Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 3.0 TDI - Motoröl Füllmenge

A4 B7 3.0 TDI - Motoröl Füllmenge

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 18. September 2021 um 20:56

Moin Leute,

kurze Frage wie viel Liter Öl benötige ich bei meinem A4 B7 3.0 bei einem Ölwechsel?

Und welches Öl währe am besten? 10w40?

LG

Ähnliche Themen
16 Antworten

Werksangabe ist 8,2 Liter, beim Ölwechsel wäre er mit dieser Menge überfüllt. Ca. 7,5 Liter einplanen und dann gucken. Würde den Pegel eher mittig zwischen Min und Max halten wollen, um Pegeländerungen besser zu erkennen.

Öl: 5W40 würde ich empfehlen oder auch 5W50. 10W40 ginge möglicherweise auch. Ölnorm sollte was solides sein, z.B. eine Freigabe von Mercedes 229.51 oder 229.5. Ich finde eine MB 229.3 oder MB 229.31 auch nicht so übel. Meistens erfüllen solche Öle dann auch eine ältere VW-Norm.

Beim 3.0 TDI wäre die Benz Norm 229.51 angemessen. Alles was bei "Benz" hinten eine ".x1" hat sind Dieselöle, auch an der ACEA C Norm auf der Packung gut zu erkennen. Diese "C" Norm ist für aschearme Öle und somit für Fahrzeuge mit DPF gedacht.

Die 229.3 bzw. 229.5 mit dem ACEA A3/B4 Profil sind höher additiviert und eben nicht für Fahrzeuge mit DPF gedacht, eher Öle für Ottomotoren. Wer Ölnormen grundsätzlich vergleichen möchte - https://360.lubrizol.com/Resources/Relative-Performance-Tools

Was "10w40" angeht - je weiter die erste und letzte Zahl auseinanderliegen, desto weniger dünnt das Öl im heissen Zustand aus. Ein 0W40 ist bei 130°C wie an den Kolbenringen oder im Lager des Turbos "dicker" als ein 10W40.

Shell Helix HX8, 5W40, preislich ok, technisch Top.

https://www.autodoc.de/shell/12754624 ist ein 229.3 Benzineröl. Würde ich persönlich bei einem TDI mit DPF nicht nehmen.

229.51 Öle: https://www.idealo.de/.../12752F918905-923079-1508275.html .... Seriöse Marke, 5L um etwa 30€ je 5l.

Hx8 ECT hat MB 229.31 und 229.51.

https://shell-livedocs.com/.../...476d-9c77-40ab-9a1e-566d1a8f803f.pdf

Ja sehe grad ich hab ECT weiter oben nicht geschrieben. Sorry.

Ok, dann passts. Was mich an den ölen halt anstinkt - die wollen ALLE irgendwie um 6€/l im "freien verkauf" haben. Aber was du dafür bekommst steht im Kleinstgedruckten. Es ist leider problemlos möglich, für gutes Geld die alte 229.3er Norm oder noch lausiger zu bekommen, dafür hast du ne Marke und hohe Werbeausgaben. Daher orientiere ich mich eher an den damals zeitgenössischen Benz Normen 229.5 beim Benziner und .51 beim Diesel. Die Normen sind anspruchsvoll formuliert und eine Marke, die "entspricht...." auf die Flasche druckt und damit deren Einhaltung zusagt -> kannst als Kunde kaum noch was verkehrt machen. Außer falsches Öl oder zuviel/zu wenig davon.

Zitat:

@Chris2A4 schrieb am 19. September 2021 um 12:03:02 Uhr:

Shell Helix HX8, 5W40, preislich ok, technisch Top.

...aber in einem VAG-Diesel mit DPF nicht zugelassen (und wegen dem höheren SAPS-Anteil auch nicht empfehlenswert).

Empfehlung: Shell 0W-30 AV-L, preislich ok, technisch Top (Freigegeben VW50400/50700 und geringer SAPS-Anteil)

Wenn man auf die VAG-Freigabe pfeift, dann das Aral Supertronic 0W-40 mit MB 229.51 (= ebenfalls geringer Saps-Anteil wegen DPF)

Nochmal am Handy schreiben:

Es Muss ECT im Namen stehen. 5W30 hat die VW 507 Freigabe, 5W40 ist nur dickflüssiger und nicht auf VW getestet.

Nochmal HX8 ECT!!!!!

Aral 0W40

https://oil-club.de/index.php?thread/526-aral-super-tronic-0w-40/

Oder gibts da ein neues?

Du bekommst bei VAG Ölen nur 507.00 und das ist zwingend ein 30er. Bei Ausweichen auf die 229.51 Benznorm (Ebenfalls C Profil mit Low SAPS) hast du auch 0W40 und 5W40. 0W40 als 229.51 ist halt "sackteuer" - siehe z.B. https://www.idealo.de/.../3111339_-1-esp-0w-40-5-l-mobil-oil.html .. 5W40 kostet fast die Hälfte und IMHO ist der Unterschied bei uns praktisch zu vernachlässigen.

Zitat:

@GaryK schrieb am 20. September 2021 um 17:37:44 Uhr:

 

0W40 als 229.51 ist halt "sackteuer"

Was wäre mit dem Aral Supertronic 0W40? Es müsste auch eine 229.51 haben...

Wenns passt? Alles gut. Ich seh halt keine substanziellen technischen Vorteile zwischen 0W40 und 5W40. Nur einen meist deutlich höheren Preis. Aber wenn der für einen "stimmt" - warum nicht. Ist auch im 4l Gebinde bei "nur" 7€/l ....

Naja, wie oben verlinkt sind einige 0W40 an der Grenze zum 30er.

Das Aral 0W40 ist auch mid SAPS und teuer.

Öle von Aral sind sehr gut, keine Frage. Doch wie GaryK erwähnt sind die Unterschiede von 0W und 5W fast nur im Geldbeutel zu finden.

Und in Nord-Norwegen im Winter..... so kalt dass das relevant wird ists hier eh nicht. Und wenn, dann wäre eine Standheizung nebst Vorwärmer nicht nur bequemer....

Zitat:

@GaryK schrieb am 21. September 2021 um 10:05:14 Uhr:

Wenns passt? Alles gut. Ich seh halt keine substanziellen technischen Vorteile zwischen 0W40 und 5W40. Nur einen meist deutlich höheren Preis. Aber wenn der für einen "stimmt" - warum nicht. Ist auch im 4l Gebinde bei "nur" 7€/l ....

Ich meinte Deine "Sackteuer"-Bezeichnung. Es klang so allgemein. Keine Ahnung, ob Du daran festhalten möchtest. Darum habe ich das Aral 0W40 hier mal kurz "hingestellt". Wir können es auch gerne wieder abräumen, es war nicht als Empfehlung gemeint (ich empfehle keine Öle).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 3.0 TDI - Motoröl Füllmenge