ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A6 vs Passat vs Superb vs ??

A6 vs Passat vs Superb vs ??

Themenstarteram 13. November 2020 um 11:54

Hallo Motor Talk Gemeinde,

Ich stehe vor einem Gebrauchtwagenkauf und kann mich einfach nicht entscheiden.

Deshalb bin ich auf Input von Extern gespannt, der über die Aussagen meiner Frau („Gefallen mir alle 3“) hinausgeht.

Kurz zu meinem Profil und meinen Vorstellungen:

-Budget 27500€

-max 60tsd km

-max 4 Jahre alt, besser 3

-Diesel, min 190PS

-Automatik

-gute Scheinwerfer (LED wäre mir am liebsten, gibts im Skoda aber nicht..)

-2 Erwachsene und 2 Kids (3J & 0J),

-täglich 100km Arbeitsweg, davon 50 auf leerer, unbegrenzter Autobahn

 

Ich saß in allen 3 Kandidaten drin, finde den Audi natürlich am hochwertigsten, allerdings bekomme ich bei Passat und Superb doch deutlich mehr Ausstattung bei o.g. Voraussetzungen wie z.B Panoramadach, was die Kids sicher ziemlich cool finden.

Zudem ist im Audi der Kofferraum deutlich kleiner als bei den anderen beiden.

Interessant sind aber auf der anderen Seite auch die leistungsstärkeren Motoren in Passat und A6. Zudem gibt es leider kein LED beim Skoda..

 

Was habt ihr denn für Erfahrungen mit oben genannten Kandidaten gemacht oder gibt es noch andere Autos der Mittelklassen/gehobenen Mittelklasse, die ich mir unbedingt mal anschauen sollte? V90 kommt mir gerade in den Sinn.

Ich freue mich von euch zu hören!

Viele Grüße

Christopher

Beste Antwort im Thema

Von der Nachfrage nach einem Model auf die Qualität eines Fahrzeuges zu schließen ist nicht nur unzulässig, sondern gerade zu fahrlässig. Die Nachfrage wird durch viele andere Faktoren bestimmt und die Qualität ist nur ein kleiner Faktor wie man in der Vergangenheit gesehen hat.

203 weitere Antworten
Ähnliche Themen
203 Antworten

Alles der selbe Konzern und ich vermute die selbe ( gar nicht schlechte) Qualität.

Der Skoda gibt vermutlich das meiste Auto für das Geld..

Also VERMUTLICH!

Gebrauchtwagen muss man natürlich individuell vergleichen.

Ich würde auch das Alter nicht so hoch bewerten.

Bei 40000km (200 Arbeitstage pro Jahr Mal 200km) pro Jahr wird der Wagen eh nicht sooo alt.

In 5 Jahren sind das dann 200000.

Ein heute 8 Jahre alter Wagen kostet bei gleicher km Zahl weniger als ein 4 Jahre alter. 5 Jahre später sind aber beide fertig.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 13. November 2020 um 13:08:11 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 13. November 2020 um 13:00:18 Uhr:

Lass dich von dem armseeligen VAG Bashing nicht verunsichern. Der Typ kann nicht anders.

Wenn BMW, dann vielleicht als G31, wer will heute denn noch nen veralteten F11?

Wenn dir Platz wichtig ist, kommst du am Superb nicht vorbei. Der hat DEUTLICH mehr Platz als 5er und alle anderen.

Bei knapp 30 Mille würde ich aber immer nach einem S213 suchen, in dem Fall als 220d mit 194 PS.

Ansonsten Superb Facelift mit 190 PS (der hat dann auch Matrix) und dann Passat.

Das ist kein armseliges VAG Bashing, sondern die Realität..

Auch mal hier so zum Vergleich..

https://www.autozeitung.de/...-xf-volvo-v90-vw-passat-test-190374.html

Bevor man solch einen Vergleich verlinkt, sollte man ihn sich vielleicht mal durchlesen.

Wo liegen denn im Test die Schwächen beim Passat?

Etwas Unterschied zum BMW, Mercedes Und Audi muss natürlich gegeben sein bei über 10 Mille Preisunterschied.

Und wenn sich ein User dermaßen im das Thema verbissen hat und bei jedem Thread, in dem das Thema VAG angesprochen wird, von Verbrecher-und Mafiabande spricht, nennt man das Bashing.

Denn von Erfahrung kann man ja nicht sprechen, wenn jemand die letzten 6 Jahre im alten BMW unterwegs war.......

Aber wie gesagt, bei 30 Mille würde ich auch immer die E Klasse vorziehen

G31 würde ich mir auch anschauen, aber ein old-school F11, der seit 2010 auf dem Markt ist...... Never?

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 13. November 2020 um 13:22:28 Uhr:

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 13. November 2020 um 13:08:11 Uhr:

 

Das ist kein armseliges VAG Bashing, sondern die Realität..

Auch mal hier so zum Vergleich..

https://www.autozeitung.de/...-xf-volvo-v90-vw-passat-test-190374.html

Bevor man solch einen Vergleich verlinkt, sollte man ihn sich vielleicht mal durchlesen.

Wo liegen denn im Test die Schwächen beim Passat?

Etwas Unterschied zum BMW, Mercedes Und Audi muss natürlich gegeben sein bei über 10 Mille Preisunterschied.

Und wenn sich ein User dermaßen im das Thema verbissen hat und bei jedem Thread, in dem das Thema VAG angesprochen wird, von Verbrecher-und Mafiabande spricht, nennt man das Bashing.

Denn von Erfahrung kann man ja nicht sprechen, wenn jemand die letzten 6 Jahre im alten BMW unterwegs war.......

Aber wie gesagt, bei 30 Mille würde ich auch immer die E Klasse vorziehen

G31 würde ich mir auch anschauen, aber ein old-school F11, der seit 2010 auf dem Markt ist...... Never?

Es geht um die Qualität, um den Komfort, um die Fahrdynamik sowie das Fahrgefühl.. Auch um Wohnzimmerfeeling.

Der 520d mit 190 PS hat den aktuellen Motor drin.. Der B47 seit 2014.

Und der 5er ist dem Passat, Audi und Skoda in den besagten Punkten ziemlich überlegen.. Skoda ist doch nicht bequemer als der 5er..

Oder die Konnektivität.. Connected Drive ist das beste System im Vergleich zu den oben genannten. Usw. Mach Dich mal schlau..

Den Unterschied zwischen F11, der hier vorgeschlagen wurde und G31 aus dem Test kennst du aber, oder....

Da müsstest du dich vielleicht nochmal schlau machen.

Ich habe das bereits seit der G30 am Markt ist getan.

Und der BMW hat hier für mich bzgl. Platzangebot, Verarbeitungsqualität und Motor im Vergleich zum S213 immer den Kürzeren gezogen.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 13. November 2020 um 13:08:11 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 13. November 2020 um 13:00:18 Uhr:

Lass dich von dem armseeligen VAG Bashing nicht verunsichern. Der Typ kann nicht anders.

Wenn BMW, dann vielleicht als G31, wer will heute denn noch nen veralteten F11?

Wenn dir Platz wichtig ist, kommst du am Superb nicht vorbei. Der hat DEUTLICH mehr Platz als 5er und alle anderen.

Bei knapp 30 Mille würde ich aber immer nach einem S213 suchen, in dem Fall als 220d mit 194 PS.

Ansonsten Superb Facelift mit 190 PS (der hat dann auch Matrix) und dann Passat.

Das ist kein armseliges VAG Bashing, sondern die Realität..

Auch mal hier so zum Vergleich..

https://www.autozeitung.de/...-xf-volvo-v90-vw-passat-test-190374.html

Leider muss ich Klein-Peters verbale Absonderungen trotz Ignore Funktion lesen, wenn er zitiert wird.

Der TE hat nach dem Grund gefragt, warum der 5er dem A6 vorgezogen wird. Als höflicher Mensch antworte ich darauf. Und da ich neben höflich auch ehrlich bin, sage ich meine Meinung, auch wenn die nicht jedem passt.

Da sich nicht jeder vom kriminellen und kundenverachtenden Verhalten des VAG Konzerns abschrecken lässt, habe ich aus den drei Alternativen den Skoda empfohlen. Das sollte Herrn Peterchen eigentlich entgegen kommen ...

Und ja, der F11 ist nach wie vor ein sehr empfehlenswertes und extrem ausgereiftes Fahrzeug, das auch technisch aktuell ist und Dinge bietet, die viele Autos aus dem VAG Konzern nicht mal für Geld und gute Worte bieten, so eine echte Wandlerautomatik, und zwar die wohl beste auf dem Markt - und ein positives Image.

Und nun klinke ich mich aus, da ich meine Zeit nicht weiter darauf verwenden möchte, auf Peters penetrante Angriffe zu reagieren.

Allen ein schönes Wochenende und dem TE viel Erfolg bei der Entscheidung.

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 13. November 2020 um 13:48:29 Uhr:

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 13. November 2020 um 13:08:11 Uhr:

 

Das ist kein armseliges VAG Bashing, sondern die Realität..

Auch mal hier so zum Vergleich..

https://www.autozeitung.de/...-xf-volvo-v90-vw-passat-test-190374.html

Leider muss ich Klein-Peters verbale Absonderungen trotz Ignore Funktion lesen, wenn er zitiert wird.

Aber antworten MUSST du doch deshalb nicht, oder:confused:

Also einfach bleiben lassen, zwingt dich keiner.

Themenstarteram 13. November 2020 um 14:02

Erstmal vielen Dank an die konstruktiven Beiträge! E-Klasse und 5er hatte ich deshalb nicht auf meiner Liste, da ich die Chance an einen in o.g. Finanziellen Rahmen und mit den angegebenen Merkmalen zu kommen als zu gering eingeschätzt habe. Vor allem der neue 5er und die neue E-Klasse scheinen mir außerhalb meiner Möglichkeiten. Man kann ja kein Geld ausgeben, was man nicht hat.

Prinzipiell finde ich die Trickserein der VAG mies, kann mich jedoch über die Qualität nicht beschweren. Wir haben mehrere VWs in der Familie, alle ohne Probleme.

 

Also es bleibt bei Passat, Superb, A6, 5er, E-Klasse, Insignia, wobei letztere im Vergleich zu den anderen etwas hinten ansteht.

 

Beim Superb bekomme ich wohl das meiste Auto für das Geld (wobei ich beim Facelift mit etwas Ausstattung wieder meinen finanziellen Rahmen gesprengt sehe)

Der Superb wird wohl aber um einiges weniger komfortabel als A6, 5er und E-Klasse sein, wohl aber auf Augenhöhe mit Passat..

Ach herje...

 

 

Und bitte keinen Grundsatz-Markenstreit. Ich bin Markenoffen und möchte bei angegeben Rahmen das beste für meine Familie und mich rausholen...

Also bitte sachlich bleiben, Danke!

Wir haben uns bei ähnlicher Fahrleistung (ungefähr 35.000 Kilometer pro Jahr) für einen Passat 2.0 TDI entschieden, aber mit mehr Kilometer um nicht soviel Wertverlust zu erleiden. Es ist unerheblich ob du nun ein Fahrzeug mit 60.000 Kilometer kaufst und 200.000 Kilometer fährst oder ob das Fahrzeug schon 170.000 Kilometer gelaufen hat und damit noch 200.000 Kilometer fahren möchtest.

Man brauch am Ende ein wenig Glück, damit das Fahrzeug hält und der Wiederverkaufswert ist bei beiden Fahrzeugen am Ende sehr gering.

Kenne personlich 3 Leute mit A6, eine als neu gekauft, 2 als junge gebrauchte, A6 läuft und läuft und läuft,

dazu leise und komfortabel, 3.0 TDI - Kraft one Ende. Darum meine Empfehlung were A6.

Aber, weis ich nicht, wie diszipliniert/sauber Kinder ist, do wo Kinder mehr Schaden einrichten könnten, besser were Superb und hat er mehr Plazt auch.

Gruß. I.

Das mit Abstand am besten durchdachte Auto ist der Superb. Für Kinder und Gepäck ein Traum.

Wie die Kosten sind, kann ich nicht sagen, ca aber Audi und VW habe ich durch: zu teuer.

Wenn Skoda auf der Liste ist, dann lässt man A6 und Passat grundsätzlich weg.

Ich habe hier immer wieder gelesen, daß der TE Wert auf Komfort legt.. Bequem und gemütlich soll es sein, fast wie im Wohnzimmer.. Platz soll es bieten.. Und sollte lange halten.

Das sind die Merkmale, die bei der E-Klasse oder beim 5er zutreffen.. Ausgereifte, robuste und haltbare Autos mit viel Komfort und Sicherheit.. Sehr bequem, sparsam und trotzdem dynamisch.

Beide das beste Getriebe im Vergleich zu VAG.. Beide mit Wandler.

Da kann ein Skoda direkt einpacken.

Ok, der bietet Platz und gute Verarbeitung und ist günstig.. Und sonst? Das war's..

Da kann man versuchen so sachlich wie möglich zu bleiben..

Aber ein 520d, E220d oder Skoda..

Die Assistenten der Premium-Modelle funtionieren auch besser.. Auch der Hinterradantrieb ist meiner Meinung nach ein Vorteil.. Ich würde keinen Frontantriebler kaufen.. Schon aus Prinzip nicht.

Prestige und Image sprechen auch für Mercedes und BMW..

Themenstarteram 13. November 2020 um 16:25

Also ich finde alle genannten vernünftig: die Gebrauchtwagenpreise stellen sich zur Zeit so dar, dass man für 27500€ sämtliche genannten Autos mit weniger als 60t km und jünger als BJ2016 bekommt. Demnach ist es von vernunftsseiten ziemlich egal.

Lediglich die Ausstattung unterscheidet sich doch um einiges.

Auch wären Passat und Skoda für diesen Preis als Allrad zu haben und mit etwas Glück der Passat mit 239 PS.

BMW, Audi und Mercedes gäbe es aber wiederum mit dem 3l Diesel, was sicher auch seinen Reiz hätte, wobei ich das bei meiner Fahrleistung bezüglich Unterhaltskosten wirklich mal gut durchrechnen müsste.

 

Ich glaube praktisch, komfortabel und trotzdem dynamisch können alle, der eine ist mehr praktisch (Skoda), der andere mehr dynamisch (BMW). Das wird echt schwer..

 

Aber nochmal vielen Dank für den Input, ich verfolge die Kommentare mit großem Interesse!

A6 und Passat/Superb sind nicht eine Klasse.

Alternativen zum A6 wären 5er oder Mercedes E-Klasse (die ich beide bevorzugen würde). Alternativen zum Passat wären der Vectra und Mondeo, die auch viel Platz haben und günstiger sind.

Ich habe mal eine Suche erstellt. Mal ein bisschen damit spielen.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Suchergebniss 6.909 Angebote :confused:

Das Budget von 27.500 Euro und die EZ von max 4 Jahren nicht berücksichtigt.

Geht auch ne kleinere Spielfläche? :D

Meine Empfehlung ist der Superb.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. A6 vs Passat vs Superb vs ??