ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Aktuelle Pressemitteilung DEUVET - 2019 kanns eng werden....

Aktuelle Pressemitteilung DEUVET - 2019 kanns eng werden....

Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 9:14

Was sich schon im Laufe des Jahres abzeichnete kann 2019 konkret werden: Die Oldiszene wird wohl auch für den Dieselskandal und dessen Auswirkungen (Fahrverbote) büßen!

Die aktuelle Pressemitteilung "unserer" Lobbyorganisation DEUVET lässt aufhorchen:

https://amicale-citroen.de/2018/deuvet-appell-an-die-klassikerszene/

Dann noch frohe Weihnachten...

Beste Antwort im Thema

Will ich gar nicht. Der Motor gehört dazu. Das Auto hat seine rechnerische Schuldigkeit in jeder, aber auch wirklich jeder Hinsicht abgegolten und kriegt jetzt Gnadenbrot der besseren Qualität. Dazu gehört je nach Gusto halt ein kerniger Engländer, ein dicker Klotz wie ein US-V8, von mir aus sogar das Zweitaktgeklöter eines Trabis. Das muss anderen nicht mehr gefallen, sondern nur mir. So etwas nennt man Toleranz; kommt von tolerare, ertragen. Das hat mit toll finden nix zu tun. Was ich aber immer weniger ertragen kann, ist dieses dümmliche Geschwätz unserer Volksvertreter, die entweder meinen, dass denen keiner was kann, oder die einen Volksaufstand sehenden Auges wirklich riskieren.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Der Link funzt nicht. Allerdings haben auch schon andere Medien berichtet, dass bald viele Innenstädte für H-Kennzeichen tabu sind. Ich frage mich, was die Motorword-Betriebe in Köln und Stuttgart ab nächstes Jahr machen. Die Leute werden bestimmt nicht ihre Oldies dort hin und wieder hertrailern.

Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 7:17

Zitat:

@meepmeep schrieb am 12. Dezember 2018 um 22:30:18 Uhr:

Der Link funzt nicht.

Interessant! Hab die Mitteilung auch auf der DEUVET Seite nicht mehr gefunden. Komisch!

Haben sie das ggf. zurückgezogen? Oder war es "Fake"?

Mitteilung war vom 11.12.2018

 

 

Die Oldtimer Markt berichtet ebenfalls davon .

Hier die Mail als PDF

Gruß SCOPE

Mal theoretisch weitergesponnen, was macht es denn, wenn ein paar Innenstädte für Oldtimer gesperrt werden? Die restlichen 99,5 % aller Straßen sind weiterhin befahrbar. Was will man ausgerechnet mit einem Oldtimer in der Innenstadt? Das ist doch in der Regel ein Wochenendauto, um damit aus Land zu fahren. Und will man wirklich mal in eine Stadt, parkt man knapp vor der entsprechenden Zone und läuft zu Fuß rein zum Eiscafé.

Wie gesagt, es gibt große Oldtimerzentren in Stuttgart und Köln. Die können dann dicht machen. Millioneninvestitionen waren bei denen fürn Arsch.

Zitat:

@Goify schrieb am 14. Dezember 2018 um 14:44:51 Uhr:

Mal theoretisch weitergesponnen, was macht es denn, wenn ein paar Innenstädte für Oldtimer gesperrt werden? Die restlichen 99,5 % aller Straßen sind weiterhin befahrbar. Was will man ausgerechnet mit einem Oldtimer in der Innenstadt? Das ist doch in der Regel ein Wochenendauto, um damit aus Land zu fahren. Und will man wirklich mal in eine Stadt, parkt man knapp vor der entsprechenden Zone und läuft zu Fuß rein zum Eiscafé.

Nicht für alle ist der Oldtimer ein Wochenendauto, für viele ist es ein Sparmodell

Zitat:

@Goify schrieb am 14. Dezember 2018 um 14:44:51 Uhr:

Mal theoretisch weitergesponnen, was macht es denn, wenn ein paar Innenstädte für Oldtimer gesperrt werden? Die restlichen 99,5 % aller Straßen sind weiterhin befahrbar. Was will man ausgerechnet mit einem Oldtimer in der Innenstadt? Das ist doch in der Regel ein Wochenendauto, um damit aus Land zu fahren. Und will man wirklich mal in eine Stadt, parkt man knapp vor der entsprechenden Zone und läuft zu Fuß rein zum Eiscafé.

Mal theoretisch weitergesponnen: was macht es denn, wenn etablierte innerstädtische Oldtimertreffen zukünftig nicht mehr statt finden? Sollen Stadtbewohner mit Oldtimer umziehen? In welcher Stadt willst du denn knapp vor der Zone parken - ohne Parkplätze?

Fanden denn diese Treffen in grünen Umweltzonen statt?

Bis jetzt dachte ich

ist doch egal was mein Alltagsauto für eine Abgasnorm hat,

notfalls kann ich ja mit meinem Oldi in die Umweltzone fahren.................

na ja, schaun wir mal was raus kommt.

Unterm Strich wird der Einzelhandel auf der Verliererseite sein und der Internethandel zulegen.

Zitat:

@Goify schrieb am 15. Dezember 2018 um 06:48:01 Uhr:

Fanden denn diese Treffen in grünen Umweltzonen statt?

Joh z. Min hier im Raume MG und Viersen schon und in Köln, usw. Nur ist das, konnte wohlgemerkt das PDF nicht lesen, der Kasten hier läd noch, ein Verstoß gegen das Emmisionsgesetz oder Richtlinie, da sind H Kennzeichen aus dem ganzen Quatsch raus.

Und ja am Ende gewinnt Amazon und Co und der Einzelhandel geht vor die Hunde, aber das scheint ja gewollt zu sein, ansonsten würde man so was nicht veranstalten.

Ich werde nicht müde es zu schreiben, dann halt auf nach Belgien und Holland, da hattste den Quatsch im Regelfall nicht.

Oder vielleicht werden die Oldie und Youngtimerfahrer mal wach und rein in die Fahrzeuge und Demo Marke Frankreich, Belgien , wenn dabei in friedlicherweise das eine oder andere Dummzeugthema noch behandelt wird, nu ja ein Abwasch.

Wieso nimmt man bei uns immer alles hin? Das habe ich nie verstanden.

Komme gerade aus dem Urlaub in Holland zurück. Und staunte nicht schlecht, wie weit dort die E-Mobilität bereits fortgeschritten ist. An ganz vielen Privathäusern und öffentlichen Ladesäulen hingen dort E-Autos wie selbstverständlich an den Ladesäulen. Einen solchen Anblick suche in in unserem Land noch vergeblich. Anscheinend sind uns andere da weit voraus (?).

Falsches Forum, gell?

Ganz und gar nicht... der Tag wird kommen, wo wir Oldies auf E-Antrieb umrüsten werden (müssen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Aktuelle Pressemitteilung DEUVET - 2019 kanns eng werden....