ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. ÄRger mit neuem Lancer kann ma ihn dem Händelr zurück geben ???

ÄRger mit neuem Lancer kann ma ihn dem Händelr zurück geben ???

Themenstarteram 15. November 2008 um 16:31

seit september haben wir den neuen Lancer höhste Ausstattung mit allem schnick schnack

nur kommt der mir allmälich wie ein testwagen vor is fast jede woche inner werkstatt und das nervt

die haben schon Navi getauscht Antenne aufm Dach wurde neu gemacht alle 4 felgen und reifen mussten ereuert werden weil se luft verloren haben

neuer grill,Heckdeckel und haube waren nicht richtig eingestellt usw...

jetzt macht der beim Rückwärtsfahren geräusche und es heisst Getriebe muss runter neue kupplung rein und ich denke ma es reicht der wagen hat gerade mal 6000 km gelaufen

was kann man da machen is ja ne reine Baustelle

achja trotz ausreichender pflege beginnen die ledersitze zu reissen und und und

KEINE LUST MEHR !!!

 

Danke schonmal für eure Antworten

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hey,

also ich seh das so, da es ja ein Neuwagen ist und du auf Neuwagen auf alles 2-3Jahre Garantie hast, dürften für dich ja keine Kosten entsehen.

Kann es mir aber vosrstellen das es dir auf den Wecker geht, würde mir auch.

So wie ich das seh solltest du dich mal mit deinem Verkäufer zusammen setzen und mit ihm mal darüber reden wie es aussieht ob du nicht ein neues Auto bekommen kannst.

Wenn er mucken machen sollte, droh gleich damit das du an die öffentlichkeit damit gehst oder das alles über einen Anwalt laufen lassen würdest.

Das kann ja nun echt nicht sein das du dir ein Neuwagen kaufst und aller "3 Tage" geht irgendetwas kaputt, dafür ist das Geld auch zu schade. Zumal du ja sicherlich auch

damit gerechnet hast das du nun erst mal nach dem kauf 3-4 Jahre ruhe hast.

Vllt. konnt ich dir ja etwas weiter helfen.

Mfg

Eddy

Sprich mal "Wandlung" an, auch "Rückabwicklung des Kaufvertrags wegen Technischer Mängel".

3 mal Nachbesserung bzw. Fehlerbeseitigung mußt du ihn zugestehen (glaub ich gelesen zu haben) und dann kannst du über Wandlung mit deinem Verkäufer reden

Die Rechtslage erfordert, dem Händler eine "angemessene" Nachfrist zur Beseitigung der Mängel zu setzen (ca. 3-4 Wochen). Weigert sich der Händler oder gelingt die Mängelbeseitigung innerhalb dieser Frist nicht, besteht ein Anspruch auf Vertragsrücktritt (früher Wandlung genannt). Die Häufigkeit der Versuche zur Mängelbeseitigung spielt keine Rolle mehr. Bei der Abwicklung des Rücktritts werden für die Nutzung des Fahrzeugs 0,67% vom Kaufpreis pro tausend gefahrener Kilometer abgezogen. Wenn ein Rücktritt angestrebt wird, rate ich dringend zur Einschaltung eines versierten Anwalts.

Zitat:

Original geschrieben von helmutauto

Die Rechtslage erfordert, dem Händler eine "angemessene" Nachfrist zur Beseitigung der Mängel zu setzen (ca. 3-4 Wochen). Weigert sich der Händler oder gelingt die Mängelbeseitigung innerhalb dieser Frist nicht, besteht ein Anspruch auf Vertragsrücktritt (früher Wandlung genannt). Die Häufigkeit der Versuche zur Mängelbeseitigung spielt keine Rolle mehr. Bei der Abwicklung des Rücktritts werden für die Nutzung des Fahrzeugs 0,67% vom Kaufpreis pro tausend gefahrener Kilometer abgezogen. Wenn ein Rücktritt angestrebt wird, rate ich dringend zur Einschaltung eines versierten Anwalts.

Hier handelt es sich aber immer wieder um neue Probleme und nicht um immer das gleiche Problem und somit ist es nicht so ohne weiteres möglich den Wagen zu wandeln!

Moin,

Wandlung iss nicht so einfach, wie sie gerne mal von jemandem dargestellt wird, der sie noch nie durchgeführt hat.

Solange Händler und Kunde das GLEICHE wollen, also das Auto loswerden, dann geht das recht einfach und unkompliziert, nur meistens will der Händler nicht, weil er oftmals auf einigen Kosten sitzen bleibt.

Um dann rechtlich eine Wandlung (wir bleiben mal beim umgangssprachlichen Begriff) durchzuführen musst du erstmal nachweisen können, dass die Mängel nicht angemessen beseitigbar sind und das die Mängel so schwerwiegend sind, dass die Fahrzeugnutzung dadurch stark eingeschränkt oder gar unmöglich gemacht wird.

Und unschöne Spaltmaße fallen da schonmal weg und da die anderen Mängel beseitigt werden konnten, ist das auch nicht ganz so leicht.

MFG Kester

Sorry, ihr habt recht. Habe nicht darauf geachtet, dass es sich um stets neue Mängel handelt. Aber wenn die Voraussetzungen für den Kunden vorliegen, hat der Händler keine Chance die Wandlung zu verhindern. Er kann nur versuchen, den Hersteller mit in das Boot zu holen, was gottseidank auch meistens gelingt. Habe im Laufe der Jahre einige (berechtigte) Wandlungen gahabt, die Rückabwicklung kann im Falle eines finanzierten Fahrzeugs unglaublich kompliziert werden. Das ist eine grosse Sch.......!

Hallo, vielleicht hilft Euch ja folgender Link: http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,413738,00.html

weiter unten im Bericht wird auf "Montagsautos" eingegangen.

Themenstarteram 17. November 2008 um 18:29

danke für eure antworten aber es kann doch nich sein das

ein nagelneuer wagen jetzt ein neues getriebe bekommt ein neuer himmel rein muss usw..

 

fahr ja öfter mit dem ersatzwagen als mit dem eigenen

Wenn die Mängel in ihrer Anzal zu erheblich sind, ist auch dann eine "Wandlung" möglich.

Sprich es einfach mal bei deinen MMC Händler an.

da musst du ja echt ein montagsauto erwischt haben^^ is natürlich schade... mein kollege hat auch nen lancer 2.0 instyle , der ist überglücklich mit seinem lancer , vllt. besteht die möglichkeit das du einen neuanspruch kriegst da dieser ja noch nagelneu ist

Moin,

Ja, auch die Möglichkeit gibt es. Ich erinnere mich an ein urteil dazu, da wurde ein Auto wegen erheblicher Anzahl an Mängeln gewandelt, es waren so meine Erinnerung zwischen 50 und 70 erhebliche Reparaturen.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von japmaster

 

Wenn die Mängel in ihrer Anzal zu erheblich sind, ist auch dann eine "Wandlung" möglich.

Sprich es einfach mal bei deinen MMC Händler an.

Vieleicht eine Kopie aus china??? nee,quatsch. Aber wirklich,sprich das thema wandlung mal an. Das wird kein ende nehmen.Jetz geht noch alles auf garantie und was ist wenn die garatie mal abgeklaufen ist..... So eine situation ist wirklich scheisse.Aber ich würde das auch keinen grund nennen einen schlechten eindruck von Mitsubishi zu bekommen.Ich sag mal, sollche Missgeburten,sorry, gibt es überall.

Jap, wohl ein Montagsauto. Bei uns geht der Lancer recht häufig... und wir hatten noch nicht eine Kundenbeanstandung. Zumindest nix ernstes, was nicht schnell behoben war (lose Verkleidung, Lackkratzer o. ä.).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. ÄRger mit neuem Lancer kann ma ihn dem Händelr zurück geben ???