ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Alarmanlage mit Annäherungssensor nicht zu empfehlen für neuen Audi wegen Can-Bus Aktiväiten?!

Alarmanlage mit Annäherungssensor nicht zu empfehlen für neuen Audi wegen Can-Bus Aktiväiten?!

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 2. Februar 2017 um 20:25

Hallo liebe Leute!

Hat von euch schon jemand eine Alarmanlage mit Annäherungssensor (z.B. MS508 oder MS108) im A4 B9 oder in einem vergleichbarem anderen neuen Audi eingebaut?

Ich würde gerne den Langfingern ganz klar machen - bevor sie die Scheibe zertrümmern - dass sie das lieber bleiben lassen sollten. Dazu wäre ein Annäherungssensor doch ganz gut.. dachte ich...

Die Fachwerkstätten haben dazu aber andere Meinungen in Bezug auf den A4 B9:

"Wir verbauen i.d.R. den Radarsensor MS508, allerdings ungerne bei Fahrzeugen neueren Baujahrs. Dieser Sensor ist so genau, dass er auch unter Umständen auf Steuergeräte im Fahrzeug reagiert, die im verriegelten Zustand eine Überprüfung o.ä. durchführen. Daher kann es, gerade bei neueren Fahrzeugen, leider häufiger zu einem Fehlalarm führen"

"Die Möglichkeit von Fehlalarmen wäre bei diesem Radarsensor immer größer. Die Ursache kann hier schon das Auto selber sein, das im Ruhezustand Geräusche von sich gibt und Frequenzen sendet die dem Sensor zum auslösen bringen."

 

"Von dem Radarsensor würde ich bei Ihrem Fahrzeug Abstand nehmen da er auch sehr Fehleranfällig ist. Gerade bei Starkregen oder Can-Bus Tätigkeit bei Nacht kann einen dieser Sensor schonmal aus dem Schlaf holen."

Ich hätte gerne die Meinung von jemanden, der in seinem neuen Audi so einen Annäherungssensor hat. Geht der wirklich nachts los, weil der Wagen nachts Can-Bus-Aktivitäten hat?

Gruß, Jan

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wenn so ein Sensor fälschlich auf die Aktivitäten eines verbauten Steuergeräts mit einem Fehlalarm reagiert, würde ich das nicht als "so genau", sondern als "völlig ungeeignet für den Einsatz" bezeichnen.

Es muss doch was besseres als diesen Schrott geben?

Themenstarteram 2. Februar 2017 um 20:42

Das liegt in der Natur der Sache. Ein Annäherungssensor kann IMHO nur per Radar realisiert werden.

Und Radar-Sensoren reagieren typischerweise auf:

1) Wasser (der Mensch besteht zu 80% aus H2O - aber auch Starkregen oder Wasserflaschen im Innenraum) und auf

2) Masse (Menschen die dicht an der Scheibe stehen, oder der DHL-Wagen der dicht am Fahrzeug vorbeifährt) und auf

3) elektromagnetische Strahlung (Handy im Auto vergessen - oder die angebliche nächtliche Can-Bus-Aktivitvität der neuen Audis??!)

Mit Punkt 1) und 2) bin ich einverstanden. Aber die möglichen nächtlichen Fehlalarme würde ich gerne hinterfragen. Ist das wirklich so? Wie ist eure Erfahrung mit den Annäherungs-Sensoren?

Die Sensoren für die reine Innenraum-Überwachung sind i.d.R. Ultraschall - aber halt nur Innenraumüberwachung.

Was macht denn eine Can-Bus-Aktivität einem Radarsensor aus?

Ist das dann vielleicht doch eine Spannungsänderung, die das auslöst?

Themenstarteram 4. Februar 2017 um 10:15

Gute Frage. Bin kein Experte, aber mir wurde es so erklärt, dass der Can-Bus bei neueren KFZ auch nach Verlassen des Fahrzeuges aktiv wird und zu Fehlalarmen führt. Und das würde ich gerne von Besitzern eines 2016er Modells mit Viper+Annäherungssensor bestätigt oder widerlegt haben ;-)

Dem schließe ich mich gerne an.

Ich habe hier in der Gegend einen Spezialisten sitzen, der über die Viper-Anlagen fürchterlich schimpft, und auch von vielen Fehlalarmen spricht.

Meine Anforderungen sind eigentlich nicht allzu hoch:

Ich hätte gerne einen Quittierungston beim Öffnen /Schließen, den Radarsensor, um die bösen Burschen abzuschrecken, wenn sie zu nahe am Auto sind, und natürlich den Vollalarm wenn sie sich dann trotzdem dran zu schaffen machen.

Der Spezialist hat mir jetzt eine Vodafone Alarmanlage empfohlen.....

Allerdings ist er ein wenig, nennen wir es mal.... zurückhaltend.

Der Quittierungston wäre ja "eigentlich" in Deutschland gar nicht erlaubt, ist mir aber ehrlich gesagt, fast egal. Gut, es wäre nett, wenn man den sporadisch auch deaktivieren könnte.

Genauso ist ein "Voralarm" bei uns nicht erlaubt, laut Gesetz müßte erst was passieren.

Ich habe einen B8, ebenfalls Bj. 2016.

Wäre doch schön, wenn wir unsere Erkenntnisse sammeln könnten, um dann vielleicht die optimale Lösung zu finden.

Zitat:

@A4b8Allroad schrieb am 4. Februar 2017 um 10:41:54 Uhr:

.......

Der Quittierungston wäre ja "eigentlich" in Deutschland gar nicht erlaubt, ist mir aber ehrlich gesagt, fast egal. Gut, es wäre nett, wenn man den sporadisch auch deaktivieren könnte.

Genauso ist ein "Voralarm" bei uns nicht erlaubt, laut Gesetz müßte erst was passieren.

Ich habe einen B8, ebenfalls Bj. 2016.

Wäre doch schön, wenn wir unsere Erkenntnisse sammeln könnten, um dann vielleicht die optimale Lösung zu finden.

Da dir ja eh alles illegale egal ist, was stört dich dann an den Fehlalarmen? Wenn sich jemand nähert reagiert sie ja eh noch.

Wenn sie permanent auftreten würden, dann wäre das schon ein bißchen störend.

Und was das "illegal" betrifft.....

Ich finde manche Vorschriften ja auch relativ sinnfrei.

Es gibt ja auch Autos, die ab Werk schon den Quittierungston haben, die sind ja deswegen auch nicht illegal.

Wenn es nicht über die Hupe geht nicht....

Da ich dieses Problem auch hatte, hier meine Erfahrung dazu: Ich hatte mit meinem A4 EZ8/16 Probleme mit Fehlalarmen. Es handelte sich um Dauerwarnblinken und Piepen (kein Hupton). Das erste mal trat es im Oktober auf. Ende Dezember erneut und dann immer häufiger bis Mitte Januar. Kälte und am Auto festgesetzte Nässe könnten also als Auslöser durchaus plausibel sein. Nach einer Reparatur (laut Serviceberater gab es ein zu diesem Fehler verfügbares Softwareupdate) trat der Fehler bislang nicht mehr auf.

Themenstarteram 12. Februar 2017 um 9:53

Zitat:

@Insignia-Neuling schrieb am 12. Februar 2017 um 09:31:34 Uhr:

Da ich dieses Problem auch hatte, hier meine Erfahrung dazu: Ich hatte mit meinem A4 EZ8/16 Probleme mit Fehlalarmen. Es handelte sich um Dauerwarnblinken und Piepen (kein Hupton). Das erste mal trat es im Oktober auf. Ende Dezember erneut und dann immer häufiger bis Mitte Januar. Kälte und am Auto festgesetzte Nässe könnten also als Auslöser durchaus plausibel sein. Nach einer Reparatur (laut Serviceberater gab es ein zu diesem Fehler verfügbares Softwareupdate) trat der Fehler bislang nicht mehr auf.

Hattest du denn als Alarmanlage die Ampire 3903v3 verbaut und das Software-Update kam von Ampire für die Alarmanlage, richtig?

 

Welcher Näherungssensor wurde denn bei dir verbaut? MS508 oder MS108?

Habe auch den MS508 und abhängig von der Empfindlichkeit, die man einstellen kann, reagiert das System eben empfindlich oder unempfindlicher. Ich finde das System an sich sehr gut. Bei Starkregen hat es ab und an die üblichen Warntöne von sich gegeben. Es ist auch schon mal passiert, dass der Vollalarm ausgelöst wurde. Habe daraufhin die Empfindlichkeit reduziert, woraufhin der Sensor dann nicht mehr so schnell reagierte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Alarmanlage mit Annäherungssensor nicht zu empfehlen für neuen Audi wegen Can-Bus Aktiväiten?!