpumpen...werden nun im Werk dauernd mit dem Alkohol getestet.

Und nach 10 Monaten sollte es Ergebnisse geben.

aber irgendwie versteh ich das ganze nicht richtig:

für welche baujahre wird der test durchgeführt? zumindest ab MY02 beim 9-5er steht klipp und klar in der betriebsanleitung, dass E10 kein problem macht.

wieso rudert saab jetzt auf einmal zurück und prüft das ganze komplett nochmal?

auf der webseite von saab steht nix, das nur fahrzeuge vor 2002 (oder älter) untersucht werden?!?

@TIK

Die Jungs in Schweden werden jetzt jeden Tank und Schlauch und Düse mit Aquavit fluten und anschliessend irgendeinen Bericht liefern.

WANN der Bericht kommt...oder welche Modelle anschliessend eine Freigabe bekommen...da habe ich keine Idee.:confused:

Mein Fahrzeug war bei Erst-Inbetriebnahme in Deutschland steuerbefreit!

Bekommt nach der Plakettenverordnung eine grüne Plakette...(die ich nicht kaufen werde!!!)

Und dieselbe Politik verordnet mir jetzt einen Kraftstoff, der vor 14 Jahren garnicht vorhanden war.

Ich werde diesen Kraftstoff tanken und jeden Schaden steuerlich als "besondere Belastung" geltend machen.:D

Bezieungsweise Super-Plus tanken und die Mehrkosten von der Steuer zurückverlangen!

Bei 30.000 Litern Kraftstoff...pro Liter 5 Cent...mindestens...500 Taler!!!:D:D:D:D:D

Oder ich reiche eine Rechnung über eine Benzinpumpe ein...sollte deutlich höher liegen.

Ich rechne ja noch mit Aktivitäten seitens des ADAC.

Wenn da jetzt wieder nichts passiert, werde ich diesen Verein verlassen!

Bisher habe ich ja immernoch an eine Lobby geglaubt. Aber dieser Glaube schwindet bei mir zusehendst.

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Die Jungs in Schweden werden jetzt jeden Tank und Schlauch und Düse mit Aquavit fluten und anschliessend irgendeinen Bericht liefern.

ich bin ja nur mal gespannt, ob sich der bericht mit der aussage in der betriebsanleitung dann deckt.

und wenn nicht, dann.... tja dann bekomm ich wahrscheinlich ne neue betriebsanleitung zugeschickt :D

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Zitat:

Original geschrieben von TIK

 

bzgl. E10 nicht klick

die von dir beschriebenen softwaren (wie ist hier die mehrzahl?) fahren schon zumindest 2 user ausm anderen forum, mit unterschiedlichen resultaten.

von saab wirds zu den E85 updates sicherlich keine stellungnahme geben

1x Software...2x Ebenfalls Software...:D

...die von Dir beschriebene Software...von Nordic und BSR...etc....

Schreibe doch einfach deutsch: Computer-Programmierungen...:D

Linear Cycle!

Wenn ich Deine Flexibilität und geistige Kraft nicht kennte, würde ich meinen Du lebtest in der Mitte des verg. Jahrhunderts. Du gibst Dich älter als es Dein Opa tun würde. Was soll der Aufstand? Programmierung ist Software einbringen, bearbeiten, etc. Im Zuge der allgemeinen Verdenglishung hast eh keine Chance auf Dauer mit den Deutschen Begriffen durchzuhalten. Selbst national orintiertere Völker, wie unsere französischen Nachbarn, bröckeln immer schneller ab. Sogar die Neurologen sprechen schon von menschlicher Software, wenn es um Denkmodule geht. Was in der Wirtschaft geschieht -als Globalisierung verschimpft-, geschieht auch in der Sprache, leider.

Gruß

Waldemar

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

@TIK

Die Jungs in Schweden werden jetzt jeden Tank und Schlauch und Düse mit Aquavit fluten und anschliessend irgendeinen Bericht liefern.

WANN der Bericht kommt...oder welche Modelle anschliessend eine Freigabe bekommen...da habe ich keine Idee.:confused:

Mein Fahrzeug war bei Erst-Inbetriebnahme in Deutschland steuerbefreit!

Bekommt nach der Plakettenverordnung eine grüne Plakette...(die ich nicht kaufen werde!!!)

Und dieselbe Politik verordnet mir jetzt einen Kraftstoff, der vor 14 Jahren garnicht vorhanden war.

Ich werde diesen Kraftstoff tanken und jeden Schaden steuerlich als "besondere Belastung" geltend machen.:D

Bezieungsweise Super-Plus tanken und die Mehrkosten von der Steuer zurückverlangen!

Bei 30.000 Litern Kraftstoff...pro Liter 5 Cent...mindestens...500 Taler!!!:D:D:D:D:D

Oder ich reiche eine Rechnung über eine Benzinpumpe ein...sollte deutlich höher liegen.

Ich rechne ja noch mit Aktivitäten seitens des ADAC.

Wenn da jetzt wieder nichts passiert, werde ich diesen Verein verlassen!

Bisher habe ich ja immernoch an eine Lobby geglaubt. Aber dieser Glaube schwindet bei mir zusehendst.

Hallo LC,

ADAC? Glaube heißt nicht wissen. Bereite schon mal das Kündigungsschreiben vor :)

Gruß Saabienche (welches schon lange nicht mehr in dem Verein ist)

Themenstarteram 27. März 2008 um 13:54

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

@TIK

Die Jungs in Schweden werden jetzt jeden Tank und Schlauch und Düse mit Aquavit fluten und anschliessend irgendeinen Bericht liefern.

WANN der Bericht kommt...oder welche Modelle anschliessend eine Freigabe bekommen...da habe ich keine Idee.:confused:

Mein Fahrzeug war bei Erst-Inbetriebnahme in Deutschland steuerbefreit!

Bekommt nach der Plakettenverordnung eine grüne Plakette...(die ich nicht kaufen werde!!!)

Und dieselbe Politik verordnet mir jetzt einen Kraftstoff, der vor 14 Jahren garnicht vorhanden war.

Ich werde diesen Kraftstoff tanken und jeden Schaden steuerlich als "besondere Belastung" geltend machen.:D

Bezieungsweise Super-Plus tanken und die Mehrkosten von der Steuer zurückverlangen!

Bei 30.000 Litern Kraftstoff...pro Liter 5 Cent...mindestens...500 Taler!!!:D:D:D:D:D

Oder ich reiche eine Rechnung über eine Benzinpumpe ein...sollte deutlich höher liegen.

Ich rechne ja noch mit Aktivitäten seitens des ADAC.

Wenn da jetzt wieder nichts passiert, werde ich diesen Verein verlassen!

Bisher habe ich ja immernoch an eine Lobby geglaubt. Aber dieser Glaube schwindet bei mir zusehendst.

Hallo LC,

ADAC? Glaube heißt nicht wissen. Bereite schon mal das Kündigungsschreiben vor :)

Gruß Saabienche (welches schon lange nicht mehr in dem Verein ist)

................

Der ADAC hat immer eine große Klappe. Er kassiet Mitgliedsbeiträge von 15 Mio. Mitgliedern, aber ein knallharte politische Lobby für die Autofahrer wird er nie sein.

Will er vielleicht auch gar nicht sein.

Er soll mal einen Autofahrerstreik organisieren gegen die hohen Benzinpreise und die dämliche Ethanol-Beimischung. Das möchte ich erst mal sehen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Alle Saab-Motoren ab 1979 (!!!???) E10-tauglich