ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Alle Infos zum S6

Alle Infos zum S6

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 6. März 2018 um 11:24

Hier ein Thread rund um den neuen S6. Wird es ein 8 Zylinder bleiben, oder wird es wirklich der 2.9 TFSI aus dem aktuellen RS4?

Ich gehe davon aus, dass die Vermutungen der neue S6 C8 wird ein Diesel sich in reine Spekulationen auflösen werden ;)

Hier können alle Infos gesammelt werden!

Beste Antwort im Thema

Probefahrt S6 Avant und Vergleich mit A6 Avant Bitu VFL

Ich hatte den S6 zur Probefahrt. Nach der Enttäuschung bei der Probefahrt mit dem A7 50 TDI war ich vor allem auf das Verhalten beim Beschleunigen gespannt. Bin in den letzten Jahren über 200.000km mit dem A5 TDI mit 240PS und 140.000km mit dem A6 BiTu VFL 313PS gefahren.

Autobahn

Auf der Autobahn ist der S6 noch mal souveräner als der BiTu (Hier hätte ich aber auch mit dem A7 50 TDI gut leben können). Leistung ist eigentlich immer vorhanden. Der S6 zieht auch bis 250 durch, wobei mir der Durchzug > 220 egal ist. ZF-Automatik schaltet sehr sanft und deutlich angenehmer als bei meinen BiTu. Das wird aber wahrscheinlich mit dem Alter (7 Jahre und 183.00km) zusammenhängen. Meistens im Auto Modus gefahren. Im Dynamik Modus werden die Gänge etwas höher ausgedreht. Dafür ist der Soundaktuar deutlich präsenter, ist mir auf Dauer etwas zu viel.

Landstraße

Auf der Landstraße bin ich immer wieder mit Tempo 70/80/90 gefahren und habe dann stark beschleunigt. Der Schub setzt deutlich früher ein und das zurückschalten der ZF Automatik ist merklich schneller als bei meinen BiTu. Kein Vergleich mit dem A7 50 TDI der gerade auf der Landstraße gefühlt immer 2 Gedenksekunden hatte (Modus Auto / Dynamik s.o). Überholen macht richtig Spaß. Man ist aber ziemlich schnell über der erlaubten Geschwindigkeit.

Elektrischer Verdichter

Der elektrische Verdichter sorgt bis 1650 Umdrehungen für zusätzliches Drehmoment. Sobald man bei niedrigen Drehzahlen beschleunigt, schaltet die ZF Automatik sofort 1-2 Gänge runter so dass man sich eigentlich immer oberhalb von 1600 Umdrehungen befindet. Im Dynamik Modus fällt die Drehzahl auch kaum unter 1600 Umdrehungen. Ist mir nicht klar wie der Verdichter dann arbeitet, aber es funktioniert.

Fahrwerk/Komfort

Der S6 hatte Luftfederung und 20“ Reifen. Damit war er sehr komfortabel unterwegs. Allerdings haben die 20“ (255/40 R 20) Reifen deutlich mehr Gummi auf dem Reifen als meine aktuellen 20“ (255/35 R 20)Reifen. Ich denke die 21“ (255/35 R 21) entsprechen vom Komfort meinen jetzigen 20“ Reifen. Ich habe beim S7 21“ bestellt.

Display mit Touchscreen

Finde ich Optisch top, die Bedienung ist viel einfacher als erwartet. Bin aber noch etwas skeptisch

S = Sportwagen ?

Nein der S6 ist kein Sportwagen. Zu schwer, zu langer Radstand, Motor nicht drehfreudig genug/Drehzahlband zu klein.

Fazit

Für mich (35.00km pro Jahr / 95% Autobahn) ist der S6 ein toller Reisewagen. Der Motor ist deutlich besser als beim A6 50TDI und auch einen ticken besser als bei meinem BiTu. Eine tolle Optik und für mich ein stimmiges Fahrzeug. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich den S7 aber als A7 55TDI bestellt. Auf die Auspuffblenden und die sonstige S7 Optik könnte ich verzichten, zumal die Farbe Tritonblau und die 5-V-Speichen-Stern-Design 21“ Felgen beim S7 nicht bestellbar sind. Ich habe aber das Gefühl das Audi die bisherige Käuferschicht des S6/S7 hat fallen lassen. Nach einem V8 mit 450PS scheint mir der aktuelle Motor für diesen Personenkreis keine Alternative zu sein.

Freue mich auf meinen S7 und hoffe das Lieferdatum Oktober wird durch eine Priorisierung noch nach vorne verschoben.

4629 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4629 Antworten

Da gibt es auch nichts zu sagen, aber die 8,4l sind nicht weltberühmt. Ich fahre auch zu 75 % Autobahn meist um die 160 km/h oder wenn es geht darüber

Zitat:

@343434 schrieb am 10. April 2022 um 23:40:45 Uhr:

Sry aber 12l bei 148km/h wirst du im Competition auch nicht signifikant unterbunden haben...Schaff erstmal überhaupt 148km/h im Durchschnitt,das ist ne Ansage !

Vor allem über eine Strecke von fast 1000km. Wo fährt man da her in D? Das mit dem Durchschnitt täuscht schnell aufgrund der vielen 80-120 Limits. Für einen Schnitt von knapp 150km/h muss man auf Abschnitten ohne Tempolimit quasi dauerhaft deutlich über 200km/h fahren. So zumindest meine Erfahrung. Da geht's quasi mit jedem Antrieb ganz schnell und deutlich zweistellig beim Verbrauch.

Das würde mich auch bei interessieren, auf welcher Strecke das war

Hatten vorher einen Competition in der Familie, der leider einem unverschuldeten Totalschaden zum Opfer gefallen ist. Wurde durch einen S7 ersetzt. Verbrauch beim S7 bei vergleichbarer Fahrweise deutlich niedriger ! Wenn man die Möglichkeiten wie Start/Stop beim Rollen etc. auch wirklich nutzt bzw. im nutzbaren Bereich ist ! Und bevor jetzt kommt Competition und S7 nicht vergleichbar, der S6 und der S7 die beide bei uns laufen, unterscheiden sich im Verbrauch ca. 0,1 bis 0,2L zugunsten des S7.

Ich habe meinen S6 jetzt ca 2,5 Jahre und knappe 90tkm gefahren. Der Verbrauch (jeweils auf eine ganze Tankfüllung) lag zwischen 6,7L/100km und 13,1L/100km. Was die Durchschnitte angeht, waren es 112km/h und 151km/h ! Dazwischen ist aber in meinen Augen alles möglich. Kommt rein auf den Gasfuß an !

Zitat:

@Shark1705 schrieb am 11. April 2022 um 12:50:55 Uhr:

Das würde mich auch bei interessieren, auf welcher Strecke das war

Sonntag spät Nachmittag von München nach Marburg über A9/A3/A45/A485/B3 und ab 20:30 wieder zurück.

Wo Tempolimit ist (zB die viele Baustellen auf der A3) alles eingehalten.

Durchaus möglich auf dieser Strecke, hatte die identische Strecke ( oneway) heute mit Startpunkt Erding.

( A4 2.0tdi, Schnitt 122KmH bei 6,3L/100km laut Anzeige)

Wobei die Baustelle von Nürnberg bis Biebelried echt dauert.

 

Mit nem S6 natürlich deutlich entspannter.

Nur weil S6 am Heck oder am Kühlergrill klebt, heißt das nicht zwangsläufig, dass die Fahrt „deutlich entspannter“ ist. Dafür sind aus meiner Sicht andere SA zuständig, unabhängig von der Motorleistung.

Stimmt, da reicht auch weniger Leistung. Aber der 3l V6 mit 8Gang Automat fährt definitiv entspannter auf der Autobahn als ein Vierzylinder mit DSG.

Klar, er quält sich in der Beschleunigung weniger und ist somit deutlich leiser als ein 4-Zylinder. Aber mit Akustikverglasung an Bord kann auch die Autobahn mit einem kleinen Motor erträglich sein… ;)

Hat jemand 265/30R21 auf dem S6 eingetragen bekommen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen