ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Aktuelle Erfahrungen mit der Europa Versicherung und der Huk24

Aktuelle Erfahrungen mit der Europa Versicherung und der Huk24

Themenstarteram 22. Oktober 2009 um 17:45

Hallo zusammen,

ich bin am überlegen zum nächsten Jahr meine KFZ Versicherung zu wechseln, bin aber noch ordentlich am Schwanken.

Am günstigsten ist es bei der Europa Vesicherung, danach folgt die Huk24. Von den Versicherungsbedingungen scheint mir die Europa Versicherung ganz in Ordnung zu sein wenn man die Kompfort Tarif wählt, auch bei der Huk24 scheint es nicht all zu große Fußangeln zu geben.

Was mich bei der Huk24 etwas stört ist das man nichteinmal in der Vertragsanbahnungsphase die möglichkeit hat eventuelle Fragen per Telefon abzuklären, hier haben sich die Call Center Angestellten von der Europa recht kompetent gezeigt.

Gibt es denn aktuelle Erfahrungen von Forenteilnehmern mit den beiden Versicherungen? Läuft dort im Schadensfall alles Problemlos ab oder bucht man zusammen mit dem günstigen Preis auch jede menge Probleme wenn doch einmal etwas passiert?

Beste Antwort im Thema

...hatte meinen vorigen PKW bei der EUROPA versichert, Teilkasko-Schaden - Windschutzscheibe -

wurde von nicht gezahlt weil ich das Fahrzeug inzwischen in Zahlung gegeben hatte wo mir der

Händler bei der Inzahlungnahme die def.Wndschutzscheibe in Abzug gebracht hatte.... nach langem

Hin-und Herschreiben habe ich dann verzichtet und bei der Neuzulassung eine andere Versicherungs-

Gesellschaft gewählt! aus meiner Sicht: EUROPA KFZ weniger empfehlenswert!

Das neue Fahrzeug habe ich dann bei HUK24 versichert, Preis /Leistungsverhältnis sehr gut, aber

Komunikation (da alles über Support) - und dadurch keinen Ansprechpartner - ebenfalls nicht

empfehlenswert!

Sollte ich die Gesellschaft nochmal wechseln, kommt nur eine Gesellschaft mit direkt ansprechbarem

Service in Frage !!!

103 weitere Antworten
Ähnliche Themen
103 Antworten

:eek::eek::eek: ... Kein Wunder, dass die Versicherung das sofort bezahlt hat. Bei der Behandlungsdauer und der zugrundeliegenden Dislokation sollte nachgefordert werden.

Ne das wurde nicht bezahlt. Ich habe bisher 0 Euro erhalten. Sie behaupten das sei nicht mit dem Unfall zusammenhängend. Also sie verweigern komplett jegliche Zahlung und antworten mit Standardschreiben ohne persönliche Anrede an mich oder den Anwalt.

So eine Klage wäre - richtig aufgezogen - nahezu risikofrei für dich.

Trotz mangelnder Beweise? Also ich hab nur Fotos vom schaden und die sind nicht so großartig. Also so sah das ganze aus.

Die Werkstatt hat das halt auch echt nicht besonders gemacht, war dafür aber halt super günstig. Nur jetzt im Nachhinein ist es halt richtig blöd.

Screenshot-20201223

Es werden doch nur Vorschäden und die gelbe Ampel eingewandt. Du hast ärztliche Befunde / Atteste / Behandlungsnachweise. Der Unfall selbst wird nicht in Abrede gestellt. Dein Mitverschulden müsste er / seine Versicherung beweisen und das wird bei dieser Sachlage nicht gelingen. Du musst nur deinen resultierenden Gesundheitsschaden belegen und einen unbezifferten Schmerzengeldantrag stellen (ggf. mit PKH). Dann hat der Gegner auf jeden Fall diesen Teil der Kosten an der Backe, egal wieviel Schmerzensgeld ausgeurteilt wird. Den Sachschaden lässt du von einem SV nachträglich feststellen, die Sache mit dem Stoßstangenträger lässt sich dabei berücksichtigen und auch eine geringe Anrechnung der ersparten Lackkosten von einem etwaigen seitlichen Vorschaden. Wenn dir das dein Anwalt nicht im Detail erklärt hat, dann wirst du dort offenbar nicht ganz ernst genommen. Offen gesagt würde ich an deiner Stelle keine Sekunde zögern, die notwendigen Schritte auf den Weg zu bringen.

Tausend Dank. Mein Anwalt hat leider keine großen Ambitionen bisher.. ich überlege auch ob ich mich noch umsehen soll nach einem anderen. Keine Ahnung ob der das gut vertreten wird.

Ich hab bisher leider nur was von dem Durchgangsarzt und das sei seiner Meinung nach "dünn" aber ich frag sonst noch Mal ob die Ärzte mir entsprechende Atteste fertig machen.

Genau. Nie wieder die Europa Versicherung. Ich kaufte mir einen größeren Audi A6 und die verlangten beim Auto 750 Euro im Jahr mehr als Sparkasse Direkt , beim Motorrad 120 Euro mehr, das sind 870 Euro im Jahr mehr für Gleiche Leistungen, aber DAS SCHLIMMSTE DAS MIT DER KÜNDIGUNG IST WIRKLICH HÄSSLICH GEWORDEN, DA ICH ZUR ZEIT ZUHAUSE ABWESEND BIN UND IMMER ALLES PER EMAIL VERSENDET WURDE JETZT NUR NACH MEHRMALIGEN SCHRIFTLICHEN FRAGEN MIT DER POST NACH HAUSE WAS MIR RIESEN KOSTEN VERURSACHT. EGAL WOHIN ABER NICHT ZUR EUROPA , die Schadensmeldung wegen TK Glas wird seit Wochen nicht bearbeitet, noch dazu , pfui. S.Marfeld

Hallo, ich möchte auch kurz von meinen aktuellen Erlebnissen mit der HUK24 berichten. Auf Grund der guten Geschäftskunden-Konditionen habe seit 2018 nur noch geleaste Autos.

Mein neuestes Auto (Formentor Übergabe 23.07.) wurde zu schnell produziert, sodass es zu einer Überschneidung von 3,5 Monaten mit dem abgehenden Auto (Ibiza) kommt.

Zwei Monate Doppelnutzung der gleichen Schadensfreiheitsklasse sind wohl kein Problem, nachdem ich nun aber die definitive Rückgabe (04.11.) - an die HUK24 gemeldet habe, meinte man aktiv werden zu müssen und hat den Ibiza ab dem 23.07. rückwirkend mit SF 4/4 eingestuft und für den Formentor die SF 13/16 vom Ibiza übernommen.

Der Versicherungsbeitrag vom 23.07. bis 01.01. ist dadurch von 152,31 € auf 217,17 € gestiegen - also nicht wirklich die Welt, zumal sie ja nur bis zum 04.11. laufen wird. Ich war jedenfalls der Meinung, dass sich die HUK24 diesen Aufwand ersparen hätte können, habe das denen auch geschrieben und gebeten, dass wenn Sie für den Ibiza nicht die ursprüngliche SF verwenden, dann wenigstens die SF 8 vom Motorrad verwenden sollten. Das haben Sie dann tatsächlich auch gemacht. Das Motorrad wurde dann mit SF 2 eingestuft.

Nun zahle ich für den Ibiza bis Jahresende 181,84 € und für das Motorrad 61,22 €, statt bisher 50,05 €.

Mit meiner Handlung Anfang November hat die HUK24 also 5-mal eine Vertragsänderung durchgeführt um rund 27 € zu verdienen - ob sich das für die Versicherung rechnet oder ob sie bei den 1,5 Monaten Überschneidung zu viel nicht einfach hätte mal die Augen zudrücken können?

Habe sogar in der VK die SF 8 bekommen, obwohl mein Motorrad nur TK hatte.

Vk wird angepasst an die Schadenfreie Jahre die deine Haftpflichtversicherung hat. . Da ist es egal ob du nur haftpflicht, oder HP und tk hattest.

Das rechnet das System immer selbst.

Sind zeitgleich 2 Fahrzeuge auf einen Vertrag versichert, wird das teuere mit der aktuellen SF berechnet. Das andere mit SF 1/2 oder SF4 wenn die verbesserte ZWR anwendbar ist.

Ist doch alles korrekt gelaufen

Zwei Monate Überschneidung sind wohl ohne Probleme möglich, zumindest wird man bei Abschluss gefragt.

Da Sie bis zu meiner Meldung (2,5 Monate nach Doppelnutzung) nichts unternommen haben, hat das System meiner Meinung nach nicht automatisch selbst gerechnet. Natürlich hätte ich nichts melden können und abwarten, was passiert, aber ich habe gedacht, dass die Versicherung dann aus Kulanz beide Autos bei der guten Einstufung lässt.

Habe dort auch noch eine Rechtschutz und Rentenversicherung - also nicht nur die 2-3 Auto-Verträge und eine Motorradvertrag.

Auch bei einer Überschneidung von 60 Tagen wird der Beitrag so berechnet, sogar bei einer Überschneidung von 1 Tag.

Du kriegst definitiv nicht beide Autos mit dem gleichen SF berechnet

Okay, das wusste ich nicht.

Aber warum fragen die dann bei Vertragsabschluss explizit, was mit dem alten Auto geschieht?

Wenn du das alte Auto noch länger behalten willst, wird gleich ein neuer zusätzlicher Vertrag gemacht. Bleibt die Überschneidung unter 60 Tagen, werden beide Fahrzeuge über den einen Vertrag abgerechnet.

Bei dir haben sie immer gewartet bis das alte Fahrzeug abgemeldet wird.

Da es aber länger wie 60 Tagen war, gibt es dann erstmal 2 Verträge

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Aktuelle Erfahrungen mit der Europa Versicherung und der Huk24