ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Abzug Wertverbesserung trotz Zusage nach KVA

Abzug Wertverbesserung trotz Zusage nach KVA

Themenstarteram 26. Januar 2017 um 20:21

Hallo,

habe folgende Situation.

Ich hatte einen Haftpflichtschaden. Habe den der gegnerischen Versicherung gemeldet und bin mit dem Fahrzeug zu meinem Vertragshändler. Dieser hat für die Versicherung einen Kostenvoranschlag erstellt und ich habe eine Abtretungserklärung an die Werkstatt unterschrieben.

Darauf hin habe ich von der Versicherung die schriftliche Zusage erhalten, dass auf Grundlage des Kostenvoranschlags der Schaden übernommen wird.

Später habe ich den Schaden reparieren lassen und bekomme nun eine Rechnung von der Werkstatt über 100€ da die gegnerische Versicherung eben diese Summe von der Rechnung als Wertverbesserung abgezogen hat.

Hätte das die Versicherung nicht im Vorfeld erklären müssen?

Ist sowas übliche Praxis bzw. bei wem liegt hier das Versäumnis? Bei Werkstatt, Versicherung oder bei mir?

Beste Antwort im Thema

Wenn das Fahrzeug vor dem Unfall Vor- und Altschadenfrei war, würde ich so vorgehen:

Das Auto einem Sachverständigen vorführen und den merkantilen Minderwert ermitteln lassen.

Anschließend sofort zum Anwalt und diesen mit dem Beitreiben des restlichen Schadensersatzes beauftragen.

Dann hätten alle Beteiligten etwas davon.

Der Geschädigte bekommt vollständigen Schadensersatz und hat gelernt, dass man niemals eine Schadensregulierung ohne Gutachter und Anwalt durchführen sollte.

Gutachter und Anwalt haben ein wenig Geld verdient.

Und zu guter Letzt, die Versicherung hat gelernt, Dass Bescheissen mehr als zehnmal so viel kosten kann, wie der erhoffte Betrugsgewinn ausgemacht hätte.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

@hk_do schrieb am 28. August 2021 um 16:35:37 Uhr:

so ganz ohne Begründung wird die Versicherung ja nicht gekürzt haben.

Darauf würde ich nicht wetten.

Vorschäden und entsprechende Abzüge müssten im Gutachten erwähnt sein.

Den Wünschen für Erfolg bei der Suche nach einem Anwalt bei einem Streitwert von 175 EUR schließe ich mich an.

Laut Gutachten vom November 2020:

Abzüge für Vorschäden 150€ (Steinschläge am Stossfänger und am Kühlergrill)

Die hier benannten Vorschädigungen bzw. Erkenntnisse wurden in der Ermittlung zum Wiederbeschaffungswert, sachverständigerseits, berücksichtigt.

Die Bemessungsgrundlage zum Wiederbeschaffungswert wurde anteilig reduziert.

Ob 1€ oder 175€ ist mir eigentlich egal.

Mir gehts ums Prinzip ich habe nicht gesagt fahr mir ins Auto.

Ein Anrecht auf einen Anwalt habe ich so oder so.

Wenn sich die Versicherung auf diese 150 Euro beruft, bleiben letztlich noch 25 Euro...

Die Forderung kommt direkt vom Autohaus nicht von der Versicherung.

Da werde ich mal Montag anrufen und nachfragen worauf sich die Versicherung berufen tut.

Laut Gutachten vom November 2020:

Abzüge für Vorschäden 150€ (Steinschläge am Stossfänger und am Kühlergrill)

-

150 *1,19 = 178,50 Das ist doch schon im Gutachten dargestellt, wäre dann höchsten ne Verhandlungssache mit der Werkstatt gewesen.

Verhandlungssache zwischen Werkstadt und Versicherung?

Kannst du es bitte genauer erklären?

Muss ich es nun zahlen oder nicht?

Danke

Verhandlung zwischen dir und Werkstatt.

Ja da sehe ich so das das dein Anteil ist. Für die Steinschläge am Stoßfänger und Kühlergrill.

Es sei denn die sind noch da.

Ok das ist eine Antwort womit ich arbeiten kann.

Am Kühlergrill wurde nichts gemacht das ist noch der alte.

Stoßstange wurde neu lackiert wegen der Schramme vom Unfall.

Zitat:

@Bitboy schrieb am 28. August 2021 um 17:24:30 Uhr:

150 *1,19 = 178,50 Das ist doch schon im Gutachten dargestellt, wäre dann höchsten ne Verhandlungssache mit der Werkstatt gewesen.

Ups, 150 netto, natürlich.

Wenn es jetzt um 175 Euro geht hatte wohl die Versicherung nicht daran gedacht, dass der Gutachter im November mit 16% Steuer gerechnet hat?

Da würde ich sie jetzt nicht noch mit der Nase drauf stoßen, nicht dass es denen hinterher auch irgendwie ums Prinzip geht :D

Zitat:

 

Bitboy

Bitboy

Ford

Laut Gutachten vom November 2020:

Abzüge für Vorschäden 150€ (Steinschläge am Stossfänger und am Kühlergrill)

 

....

 

Stoßstange wurde neu lackiert wegen der Schramme vom Unfall.

dann ist doch klar. das teil wurde neu lackiert, aber es war vorher schon beschädigt. das kommt somit also hin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Abzug Wertverbesserung trotz Zusage nach KVA