ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Abwrackprämie läßt Gebrauchtwagenpreise bedenklich sinken

Abwrackprämie läßt Gebrauchtwagenpreise bedenklich sinken

Themenstarteram 6. Febuar 2009 um 0:57

Hallo,

habe heute, nach nur einem halben Jahr, die Gebrauchtwagenpreise für unseren Corolla unter Mobile.de angesehen uns war sehr erschrocken.

In nur 6 Monaten gab es einen weiteren Preisverfall von etwas mehr als 1000 Euro.

Unfassbar, und ich schiebe das auf diese Prämie, die Meiner Meinung nach einen Teil des Automarktes ruiniert, nämlich genau den, der günstigen aber dennoch guten Gebrauchten.

33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

In nur 6 Monaten gab es einen weiteren Preisverfall von etwas mehr als 1000 Euro.

Gut für die Käufer ;) Nee im Ernst: Das ist nicht nur ein Effekt der Abwrackprämie, sondern auch der Wirtschaftskrise. Denn es ist doch klar, wen es zuerst trifft: Diejenigen, die ohnehin schon knapp bei Kasse sind.

Wie immer , lässt man sich auf dem kleinen Mann aus das war schon immer so.

Die Prämie ist ein totaler Schwachsinn, denn wer Geld hat, der kauft sich sowieso einen neuen, und der andere, der es nicht hat, kann sich keinen kaufen und muss mit dem Alten fahren, ob er will oder nicht.

Bringen würde nur ein echter Anreiz was, der Neukauf müsste interessanter werden, d.h., ein "Zuckerl" in Form einer steuetlichen einmaligen Zuwendung, oder auf 3bis 5 Jahre ermässigten Steuer, d.h., ein Fixer Betrag, direkt vom Kaufpreis abzuziehen. Dafür der Nachweis, dass das alte Auto nicht mehr weiterverkauft wird, sondern verschrottet wird. Sonst geht es ja in den Osten oder nach Afrika, etc., wo es weiter "stinkt".

Die Autoindustrie hat ja in der Vergangenheit nichts für eine Vorsorge getan, wie man sieht, es ist immer nur drauflos produziert worden, wa gerade für die Eitelkeit gefragt war, ohne jeden Vorsorgegedanken.

Plötzlich kommen alle Hersteller gleichzeitig mit E- Autos daher, obwohl man schon lange über die Situation wusste.

Das ist alles nur Heuchelei. Jede Hilfe für diese Industrie ist Verschwendung, da dies nur verpulvert wird und nachhaltige Produktion nicht eingeführt wird,

Gruss

Toyoti

Zitat:

Original geschrieben von Toyoti

Jede Hilfe für diese Industrie ist Verschwendung, da dies nur verpulvert wird und nachhaltige Produktion nicht eingeführt wird,

Das stimmt. Ist das gleiche Thema wie das "betteln" bestimmter Hersteller um Zuschüsse zur Entwicklung alternativer Antriebe: Erst jahrelang alle Trends verschlafen, die erwirtschafteten Gewinne den Aktionären in den Rachen werfen und dann um Unterstützung betteln um umweltfreundliche Antriebe zu entwickeln, die andere Hersteller (die das Thema ein bisschen weitsichtiger angehen) schon längst haben.

Themenstarteram 6. Febuar 2009 um 10:11

Einem Kollegen will auch aufgefallen sein, dass trotz schlechter Verkäufe und angeblicher Sondernachlässe die Autopreise dennoch merkwürdig kalkuliert werden.

Soll heisen, nach all der Augenwischerei bleibt dem Händler noch gewaltig was hängen...

Zitat:

Original geschrieben von CelicaSt185

Einem Kollegen will auch aufgefallen sein, dass trotz schlechter Verkäufe und angeblicher Sondernachlässe die Autopreise dennoch merkwürdig kalkuliert werden.

Laß mich raten: Der Händler zieht erst die Umweltprämie ab und gibt auf diesen Preis dann die Prozente? :D

naja mit der abwrackprämie haben die leute wie mich getroffen...

ein neuer gebrauchter kostet 6 000 ein neuwagen 10 000 das ist in meinen augen gut.. denn ich kaufe mir lieber einen neuen als eine alte kiste...

und auf der anderen seite muss man sich nur die 10 jahre alten kisten anschauen... 3000 euro ist da was ganz normales.... hallo???? vor 8 jahren kostete so eine kiste nur 1000 DM.....

UND DAS IST EINFACH UNGERECHT!

Daß die Neuwagen-Absatzzahlen nach dem Auslaufen der Prämienregelung massiv einbrechen werden, sollte jedem halbwegs realistisch denkenden Menschen klar sein. Die Absatzkrise wird also durch die Prämienregelung nicht bekämpft, sondern lediglich verschoben....

Genau das denk ich mir die ganze Zeit. Frag mich, warum das keiner sieht. Die Leute haben sich jahrelang zurückgehalten, weil die politische Lage zur Steuer unklar war und jetzt ist das relativ geklärt und gleichzeitig kommt die Umweltprämie. Natürlich entlädt sich da ein riesiger Kaufstau und alle versorgen sich mit Neuwagen und stoßen ihre min 9 Jahre alten Autos ab, die nur so lange durchhalten mussten, bis die Luft sauber ist.

Das Loch im Dezember 08/ Januar 09 war nichts gegen das, was in 6-9 Monaten kommt.

Und die Gebrauchtwagenpreise sind auch nichts gegen das, was in 3-4 Jahren kommt, wenn der Durchschnittsfahrer sein Fahrzeug abstößt. Dann sind nämlich die ganzen Kinder der Umweltprämie auf dem Gebrauchtwagenmarkt und drücken kräftig auf den Preis.

Eines frag ich mich allerdings noch. Wenn ein Auto jetzt 10k€ kostet verliert es in 4 Jahren ca 60% des Wertes. Also ist es dann noch 4000€ wert. Mit der Umweltprämie bezahlt man nur 7500€. Kann man nun das Auto in 4 Jahren für 4000 verkaufen oder nur für 3000? Oder noch weniger. In 4 Jahren hat man als Gebrauchtwagenkäufer 2 Argumente. Erstens ist der Markt dann mit Kleinwagen überschwemmt und zweitens weiß man, dass man Anfang 2009 die Umweltprämie bekommen hat. :D

Das Geld hätten sie lieber in Straßen stecken können.

Das mit den Gebrauchtwagenpreisen sehe ich in naher Zukunft anders. Diese werden wieder leicht anziehen. Die Firmenzulassungen im Leasing bringen für die Händler oft Verlust, so dass sie die Preise für de Leasingrückläufer höher ansetzen werden, zumindest werden sie es versuchen. Damit wird der Markt der jungen Gebrauchten bald halbwegs stabilisiert werden., wenn sich die Händler alle halbwegs einig sind. Die sinkenden Zulassungszahlen im Bereich der Firmenzulassungen wird ihren Teil dazu beitragen.

Die Leute, die jetzt abwracken, werden ihr Auto auch nicht nach 3-4 Jahren wieder verkaufen. Sie haben gelernt, dass ein 8-9 Jahre altes Auto auch noch fährt und werden das neue Auto auch recht lange fahren. Damit fließen aus dem Bereich der Privatzulassungen auch weniger Fahrzeuge auf den Markt, was die Preise auch stabilisiert.

Und auch auf die alten Autos wirkt sich das Auslaufen der Abwrackprämie positiv aus. Die jetzt 9 Jahre alten Autos werden verschrottet. Sie verschwinden also vom Markt. Aktuell drückt es die Preise noch etwas, weil die Neuwagen durch die Abwrackprämie billiger geworden sind. Sobald dieser künstliche Zusatzrabatt weg ist, relativiert sich das wieder.

 

Witzig ist aber auch, was sich gerade bei den Händlern abspielt. Als Nicht-Abwracker bekommt man quasi keinen Neuwagen, weil die Händler die Abwracker bedienen wollen (denen müssen sie nicht so viel Nachlass geben). In ein paar Monaten, wenn absehbar ist, dass die Prämie ausläuft, werden diese potentiellen Kunden aber wieder mit Kusshand genommen. Die Preise für die Gebrauchten sind im Keller und daher bleibt der vom Händler eingekaufte Gebrauchte recht stabil. Die Nachfrage nach solchen Modellen wird wieder steigen.

Problematisch sehe ich das auch für Leute, die jetzt ein Auto um die 1000-1500€ suchen, da sie einfach nicht mehr Geld haben. Sind zwar noch welche da, aber eben weniger.

Statt dass man den Autofahrer dauerhaft entlastet, werden halbherzige Regulierungen wie die Abwrackprämie ins Leben gerufen.

Aber auf lange Zeit will und kann man (scheinbar) nicht auf die Steuergelder und Einkommen verzichten.

Einfach nur dumm, das Autos, die noch lange funktionieren würden, einfach vernichtet werden.

Man will nicht akzeptieren, dass es erstmal eine Weile abwärts geht.

Zumal ja schon Autos weggegeben werden, die schon Euro 2 oder Euro 3 haben, also vielleicht 8, 9 Jahre alte Autos. Gut, in den Augen eines regelmäßigen Neuwagenkäufers alte Kisten, aber seit Euro 1 nimmt die Abgasbelastung nur in Marginalien ab. Es werden also Autos mit funktionierender und sehr guter Abgasreinigung weggeschmissen, das kann ein Euro 5 Fahrzeug auf Jahre niemals einsparen an Emissionen.

Denken von der Wand bis zur Tapete. Und die Leute halsen sich Garantiebedingungen, Finanzierungsbedingungen auf, nur weil die das neue Auto sehen und nicht rechnen.

cheerio

Die eigentlichen Verlierer der Abwrackprämie werden in den nächsten Monaten Händler mit vielen Firmenkunden sein. Leasingrückläufer die vor 1-3 Jahren kalkuliert wurden, haben nun einen deutlich geringeren Restwert (bis zu 10%) als veranschlagt. Auf den Kosten bleiben die Händler sitzen und Hersteller wie BMW haben bereits Rücklagen gebildet, um diese Kosten aufzufangen. Ist ja auch in den USA ein Problem, dass da noch jede Menge Fahrzeuge zurückkommen, aber niemand momentan kauft.

Fahrzeuge unter 2.500€ werden auch eher wieder teurer, da auf die große Nachfrage weniger Fahrzeuge kommen.

Nur bei Fahrzeugen mittleren Alters hat sich nicht sooo viel getan (zumindest bei denen, die ich ab und zu interessehalber durchsehe).

Über Sinn und Unsinn der Abwrackprämie wurde ja eigentlich schon alles gesagt. Mal abwarten wie sich das Ganze entwickelt. Vorallem frage ich mich, wie sich die "Krise" fortsetzt, denn viele Kunden haben ihre Neuanschaffungen vorgezogen. Aber was ist in einem halben Jahr? Soll die Abwrackprämie eine Dauerlösung zu Lasten des Steuerzahlers werden?

Ich empfinde das Ganze als eine einzige Farce, zumal das Ersparnis mit Abwrackprämie oft gar nicht so groß ausfällt, wie es auf den ersten Blick scheint.

Hallo

mittelfristig wird die Abwrackprämie für ein knappes Angebot der Fahrzeuge unter 3000.- Euro sorgen,denn viele noch gut erhaltene Fahrzeuge werden vom Markt genommen weil die Leute sich den bequemeren Weg der Abwrackprämie aussuchen,anstatt diese Modelle zu verkaufen....der Fahranfänger oder eben nicht mit Finanzen für einen Neuwagen ausgestattete Käufer wird das knappe Angebit bald zu spüren bekommen...denn die Preise werden anziehen;)

mfg Andy

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Abwrackprämie läßt Gebrauchtwagenpreise bedenklich sinken