ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Abschleppen mit eingelegtem Gang und angezogener Handbremse

Abschleppen mit eingelegtem Gang und angezogener Handbremse

Themenstarteram 26. Februar 2012 um 17:29

Hallo Ihr lieben,

heute Nacht verschlug es mich auf Kabel 1, wo gerade "mein Revier" lief. Dort musste ein relativ neuer Fiat Punto abgeschleppt werden, weil dieser eine Private Zufahrt zugeparkt hatte.

Das Abschleppunternehmen hatte wohl gerade keinen Wagen mit "Kralle" parat, so musste ein Wagen mit Kippfläche und Seilwinde herhalten.

Nun war im Punto aber sowohl ein Gang eingelegt, als auch die Handbremse angezogen. Der "Schleppmeister" riss das Auto dann über Rollen an der Ladefläche und quälenden Geräuschen seitwärts an der Achse aus der Lücke und zog es dann ohne irgendwas unter die Räder zu legen auf die Ladefläche.

Nun würde mich mal interessieren, wie das möglich ist? Das Auto kann doch eigentlich nicht bewegt werden, wenn alle 4 Räder blockiert sind? Oder ist das nur einer Frage der Zugkraft? Droht bei solch einer Art und Weise des Abschleppens nicht ein Getriebeschaden o.ä.?

Da haftet doch dann das Abschleppunternehmen oder?

Achja, das Auto wurde nicht geöffnet, um den Gang raus zunehmen oder die Handbremse zu lösen.

Nun bin ich mal auf eure Meinungen gespannt.

Schönen Sonntag noch,

LG Dani

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Dani K.

 

Da haftet doch dann das Abschleppunternehmen oder?

Achja, das Auto wurde nicht geöffnet, um den Gang raus zunehmen oder die Handbremse zu lösen.

Nun bin ich mal auf eure Meinungen gespannt.

Schönen Sonntag noch,

LG Dani

Haften tut alleine der Halter, Fahrer wenn was defekt ist danach.......ist doch seine Schuld wenn er dort parkt.

Anders sieht das aus wenn der Wagen mutwillige Schäden hätte (eingeschlagens Fenster o.ä. um die Handbremse zu lösen z.B.) die sich vermeiden lassen.

Schäden die entstehen weil der PKW abgeschleppt wurde (an Reifen z.B. durch das "schrägziehen") sind dann eben Pech.

Geschieht so jemanden auch recht, den hätte er dort nur gehalten um z.B. schnell was zu holen, hätte er ja mitbekommen das der Schlepper kommt....so hat er ja anscheinend mit voller Absicht die Zufahrt zugeparkt und muss jetzt mit leben ;)

Edit: Mein Revier spiegelt jetzt nicht unbedingt reale Situationen 100 % wieder.....somit muß es nicht sein das ein Schlepper "ohne Kamera" dabei genauso handeln würde ;)

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten
am 27. Februar 2012 um 10:41

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Geil war letztens: Man ist verpflichtet einen Ausweis mitzuführen :D

Wusstet ihr, das bis zur Wiedervereinigung zumindest in Berlin(West) (beim Rest Deutschlands bin ich mir nicht sicher, aber könnte auch sein) ein Gesetz aus Nachkriegszeiten galt, demzufolge ein amerikanischer Soldat jeden Deutschen, den er ohne Ausweis auf der Straße antrifft, sofort erschießen darf? Es ist natürlich seit Ewigkeiten nicht mehr angewandt worden (keine Ahnung, ob es jemals wirklich angewandt worden ist), aber formal gesehen war es noch gültig!

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Wenn mir auf der Autobahn der Sprit ausgeht (vergleichbar mit dem Fuß vom gas nehmen, und die Schubabschaltung nutzen) und ich rolle mit eingelegtem Gang geht das Getriebe, und der Motor auch nicht kaputt.

Also zumindest früher war es so, dass Automatikgetriebe nur bis zu einer bestimmten Maximalgeschwindigkeit abgeschleppt werden durften (50km/h), und das sogar in Stellung "N"! Nicht sicher, ob heutige Automatiken diese Einschränkung noch haben. Ein Schlepper wird sicherlich nicht schneller ziehen, aber man sieht daran doch, dass die Dinge ganz so einfach nicht sind.

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Wie bereits von anderen geschrieben... Das ist keine gute Idee. Außer der Wagen hat wie in Frankreich keinen Gang drin, und auch keine Handbremse gezogen. Aber das ist ein andere Thema.

Muss man da so parken? Was machen die, wenn sie im Gefälle parken wollen?

Zitat:

Original geschrieben von DeathAndPain

Ein Schlepper wird sicherlich nicht schneller ziehen,

wenn du wüsstest... :D

am 27. Februar 2012 um 10:54

Ich meinte den Weg vom Parkplatz auf die Ladefläche.

Den Bericht habe ich auch gesehen......mir blieb die Spucke weg....

Zitat:

Original geschrieben von DeathAndPain

 

Wusstet ihr, das bis zur Wiedervereinigung zumindest in Berlin(West) (beim Rest Deutschlands bin ich mir nicht sicher, aber könnte auch sein) ein Gesetz aus Nachkriegszeiten galt, demzufolge ein amerikanischer Soldat jeden Deutschen, den er ohne Ausweis auf der Straße antrifft, sofort erschießen darf?

Wie will er feststellen, dass es ein Deutscher ist, wenn dieser keine Papiere bei sich hat?

Das Ganze ist ein Hoax, der schon seit Ewigkeiten durch das Internet geistert.

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Geil war letztens: Man ist verpflichtet einen Ausweis mitzuführen :D

jein....das finde ich jetzt aber auch zusehr angespitzt...."formfehler" würd ich dazu sagen.

es ist richtig das man den "ausweis" (btw welchen? es gibt keinen ausweis!) genauer gesagt den perso nicht mitführen muss. es ist aber auch genauso falsch. den in deutschland MUSST du dich ausweisen können. und das geht eben NUR vernünftig mit dem perso. versuch mal z.b. ein auto mit einem reisepass zuzulassen. ;)

@topic

dem getriebe macht das nix, der handbremse auch net...nur die reifen haben eben "etwas" mehr verschleiss.

dann wars aber auch ne lusche als schlepper. im normalfall "knacken" die das auto, nehmen den ganz raus und machen die handbremse auf. btw geht gang rausnehmen bei "älteren" autos mit mechanischer schaltung auch von aussen. einfach unters auto legen und das schaltgestänge von hand betätigen.

In D-Land gibt es keine Mitführpflicht.

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

In D-Land gibt es keine Mitführpflicht.

stimmt sooo nicht.

wiegesagt in d ist es keine pflicht den perso mitzuführen. soweit stimmt deine ausaage.

es ist aber pflicht sich ausweisen zu können. und das geht eben nur mit dem perso. somit herscht eine "indirekte mitführpflicht" ;) so besser ausgedrückt?

Äh...

man kann sich ja selbst ziemlich gut ohne Dokument ausweisen.

Oder braucht ihr einen Ausweis um euch zu erinnern wer ihr seid ?

Oder geht die Polizei grundsätzlich von dem lügenden Bürger aus ?

am 28. Februar 2012 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

denn in deutschland MUSST du dich ausweisen können. und das geht eben NUR vernünftig mit dem perso. versuch mal z.b. ein auto mit einem reisepass zuzulassen. ;)

Meine Frau hat jahrelang ganz bewusst nur mit dem Reisepass gearbeitet und gar keinen Personalausweis besessen, weil sie gesagt hat, wozu brauch ich nen Perso, ich hab eh immer meine Handtasche dabei, da ist mein Pass drin, den ich für Urlaubsreisen sowieso brauche, ein zusätzlicher Perso wäre überflüssig und Geldverschwendung.

Um es vorweg zu nehmen: ich teile diese Auffassung nicht und war auch heilfroh, als ich bei Verlust meines Portemonnaies samt Perso zu Hause noch den Reisepass im Schrank hatte und diesen nutzen konnte, um Geld für neue Passfotos abzuheben und mich beim Einwohnermeldeamt zwecks neuen Persos auszuweisen. Dessen ungeachtet ist meine Frau aber mit ihrer Vorgehensweise über Jahre hinweg niemals in Probleme gelaufen. Tatsache ist, dass der Reisepass in jeglicher Hinsicht vollwertiges Ausweisdokument ist und überall anerkannt werden muss, obgleich er im Gegensatz zum Perso die Anschrift nicht enthält. Man könnte also sehr wohl mit dem Reisepass auch ein Auto zulassen.

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Äh...

man kann sich ja selbst ziemlich gut ohne Dokument ausweisen.

Naja, hier stellt sich aber die Frage nach der Überprüfbarkeit.

Zitat:

Original geschrieben von DeathAndPain

Tatsache ist, dass der Reisepass in jeglicher Hinsicht vollwertiges Ausweisdokument ist und überall anerkannt werden muss, obgleich er im Gegensatz zum Perso die Anschrift nicht enthält. Man könnte also sehr wohl mit dem Reisepass auch ein Auto zulassen.

Eben. Einen Personalausweis erhält man ja auch nur, wenn man deutscher Staatsbürger ist. Wer nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, der muß sich hier mit seinem Paß ausweisen.

Wenn die Polizei Zweifel an deiner Identität hat, dann muss sie dich halt auf Revier nehmen...

Aber ist mir schon aufgefallen, dieser Ausweisfetisch (am besten mehrfach Amtlich bewiesen) ist in Deutschland weit verbreitet. Hab schon einige Bankverbindungen deswegen gecancelt.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Eben. Einen Personalausweis erhält man ja auch nur, wenn man deutscher Staatsbürger ist. Wer nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, der muß sich hier mit seinem Paß ausweisen.

In welchem Jahrhundert lebst du eigentlich? Das ist nicht so!

Ist schon witzig wenn man als Antworten auf seinen "ausländischen" Ausweis so Repliken bekommen wie "Hamm'se nich nen richtigen?"

oder

"Ich brauch einen wo die Wohnadresse draufsteht"

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Aber ist mir schon aufgefallen, dieser Ausweisfetisch (am besten mehrfach Amtlich bewiesen) ist in Deutschland weit verbreitet.

Ja, das ist leider so.

Im Zusammenhang mit der deutschen Sprache gibt es da schon seltsame Situationen, wenn ausländische Gäste in Deutschland in eine Kontrolle geraten und auf die Frage "Können Sie sich ausweisen?" die ungläubige Gegenfrage "Wie, muß man das hier jetzt schon selbst machen?" stellen, da sie sich keiner Schuld bewußt sind... :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Abschleppen mit eingelegtem Gang und angezogener Handbremse