ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros MP1 Kupplungsbetätigung

Actros MP1 Kupplungsbetätigung

Themenstarteram 22. Februar 2009 um 15:03

Hallo

Bei unserem Actros 1843 mit Telligent-Schaltung ist die Kupplungspedalbetätigung oft schwergängig...

Wer weis was kaputt sein könnte?

Gruß Wolfgang

Ähnliche Themen
18 Antworten

Da gibt es mehere Möglichkeiten. Das Luftventil zur pneumatischen Kupplungunterstützungn könnt defekt sein. Der Nehmerzylinder selbst könnte schwergängig sein, wenn der gauscht wird sitzt auch das Ventil zur Luftunterstützung gleich dran. Oder wenn es ganz hart kommt läuft das Ausrücklager schwer auf der Führung, dann müsste die das Getriebe raus. Wenn es das Ausrücklager ist, hat man beim Kupplungtreten oft eine stockendes, zittriges gefühl im Pedal.

Themenstarteram 22. Februar 2009 um 15:28

Zitat:

Original geschrieben von LKW-Reppi

Da gibt es mehere Möglichkeiten. Das Luftventil zur pneumatischen Kupplungunterstützungn könnt defekt sein. Der Nehmerzylinder selbst könnte schwergängig sein, wenn der gauscht wird sitzt auch das Ventil zur Luftunterstützung gleich dran. Oder wenn es ganz hart kommt läuft das Ausrücklager schwer auf der Führung, dann müsste die das Getriebe raus. Wenn es das Ausrücklager ist, hat man beim Kupplungtreten oft eine stockendes, zittriges gefühl im Pedal.

Mein Chef war deswegen schom zweimal in der "Sternwarte", aber da gabs dann den Vorführeffekt und die Kupplung ging leicht zu betätigen... wenn sie schwer geht mein ich nicht das man ein zittriges Gefühl hat. Also vielleicht doch nur das pneumatische Problem!?

Was heisst schwergängig?

1 - Wie gut geht das drücken des Pedals bei voller Druckluft?

2 - Hakt die Kupplung beim drücken und loslassen (das Pedal neigt zu springen, anecken u. "springt" leicht weiter (beim Lösen) )

3 - Kupplungsflüssigkeitsstand in Ordnung, letztmalig getauscht am? Farbe der Flüssigkeit?

4 - Siehst Du irgendwelche Undichtigkeiten am Geber-/Nehmerzylinder?

5 - Wieviel Kilometer hat das Fahrzeug?

6 - Einsatzart und Modell des Fahrzeuges? (z.B. Bj.07/1998 Actros MP1 2543) ?

7 - Hört sich das Ventil bei der Be- und Entlüftung normal an? Quitscht was oder geht die Luft langsam raus?

8 - Kupplung normal oder rupft da was herum?

9 - Kupplung kann so grob wie folgt geprüft werden. Fahrzeug gegen Wegrollen sichern und zwei Drittel Vollgas geben, höchst möglicher Gang einlegen und die Kupplung schnell loslassen (nicht spicken lassen). Je schneller er abwürgt desto besser die Kupplung. Ist aber eine grobe Prüfung des Zustandes, wenn sie nächstens durch ist spürt man sowas. Aber beim Actros ist ja max. 4gross möglich....

Bitte berichte uns doch mal... :) :D

Zitat:

Original geschrieben von wmlog

Zitat:

Original geschrieben von LKW-Reppi

Da gibt es mehere Möglichkeiten. Das Luftventil zur pneumatischen Kupplungunterstützungn könnt defekt sein. Der Nehmerzylinder selbst könnte schwergängig sein, wenn der gauscht wird sitzt auch das Ventil zur Luftunterstützung gleich dran. Oder wenn es ganz hart kommt läuft das Ausrücklager schwer auf der Führung, dann müsste die das Getriebe raus. Wenn es das Ausrücklager ist, hat man beim Kupplungtreten oft eine stockendes, zittriges gefühl im Pedal.

Mein Chef war deswegen schom zweimal in der "Sternwarte", aber da gabs dann den Vorführeffekt und die Kupplung ging leicht zu betätigen... wenn sie schwer geht mein ich nicht das man ein zittriges Gefühl hat. Also vielleicht doch nur das pneumatische Problem!?

Das Luftventil zu erneuern ist zu mindest erstmal der günstigste Anfang etwas zu verändern. Spordische Fehler sind nicht leicht zu finden, das sporadische Auftreten spricht aber mehr für das Ventil, denn Lager und Zylinder sind entweder hin, oder sie sind in Ordnung (meistens) :D.

Ich würde einfach mal das Ventil wechseln wenn´s meiner wäre.

Ich würde mal die Kupplungsflüssigkeit wechseln und entlüften. Die wird eh schon recht alt sein.

LKW Reppi was meinst du für ein Luftventil? Meinst du das am Nehmerzylinder?

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Ich würde mal die Kupplungsflüssigkeit wechseln und entlüften. Die wird eh schon recht alt sein.

 

LKW Reppi was meinst du für ein Luftventil? Meinst du das am Nehmerzylinder?

Genau

da fragt sich aber wieviel der Preisliche Unterschied zwischen dem kompletten Zylinder und nur dem Ventil ist. Ich glaub das lohnt sich fast nicht nur das Ventil zu wechseln.

Zumal es auch ne zeitlang Probleme gab mit dem Nehmerzylinder. Alles zerlegen, reinigen, schmieren und wieder zusammenbauen. Problem behoben....

@Zoker

Der Zylinder komplett kostet ca 500,-@, das Ventil gefschatzte 50,-€, nun muß jeder selbst entscheiden. Natürlich spielt das Alter der Kupplung, des Zylinders auchg eine Rolle, es kann auch das beste sein, gleich alles neu zu machen. Nur das Ventil zu wechseln würde größzügig gerechnet von unserem Verrechnungssatz von 40 € ausgehend ca 100€ kosten.

 

@Peach82

Schon mal gemacht?

 

Zitat:

Original geschrieben von peach82

Zumal es auch ne zeitlang Probleme gab mit dem Nehmerzylinder. Alles zerlegen, reinigen, schmieren und wieder zusammenbauen. Problem behoben....

Mir bekanntes Problem bei den Nehmerzylindern war oder ist der Sensor für den Weg der Kupplungsbetätigung, da konnte es schon mal vorkommen, das dort an der Stange wo mittels des Sensor der Betätigungsweg abgenommen wurde Verunreinigungen zu einem verfälschten Ergebnis führten.

Ich hatte mal einen Nehmer (Actros alt) zerlegt. Ist kein Geheimnis, allerdings gibt es keinen Rep.-Satz für die Zylinder, da soweit ich informiert bin die Werksvorschrift ein Zerlegen oder Überhohlen nicht freigibt.

Hallo Zusammen,

wenn ich mir die Beanstandung so anhöre, spricht der Fahrer das hier die Kupplung Zeitweise schwer geht. Nach meinem ermessen ist hier mal das Mehrkreisschutzventil probeweise zu tauschen. Hab schon merfach erlebet das der Luftdruckvorrat für die KS Kupplungssteuerung zu niedrig war. Nach dem tausch des Mehrkreisschutzventil war alles wieder i.o :)

Hallo,

man sollte mal auch das Vierkreisschutzventil ins auge nehmen, ich tippe mal das das Vierkreisschutzventil ne macke weg hat.

Wenn ein Knorr Ventil verbaut ist dann schmeisse es gleich raus und baue ein Wabco ein.

Um ein Vierkreisschutzventil zu prüfen benötigt man mehrere Druckmanometer.

Desweiteren kann der Nehmerzylinder/Entlüftung defekt sein (am besten zu Prüfen-> Kupplung betätigen und schlagartig loslassen, es darf kein Entlüftungsgeräusch hörbar sein wenn das Pedal losgelassen ist).

Wenn hier doch ein Entlüftungsgeräusch hörbar ist, dann liegt der Fehler am Nehmerzylinder/ Ausrückmechanik/Ausrücklager/Druckplatte.

Ich Tippe aber mal eher auf das Vierkreisschutzventil da der Fehler nur Zeitweise auftritt.

Gruß

Chris

Themenstarteram 23. Februar 2009 um 11:47

Danke für die vielen Antworten und Tips.

Ich werde es am Samstag wenn ich wieder in der Firma bin meinem Chef weitergeben.

Und noch zur Info, es handelt sich um einen Actros 1843 EZ 9/2002 Rechtslenker Milchsammelwagen mit Telligent und Retarder mit derzeit 576tkm.

Gruß Wolfgang

Hallo,

bei diesen Einsatzbedingungen und diesem KM Stand würde ich mal auf die Ausrückmechanik bzw. Kupplung selbst tippen

Gruß

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros MP1 Kupplungsbetätigung