ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Aktualität Kartenmaterial Navi Professional

Aktualität Kartenmaterial Navi Professional

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 6. Oktober 2020 um 9:35

Hallo zusammen!

Weiß jemand, wie aktuell das "aktuelle" Kartenmaterial ist?

Bekomme regelmäßig Karten-Updates over the air. Sehr praktisch, wenn man denn dann wirklich auf dem neuesten Stand ist. Nun gibt es aber in meiner Nähe ein Teilstück der A33 zwischen Osnabrück und Halle, das seit gut einem Jahr (!) fertig und befahrbar ist. Aber mein Navi kennt es nach wie vor nicht. Da ich mich hier auskenne, ist das nicht schlimm. Aber ätzend wird es in Gegenden, in denen ich auf die Kenntnisse des Navis angewiesen bin. Wie kann es sein, dass das Kartenmaterial in einem Premiumfahrzeug mit sündhaft teurem Infotainmentsystem schlechter ist als Google Maps, das kostenlos ist und auf jedem Billig-Smartphone läuft??

Immerhin reden wir hier auch von einem Autobahnteilstück und nicht einem neuen Dorfkreisverkehr...

Danke für eure Rückmeldungen!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Oktober 2020 um 15:22

@ atzebmw

Muss man bei der Navi-Einheit etwa Abstriche machen, nur weil es ein Infotainment- und nicht alleiniges Navigationssystem ist? Ich glaube nicht!

Und bevor es heißt, ich sei arrogant oder hätte zu hohe Ansprüche...wer Premium sein will und entsprechende Preise aufruft, der muss auch liefern.

Aktuelles Kartenmaterial halte ich nicht gerade für DIE Herausforderung bei der Konzeption eines guten Infotainmentsystems.

Ein Bekannter berichtete mir jüngst von einem ähnlichen Patzer im Ruhrgebiet. Ging zwar um keine Autobahn oder Landstraße, aber es war auch keine Sackgasse in einem Neubaugebiet, die das Navi dort nicht kannte...

PS:

Ich kritisiere als langjähriger BMW-Enthusiast diese Marke wirklich nur, wenn es nicht mehr anders geht ;-)

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Ich finde es interessant, dass für viele Google Maps das Nonplusultra darstellt. Ich fahre im Jahr über 20.000 KM und teste (besonders bei längeren Strecke) gerne Maps und das BMW Navi parallel. Und ehrlich gesagt gibt in meinem Vergleich keinen Sieger.

Mal hat mich das BMW Navi von der Autobahn gezogen, obwohl kein Stau mehr vorlag. In einem anderen Fall war Google der Meinung, dass die Autobahn gesperrt war.

Ich habe dabei nur die Stau-umfahren Funktion getestet, die Aktualität der Kartendaten habe ich außer vor gelassen.

Grüße

Manchmal lass ich Google und BMW Navi beides laufen für die Routenführung.

Google zieht mit BMW plus Rtti immer fast gleich.

Von der Aktualität her liegt Google manchmal etwas voran...

BMW zieht dann mit Updates meistens später nach. Nur Google ist eben kostenlos!

Nutze auch Google mittlerweile für alles mit Sprachansage über Bluetooth im Fahrzeug.

Sehr praktisch auch durch Indikationsaufladung auch kein Kabelgedöns mehr im BMW.

Und ein Handy hat man ja immer stets dabei.

Tip! Benutze auch sehr oft diese Navi App.

MapFactor Free Navigator

 

Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 12:19

Zitat:

@cp6o schrieb am 7. Oktober 2020 um 09:46:22 Uhr:

Ich finde es interessant, dass für viele Google Maps das Nonplusultra darstellt. Ich fahre im Jahr über 20.000 KM und teste (besonders bei längeren Strecke) gerne Maps und das BMW Navi parallel. Und ehrlich gesagt gibt in meinem Vergleich keinen Sieger.

Mal hat mich das BMW Navi von der Autobahn gezogen, obwohl kein Stau mehr vorlag. In einem anderen Fall war Google der Meinung, dass die Autobahn gesperrt war.

Ich habe dabei nur die Stau-umfahren Funktion getestet, die Aktualität der Kartendaten habe ich außer vor gelassen.

Grüße

Ich glaube, für viele ist es das Nonplusultra, weil es kostenlos ist und trotzdem einen sehr großen Funktionsumfang bei hoher Zuverlässigkeit bietet. Man erwartet gemeinhin eher wenig, wenn etwas nichts kostet.

Und da ist das Problem bei teuren Festeinbau-Navis. Klar, dass das BMW-Navi isoliert keine 3000 € kosten würde. Es ist vielmehr der Gesamtpreis für das gut aufeinander abgestimmte, natürlich sehr gut integrierte (= keine Halterung an der Scheibe, keine Kabel) und perfekt zu bedienende Infotainmentsystem. Aber wenn dann eine Komponente dieses Pakets nicht zuverlässig arbeitet, obwohl die entsprechende Gratis-Alternative genau in diesen Momenten die bessere Leistung liefert, ist zum einen die Enttäuschung über das Premiumprodukt überdurchschnittlich groß und zum anderen der positive Eindruck von Maps umso markanter...

Naja Premiunprodukt hin oder her, gerade weil man schon soviel für das Navi je nach Ausstattattung im Fahrzeug bezahlt, erwartet man wenigstens ein gewissen Standardservice dazu.Leider muss man dafür auch noch im Nachhinein einiges auf dem Tisch blättern!

Wenigstens da hätte man etwas preiswerter in diesem Segment vorgehen können, was andere eben komplett kostenlos anbieten.

Manch andere Fahrzeughersteller sind da einfach preiswerter und kulanter in diesem Service.

 

Wir haben letztes Jahr mit Googlemaps einen Trip von Heide nach Sevilla gemacht, in Paris hätte ich das Handy am liebsten aus dem Fenster geworden und es kam ein klassisches Navigon zum Einsatz.

Im direkten Vergleich Audi zu BMW punktet Audi bei mir durch Aktualität, Ladegeschwindigkeit und vor allem der Möglichkeit selbst POI's wie Blitzer oä einzuladen. BMW hat für mich die Nase bei der Darstellung, Menuführung und vor allem bei der Preisgestaltung vorn, mein gewähltes Paket kostet rund 130,- im Jahr, Audi ruft dafür pauschal 240,- auf und für die vergleichsweise schmale Gegenleistung hätte ich mir das nach Ablauf nicht mehr gekauft.

Zitat:

@Dang3r schrieb am 7. Oktober 2020 um 21:22:46 Uhr:

 

Im direkten Vergleich Audi zu BMW punktet Audi bei mir durch Aktualität, Ladegeschwindigkeit und vor allem der Möglichkeit selbst POI's wie Blitzer oä einzuladen. BMW hat für mich die Nase bei der Darstellung, Menuführung und vor allem bei der Preisgestaltung vorn, mein gewähltes Paket kostet rund 130,- im Jahr, Audi ruft dafür pauschal 240,- auf und für die vergleichsweise schmale Gegenleistung hätte ich mir das nach Ablauf nicht mehr gekauft.

Stimmt. POI's kann man bei VAG dazu laden. Fand ich auch angenehm.

Den reinen Navi Updateservice bei BMW gibt's aber schon ab 89 €/Jahr wenn ich das richtig sehe. Das finde ich, in Gegensatz zu VAG völlig im Rahmen.

Mit Zusatz wie RTTi plus knapp 58,- Euro.Finde schon es gehört unbedingt mit dazu!

Die Preise variieren etwas je nach Baujahr. Die Pakete gibt’s nämlich erst für Baujahre ab 2014.

 

MapUpdate kostet bei mir regulär 99 € und den Rest gibt’s nur im Komplettpaket Online/Assist für 199 € p.a. (Remote/Online/RTTI/Concierge/Notruf).

 

Mit dem 330d kommen wir hingegen einiges günstiger durch die Pakete.

Stimmt, am Black Friday gibts sicherlich wieder vergünstigte Komplettpakete für einige Modellreihen.Warte schon gespannt darauf ;-)

Nicht verpassen!

DER  BLACK FRIDAY SALE BEGINNT AM 26. NOVEMBER 2020 UM 19:00 UHR ;)

Gäbe es Android-Auto für den F3x, wäre die Integration von Google Maps ins Professional Navi überhaupt kein Problem!

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:37:10 Uhr:

Die Preise variieren etwas je nach Baujahr. Die Pakete gibt’s nämlich erst für Baujahre ab 2014.

MapUpdate kostet bei mir regulär 99 € und den Rest gibt’s nur im Komplettpaket Online/Assist für 199 € p.a. (Remote/Online/RTTI/Concierge/Notruf).

Mit dem 330d kommen wir hingegen einiges günstiger durch die Pakete.

Ich zahl für meins 135,- und das paßt für mich so in der Kombi am besten.

Sag ich ja. Das sollte auch das Paket vom 330d sein.

Auf Concierge könnte ich auch gerne verzichten.

Zitat:

@SirHitman schrieb am 11. Oktober 2020 um 13:34:35 Uhr:

Kommt doch...

https://www.bimmertoday.de/.../

Nein, nicht für den F3x, nur ab ID7, welches erst in den G Modellen verbaut wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Aktualität Kartenmaterial Navi Professional