ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Achtung Streit bei Ebay. Wer hat Recht? Bitte helft mir!

Achtung Streit bei Ebay. Wer hat Recht? Bitte helft mir!

Themenstarteram 2. November 2004 um 20:22

Hallo,

habe folgendes Problem. Habe vor kurzem 4 Winterreifen über Ebay versteigert.

1 Woche später reklamiert der Käufer das angeblich 2 der Reifen unbrauchbar sein weil man am Profil erkennen konnte das zu stark gebremst wurde ???

Er hat die Reifen bei mir persönlich agbeholt und hat ohne genbau hinzugucken die Reifen mitgenommen.

Er fragte nur ob keine Nägel eingefahren sind. Ich beneinte dies mit dem Satz" nein, mir sind keine nägel bekannt, er solle aber nachschauen wenn er möchte".

Also ist er gefahren. Ich oben direkt ne positive Bewertung geschrieben, weil er sehr freundlich war. 1 Tag später kam von ihm folgende Bewertung. Selbstverständlich positv:

 

Sehr netter persönlicher Kontakt -top Ware-gerne wieder-Vielen Dank,

Heute kam ne Mail das er die Reifen aufziehen lassen wollte in einer Werkstatt und die hätten gesagt die Reifen sind nicht verkehrssicher.

Wie sieht es jetzt denn aus? Muss ich die Reifen zurücknehmen. Er hat mir gedroht wenn nicht würde ich ihn kennen lernen.

Bitte helft mir weiter!

Ähnliche Themen
110 Antworten
Themenstarteram 3. November 2004 um 13:44

Hallo Marco,

ich kann ihn ja auch einerseits verstehen. Wenn ich mich betrogen fühle würde ich demjenigen auch einen bösen Brief schreiben.

Aber er bedroht mich ja richtig.

Er machte auf mich aber eigentlich einen sehr freundlichen Eindruck. Denke nicht das er hier vorbeikommt und meinen Vectra beschädigt. Sind ja auch knapp 60 Kilometer Weg.

Und ich will ihm ja auch nichts unterstellen das er die Reifen hinterher beschädigt hat, warum sollte er auch.

Aber wie gesagt, ich wusste es nicht und bin der Meinung weil er sie abgeholt hat, hätte er sie sofort auf Herz und Nieren prüfen müssen.

Gruß Damien

...dazu kommt noch, daß er als beamter (also staatsdiener!!!), wenn er denn wirklich einer ist, sich mit dieser drohung selbst ins knie geschossen hat...also cool bleiben, DU bist auf der "haben" seite ;)

heiko

@DamienV6

Ach noch was. Er droht Dir an, Dich seine strafvollzugliche Härte spüren zu lassen. Ich würde ihn gelegentlich mal darüber informieren, dass laut Verfassung der Strafvollzug durch die Exekutive NACH gerichtlicher Feststellung der Schuld und Festsetzung des Strafmaßes durch die Judikative zu erfolgen hat. Bei Bedarf soll er doch bitte den Rechtsweg einschlagen und Dich bis auf weiteres mit solchen unqualifizierten Drohungen verschonen. Punkt.

Ausserdem kannst Du auf die Zusage irgendwelcher Floskeln seinerseits verzichten, da Du selbst schon genug eigene hast (der Kerl muss Beamter sein, denn soviel inhaltliches Vakuum kann kein normaler Bürger in einen Satz packen) ;)

Zuguterletzt hast Du ihm auch gar keine Mistreifen, sondern gebrauchte Pkw-Winterreifen verkauft. Vielleicht handelt es sich bei der Sache ja auch nur um ein Missverständnis und er reklamiert bei Dir die falschen Reifen :D

Viele Grüße

Marco

Sollte es sich bei dem Herrn wirklich um einen Beamten handeln, müßte man sich schämen, einer zu sein. - Der Brief geht eindeutig zu weit. Anzeigen, sofort.

uuups, letzten Post noch nicht gelesen.

Egal, was für einen Eindruck er auf Dich gemacht hat. Wer so eine Mail verfasst, fährt auch 60km, um Dir die Reifen platt zu machen. Besser anzeigen, weil so kann sich gerade ein Staatsdiener nicht aufführen.

Er unterstellt Dir wörtlich, ihm die Reifen in betrügerischer Absicht angedreht zu haben. Warum sollte es nicht genau andersherum sein? Er könnte doch die Reifen zwischenzeitlich platt gemacht haben, oder?? Wer garantiert überhaupt, dass das jetzt nicht ganz andere Reifen der gleichen Marke sind???

Also ich würde da konsequent hart bleiben. Wenn mir einer so ans Bein pinkeln würde, dann aber hallo!

Viele Grüße

Marco

Themenstarteram 3. November 2004 um 13:58

Kenne mich leider nicht so gut aus mit Anwalt und so, habe auch leider keine Rechtschutzversicherung.

Weiß nicht genau was ich ihm auf seine letzte Mail antworten soll. Bitte helft mir mal mit einem Brief der ihn evtl. für immer verstummen lässt. ABer er muss auch korrekt und freundlich sein.

Wie kann ich den den ertsn Schritt machen?

Gruß damien

Zunächst: Recht hast Du, laß Dich nicht auf das Niveau seines Briefes herab.

Ist denn bei Ebay Dein Gebot noch einsehbar? Ein Link wäre nicht schlecht... Auch, wenn das Angebot ja schon ausgelaufen ist.

Zunächst: Recht hast Du, laß Dich nicht auf das Niveau seines Briefes herab.

Ist denn bei Ebay Dein Gebot noch einsehbar? Ein Link wäre nicht schlecht... Auch, wenn das Angebot ja schon ausgelaufen ist.

@DamienV6

Keine Angst. WIe hoch lag denn der Verkaufspreis? Bis zu einem gewissen Streitwert (mindestens 400 EUR in Sachsen Anhalt) kommt das ganze nämlich nicht direkt vor Gericht, sondern vor das Schiedsgericht, wo ein sog. Ombudsmann den Streit schlichten soll. Erst bei Erfolglosigkeit geht es vors richtige Gericht.

Mein Vermieter hatte mich kürzlich zur Zustimmung zur Mieterhöhung verklagt und die Klage wird wahrscheinlich genau wegen Nicht-einhaltung des Rechtswegs zurückgewiesen... ;)

Da die Mods hier wahrscheinlich was gegen einen Briefentwurf hätten, schicke ich Dir mal was per PN ;)

Viele Grüße

Marco

Themenstarteram 3. November 2004 um 15:08

Hi Marco, das wäre Super,

hier ist der Link zur Auktion.

 

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

 

gruß damien

Also da hast du dir ja mühe gegeben.Würde ich auch kaufen..:).Aber mal im Ernst.Die sehen ja wirklich neu aus.Wie können die denn defekt sein?Hab ich ja noch nie gehört.

Hinweis vorweg: Das ist auch kein Rechtsrat, sondern nur "ein paar private Gedankengänge".

Unstrittig ist das Vorliegen eines Kaufvertrages. - Daraus ergibt sich für Dich die Pflicht, die Reifen dem Käufer zu übergeben und ihm das Eigentum daran zu verschaffen, und zwar frei von Sach- oder Rechtsmängeln.

Wenn der Käufer "erst zu Hause" feststellt, daß die Beschaffenheit nicht die ist, die er hätte erwarten können (ein Bremsplatter wäre sicherlich hierunter zu fassen), liegt sicherlich ein Sachmangel vor, Besichtigung hin oder her.

Es liegt nun am Käufer, den Sachmangel zu beweisen, was er in diesem Fall relativ leicht tun könnte. Du müßtest dies entkräften, indem zu entweder nachweist, daß das nicht die erstandenen Reifen sind bzw. daß Du diese Reifen nicht in diesem Zustand übergeben hast. Und das könnte ein praktisches Problem werden.

In keinem Fall rechtfertigt dies aber das Verhalten des Käufers. Wie gesagt, was das angeht - ran an den Feind.

Auktion ist Auktion!

Da kann dir keiner was! Außer du hast grob

fahrlässig gehandelt, d. h. wenn ein Stück vom Reifen fehlt oder ein Nagel drin steckt, dann wäre das eventuell anders! Bzw. stimmt das auch nicht, weil der Typ vor der Auktion eine Besichtigung hätte machen können!

Kurz gesagt: Wenn de Reifen schwarz und rund ist,

kann er dir nix wollen!

mfg

smoky

Zitat:

Original geschrieben von Red Five

Das könnte aber ein Problem sein, da meines Wissens nach EU-Recht jeder Verkäufer zur Gewährleistung verpflichtet ist. Bin mir aber nicht ganz sicher. Deshalb immer diesen Satz "Übernehme keine Garantie oder Gewährleistung...." dazumachen, egal ob man denkt man hätte Nichts zu verbergen. Bin aber auch mal gespannt wie´s ausgeht, viel Glück dabei.

Gruß Red Five

einfach mal die NUBs lesen. als ebayer haste die auch per mail bekommen. da steht alles drin

@ Damien,

 

Du hast doch in Deiner Auktionsbeschreibung eine Toleranz von 0,5 mm für die Profiltiefe angegeben, dies würde doch schon den Bremsplatten erklären. Also würde ich ganz cool bleiben und dem Anderen den ersten Schritt überlassen. Schließlich will er ja was von Dir.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Achtung Streit bei Ebay. Wer hat Recht? Bitte helft mir!