Forum323 & 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Achtung beim Bremsenwechsel Mazda 3 BN(mit elek. Parkbremse)

Achtung beim Bremsenwechsel Mazda 3 BN(mit elek. Parkbremse)

Mazda 3 (BM)
Themenstarteram 14. Juni 2019 um 12:12

Moin Freunde,

war gestern beim Mechaniker des Vertrauens und habe die Bremsen vorne und hinten erneuern lassen.

 

Vorne erfolgt der Wechsel einfach über einen Kolbenrücksteller, der über Druck(ohne Drehen) den Kolben zurückstellt. Scheiben und Beläge von ATE für Mazda 3 BM/BN 2.2l Diesel ab Modell 2013 passen.

Achtung!! Nicht das euch das selbe passiert.

Habe hinten die Teile ebenfalls von ATE, mit Hilfe der Fahrzeugspezifikationen, geholt.

Hier der Supergau: da das Facelift-Modell vom BM(ab Baujahr Ende 2016) eine elek. Parkbremse hat, passen die Bremsbeläge vom Mazda 3 BM NICHT! Dachte eigentlich ich hätte einen Fehler beim Bestellen gemacht, da BM und BN nicht separat aufgestellt werden, aber es hat sich beim seriösen Autoteilehändler herausgestellt, dass für den BN hinten nur zwei Hersteller( Jakoparts/TRW) Bremsbeläge herstellen. Es sei denn jemand von euch hätte da eine andere Lösung dafür. Demjenigen wäre ich sehr dankbar.

Das Zurückstellen der Bremskolbens hinten erfolgte ebenfalls mechanisch über Drücken und Drehen, was mich wunderte, da die Parkbremse über einen DC-Motor angetrieben wird. Aber laut Programm hat es keine Servicestellung eingetragen. Es erfolgte keine Beschädigung der Spindel.

Daher achtet darauf, welche Teile ihr bestellt, falls ihr die Wartung in der freien Werkstatt durchführen wollt.

Mfg

Ähnliche Themen
24 Antworten

Einmal danke für die Info! Wir haben auch das Modell mit elektrischer Parkbremse hinten;

insofern weiß ich ja nun, worauf ich achten muss. Allerdings steht ein Bremsbelagwechsel erst in ein paar Jahren an;

vielleicht gibt's dann andere Alternativen.

Es gibt bei der elektrischen Parkbremse im Übrigen sehr wohl einen Wartungsmodus, und der geht so:

Parkbremse lösen, Zündung via zweimaligem Drücken des Startknopfs aktiveren, dann Gaspedal ganz durchdrücken und gleichzeitig den Schalter der Parkbremse nach unten drücken, beides so halten und dann dreimal schnell hintereinander den Startknopf drücken. Man hört jetzt die Elektromotoren in die Wartungsposition fahren.

Nach Ende der Arbeiten das ganze Prozedere nochmal machen, mit dem Unterschied, das der Schalter der Parkbremse gezogen anstatt gedrückt wird, und alles fährt wieder in die Betriebsposition.

Zitat:

@pakrzyza555 schrieb am 14. Juni 2019 um 12:12:47 Uhr:

 

Habe hinten die Teile ebenfalls von ATE, mit Hilfe der Fahrzeugspezifikationen, geholt.

Hier der Supergau: da das Facelift-Modell vom BM(ab Baujahr Ende 2016) eine elek. Parkbremse hat, passen die Bremsbeläge vom Mazda 3 BM NICHT!

Hast Du zufällig die Teilenummern der bestellten ATE-Beläge parat? Ich finde nämlich bei TRW auch nur die identischen Beläge :confused:

Zitat:

@BayernAxel86 schrieb am 14. Juni 2019 um 17:06:23 Uhr:

Es gibt bei der elektrischen Parkbremse im Übrigen sehr wohl einen Wartungsmodus, und der geht so:

Parkbremse lösen, Zündung via zweimaligem Drücken des Startknopfs aktiveren, dann Gaspedal ganz durchdrücken und gleichzeitig den Schalter der Parkbremse nach unten drücken, beides so halten und dann dreimal schnell hintereinander den Startknopf drücken. Man hört jetzt die Elektromotoren in die Wartungsposition fahren.

Vergiss nicht dabei 3x im Kreis zu springen und einen Zauberwürfel zu lösen.

Zitat:

@draine schrieb am 16. Juni 2019 um 18:47:47 Uhr:

Zitat:

@BayernAxel86 schrieb am 14. Juni 2019 um 17:06:23 Uhr:

Es gibt bei der elektrischen Parkbremse im Übrigen sehr wohl einen Wartungsmodus, und der geht so:

Parkbremse lösen, Zündung via zweimaligem Drücken des Startknopfs aktiveren, dann Gaspedal ganz durchdrücken und gleichzeitig den Schalter der Parkbremse nach unten drücken, beides so halten und dann dreimal schnell hintereinander den Startknopf drücken. Man hört jetzt die Elektromotoren in die Wartungsposition fahren.

Vergiss nicht dabei 3x im Kreis zu springen und einen Zauberwürfel zu lösen.

Probier es doch einfach selbst aus bevor du hier deinen unqualifizierten Mist absonderst? Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen wirklich.

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 22:03

Zitat:

@BayernAxel86 schrieb am 14. Juni 2019 um 17:06:23 Uhr:

Es gibt bei der elektrischen Parkbremse im Übrigen sehr wohl einen Wartungsmodus, und der geht so:

Parkbremse lösen, Zündung via zweimaligem Drücken des Startknopfs aktiveren, dann Gaspedal ganz durchdrücken und gleichzeitig den Schalter der Parkbremse nach unten drücken, beides so halten und dann dreimal schnell hintereinander den Startknopf drücken. Man hört jetzt die Elektromotoren in die Wartungsposition fahren.

Nach Ende der Arbeiten das ganze Prozedere nochmal machen, mit dem Unterschied, das der Schalter der Parkbremse gezogen anstatt gedrückt wird, und alles fährt wieder in die Betriebsposition.

Oh, das wusste ich jetzt nicht. Ich danke dir für die Info. Werde das beim Wechsel der Hinterachse mal ausprobieren. Mich wundert es nur, dass man manuell die Parkbremse in Servicestellung bringen kann und mit Hilfe des Computer laut Software nicht. Genauso frage ich mich dann, wieso man dann trotz nicht zurückgestellter Bremse, den Kolben mechanisch zurückstellen kann. Hatte mir das jetzt eigentlich so vorgestellt, dass der Motor der Bremse dadurch eventuell beschädigt werden kann.

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 22:13

Zitat:

@JeanLuc69 schrieb am 15. Juni 2019 um 23:41:53 Uhr:

Zitat:

@pakrzyza555 schrieb am 14. Juni 2019 um 12:12:47 Uhr:

 

Habe hinten die Teile ebenfalls von ATE, mit Hilfe der Fahrzeugspezifikationen, geholt.

Hier der Supergau: da das Facelift-Modell vom BM(ab Baujahr Ende 2016) eine elek. Parkbremse hat, passen die Bremsbeläge vom Mazda 3 BM NICHT!

Hast Du zufällig die Teilenummern der bestellten ATE-Beläge parat? Ich finde nämlich bei TRW auch nur die identischen Beläge :confused:

Also die ATE-Beläge, die ich für die Hinterachse bestellt habe, lauten nach EAN: 4006633438070

Im Netz werden diese sowohl als passend für den BM und für den BN angezeigt. Jedoch ist das wie oben erwähnt, für den BN eine falsche Information. Die Maße dieser Beläge sind wie folgt:

Dicke: 13,8mm, Höhe: 44,5mm, Breite: 101,5mm. Egal von welchem Hersteller, werden Beläge mit diesen Maßen nicht montierbar sein.

Nun habe ich mir von Jakobs-Autoteilehändler eine Nummer von TRW/Jakoparts geben lassen, die passen sollen für den BN mit elek. Parkbremse. Diese Nummer lautet: GDB21712. Werde diese nächste Woche versuche einzubauen und mich dann gegebenenfalls melden, ob sie passen! ;-) Laut Netz sollen diese auf dieses Fahrzeug nicht passen, von daher bin ich gespannt, ob da ebenfalls falsche Informationen vorliegen.

Zur Sicherheit habe ich mir beim Vertragshändler die Originalbremsbeläge bestellen lassen, falls die hier nicht passen sollen. Leider kosten die 90 Euro, jedoch sollte da ja eigentlich auch die Nummer draufstehen.

Wenns was neues gibt, gebe ich das hier bekannt. Skuril, dass es für solch ein Fahrzeug scheinbar nur zwei Hersteller gibt und ist für denjenigen, der beim Vertragshändler keine 900 Euro für den Bremsenwechsel ausgeben will, nervenauftreibend!

Von mir noch mal ein Danke, weil du uns ja auf dem Laufenden hältst!

Zitat:

@pakrzyza555 schrieb am 16. Juni 2019 um 22:13:30 Uhr:

Die Maße dieser Beläge sind wie folgt:

Dicke: 13,8mm, Höhe: 44,5mm, Breite: 101,5mm. Egal von welchem Hersteller, werden Beläge mit diesen Maßen nicht montierbar sein.

Ja, die Abmessungen für den BN mit elektronischer Parkbremse lauten in der Tat

Länge: 104,1 mm, Breite: 43,6 mm und Dicke: 14,5 mm.

Herth & Buss (Jakoparts) führt die richtigen Beläge unter J3613025, OE-Nummer ist BAY0-26-43ZA.

Themenstarteram 19. Juni 2019 um 15:33

Habe

Zitat:

@JeanLuc69 schrieb am 18. Juni 2019 um 21:36:38 Uhr:

Zitat:

@pakrzyza555 schrieb am 16. Juni 2019 um 22:13:30 Uhr:

Die Maße dieser Beläge sind wie folgt:

Dicke: 13,8mm, Höhe: 44,5mm, Breite: 101,5mm. Egal von welchem Hersteller, werden Beläge mit diesen Maßen nicht montierbar sein.

Ja, die Abmessungen für den BN mit elektronischer Parkbremse lauten in der Tat

Länge: 104,1 mm, Breite: 43,6 mm und Dicke: 14,5 mm.

Herth & Buss (Jakoparts) führt die richtigen Beläge unter J3613025, OE-Nummer ist BAY0-26-43ZA.

Ganz genau. War gestern beim Vertragshändler genau diese Beläge holen. Kostenpunkt jedoch 92€ für die Beläge hinten. Heute kamen dann die Alternativen Beläge, die ich im Internet bestellt habe.

Hier nochmal der Link dazu: https://www.autodoc.de/trw/13846961

Zum Vergleich habe ich mal zwei Fotos von Vorder- und Rückseite beider Beläge hochgeladen.

Links im Bild die Originalbeläge vom Händler, rechts die aus dem Internet. Kostenpunkt gerade mal 26€ und auch von TRW! Maße stimmen überein und sind identisch.

Nun frage ich mich nur, wieso bei den originalen solch eine Auskerbung (siehe Makierung im Bild) an den Außenseiten vorgenommen wurde? -> bedeutet doch gleichzeitig weniger Reibfläche?

Einbau erfolgt am Montag, dann sollte dieser Thread auch beendet sein!

Mit freundlichen Grüßen

Vorder
Rückseite

Ate -Keramik Beläge oder sonstige staubarme Bremsbeläge gibt es aber zumindest noch nicht, oder?

Die Kerbung könnte was mit dem Quietschen- Vermeiden zu tun haben irgendeinen Sinn wird sie schon haben:D

Zitat:

@Mosel-Manfred schrieb am 19. Juni 2019 um 18:28:02 Uhr:

Ate -Keramik Beläge oder sonstige staubarme Bremsbeläge gibt es aber zumindest noch nicht, oder?

Für die Vorderachse gibt es Beläge von EBC. Für die Hinterachse nur für Fahrzeuge ohne elektrische Parkbremse :(

Das anfasen der Bremsbeläge soll quietschen verhindern und bessere Wasserfilm Verdrängung.

TRW - Teile verbaue ich viel bei Japanern. Qualität passt - meist auch der OEM Lieferant der original Anlagen

Weiß jemand, was bei Mazda der Bremsenwechsel kostet ? Also Beläge und Scheiben ? Bzw. gibts da offizielle Intervalle, wann die getauscht werden sollten (ich weiß leider über die Problematik der original Bremsen Bescheid —-> Anderer Thread hier im Forum)....

 

Gibts die Möglichkeit, „bessere“ oder „haltbarere“ Beläge/Scheiben von Mazda verbauen zu lassen, damit die Garantie erhalten bleibt, da die Originalen ja nicht der Kracher sind ?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Achtung beim Bremsenwechsel Mazda 3 BN(mit elek. Parkbremse)