ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Alle Infos zum S6

Alle Infos zum S6

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 6. März 2018 um 11:24

Hier ein Thread rund um den neuen S6. Wird es ein 8 Zylinder bleiben, oder wird es wirklich der 2.9 TFSI aus dem aktuellen RS4?

Ich gehe davon aus, dass die Vermutungen der neue S6 C8 wird ein Diesel sich in reine Spekulationen auflösen werden ;)

Hier können alle Infos gesammelt werden!

Beste Antwort im Thema

Probefahrt S6 Avant und Vergleich mit A6 Avant Bitu VFL

Ich hatte den S6 zur Probefahrt. Nach der Enttäuschung bei der Probefahrt mit dem A7 50 TDI war ich vor allem auf das Verhalten beim Beschleunigen gespannt. Bin in den letzten Jahren über 200.000km mit dem A5 TDI mit 240PS und 140.000km mit dem A6 BiTu VFL 313PS gefahren.

Autobahn

Auf der Autobahn ist der S6 noch mal souveräner als der BiTu (Hier hätte ich aber auch mit dem A7 50 TDI gut leben können). Leistung ist eigentlich immer vorhanden. Der S6 zieht auch bis 250 durch, wobei mir der Durchzug > 220 egal ist. ZF-Automatik schaltet sehr sanft und deutlich angenehmer als bei meinen BiTu. Das wird aber wahrscheinlich mit dem Alter (7 Jahre und 183.00km) zusammenhängen. Meistens im Auto Modus gefahren. Im Dynamik Modus werden die Gänge etwas höher ausgedreht. Dafür ist der Soundaktuar deutlich präsenter, ist mir auf Dauer etwas zu viel.

Landstraße

Auf der Landstraße bin ich immer wieder mit Tempo 70/80/90 gefahren und habe dann stark beschleunigt. Der Schub setzt deutlich früher ein und das zurückschalten der ZF Automatik ist merklich schneller als bei meinen BiTu. Kein Vergleich mit dem A7 50 TDI der gerade auf der Landstraße gefühlt immer 2 Gedenksekunden hatte (Modus Auto / Dynamik s.o). Überholen macht richtig Spaß. Man ist aber ziemlich schnell über der erlaubten Geschwindigkeit.

Elektrischer Verdichter

Der elektrische Verdichter sorgt bis 1650 Umdrehungen für zusätzliches Drehmoment. Sobald man bei niedrigen Drehzahlen beschleunigt, schaltet die ZF Automatik sofort 1-2 Gänge runter so dass man sich eigentlich immer oberhalb von 1600 Umdrehungen befindet. Im Dynamik Modus fällt die Drehzahl auch kaum unter 1600 Umdrehungen. Ist mir nicht klar wie der Verdichter dann arbeitet, aber es funktioniert.

Fahrwerk/Komfort

Der S6 hatte Luftfederung und 20“ Reifen. Damit war er sehr komfortabel unterwegs. Allerdings haben die 20“ (255/40 R 20) Reifen deutlich mehr Gummi auf dem Reifen als meine aktuellen 20“ (255/35 R 20)Reifen. Ich denke die 21“ (255/35 R 21) entsprechen vom Komfort meinen jetzigen 20“ Reifen. Ich habe beim S7 21“ bestellt.

Display mit Touchscreen

Finde ich Optisch top, die Bedienung ist viel einfacher als erwartet. Bin aber noch etwas skeptisch

S = Sportwagen ?

Nein der S6 ist kein Sportwagen. Zu schwer, zu langer Radstand, Motor nicht drehfreudig genug/Drehzahlband zu klein.

Fazit

Für mich (35.00km pro Jahr / 95% Autobahn) ist der S6 ein toller Reisewagen. Der Motor ist deutlich besser als beim A6 50TDI und auch einen ticken besser als bei meinem BiTu. Eine tolle Optik und für mich ein stimmiges Fahrzeug. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich den S7 aber als A7 55TDI bestellt. Auf die Auspuffblenden und die sonstige S7 Optik könnte ich verzichten, zumal die Farbe Tritonblau und die 5-V-Speichen-Stern-Design 21“ Felgen beim S7 nicht bestellbar sind. Ich habe aber das Gefühl das Audi die bisherige Käuferschicht des S6/S7 hat fallen lassen. Nach einem V8 mit 450PS scheint mir der aktuelle Motor für diesen Personenkreis keine Alternative zu sein.

Freue mich auf meinen S7 und hoffe das Lieferdatum Oktober wird durch eine Priorisierung noch nach vorne verschoben.

4576 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4576 Antworten

Zitat:

@Noch ein Stefan schrieb am 28. Mai 2019 um 21:50:10 Uhr:

Zitat:

@Paulusss schrieb am 28. Mai 2019 um 18:59:18 Uhr:

Das ist natürlich gut zu wissen, dass du Endzüge ( als letztes Lebensdrittel ) bezeichnest. Ist mir neu .

Doch beißt sich immer noch , weil du meintest der s6 wird verramscht, wenn er doch die fast gleichen Konditionen wie die älteren Dieselmodelle bringt. Demzufolge würden dann alle älteren Modelle auch verramscht?

Wir schreiben irgendwie aneinander vorbei.

In der Regel muss man einem am Ende seines Lebenszyklus stehenden Fahrzeug mit Preisnachlässen/günstigen Leasingraten verkaufszahlenmäßig auf die Sprünge helfen.

Der Competition wurde seinerzeit (ob das jetzt seit Einführung des Competition, wie von einem Mitforisten geschrieben oder erst in den letzten Monaten war ist eigentlich unerheblich) mit damals ungewohnt starken Nachlässen in den Markt gedrückt. Speziell die Großkunden-Konditionen waren damals extrem gut, der "Standard"-V6-TDI hat fast das gleiche gekostet.

Rückblickend kann man natürlich vermuten, dass das Ausmaß des Dieselskandals bzw. der Einsturz des Kartenhauses den Verantwortlichen damals schon bewusst gewesen sein mussten und möglicherweise auch daher diese Preise rührten.

Wenn nun aber ein NEUES Fahrzeug (dem man früher nicht "in den Markt helfen" musste, ganz im Gegenteil) zu mehr oder weniger identischen Konditionen angeboten wird, vermute ich ganz unketzerisch, dass das wohl nicht DER Selbstläufer ist.

Verständlich?

Gerade dem neuen S6 muss man in den Markt helfen. Es sollen hier nun die Flottenkunden angesprochen werden, da sicherlich überwiegend darüber verkauft werden soll. Ein S6 war bisher bei den meisten Firmen nicht im Leasingplan enthalten. Wie sonst sollte man jetzt darauf aufmerksam machen. Auch muss man animieren, die Firmenvorgaben zu ändern, denn KEIN S6 im Fuhrpark, heißt KEIN S6 - egal ob V8 oder TDI. Im Vergleich zum A6 liegt der S6 jetzt einfach auf ähnlichem Niveau und der A6 ist und war für Großkunden mit dem richtigen Vertrag schon immer sehr sehr günstig.

als ob die a6 nur mit den größten motoren bestellt werden. die meisten firmenkunden fahren nun mal nur einen 2.0 diesel... natürlich wirkt das hier im forum immer anders. jeder fährt ein rs-modell. so eine unsinnige diskussion, aber ja man hätte einfach die bezeichnung a6 beim 350 ps tdi wählen sollen. nichtsdestotrotz habe ich einen bestellt als nachfolger für den alten allroad biturbo, obwohl ich den motor nicht testen konnnte und der e400 d im vergleich zum alten biturbo den wesentlich besseren motor und zudem die besseren konditionen hatte. nicht alles entscheidet man eben nur nach fakten.

Zitat:

@CaptainDickei schrieb am 29. Mai 2019 um 08:33:52 Uhr:

als ob die a6 nur mit den größten motoren bestellt werden. die meisten firmenkunden fahren nun mal nur einen 2.0 diesel... natürlich wirkt das hier im forum immer anders. jeder fährt ein rs-modell. so eine unsinnige diskussion, aber ja man hätte einfach die bezeichnung a6 beim 350 ps tdi wählen sollen. nichtsdestotrotz habe ich einen bestellt als nachfolger für den alten allroad biturbo, obwohl ich den motor nicht testen konnnte und der e400 d im vergleich zum alten biturbo den wesentlich besseren motor und zudem die besseren konditionen hatte. nicht alles entscheidet man eben nur nach fakten.

Naja die BiTu sind schon sehr sehr häufig in einer Flotte zu finden. Nicht vergessen darf man die ganzen Abrufscheine für Handelsvertreter (Allianz und Co.) und da ist der BiTu mit am meistverkauftesten.

Auf die gesamten A6 Zulassungen gesehen sind die profanen 2l Vierzylinder Diesel aber nunmal das Massenmodell. Da hat der dicke Kapitän schon recht.

Ich rede ja im Vergleich zum alten S6. Ich will damit sagen, dass der neue deutlich mehr in die Flotte muss und die Konditionen daher nachvollziehbar sind.

Ihr redet da gerade KOMPLETT aneinander vorbei.

Es ist korrekt, dass ein Folgemodell normalerweise nicht großartig Subventioniert wird, da es ja eben Bekannt ist und das Folgemodell als solches ja Anziehungskraft haben sollte.

Was audi-autob sagt, und ich stimme ihm da zu, ist, dass der neue S6 eben KEIN klassisches Folgemodell ist sondern im Markt völlig anders positioniert ist.

Daher ja auch die emotionalen Diskussionen zwischen neuen potentiellen Kunden und Kunden des alten Models. Da eben ein neuer Markt erschlossen werden soll, muss das Produkt dort eben ein wenig gepushed werden, was eben günstige Leasingkonditionen gerade im B2B Bereich sind.

Von daher macht - meiner Meinung nach - das alles total Sinn was Audi da macht und in dem Fall zeigt es eben auch, dass es bewußt eine komplett andere Marktsparte anspricht.

Hat jemand Infos, wann die ersten S6 beim Händler für Probefahrten stehen sollen?

Grüße,

J

Zitat:

@JulianAy schrieb am 29. Mai 2019 um 13:37:44 Uhr:

Ihr redet da gerade KOMPLETT aneinander vorbei.

Es ist korrekt, dass ein Folgemodell normalerweise nicht großartig Subventioniert wird, da es ja eben Bekannt ist und das Folgemodell als solches ja Anziehungskraft haben sollte.

Was audi-autob sagt, und ich stimme ihm da zu, ist, dass der neue S6 eben KEIN klassisches Folgemodell ist sondern im Markt völlig anders positioniert ist.

Daher ja auch die emotionalen Diskussionen zwischen neuen potentiellen Kunden und Kunden des alten Models. Da eben ein neuer Markt erschlossen werden soll, muss das Produkt dort eben ein wenig gepushed werden, was eben günstige Leasingkonditionen gerade im B2B Bereich sind.

Von daher macht - meiner Meinung nach - das alles total Sinn was Audi da macht und in dem Fall zeigt es eben auch, dass es bewußt eine komplett andere Marktsparte anspricht.

Hat jemand Infos, wann die ersten S6 beim Händler für Probefahrten stehen sollen?

Grüße,

J

Es geht nicht darum, dass ein FOLGEMODELL normalerweise nicht großartig subventioniert wird, es ging mir darum, dass ein NEUES Auto bislang GRUNDSÄTZLICH nicht großartig subventioniert werden musste. Außer der Listenpreis war von Anfang nur als Geschenk an den Staat (1%-Regel) vollkommen marktfern gewürfelt.

Und DAS scheint mir hier geschehen zu sein: das Fahrzeug ist für den gebotenen Gegenwert - auch in Relation zur Konkurrenz - schlicht zu teuer (und ja ich weiß, dass da derzeit auch gute Konditionen zu haben sind). Mit dem klassischen Markteinführungs-Leasingfaktor (eher über 1,0) für neue Modelle in den letzten Jahren wäre der nur in homöopathischen Dosen abzusetzen.

Audis "Plan" fußt nach meinem Eindruck eher auf der wachsenden Resignation angesichts des unbefriedigenden Modellangebotes und der Hoffnung auf unsere angeborene Schnäppchengeilheit...

Weiss jemand ob der neue S6 beheizte Endrohre hat?

Ev. als Option?

S6-schnee

Zitat:

@rogerm schrieb am 29. Mai 2019 um 14:20:36 Uhr:

Weiss jemand ob der neue S6 beheizte Endrohre hat?

Ev. als Option?

Nein hat er nicht. Auch nicht als Option

Zitat:

@rogerm schrieb am 29. Mai 2019 um 14:20:36 Uhr:

Weiss jemand ob der neue S6 beheizte Endrohre hat?

Ev. als Option?

Ich komm auf dieses Bild grad nicht mehr klar :D:D:D

 

Diesel = Klimaerwärmung = Kein Schnee :-)

Hatte eigentlich schon jemand hier die brandneuen Informationen gegeben das der S6 jetzt ein Diesel ist und die sichtbaren Endrohre nur Attrappen sind? Nicht das das hier noch unter geht :rolleyes:

Gibt es mittlerweile eigentlich schon "vernünftige" Berichte über den Wagen? Ggf. mit gemessenen Zeiten zur Beschleunigung?

Zitat:

@audi-autob schrieb am 29. Mai 2019 um 15:37:16 Uhr:

Diesel = Klimaerwärmung = Kein Schnee :-)

Umgekehrt .. der Diesel ist so sparsam, dass der Auspuff nicht mal warm wird :D

Erinnert mich irgendwie an das hier *KLICK* :rolleyes:

Zitat:

@Noch ein Stefan schrieb am 29. Mai 2019 um 13:56:37 Uhr:

 

Es geht nicht darum, dass ein FOLGEMODELL normalerweise nicht großartig subventioniert wird, es ging mir darum, dass ein NEUES Auto bislang GRUNDSÄTZLICH nicht großartig subventioniert werden musste. Außer der Listenpreis war von Anfang nur als Geschenk an den Staat (1%-Regel) vollkommen marktfern gewürfelt.

Und DAS scheint mir hier geschehen zu sein: das Fahrzeug ist für den gebotenen Gegenwert - auch in Relation zur Konkurrenz - schlicht zu teuer (und ja ich weiß, dass da derzeit auch gute Konditionen zu haben sind). Mit dem klassischen Markteinführungs-Leasingfaktor (eher über 1,0) für neue Modelle in den letzten Jahren wäre der nur in homöopathischen Dosen abzusetzen.

Audis "Plan" fußt nach meinem Eindruck eher auf der wachsenden Resignation angesichts des unbefriedigenden Modellangebotes und der Hoffnung auf unsere angeborene Schnäppchengeilheit...

Nabend,

stimmt meines Wissens so nicht.

Habe schon Angebote von neuen Modellen bekommen, wo ich >15% Rabatt auf neue Modelle bekommen habe. Sowohl bei Audi, als auch bei Mercedes.

Habe dies Bezüglich auch mit meinem Verkäufer gesprochen, der sonst nur Großkunden und Exektive macht. Dieser sagte, dass gerade in letzter Zeit Förderungen bei Audi ausschließlich von einem guten MarketingPlan und Target-Actual Zahlen getrieben werden.

Und aus MarketingSicht macht es erheblich Sinn ein Modell, was nun in einen neuen Markt rein soll zu subventionieren. Und gerade wenn man in die Flotte rein will, muss man es am Anfang attraktiv machen. Denn sonst wird gerade ein S-Modell nicht erlaubt sein.

Aber ich würde mich auch hier freuen, wenn der S6 so schlecht läuft wie alle glauben, denn dann krieg ich ihn ja günstig - Ich denke allerdings, dass dem nicht so sein wird.

J.

Zitat:

@Nisse2005 schrieb am 29. Mai 2019 um 15:59:11 Uhr:

Hatte eigentlich schon jemand hier die brandneuen Informationen gegeben das der S6 jetzt ein Diesel ist und die sichtbaren Endrohre nur Attrappen sind? Nicht das das hier noch unter geht :rolleyes:

Gibt es mittlerweile eigentlich schon "vernünftige" Berichte über den Wagen? Ggf. mit gemessenen Zeiten zur Beschleunigung?

Ich fand diesen Bericht recht gut:

https://www.youtube.com/watch?v=emEsABuxa_g

Denke der S6 wäre etwas für James May ;)

Ein Auto was für den Nürburgring gebaut wird, ist meist im Alltag nicht sonderlich erfolgreich - nutzbar/komfortabel. Ich denke halt wirklich der S6/7 soll ein sportlicher langstreckengleiter sein und dem wird er sehr gerecht.

Mich spricht er an. Bin aber noch nicht dran mit Bestellen und muss mir dann immernoch überlegen, ob er mir die Rate wert ist, oder man doch was kleineres nimmt und auf einen gebrauchten R8 spart...

Grüße,

J.

Deine Antwort
Ähnliche Themen