ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. AGR-Ventil reinigen

AGR-Ventil reinigen

Opel Vectra B
Themenstarteram 7. Juli 2008 um 22:17

Hi,

hatte heute das AGR-Ventil draussen und hab mir das Ding mal angeguckt.

Ich erinnere mich, dass ich das Ding vor MT-Zeiten schonmal draussenhatte und ich erinnere mich weiter, dass ich mir auch damals folgende Frage stellte:

Was kann man da reinigen????

Ich sehe da eine Membran, die offenbar durch Unterdruck gesteuert wird - die funktioniert.

Ich sehe da einen Kanal mit einem Ventil, das durch die Membran geöffnet wird - das funktioniert und der Kanal ist schwarz verrusst, aber durchgängig.

Einen 2poligen Strom- oder Geberanschluss hat das Ding auch noch - interessant...

Was reinige ich da womit? Ich sehe da nirgendwo einen Bedarf...

Gruß cocker

Beste Antwort im Thema

Powercruiser,

du rennst da in die falsche Ecke.

 

Die (geringe) Absenkung der Verbrennungstemperatur

wird doch nicht gemacht, weil der Motor sonst nicht gasfest wäre.

Es geht hier rein um chemische Prozesse, die bei unterschiedlichen Temperaturen

eben anders ablaufen.

Ich hab es oben schon versucht anzudeuten. Manche Schadstoffe entwickeln sich eben

erst bei bestimmten Temperaturen. Also versucht man, dieses mit der Abgasrückführung

zu beeinflussen. Bei Vollast wahrscheinlich zwecklos oder techn. üngünstig.

 

Einfaches Modell am Beispiel Pommes. Das krebserregende Nitrosamin entsteht

beim Frittieren erst bei Temperaturen über 175 Grad (leg mich nicht fest).

Also was muss gemacht werden: Genau! Temperatur runter.

 

Nichts anderes bezweckt die AGR.

 

Vielleicht haben wir hier einen Chemiker, der das noch besser rüberbringen kann.

Bei mir ist das halt schon lange her.

 

(Warum man trotzdem durch die ASU kommt? Weil auf einige Stoffe garnicht geprüft wird

und die geprüften Grenzwerte auch mit blindem AGR eingehalten werden.)

 

Gruss Gerd

 

212 weitere Antworten
Ähnliche Themen
212 Antworten
am 8. Juli 2008 um 22:27

ein ultraschallbad eignet sich auch hervorragend um sowas zu reinigen. habe vor 2 jahren meinen leerlaufsteller gemacht und seitdem keinerlei probleme mehr, obwohl mir gesagt wurde reinigen wäre nur eine zwischenlösung und eine neuer is trotzdem irgendwann fällig. ultraschall is auch unproblematischer für gummi als bremsenreiniger.

mfg Henry

Themenstarteram 8. Juli 2008 um 23:08

HI,

naja - ein Ultraschallbad hab ich gerade nicht da ;)

Wie siehts denn nach Montage einer Blinddichtung mit den Abgaswerten bei der AU aus??? Fällt das nicht auf?

Meine CO2-Werte waren eh schon an der Grenze...

Gruß cocker

Hab in einem anderen Forum gelesen das da einer mit dieser Dichtung ganz normal durch die AU gekommen ist.

Ich glaube nicht das die Werte schlechter werden. immerhin vertreibt Opel ja auch keine KAT-Ersatzrohre! :D

hallo

keine probleme bei der asu,besserer durchzug,eventuell weniger verbrauch,machs und sei glücklich:)

MFG

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 7:54

HI,

soso - und woher bekomm ich so eine Blinddichtung? direkt vom fOH ? Geht das so einfach?

Gruß cocker

Ja genau. Direkt vom FOH. ABER ich habe mich gestern ein wenig belesen. Und da war das Thema halt stark diskutiert in einem Corsa C Forum. Und da wurde bei manchem Motoren über leuchtende MKLs berichtet, das waren aber alles kleinere Motoren. Für den Astra G gibts ja auch wie gesagt ein extra Softwareupdate um das leuchten der MKL zu umgehen bei Verwendung der Dichtung.

Ich werd heute beim FOH anrufen und die Dichtung bestellen! Und dann werde ich berichten. ;)

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 11:36

Hi,

habe die Dichtung !

Allerdings gibt es offiziell keine Blinddichtung für die X18XE.

Was ich hier hab ist eine Dichtung für einen 1.6er Astra (oder sowas sagte er). Passt nicht 100%ig aber passt - siehe Pics (rechts das Original. links die "Blinde").

Nach kurzem Nachdenken fing der Typ im teileverkauf an in diversen Kisten rumzuwühlen und fand die Dichtung - Kostenpunkt stolze 9,10 €... :(

Hab sie eingebaut (beide übereinander), im Leerlauf keine Veränderung. Fahre um 13 Uhr zur Arbeit und werd dann sehn. Hoffentlich komm ich heil da an ;)

Ich geb Laut .

Gruß cocker

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 11:37

hier noch ein pic von beiden übereinander, so wie ich sie verbaut hab - passt gerade mal so... ;)

übrigens - Teilenummer der Blinddichtung 55 550 700

Stand zumindest schwach lesbar drauf.

Hallo Cocker,

so wie du das gemacht hast, riskierst du Falschluft.

 

Die neue Dichtung hat einen Wulst an einer geschlossenen Öffnung, die zudem anders geformt ist und den wirst du nicht ganz zuquetschen können.

Auch die alte Dichtung darüber ist doch nur eine Notlösung.

Mach dir doch einfach selbst eine passende oder lass eine machen.

Dabei die Kolbenbohrung beachten, muss nicht, sollte aber. (kleines Loch genügt)

 

Gerd

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 12:38

HI,

ja ich werd mal sehen, was nachher rauskommt.

Ich hatte mir auch schon Gedanken gemacht, dass die Sache nicht ganz dicht ist, aber augenscheinlich sieht es dicht aus. Hab die Schrauben relativ fest abgezogen. Sollte eigentlich reichen.

Wenn ich was nachteiliges merke oder gar die MKL angeht, werd ich die Blinddichtung natürlich wieder ausbauen.

Ich hab ja eigentlich kein richtiges Problem mit dem AGR. Soll ja eigentlich auch nur ein Test sein, ob das AGR ein Problem hat oder nicht. Wenn ich keine Veränderung btgl. Ruckeln merke, bau ich die Dichtung auch wieder aus.

Selbermachen ist so eine Sache. Hab kein Blech da, was geeignet wäre und auch keine Blechschere. Und wenn ich in der Gegend rumfahr und mir das besorge, ausleihe oder so eine Dichtung machen lasse, bin ich auch Geld los.

Der fOH lag heute morgen gerade auf dem Weg zum Einkauf ... ;)

Die neue Dichtung hab ich übrigens anders eingebaut als auf dem Bild. Der Wulst ist nach oben - also zum AGR hin - eingebaut.

Zur Not nehm ich einen Hammer und klopp die Dichtung plan :)

Gruß cocker

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 22:39

HI,

also folgendes:

- Motorlauf : normal

- MKL bleibt aus

- bessere Beschleunigung : kann sein... subjektiv ein schwaches JA

- geringerer Verbrauch : werd ich sehn...

Aber das Entscheidende ist :

Das leichte Teillastruckeln, weswegen ich das ganze Bremborium veranstaltet habe, war zumindest heute auf Hin- und Heimfahrt Arbeitsweg nicht reproduzierbar. Bin extra einen Umweg gefahren und hab mit dem Gaspedal sachte rumexperimentiert - geruckelt hat nix mehr.

Was für mich der Grund ist, die Blinddichtung vorerst mal drin zu lassen. Auch, um eine mögliche Verbrauchsreduzierung festzustellen - oder auch nicht.

Vielleicht ist das Nicht-mehr-Ruckeln auch subjektives Wunschdenken und morgen ist das Ruckeln wieder da... mal schaun. Bis jetzt nix Negatives.

Gruß cocker

Bin mal gespannt, habe meine Dichtung heute auch bestellt! ;)

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 22:52

bestellt? Sowas musst du bestellen??

Solche Dichtungen hat doch eigentlich jeder fOH vorrätig - sollte er zumindest...

Gruß cocker

Naja, hatte meiner nicht da. Is ja auch egal, kann wahrscheinlich wenn dann eh erst am Wochenende einbauen! ;)

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 23:01

naja ok - beim X18XE1 ist das vermutlich auch was anderes... ich hab ja keine Dichtung speziell für den X18XE. Is ja bei mir eher so hingewurschtelt... aber scheint zu funktionieren ;)

Jetzt kann ich mir evtl. die neuen Zündkabel sparen *froi*

Gruß cocker

Deine Antwort
Ähnliche Themen