ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Abarth Punto oder Peugeot 207 rc

Abarth Punto oder Peugeot 207 rc

Fiat

Guten Abend,

ich plane mir zu Weihnachten einen 207Rc o Punto Abarth zu kaufen jedoch bin ich mir nicht sicher habe beide autos probegefahren und gefallen mir beide sehr gut ( 207rc durchzugsstärker).

Preislich liegen die Farhzeuge gleich auf, zumindest die, die ich mir kaufen will.

worauf sollte man beim Abarth achten, gibt es Familienkrankheiten???

Wieviel Steuern im Jahr

evtl. selbst jemand mal zwischen dieser Frage gestanden und hat sich entschieden Pro u Contra wäre super.

Danke für jede antwort.

 

Gruss

Ähnliche Themen
10 Antworten

Moin,

Stellt sich grad die Frage ...

Welcher Punto ?!

Abarth 155 PS

Abarth EsseSse 180 PS

Abarth Evo 163/165 PS

Wäre für die Antwort hilfreich ;)

MFG Kester

Den Abarth mit 155PS

wenn ich das richtig sehe hat der Peugeot ein 1,6 l Motor, das wird vielleicht den etwas besseren Durchzug erklären.

Mir persönlich gefällt die Peugeotschnauze im allgemeinen nicht aber das ist halt Geschmacksache. Der GP kommt für mich bulliger daher.

Ansonsten kenne ich mich mit beiden Autos nicht aus.

italo

Der Peugeot hat 20 PS mehr und ist dadurch flotter unterwegs. Oben rum, speziell ab Tempo 200 wird es aber sehr laut, der 6. Gang fehlt. Die Federung ist ziemlich hart. Von den Fahreigenschaften würde ich ihn klar über den Abarth setzen. Der Fiat GP bietet etwas mehr Platz und ist im Verbrauch günstiger. Was der Leistungsvorsprung beim 207 bei den Kosten bedeutet, musst du mit deiner Versicherung abklären.

Der Peugeot ist also kompromissloser, der Abarth eher moderater (was einige vielleicht praxistauglicher nennen). Kommt also auf deine Präferenzen an. Die Baujahre bis 2008 haben beim Peugeot 1.6 l oft Probleme mit der Steuerkette. Finger weg, wenn der sich schon ein wenig nach Diesel anhört. Von gravierenden Problemen beim Grande Punto ist mir noch nichts zu Ohren gekommen. In meinem Fuhrpark läuft der nahe Verwandte des Abarth bis auf Kinkerlitzen störungsfrei.

Das geniale Design des GP wäre bei mir das Killerkriterium gegen den 207, der von vorne overstyled und von hinten IMHO langweilig aussieht. Aber das ist Geschmackssache.

Moin,

OK - Vergleichen wir mal. Anzumerken ist: Dieser Vergleich erfolgt auf einem SEHR HOHEN Niveau! Beide Fahrzeuge sind sehr gut - die Wertung besser/schlechter erfolgt zum Teil aufgrund von Nuancen.

Mein Vergleich beruht auf dem Abarth EsseSse 180 HP - da ich den 155er nicht gefahren bin. Anzumerken ist - der EsseSse hat ein geändertes Fahrwerk im Vergleich zum 155er verbaut - im 155er war dieses auch zu ordern. Ich glaube es läuft unter der Bezeichnung: Kit Assetto Corse.

Das Fahrwerk des RC wirkt zwar härter, stuckert dafür aber mehr als der Punto. Speziell die Hinterachse des RC neigt in engen Wechselkurven zum trampeln. Der Punto ist mit Assetto Corse Kit schon sehr nah am Klassenprimus Clio RS dran - der RC untersteuert latent mehr als der Punto. Der Vorteil der etwas weicheren Grundeinstellung des Puntos ist natürlich auch, dass er im Alltag etwas weniger auf schlechten Strassen nervt.

Wichtig ist meiner Meinung nach die Lenkung - der Punto ist direkter und meldet besser zurück. Dafür ist die Lenkung des RC um die Mittellage (d.h. bis ca. 1/5 Umdrehung) präziser als im Punto. Das Lenkrad ansich fand ich im RC besser.

Die Sitze des Puntos sind speziell die Sportausführung von Sabelt geradezu göttlich! Es gibt in dieser Fahrzeugklasse derzeit nix besseres. Ich finde die Sitzposition im Punto auch allgemein etwas besser - im Peugeot sitzt man merklich höher (teilt er sich mit dem Clio :D). Der einzige der in Punkto Sitze mitkommt ist der Corsa OPC (da werden unmodifizierte Recaros verwendet).

In Punkto Getriebe tun sich beide nicht sehr viel. Es tut das, was es soll und das ziemlich gut.

Kommen wir zum Motor - klar ist: Der RC ist schneller, er hat einfach mehr Leistung. Die kann man nicht wegdiskutieren. Doch auch im Vergleich zum EsseSse ist der RC Motor nicht zu verachten. Der 1.4er Turbo macht gleich in welcher Ausführung ab etwa 5000 /min. zu - ihm geht einfach die Luft aus. Der RC dreht frischfrommfröhlich bis 6000/min. hoch und macht auch da noch Spass. Hier merkt man ein wenig die BMW Gene im Motor (auch im Mini zu finden). Hier fand ich den RC merklich im Vorteil.

Ich sehe den Punto in Summe ein FITZELCHEN vor dem RC. Aber - um wirklich auf einem Niveau zu sein, muss es eigentlich der 180er sein ;) Optisch finde ich den Punto auch weit Vorne, aber das ist Geschmackssache - und die weichen voneinander nunmal ab.

MFG Kester

Wunderbar, ersteinmal Herzlichen Dank für diese ausführliche Gegenüberstellugnen.

Ich selbst bin gestern den 207Rc gefahren und der Vertragshändler war sehr offen , er meinte einen Peugeot kaufen ja aber nur mit Garantie ansonsten kann es teuer werden für den Geldbeutel , der arbarth sei da nicht so anfällig wie der PG.

Ich werde übers wochenende den 180ps starken abarth fahren mal sehen wie der sicht gibt momentan tendiere ich auch eher zum Abarth, da ich keine 15000€ investieren möchte und mehr in der Wekrstatt stehen will.

 

danke schonmal für weitere Informationen wäre ich sehr dankbar.

Moin,

Teuer werden kann es mit JEDEM neuen Auto.

Grund: Nahezu alle Bauteile in modernen Autos sind teuer, weil sie sehr komplex sind.

Deshalb heißt das noch lange nicht, das die Autos permanent stehen und kaputt sind ;) Solche Autos würde ja niemand mehr kaufen. Eine entsprechende Zusatzgarantie ;) und ich denke hier ist der Hase eher im Pfeffer :D sorgt dafür das der Händler - keine Kosten im Schadensfalle hat - ausserdem verdient er an dieser Versicherung eine Provivion. Trotzdem sind solche Garantien sinnvoll - aber nur, wenn sie wirklich umfassend sind - also alle Kosten uneingeschränkt übernehmen. So schlecht wird der RC hier auch nicht abschneiden ;) Der Mini - welcher z.B. die gleiche Motorenfamily nutzt wie auch der RC - steht bzgl. Pannen recht gut da.

Ansonsten hat der Punto in etwa den gleichen Elektronikumfang wie der Peugeot und auch einen ähnlichen Grundaufbau der Technik (kleiner aufgeladener Motor). Da es weltweit vielleicht 4 oder 5 brauchbare Lieferanten für diese Teile gibt - bestehen hier oftmals weniger Unterschiede als man anfänglich meinen würde ;)

Wenn du z.B. Risiken minimieren willst - dann darfst du dir z.B. kein aufgeladenes Fahrzeug kaufen ... dann kann immerhin schonmal der Turbo nicht verrecken.

Also solltest du dir das Auto vorallem nach den Gesichtspunkten kaufen:

1.) Kann ich es mir leisten

2.) kann ich mir den Unterhalt uneingeschränkt leisten (auch wenn eventuell etwas unerwartetes passiert)

3.) kannst du das Auto gut bedienen

4.) gefällt dir das Auto

5.) macht dir das Auto Spass

6.) Welches Auto verbrennt über die Finanzierung das wenigste Geld (z.B. wollte Fiat von mir für den 180 HP GP 9.99% haben - womit sie sich disqualifiziert hatten)

Alles andere passiert eben - oder auch nicht. Du kalkulierst doch auch nicht in drei Wochen zwingend einen Unfall ein. ;)

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Mein Vergleich beruht auf dem Abarth EsseSse 180 HP - da ich den 155er nicht gefahren bin. Anzumerken ist - der EsseSse hat ein geändertes Fahrwerk im Vergleich zum 155er verbaut - im 155er war dieses auch zu ordern. Ich glaube es läuft unter der Bezeichnung: Kit Assetto Corse.

Nicht ganz. Zum einen gibt es keinen GP Abarth, der ab Werk bereits 180 PS hat. Die Umwandlung passiert grundsätzlich nachträglich über die Kits. Zum andern ist "esseesse" das Nachrüstpaket zur Leistungssteigerung, der "Asseto" Kit ist das zweite Paket zum Fahrwerkstuning. esseesse ohne Asseto ist nicht möglich, umgekehrt schon. Die Umrüstung muss allerdings innerhalb eines Jahres oder bis 20.000 km erfolgen, wobei die Garantie neu beginnt. Details.

 

Moin,

Bitte lies nochmal sorgfältig ... das habe ich geschrieben. Und ob der Wagen mit 180 PS aus dem Werk läuft oder erst beim Händler modifiziert wird, iss wurscht.

Nicht einfach schreiben ... das macht wenig Sinn und vorallem keinen Spass!

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Bitte lies nochmal sorgfältig ... das habe ich geschrieben.

Ok, stimmt. Mein Punkt war, dass es für einen GP esseesse unbedingt zwei Kits erfordert und dass alle esseesse ursprünglich mit 155 PS vom Band liefen.

Diese Nachrüstlösung kommt für den TE nicht in Frage, da der angebotene Abarth schon älter ist. Der Vergleich mit einem esseesse ist dann nicht so ganz Ziel führend. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Abarth Punto oder Peugeot 207 rc