ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. A6 4B 2.5TDI Umbau auf 1.9TDI

A6 4B 2.5TDI Umbau auf 1.9TDI

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 7. April 2014 um 8:03

Hallo.

Habe einen A6 4B 2.5Tdi mit Motorschaden und möchte diesen nun auf 1.9TDI umbauen. Am besten ein Pumpe-Düse Dieselmotor.

Jetzt meine Frage: Was kann ich dabei alles vom alten Motor übernehmen?

Passt das Getriebe des 2.5tdi (6-Gang)?

Was muss ich dazu alles neu machen, bzw ändern?

 

Vielen Dank im voraus!

Beste Antwort im Thema

Umbau auf 1,9er ist kein großer Akt.

Wir haben folgendes schon umgebaut: 2,5 TDI auf 1,8T und 2,5 TDI AKN auf 1,9TDI

Der Umbau ist nix welt bewegendes.

Getriebe kann vom 2,5er bleiben, Auspuff , Bremse usw...

Für die Anbindung des LLK musst du bissle mit Schläuchen "experimentieren". Das passt nicht auf anhieb.

Elektrik ist überwiegend Plug and Play.

Sind nur paar Stecker in der E-Box.

Steuergeräte umcodieren und gut so.

Wenn das V6 TDI Getriebe bleibt und ein AVF mit 131PS rein kommt würde ich den gleich auf 170PS/430NM chippen weil sonst das Getriebe etwas lang ausfällt.

Wichtig: Vorförderpumpe muss in den Tank !

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Das ist nicht so einfach, du brauchst ein anderes Steuergerät, einen anderen kabelbaum eine TÜV Annahme und eine umtragung auf der Zulassungsstelle zudem sinkt der fahrzeugwert beim Verkauf drastisch weil alles nicht mehr so original ist.

Ob das Getriebe passt kann ich dir leider nicht sagen aber das ist durchaus möglich.

Besser ist den Wagen verkaufen und einen 1.9er zu kaufen.

Themenstarteram 7. April 2014 um 9:46

Dass es nicht so einfach ist, habe ich schon gehört. Das problem ist leider, dass mir den A6 mit Motorschaden niemand abkauft. Für schlappe 400€ kann ich den ja auch gleich selber schlachten, aber dazu ist er mir zu schade.:(

am 7. April 2014 um 10:58

Wieso nicht wieder den selben Motor bzw was ist denn genau kaputt ?

Die 2,5 TDI sterben weg wie die Fliegen.

ist bei dir auch die Nockenwelle eingelaufen?

Der Umbau auf einen 1.9er wird deutlich teurer werden als eine Reparatur deines jetzigen Motors.

Der Aufwand ist doch immens.

Deshalb wäre auch mein Tipp: setze den 2.5er wieder instand und fahr den Dicken weiter, oder verkaufe ihn (geschlachtet oder komplett) und such dir nen schicken 1.9er.

Umbau auf 1,9er ist kein großer Akt.

Wir haben folgendes schon umgebaut: 2,5 TDI auf 1,8T und 2,5 TDI AKN auf 1,9TDI

Der Umbau ist nix welt bewegendes.

Getriebe kann vom 2,5er bleiben, Auspuff , Bremse usw...

Für die Anbindung des LLK musst du bissle mit Schläuchen "experimentieren". Das passt nicht auf anhieb.

Elektrik ist überwiegend Plug and Play.

Sind nur paar Stecker in der E-Box.

Steuergeräte umcodieren und gut so.

Wenn das V6 TDI Getriebe bleibt und ein AVF mit 131PS rein kommt würde ich den gleich auf 170PS/430NM chippen weil sonst das Getriebe etwas lang ausfällt.

Wichtig: Vorförderpumpe muss in den Tank !

Themenstarteram 17. April 2014 um 14:48

Das klingt ja mal gut. Den A6 möchte ich aufjedenfall behalten. nur nicht mit dem Schluckschwein 2.5TDI, welcher sowieso sehr reparaturanfällig ist (zumindest hatte ich jeden Monat mind. ein neues Problem bei sorgfältigem Umgang mit dem Motor.). Mich würde urnoch intressieren, wie das mit der Motoraufhängung ist, bzw. was dort noch umzubauen wäre.

Wenn es nicht grad ein kapitaler Motorschaden ist dann reparier die Kiste, schau nach allen typischen Problemen: ZMS, Kupplung, Nockenwellen, Hydros, Druckbegrenzungsventilen, alle Umlenkrollen, Riemenspanner und was es sonst noch gibt. Einmal richtig gemacht und das Ding haelt auch wieder 200tkm.

Zitat:

Original geschrieben von ama1994

Das klingt ja mal gut. Den A6 möchte ich aufjedenfall behalten. nur nicht mit dem Schluckschwein 2.5TDI, welcher sowieso sehr reparaturanfällig ist (zumindest hatte ich jeden Monat mind. ein neues Problem bei sorgfältigem Umgang mit dem Motor.). Mich würde urnoch intressieren, wie das mit der Motoraufhängung ist, bzw. was dort noch umzubauen wäre.

Aufhängung ist kein Problem. Achse , Träger, GelenkWellen. Es bleibt alles gleich !

Zitat:

@das-weberli schrieb am 18. April 2014 um 00:49:39 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von ama1994

Das klingt ja mal gut. Den A6 möchte ich aufjedenfall behalten. nur nicht mit dem Schluckschwein 2.5TDI, welcher sowieso sehr reparaturanfällig ist (zumindest hatte ich jeden Monat mind. ein neues Problem bei sorgfältigem Umgang mit dem Motor.). Mich würde urnoch intressieren, wie das mit der Motoraufhängung ist, bzw. was dort noch umzubauen wäre.

Aufhängung ist kein Problem. Achse , Träger, GelenkWellen. Es bleibt alles gleich !

Hallöchen!

Ich habe einen 1,9 tdi mit einem Blechschaden über und frage mich, ob es auch beim 2,5tdi quattro gehen würde, den Umbau zu machen.

Und zwar wäre das dann ja ein Unikat, weil der 1,9tdi quattro ja nicht gebaut wurde.

Ist es soweit TÜV - Konform? Bzw. eintragbar?

Wie gesagt, Motor mit allem drum und dran ist ja da. Getriebe aber 5-Gang und Motor ist ein AWX.

Welchen defekten Quattro müsste ich mir da aussuchen? Getriebeglpcken bleiben doch wahrscheinlich alle die selben, da die selben Motorkennbuchstaben sowohl beim Quattro, als auch bei den Frontangetriebenen verbaut wurden?

Grüße,

Roman

Einen A6 2,5 TDI Schalter. Umbau auf die 240mm Kupplung vom AVF (in wieweit da Teile vom V6 weiterverwendbar sind, keine Ahnung).

Der AWX ist auch nur ein AVF mit 228mm Kupplung und Drehmomentbegrenzung im Steuergerät, damit er sich mit dem dem 5-Gang Getriebe verträgt.

Mein Kumpel hat gemeint, dass es ein Abgasgutachten braucht (teuer), da es einen 1,9 tdi quattro im A6 nicht gegeben hatte :-(

Das wäre wohl ein NoGo.. :-(

Grüße,

ROman

Bei so einem Motor Umbau, würde ich als erstes zum TÜV Baurat eine To do Liste machen. Dann die Aufwendungen und Kosten Über denken.

Wenn alles klar, los gehts, und Liste vom Baurat abarbeiten. Dann hin, zum Umfragen. Dann gibt es keinen Frust.

Aber ganz von ab. Ich habe damals meinen Motor Überholt mit allen drum und dran. Wenn der V6TDI Ordentlich ist, dann ist er sehr Drehmoment stark, und sehr sparsam. Mein Quattro mit AFB Motor braucht 6,3L Diesel, und hat Richtig Druck.

Auf der linken Spur auf der BAB kann ich perfekt mit schwimmen ohne zum Hindernis zu sein. Das Stundenlang. Ich glaube kaum das das mit einem Schnöden 1,9ner geht. Dann noch die Laufruhe...

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Hubraum...

Glaub mir eins, dein Down wird dich nicht Glücklich machen, und der Wiederverkauf ist wegen Verbastelung gleich Schrott.

Für einen 4B Quattro mit 1.9er TDI gibt es auf jeden Fall Interessenten. Der bringt beim Wiederverkauf mehr als ein 2.5er, wenn er legal umgebaut ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. A6 4B 2.5TDI Umbau auf 1.9TDI