ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Airmatic zu hart - Spezialisten gesucht

Airmatic zu hart - Spezialisten gesucht

Mercedes
Themenstarteram 29. Januar 2021 um 17:09

Hallo alle zusammen,

Da ich langsam nicht mehr weiter weiß, wende ich mich an euch.

Seit einigen Wochen bin ich Besitzer eines W211 E320 CDI von 2003.

Als ich den Wagen gekauft habe stand im KI kurz nach jedem Start die Fehlermeldung " Airmatic DC -Werkstatt aufsuchen. Mit einem Delphi Diagnosegerät habe ich folgendes ausgelesen:

5503 - Erholungszeit beim Befüllen des Zentralspeichers zu lang.

5508 - Das Druckleitungsystem ist undicht.

Außerdem war das Fahrwerk an allen Rädern viel zu hart!

Alle Funktionen, also Comfort, Sport1 & 2 sowie das erhöhte Niveau ließen sich jedoch anfahren, und auch über längere Standzeit ist der Wagen nicht abgesackt. Nach längerer Recherche und einer erfolglosen Lecksuche vermutete ich, dass der Kompressor das Problem sein muss.

Diesen habe ich dann getauscht gegen einen Zubehörkompressor.

Die Fehlermeldungen tauchen seit dem nicht mehr auf. Das Auto erreicht viel schneller das erhöhte Niveau und der Kompressor läuft generell viel seltener, und ist auch um einiges leiser. Jedoch ist das Fahrwerk immernoch zu hart.

Daraufhin habe ich ALLE Steckverbindungen gelöst, geprüft und mit Kontaktspray behandelt - Keine Besserung.

Mit dem Delphi habe ich die Ventile der Luftbälge, also die Befüllventile und die Ventile für die Zusatzvolumen getestet - funktionieren.

Niveausensoren und Beschleunigungssensoren funktionieren und liefern plausible Signale.

Die Zusatzvolumen sind auch auf Comfort geöffnet, also in der weichen Einstellung. Beim Schalten auf Sport 2 hört man, wie diese schließen und der Wagen wird auch noch deutlich straffer.

Meine Vermutung sind daher die ADS II-

Ventile an den Holmen der Stoßdämpfer, welche für die Dämpferhärte zusändig sind. Beim Ansteuern mit Delphi hört man ein leises "klacken" also scheinen sie ja irgendwie zu schalten, jedoch merke ich bei verschiedenen Schaltzuständen kein Änderung der Dämpfung.

Vor 2 Tagen war er bei einer Mercedes Werkstatt. Die haben einmal alle Tests, welche die SD hergibt durchgeführt - alle bestanden, sowie das Fahrwerk vorschriftsmäßig mit dem Rommes kalibriert (haben sie zumindest behauptet). Der Fehlerspeicher ist auch nach wie vor leer.

Außerdem sagten sie, dass der Systemdruck während der Fahrt zu gering sei.

Dieser müsste bei 12bar liegen, und bei mir sind es ca. 7 bar auf Comfort.

Die Werkstatt meinte es kann nur der Zubehörkompressor sein, was ich allerdings nicht glauben möchte.

Daraufhin habe ich selber nochmal die Drücke während der Fahrt geprüft.

Auf Comfort ~7bar, Sport 1&2 ~6bar und Erhöhtes Niveau 15bar.

Kann mir vielleicht jemand sagen, welche Werte bei euch während der Fahrt vorliegen?

Sorry für den langen Text aber ich wollte vorher einmal alles auflisten, was ich bereits gemacht habe.

Ich hoffe jemand kann mir noch einen Tip geben, wo ich noch schauen kann.

Beste Grüße

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Airmatic zu hart - Spezialisten gesucht