Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BRD - Fehler im Fehlerspeicher, Spannung zu gering Kurzschluss etc. Marderschaden

A4 B7 2.0 TDI BRD - Fehler im Fehlerspeicher, Spannung zu gering Kurzschluss etc. Marderschaden

Audi A4 B7/8E

Guten Tag Zusammen,

wie im vorangegangenen Thread habe ich bei meinem Wagen den Abgas Sensor erneuern müssen. Der Wagen stand aufgrund der langen Lieferzeit.

Der Sensor wurde gewechselt und eine Probefahrt durchgeführt, dabei spielte sich folgende Szenario ab:

Keine Gasannahme, Drehzahl ging in den Keller, Notlauf, Motorleuchte und blinkende Vorglühanzeige.

Nachdem wir dachten es war das Steuergerät, was wir allerdings mit VCDS ausschließen konnten haben wir beim MSTG im Kasten Fahrerseite nachgesehen. Dort war eine Sicherung mit 15 A defekt. Nach Austausch dieser konnte ich gute 10 meter fahren, danach gleiche Fehler.

Die Fehler lassen sich nicht löschen, sind permanent da.

P2426 Exhaust Gas Recirculation, circuit low

P0245 Turbocharger waste gate regulation, circuit low

P2100 Throttle actuator control, open circuit

P1027 intake manifold, short to earth

Auch das Kabel vom Öldrucksensor ist angeknabbert ergo kam - ÖLDRUCK!

Wir gehen davon aus dass sich ein Marder da drin vergnügt hat - der Wagen stand nicht bei mir sondern bei meinen Eltern auf dem Land..draußen.

Morgen wollen wir weiter nachsehen..aber.. mechanische Fehler sind kein Problem, doch wie gehe ich da am besten vor? Von jedem Sensor der mir fehlerhaft angezeigt wird das Kabel nachfahren?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Würde schauen wo der Marder überall gewütet hat und die Kabel, Schläuche dann ersetzen. Danach noch mal eine VCDS Scan machen und Fehler löschen wenn möglich.

Sofern der Marder Kabel durchbissen hat, bekommt man ja dann auch einen Kurzen, was die defekte Sicherung erklären könnte. Danach am besten einen Marderschutz mit Ultraschall und Kontaktplatten einbauen.

Ich habe so ein 360° Ultraschall Scheuche eingebaut, seit dem ist Ruhe der hatte mir einen Teil der Dämmung Motorhaube weg gefressen.

Im Dachgiebel im Entlüftungsschacht hatte ich den Marder auch schon, die machen Nachts extrem Laute Geräusche. Habe den jetzt ordentlich überprüft und alle Löscher am Giebel geschlossen seit dem ist Ruhe, die benötigen nur ein ca. 5 cm kleines Loch um rein zu kommen, machen keinen Winterschlaf:rolleyes:

Marderscheuche
Psx-20200924

Danke für deine schnelle Antwort.

Am besten fahren wir von den Sensoren die betroffen sind die Kabel entlang, oder? Gibt es auch ein Hauptmasse Kabel wo die oben genannten Bauteile zusammen laufen?

Elektrik ist wirklich nicht einer meiner Lieblingssachen.. wurde bis jetzt auch vom Marder verschont..

Kabel austauschen ist ja nicht so schwer, man sieht das in der Regel direkt wo der dran war. Die beißen gerne Zündkabel oder auch Leitungen der Sekundärluft durch und natürlich alles was mit Dämmung zu tun hat.

ich würde auf jeden Fall so nicht mehr fahren weil dann eventuell durch Fehlfunktionen der Motor oder andere Komponenten beschädigt werden können.

Fahren geht eh nicht.

Geht beim Fahren aus, springt erst nicht an, nimmt kein Gas oder oder oder.

Alles klar. Dann schaue ich morgen mal nach..

Danke!

Hauptmasse Kabel gibt es nur unten am Motor, ist so eine Masse Band. Das bekommt der aber nicht durch geknabbert. Die Marder fressen meistens nur die Isolierung an, bei dünneren Kabel ist dann aber auch oft der Leiter mit durch.

Die wüten ja auch nur dann im Motorraum wenn schon mal ein anderer Marder dort war wegen dem Geruch.(Revierverhalten) Sonst sind die friedlich.

Du hast ja geschrieben.

"Auch das Kabel vom Öldrucksensor ist angeknabbert ergo kam - ÖLDRUCK!"

Wenn das MSTG kein Signal Öldruck bekommt, springt der Motor nicht an.

Mal blöd gefragt: können die ganzen Fehler auch mit einer defekten Batterie zusammen hängen?

Gruß

Ja klar. Wenn Du Unterspannung hast Du aber auch im KI einen Weihnachtsbaum.

Also kurzer zwischen Stand.

Da war ein Kabelstrang welcher von LMM, Turbo etc. nach hinten führt irgendwie an den Turbo gekommen. Hat es leicht angebrannt. Kabel vorerst mal geflickt.

Das Kabel vom Öldrucksensor mussten wir auch Flicken. Audi hat heute leider schon zu.

Auch die Sicherung beim MSTG war durch, neue rein gemacht.

Weiterhin bleibt nur der Fehler LMM P0102.

Werde mal nach Ersatz schauen und den einbauen.

Alle Fehler gelöst.

Der Fehler LMM ging auch nach Tausch des LMM nicht weg. Nach der Recherche fand ich hier im Forum die Lösung und hätte das nie gedacht.

Die Sicherung für Die Rückwärtslichter und PDC habe ich gestern raus genommen, da ich eine 15A Sicherunf benötigt hatte für die Defekte im Motorraum.

Nun ist es so das die im links neben dem Lenkrad irgendwie nicht nur die PDC und Lichter steuert sondern auch den LMM.

Sicherungen eingesetzt und alle Fehler weg.

Super, alles bestens.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BRD - Fehler im Fehlerspeicher, Spannung zu gering Kurzschluss etc. Marderschaden