ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Ab wann ist ACC sinnvoll ?

Ab wann ist ACC sinnvoll ?

BMW 4er
Themenstarteram 28. Oktober 2014 um 8:17

Guten Morgen zusammen,

bin ja immer noch am überlegen was in mein zukünftiges Fahrzeug an Ausstattung rein kommt.

Wann ist die ACC sinnvoll, oder reicht der normale Tempomat aus.

Bin hin und her gerissen, ob ich dieses Feature wirklich benötige.

Bei der Probefahrt war ich Anfangs nicht so begeistert, aber nach längerer Fahrt immer mehr angetan.

Hmm, es gibt Pro und Contra für das System.

Nervig finde ich diese ständige Bremseingriffe, das stehende Fahrzeuge an Ampeln nicht erkannt werden und an Autobahnabfahrten diese extremen Bremsmanöver wenn der Vordermann die Autobahn verlässt.

Finde ich erstmal gefährlich, da der Hintermann auf so ein Manöver eher nicht gefasst ist.

Ist es normal, das aus dem Stillstand das anfahren erst mit einer kleinen Gaspedalbetätigung erfolgt ?

Gut finde ich im fließenden Verkehr immer den gleichbleibenden Abstand zu haben und automatisch mitzuschwimmen.

Das automatische Beschleunigen auf die maximal eingestellte Geschwindigkeit wenn es dies wieder erlaubt.

Im Stau wahrscheinlich angenehmer, konnte ich "leider" nicht testen :p

Gruß,

Speedy

Beste Antwort im Thema

Wenn Du Tempomat nur auf der AB nutzt und wenig Staus auf Deinen Strecken sind, dann würde ich mir ACC sparen. Wenn Du aber viel Landstraße fährst, wo überholen schwierig ist, Du viel AB fährst, wo auch öfter mal Stau auftritt, dann würde ich ACC nehmen. Auf der Landstraße ist es einfach viel entspannter, da Du nicht ständig selbst nachregeln musst.

Und aus dem Stand fährt das Auto automatisch wieder an, wenn Du nicht länger als 3 Sekunden gestanden hast. Wenn es länger als 3 Sekunden waren reicht ein Druck auf die Resume-Taste und das Auto fährt von alleine an.

Auf der AB schalte ich öfter den Radar-Sensor durch langes Drücken auf eine der Abstands-Regeltasten aus und nutze ausschließlich den klassischen Tempomat. Bei höheren Geschwindigkeiten ist das angenehmer.

Insgesamt ein Feature, dass ich mitbestellen würde.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 28. Oktober 2014 um 18:44

Zitat:

@Pepe1809 schrieb am 28. Oktober 2014 um 18:35:04 Uhr:

Wenn Du zu viel drückst irgendwo wird er zum normalen Tempomaten ;)

Ich hab nicht zu viel gedrückt und es auch mehrmals ausprobiert.

War auf den kürzesten Abstand eingestellt und hat an der Ampel zum Beispiel, nicht auf stehende Fahrzeuge reagiert.

Es leuchtete auch das Autosybol in der Kombi nicht auf.

Das tat es während der Fahrt schon, sobald ich auf ein fahrendes Fahrzeug auflief.

Versteh ich jetzt nicht.

am 28. Oktober 2014 um 21:00

in solchen Situationen brems ich selbst, kann dir also leider nicht sagen wie es wäre, muss wer anders ran!

Anleitung hilft (manchmal):

"Das System verzögert nicht bei einem stehenden Hindernis auf derselben Fahrspur, z. B. bei einem Fahrzeug an einer roten Ampel oder am Stauende."

und weiter:

"Beim Auffahren auf ein stehendes oder sehr langsames Hindernis erfolgt unter Umständen keine Warnung. Selbst reagieren, sonst besteht Unfallgefahr."

Das ist so, weil es sonst wegen parkender Fahrzeuge ständig Fehlalarme/-bremsungen geben würde. Ist schon manchmal nervig wegen Fahrradfahrern (auf dem Fahrradweg). Kenne ich aber vom Audi und ich weiß mittlerweile, wann man gut mit ACC unterwegs ist und wann nicht.

Entspricht halt nicht dem System aus der Oberklasse, welches auch bei stehenden Hindernissen funktioniert.

Insgesamt ist das ACC aber super und ich würde nicht darauf verzichten.

Themenstarteram 29. Oktober 2014 um 8:28

Zitat:

@Öbchen schrieb am 29. Oktober 2014 um 07:50:44 Uhr:

Anleitung hilft (manchmal):

"Das System verzögert nicht bei einem stehenden Hindernis auf derselben Fahrspur, z. B. bei einem Fahrzeug an einer roten Ampel oder am Stauende."

und weiter:

"Beim Auffahren auf ein stehendes oder sehr langsames Hindernis erfolgt unter Umständen keine Warnung. Selbst reagieren, sonst besteht Unfallgefahr."

Das ist so, weil es sonst wegen parkender Fahrzeuge ständig Fehlalarme/-bremsungen geben würde. Ist schon manchmal nervig wegen Fahrradfahrern (auf dem Fahrradweg). Kenne ich aber vom Audi und ich weiß mittlerweile, wann man gut mit ACC unterwegs ist und wann nicht.

Entspricht halt nicht dem System aus der Oberklasse, welches auch bei stehenden Hindernissen funktioniert.

Insgesamt ist das ACC aber super und ich würde nicht darauf verzichten.

Ok, dann hat es so funktioniert wie ich es erlebt habe.

Dann passt es ja.

War nur etwas verwirrt wegen der Aussage Auffahrwarner, das ist für mich etwas anderes, oder eben Interpretationssache.

Abstandshalter wäre die passendere Umschreibung (ich bin so ein Korinthenkacker :D)

Hab mich zwischenzeitlich etwas schlau gemacht.

In der Oberklasse wird das zusätzlich mit Kameraunterstützter Überwachung (im Spiegelfuß) gemacht, um stehende Hindernisse zu erkennen.

Gruß,

Speedy

Auffahrwarner stimmt schon.

Da geht's nicht um Abstand sondern um Annäherungsgeschwindigkeit.

Hat mit dem eigentlichen ACC nichts zu tun sondern nur eine Sekundärfunktion

Deine Antwort
Ähnliche Themen