Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Ab wann ist eine Multitronic zuverlässig?

Ab wann ist eine Multitronic zuverlässig?

Audi A4 B6/8H Cabriolet
Themenstarteram 16. Februar 2020 um 0:03

Hallo Gemeinde,

ich habe vor mir ein A4 Cabrio H8 Quatro 3.0 von 2005 zuzulegen. Man hört ja so einiges über Multitronic viel negatives aber auch positives. Mich würde also interessieren, ab wann die Kinderkrankheiten bei Audi behoben waren und was in meinem H8 Quatro 3.0 Benziner verbaut ist.

Worauf sollte ich achten, bzw wie kann ich feststellen das die MT soweit in Ordnung ist und bis zum nächsten Ölwechsel auch bleibt

Ähnliche Themen
39 Antworten

Quattro = 4-Rad Antrieb, Multitronic =Frontantrieb. Da wirfst du grad einiges durcheinander.

Zitat:

@Henny1982 schrieb am 16. Februar 2020 um 08:32:02 Uhr:

Quattro = 4-Rad Antrieb, Multitronic =Frontantrieb. Da wirfst du grad einiges durcheinander.

Genau.

 

Wenn’s ein Quattro ist, und nicht nur jemand einen Sticker drauf geklebt hat, kann es keine Multi sein.

 

Die 01J Getriebe sind durchgehend etwas anfällig, anhand der Beiträge in diversen Foren lässt sich mutmaßen dass die 0AW Getriebe dann besser waren.

 

Sollte aber trotzdem mal ruhigen Gewissen das Öl gemacht werden:

https://www.motor-talk.de/.../...ifferential-quattro-t2437631.html?...

Aha, okay. Dann ist da also keine multitronic drin. Es ist aber ein Automatik Getriebe. Welches Getriebe wird denn dann darin stecken?

EIn ZF 5HP19 wird das sein.

Und das sollte um 120.000 km mal einen Ölwechsel bekommen haben. Audi sagt es ist eine Liftime-Füllung. Stimmt. Wenn Öl verschlissen dann ist das Leben der Automatik am Ende ;)

Zitat:

@saivi schrieb am 17. Februar 2020 um 16:44:20 Uhr:

Aha, okay. Dann ist da also keine multitronic drin. Es ist aber ein Automatik Getriebe. Welches Getriebe wird denn dann darin stecken?

Um auf die Frage eines Laien auch laienhaft zu antworten (also so, dass es jeder versteht), es handelt sich um eine 5-Gang Wandlerautomatik aus dem Hause ZF. Die ist zuverlässig. Aber wie gesagt, Ölwechsel schadet auch hier nicht.

Super, vielen Dank! Habt ihr denn noch Tipps, was es bei diesem Modell für Kinderkrankheiten gibt. Schaue ihn mir morgen an

-> 8E-FAQ <-

Aber lass dich nicht abschrecken. Alles kann, nichts muss. ;)

Was halt sehr sicher kommt - Zahnriemen, Fahrwerk. Zahnriemen muss alle 120.000 gemacht werden, es ist zudem anzuraten diesen alle spätestens 8 Jahre aus Zeitgründen (Versorödung) zu tauschen. Fahrwerk kannste so ab 150-200 tkm rechnen, länger machen die es eher nicht.

@saivi Also ich schätze die Multitronic bei meinem A5 Cabrio (FL, BJ 2013) sehr und hatte nach 86.000 km auch noch nie Probleme. DSG ist klar sportlicher, aber ich muss sagen, mit gefällt dir Multitronic sogar besser, als das DSG in meinem vorherigen Fahrzeug. Das Anfahren ist viiiel geschmeidiger und flüssiger und die MT zieht schön konstant wie am Gummiband. Im Sport Modus ist sie dann wiederum auch knackiger und simuliert die Schaltvorgänge. Bei DSGs ist ist ja meistens so, wenn man normal anfährt vom ersten in den zweiten Gang, dann ruckelt es doch manchmal ein wenig beziehungsweise man merkt es einfach. Dieser allgemeine Stadtverkehr weißt du? Das macht die MT deutlich angenehmer meiner Meinung nach. Und immer mit Knallgas fahre ich eh nie an der Ampel an. Da brauche ich den vllt. schnelleren Durchzug des DSGs nicht. Und die MT ist ja keineswegs langsam. Da ist mir der Komfort wichtiger. Fahre dennoch sonst recht sportlich und da macht die MT im Sportmodus einen top Job.

 

Unbedingt drauf achten, dass das Getriebeöl nach dem Serviceplan immer rechtzeitig gewechselt wurde. Das ist tendenziell teuer und viele lassen das ein wenig schleifen. Für ein gesundes Getriebe ist es aber Gold wert und derjenige, der sein Auto pflegt, sollte darauf unbedingt Wert legen. Das Getriebe wird es einem danken und es wird nie Probleme geben. So war es zumindest bei mir.

Das erklärt aber nicht die Masse an Getriebeschäden bei diesem Modell. IMHO ist jede Multitronik erst zuverlässig, wenn diese kaputt ist. "Zuverlässig defekt" halt.

Ob das nun Steuergeräte-Defekte, verschlissene Lamellen, Wasser/Glykol im Getriebeöl als Ursache ist - egal. Steuergerät kaputt oder defekter Getriebeölkühler kannste durch keinen Service der Welt vermeiden. Bei einigen wirds halten, bei anderen nicht. Lotto halt.

@GaryK Das sind aber tatsächlich eher die alten Modelle mit Kinderkrankheiten. Außerdem ist es, wie eigentlich immer in Foren oder Bewertungsportalen so, dass fast nur Kritik abgegeben wird, wenn was nicht gefällt oder nicht läuft. Die, die zufrieden sind, machen in den seltensten Fällen einen neuen Threat auf und schreiben „läuft, alles super, seit eh und je“

Komisch. N Bekannter von mir hatte bei 140t nen Getriebeschaden trotz entsprechender Fahrweise und Ölwechsel alle 30t km. Probleme mit der Vorwärtskupplung, wsl. Saugstrahlpumpe eingelaufen. Sein 2013er A4 gehörte deiner Meinung nach wohl sicher auch zu jenen mit den Kinderkrankheiten.

 

Fakt ist, dass es Überdurchschnittlich viele Getriebeschäden gab und gibt und bei den B6 und B7 ist das ganze noch um ein Hauseck problematischer als bei den späteren. Probleme damit sind ja regelmäßig hier zu finden.

Außerdem gäb's ja sonst sicher kein eigenes Forum für das Getriebe.

 

Was mit jenen passiert, die dann auch noch ne AHK am Fahrzeug dran haben und diese auch nutzen, will ich mir gar nicht erst vorstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Ab wann ist eine Multitronic zuverlässig?