ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt?

AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt?

Toyota Avensis 2 (T25)
Themenstarteram 12. Juli 2020 um 0:24

Liebe Forengemeinschaft,

ich habe seit ein paar Monaten kontinuierlich Probleme mit meinem T25 D-4D (ADT250, 1AD-FTV-Motor, Baujahr 2008 ). Alles begann mit weißem Rauch sowie hin und wieder Fehler P2002. Wie ich mittlerweile herausbekommen habe ist diese Kombination wohlbekannt und eigentlich gut handhabbar, meine (freie) Werkstatt hat das Problem allerdings bis heute nicht lösen können. Es wurde bisher folgendes gemacht:

- der DPF wurde mechanisch gereinigt (mit Komplettausbau)

- alle vier Injektoren wurden getauscht

- die Schläuche zwischen DPF und Differenzdrucksensor wurden getauscht

- der fünfte Injektor wurde getauscht

- EGR-Ventil wurde gereinigt

- irgendwelche Leitungen zwischen Turbolader und Zylinderblock wurden gereinigt

- der Differenzdrucksensor wurde probehalber getauscht

- das EGR-Ventil wurde getauscht

Alle Austauschteile sind jeweils original von Denso.

Bevor noch mehr Geld den Jordan runterfließt, habe ich mich dazu entschlossen das Problem selber in die Hand zu nehmen und mir ein Mini-VCI sowie die aktuelle Techstream-Version besorgt. Anhand der Daten haben sich verschiedene Probleme gezeigt, allerdings weiß ich jetzt nicht mehr (bzw. fehlen mir die Unterlagen), wie ich weiterkommen kann.

1. Laut Techstream kommt manchmal der Fehler P0405, der dann beim nächsten starten nicht mehr auftritt. Die Motorkontrollleuchte geht nicht an.

2. Die EGR-Daten sind für mich sehr unstimmig. Im Leerlauf ist die Position z.B. immer bei 20-40% und die Spannung bei etwa 70%. Sollte das Ventil im Leerlauf nicht komplett schließen?

3. Das nächste PRoblem ist der Lambda-Wert: Wenn man den Wagen startet liegt er bei etwa 1 wie es sein sollte, bei einer Sensor-Spannung von 0 Volt. Das liegt aber wahrscheinlich daran, daß der Sensor noch nicht arbeitet, da die erforderliche Temperatur noch nicht erreicht wurde. Nach ein paar Minuten fahren wird er dann aktiv und innerhalb weniger Sekunden steigt der Lambda-Wert auf 1.9998 an (wahrscheinlich der Maximalwert) und bleibt konstant zu hoch. Manchmal fällt er auf bis zu 1.3, aber nicht niedriger. Auch wenn ich nach einer Fahrt den Motor im Stand noch ein wenig laufen lasse, bleibt der Lambda-Wert oben.

4. Nach jeder Testfahrt ist eine fehlgeschlagene AGR-Ventil Prüfung protokolliert. Das problem liegt immer bei "EGR FLOW #2" (Hubsensor), der Min-Wert liegt immer bei 1996.062mm und der Testwert ist immer sehr weit davon entfernt (z.B. 40mm).

5. Wenn man die Zündung aber nicht den Motor einschaltet, kommt ein konstantes Klicken in gleichbleibenden Abständen (etwa zweimal pro Sekunde) aus dem Injektor-Steuergerät links neben dem Motor. Es hört sich an wie Relais, das ständig schaltet. Ist das normal?

6. Die Luftmassenmengen scheinen auch nicht mehr sonderlich gut zu sein, hier die Werte im Leerlauf (jeweils Drehzahl und MAF-Wert): 800, 8.17, 1300, 13, 1500, 16, 2100, 24, 2540, 33, 2800, 41, 3150, 50.

Soweit ich das überblicken kann, kommen die hohen Lambdawerte vom EGR-Ventil, das ständig zu weit offen ist. Kann das sein? Ist das ebenfalls eine Erklärung für den regelmäßig auftretenden weißen Rauch? Falls ja ist es sehr komisch, daß ich manchmal völlig "rauchfrei" bei einem Lambda-Wert von konstant 1.9998 fahren kann. Der Rauch kommt übrigens nicht von einer Partikelfilterreinigung.

Was das EGR-Problem betrifft: Momentan ist ein brandneues Original-Ventil eingebaut, der Fehler kommt also höchstwahrscheinlich nicht vom Ventil. Ich vermute deshalb entweder einen Wackelkontakt irgendwo im Kabelbaum oder ein defektes Motorsteuergerät. Die Steckverbindung zum Ventil habe ich durchgemessen und an den Pins 2 und 3 kommen bei eingeschalteter Zündung fünf Volt an, das sollte soweit in Ordnung sein. Hat jemand von euch die passenden Schaltpläne, damit ich die Kabelverbindungen zum Steuergerät mal durchmessen kann? Gibt es irgendwelche relevanten Relais oder Sicherungen, die das Problem verursachen können? Kann das Injektor-Steuergerät igrendwas damit zu tun haben?

Fragen über Fragen, ich bin jedenfalls für jede Hilfe dankbar.

Hier sind jede Menge Techstream-Daten:

- Leerlauf nach dem Starten (Bilder 1 und 2): Lambda-Wert ist noch ok, aber die EGR-Daten sind sehr unstimmig

- nach ein paar Minuten Fahrt (Bilder 3 und 4): Lambda-Wert ist jetzt zu hoch

- noch ein paar Minuten später (Bilder 5 und 6): Lambda-Wert ist jetzt bei 1.3 aber immer noch zu hoch, EGR-Werte nach wie vor unstimmig

- die Daten zum Fehler P0405 (Bilder 7-9), erschien heute Morgen nach Einschalten der Zündung, Motorleuchte blieb aus

- ein Beispiel für die fehlgeschlagene AGR-Prüfung (Bild 10), wird nach jeder Fahrt und manchmal auch schon beim Einschalten der Zündung protokolliert

 

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

Leerlauf
Leerlauf 2
Nach ein paar Minuten Fahrt
+7
Ähnliche Themen
3 Antworten

Hi,

überprüfe mal den Sensor für AGR/EGR Ventil.

Übrigens ist es normal dass das Ventil auch im Leerlauf auf ist. Erst im Hohen Lastbereich/hoher Drehzahl ist es zu.

Nehme mal an, das Alles Angelernt und zurückgesetzt würde.

MfG

Themenstarteram 12. Juli 2020 um 16:24

Hallo,

gibt es noch einen separaten Sensor irgendwo? Ich dachte der wäre beim Avensis im AGR-Ventil drin (hat einen Anschluß mit fünf Pins).

Themenstarteram 12. Juli 2020 um 16:25

Zurückgesetzt wurde alles.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt?