ForumTransporter
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Transporter
  6. Abgase im Kühlwasser-ZKD schon getauscht, leider ohne Erfolg..HILFE

Abgase im Kühlwasser-ZKD schon getauscht, leider ohne Erfolg..HILFE

Peugeot Boxer 3 (250)
Themenstarteram 12. September 2020 um 19:22

Servus Beinand!

ich bin neu und weiß auch, dass es schon zig Beiträge dazu gibt, aber dennoch komme ich leider nicht recht weiter.. Folgendes ist passiert..

Vor 3 Wochen wollten wir mit unserem ausgebauten Peugeot Boxer 2.2 Hdi 131ps Erstzulassung 2013 mit ca 240000km in den Urlaub fahren. Eine Stunde vor Abfahrt dann Öl im Kühlwasser gefunden und da war mir natürlich klar, dass es etwas schlimmeres ist...Denke Reparaturkosten sind eher an die 2000€ und das ist mir als Student dann leider auch zuviel, auch mit dem Gedanken was ist, wenn der Motor wirklich kaputt ist und ein neuer rein muss

Folglich habe ich geschaut, an was es liegen kann

erster Schritt: Ölkühler abgedrückt, scheint aber dicht zu sein

zweiter Schritt: CO Test im Kühlwasser gemacht, welcher auch angeschlagen hat, somit wusste ist, dass es wohl an der ZKD liegt oder Riss im Block/Zylinderkopf. Da ich schon etwas Schraubererfahrung hab, hab ich mich dazu entschlossen, die Sache selbst anzugehen und den kopf zu demontieren, das bei dem Gefährt doch nicht so leicht war..

Letztendlich alles abgebaut, den kopf zum abdrücken und planen gebracht, neue Teile eingebaut, anzugsdrehmomente richtig eingehalten und alles wieder zusammengebaut

leider immer noch Abgase im Kühlsystem...Ob Öl reingelangt kann ich gerade noch nicht sagen

Weiß leider auch nicht weiter, gibt es sonst noch möglichkeiten, wo Öl und Abgase ins Kühlwassersystem kommen können? Oder wird es an einem verzogenen Block bzw. Riss im Block liegen? Ansonsten würde ich nocheinmal versuchen die Dichtung zu wechseln, weiß aber auch nicht was das ändern soll..

wär für jeden Ratschlag richtig dankbar!

8 Antworten

Schon mal die Kompression geprüft ?

oder Zylinder mit Druckluft abpressen

Themenstarteram 12. September 2020 um 20:12

Kompression hab ich noch nicht geprüft, kann ich aber machen! Das würde mir dann sagen in welchem Zylinder die abgase entweichen? Aber nicht ob es dann ein Riss oder verzogener Block ist?

Gibts da eine Möglichkeit das zu unterscheiden, falls ein Zylinder zu wenig Kompression hat..(oder ist das dann den Zylinder mit druckluft abpressen? ginge aber nur wenn der Kopf unten ist, oder sehe ich das falsch??)

Er lief zumindest rund davor und jetzt auch, hatte auch keinen Leistungsabfall etc, nur kurz davor hat die Motorkontrollleuchte kurz geleuchtet, nachdem er schwer angesprungen ist nach 4 Wochen Standzeit, verschwand auch wieder und hat keinen fehlercode angezeigt..bin dann auch nur max 30km gefahren bis ich das Öl entdeckte...

Überhitzt der Motor?

AGR Kühler auch geprüft?

Block verzogen kenne ich nicht. Alles ist möglich.

Kolben Riss/ Loch hätte man ja gesehen.

Ist ein hoher Druck im Kühlsystem feststellbar?

Studenten lieben ja solche Phasen, nicht umsonst wird eine Stunde vor Abfahrt sowas festgestellt. Lächeln bei mir.

Wurde das kühlsystem gespült wenn nicht nacholen mit fettlösendem reinigungsmittel

sind Blasen im ausgleichsbehälter bei laufendem Motor

Hast du eine druckerhöhung bei laufendem Motor im kühlsystem

Bevor du den Motor nochmals zerlegst suche Antworten von Experten vielleicht liest im Forum noch mal jemand das Thema oder frag einen gestandenen motorentechniker bei einem Motoren Überholer oder einen Peugeot experten. du musst jemanden finden, der das gleiche Problem schon mal hatte dann weiß er Rat.

Glückauf Cherusker 123

Hallo raphibonnie

Ich gehe davon aus, dass in deinem Peugeot 2,2 HDI der Puma Motor verbaut ist. Da dieser Motor auch im Ford eingebaut wird und Ford mit wesentlich mehr Fahrzeugen auf dem Markt vertreten ist,würde ich mal unter dem Problem bei Ford googeln, da wirst du einige Lösungsansätze finden können. Als Beispiel:: in einem Fall wurde die Zylinderkopfdichtung erneuert, leider ohne den gewünschten Erfolg. Beim zweiten Versuch hat man dann auch die Zylinderkopfschrauben erneuert und siehe da der, Kopf war dicht.

Glückauf Cherusker 123

Themenstarteram 23. September 2020 um 21:16

Servus, erstmal Danke für eure Rückmeldungen! War jetzt doch spontan noch unterwegs, leider nur mit Zelt aber hat auch gepasst :)

Ich hab heute nochmal den Motor zerlegt und werde morgen das AGR Ventil und den Ölkühler auch nochmal abdrucken um zu schaun, ob die dicht sind...

Glaube, bzw hoffe aber das ich das Problem hier jetzt gefunden zu haben.. Zumindest war auf der Dichtung und unter der Dichtung überall Wasser..Ich hatte zwar etwas probleme beim runterheben des Kopfes, da er noch etwas mit dem Abgaskrümmer verkeilt war und bin mir deshalb nicht sicher, ob durch die Schräglage etwas Wasser aus dem Kopf ausgelaufen ist. Sieht für mich aber irgendwie so aus, als ob die Dichtung garnicht dicht war...Vllt hat ja jemand einen erfahreneren Blick als ich, ist aber auf jedenfall schon ziemlich viel Wasser...

Das Wasser in den Kolben könnte durch die Injektoren kanäle gekommen sein, da hat sich oben etwas wasser angesammelt..hab noch versucht einen Kompressionstest zu machen, dadurch könnte es durch die Ventile gekommen sein..hat in meinen Augen aber nichts mit dem Wasser auf der Dichtung zu tun, falls es so wäre?!

Hoff die Bilder sind scharf :)

Img-20200923
Img-20200923
Img-20200923
+6

Hast du neue Schrauben genommen?

Meine Meinung ist, dass die Dichtflächen des Blockes gut aussehen. Der Kopf ist, weil die andere Seite der Dichtung ja auch noch eine Option. An der Dichtung selbst sollten Spuren sein, wenn es an der Dichtung vorbei gedrückt hat. Weil seit dem Wechsel der ZKD nur 30km gefahren wurde wird ein etwaiges Fehlerbild nicht deutlicher.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Transporter
  6. Abgase im Kühlwasser-ZKD schon getauscht, leider ohne Erfolg..HILFE