Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 1.8T oder 1.9TDI

A4 1.8T oder 1.9TDI

Audi A4 B6/8E
Themenstarteram 29. Dezember 2002 um 19:37

Hallo,

Habe vor mir einen neuen A4 Avant zu kaufen und wollte wissen was euer Meinung nach die Vorteille/Nachteille von einem 1.8T (5 Gang, 163ps und 225NM) bzw einem 1.9 TDI (6 Gang, 130ps und 310NM) sind. Ich fahre vor allem auf der Autobahn und, da ich in der Schweiz lebe fast nie über 140kmh. Das der Diesel um die 30% weniger verbraucht ist mir klar, was mich vorallem interessiert ist der Fahrkomfort (auf Autobahn), Probleme, Lebensdauer vom Motor, Vor und Nachteil vom 6. Gang...

Frohe Festtage

Mike

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich habe beide auf einer identischen Strecke Probe gefahren ( 90% Autobahn, schnell gefahren) und kam auf einen Mehrverbrauch des Benziners von ca. 3 Litern (FIS-Anzeige).

also 7,5 zu 10,5 Litern.

Also ganz klar Diesel ?

Ich fahre sekbst einen 2000er PD 115 PS, würde aber eher den Benziner wählen, weil das größte Manko der Diesel der Fahrkomfort ist.

WEnn ich 600 KM am Tag fahre, was häufiger vorkommt, dann nervt mich der "Sound" des Wagens - er ist mir zu laut.

Also ganz klar Benziner ?

wenn um Fahrtkomfort geht - ja.

Wenn du meistens auf der Autobahn fährst würde ich dir auf jeden Fall den TDI empfehlen.Der TDI ist nur lauter wenn du ihn hochtourig fährst.Wenn man "normal" fährt und nicht immer wie ein wilder beschleunigt und hochdreht ist der Diesel kaum von einem Benziner zu unterscheiden.Ab etwa 100 Km/h hört man vom Motor eh kaum noch was,da überwiegen eigentlich eher Abroll-und Windgeräusche.

Gruß

Gerade die moderneren Diesel Agregate sind im "normalen" Fahrbetrieb, wenn sie warm sind, von Benzinern fast nicht mehr zu unterscheiden.

Allerdings ist der 1,8T schon ne Ecke spritziger.

Gruss

Da möchte ich widersprechen,der 130 PS TDI ist (außer vielleicht in der Endgeschwindigkeit) bestimmt nicht langsamer als der 1,8T.Im Gegenteil,wenn es um die Elastizität geht(gerade das ist beim fahren am wichtigsten,und nicht diese 0-100 Vergleiche) kann der Benziner dem TDI wegen dem gewaltigem Drehmoment nicht das Wasser reichen.

Gruß

@ Wacken

 

Dem möchte ich wiederum wiedersprechen. Ein TDI so gut sie auch immer sind kann einem Benziner und dann noch mit Turbolader doch nicht das Wasser reichen.

 

Ich würde dir auch den 1,8 T empfehlen. Den habe ich mir auch bestellt. Ich habe beide vorher Probe gefahren und finde den Diesel etwas naja halt nicht so agil. Wennn man ihm die Sporen gibt kommt einfach nicht soviel wie beim Benziner.

MfG Murdoch

Zitat:

Dem möchte ich wiederum wiedersprechen. Ein TDI so gut sie auch immer sind kann einem Benziner und dann noch mit Turbolader doch nicht das Wasser reichen.

Also ich kenn den 1,8T aus dem Passat (der sogar noch leichter ist) und war nicht sehr begeistert.Außerdem verbraucht der auch zu viel.Und wieso "UND DANN NOCH MIT TURBOLADER"?Ohne ist der 1,8er ja der schlechteste Motor überhaupt,den hat Audi nicht ohne Grund aus dem Programm genommen.Der ist sowieso nur mit Turbo akzeptabel.Ich fahr nie wieder Benziner!!!!!!

Gruß

Das stimmt leider nur zum Teil. Audi bietet auch noch einen 1,6 Liter Motor und einen 2,0 Motor auch ohne Turboaufladung an. Die da muss ich dir recht geben sind echt fürn..... Die Power die, die Dieselmotoren gerade auszeichnet kommt doch vom Turbolader. Schau dir mal einen Sauger Diesel an. (z.B. Hummer 6,7 Liter Hub und nur schlappe 160 PS.) Deshalb ist ein Benziner mit Turbo einem Diesel überlegen. Der Benziner hat ein Breiteres Drehmoment Band beim 1,8 T liegen 228 NM zwischen 2280-4700 Umdrehungen an. Soviel dreht der Diesel doch fast garnicht mehr.

MfG Murcoch

Das weiß ich wohl,ich meine aber speziell den 1,8,der ist richtig schlecht.Der 1,6 ist eigentlich ganz ok,hat ja auch "nur" 102 PS und 1,6 Liter Hubraum.Den 2,0 kann ich nicht wirklich beurteilen,weiß nur das,was ich in diversen Tests gelesen habe,bzw. von einem Kollegen gehört habe(ein Kollege hatte den mal ein paar Monate).Soll aber ja eigentlich auch nicht so schlecht sein.Daß die Power beim Diesel vom Turbo kommt ist schon klar,ich meinte ja auch eigentlich nur,daß der 1,8 ohne Turbo sowieso sehr schlecht ist(kaum schneller als der 1,6er,verbraucht aber mehr).Und das mit dem breiteren Drehzahlband stimmt zwar,aber dafür hat der Diesel ja einiges mehr an Drehmoment und ist zudem aber auch ganz anders übersetzt.Ich finde mit den reinen Daten von Drehmoment usw. kann man das eh nicht vergleichen.Muß man gefahren haben,ich zumindest werde immer den Diesel bevorzugen,um etwa gleich viel Power zu haben wie mit einem Diesel braucht ein Benziner immer ein paar PS mehr.Diesel-und Benzin-PS kann man nicht vergleichen.

 

Gruß

Ich finde es ist auch immer eine Frage des Geschmackes. Diesel sind im Allgemeinen nicht schlecht. Aber solche mit 1,9 Liter Hub sind mir persönlich zu schwach. Mein Vater fährt einen ML 400 CDI der hat nen V8 mit 4 Liter und 580 NM. Das teil geht schon ab. Oder noch ne Nummer stärker der V10 von VW. Der hat 750NM. Aber ein 4 Zylinder Diesel kämme für mich nicht in betracht. Diese Motoren sind mir persönlich zu schwach. Aber wie schon gesagt ist Geschmackssache.

MfG Murdoch

Dann bist du wohl noch keinen mit Chip gefahren.Mein 1,9 TDI hat etwa 160 PS und ca.360 Nm,damit lasse ich locker Benziner stehen,die sogar 200 PS haben.Hab ich selbst Erfahrungen mit,ein Kollege hat einen Golf 1,8 T mit Chip(weiß nicht,hat so um 200 PS),der kann mich selbst auf der Autobahn nicht abhängen.Na gut,über 210/220 Km/h vielleicht.Der Golf ist auch noch einiges leichter muß man dazu sagen(schätze so 200 Kg),wenn er mit zwei oder drei Leuten fährt(wir begegnen uns öfter nach Feierabend auf der Bahn) und der Gewichtsvorteil auch weg ist hat er keine Chance gegen meinen A4. :-)

Gruß

am 2. Januar 2003 um 1:53

Benzin oder Diesel? Die Lösung heißt FSI.

 

Hast du schon mal über einen A4 Avant 2.0 FSI nachgedacht?

Er hat mit seinen 150 PS die Spritzigkeit und da er ein Benziner ist, auch den besseren Fahrkompfort. Aber durch die FSI-Technik verbraucht er auch nur durchschn. zwischen 7 und 8 Litern (Werksangabe). Ich habe leider selber keine ausreichende Erfahrung mit dem Fahrzeug, aber bei einer 1-Stündigen Probefahrt hat er ich wirklich sehr begeistert.

Die neuen FSI-Motoren sind aber auch nicht gerade das gelbe vom Ei.Ich selber habe zwar noch keinen gefahren,aber schon jede Menge Tests gelesen,so toll sind die auch nicht.7-8 Liter laut Werksangabe sind wohl so etwa reale 8-10.Mein TDI Verbraucht laut Werk etwa 5,5 Liter,und es sind auch ca.7(bei zügiger Fahrweise).Was den Fahrkomfort angeht sind die neuen FSI auch nicht gerade vorbildlich,die sollen fast so rau wie die TDI's laufen.

Gruß

FSI Motoren sind in meinen Augen Möchtegernsparmotoren. Laufen nicht wirklich schön.

Ausserdem hat Audi beim Modellwechsel das gleiche Problem gehabt, wie BMW bei der Einführung des E46.

Der 8E war einfach schwerer als der alte B5.

Aus diesem Grund hat der 1,8er ne Kur bekommen und wurde runderneuert. Dazu noch 200ccm mehr Hub.

Also so schlecht, wie der 1,8er hier gemacht wird, ist der nicht.

Etwas unruhig, aber all in all ziemlich spritzig. Für nen 4Zylinder nicht verkehrt. Wer das nicht will, kann ha direkt auf den unwesentlich teureren 2,4er umsteigen.

Gruss

Themenstarteram 6. Januar 2003 um 23:36

Danke für den Feedback. Ein FSI kommt bei mir im Augenblick nicht in Frage da es, nach meiner Meinung, eine noch zu wenig ausgereifte Technologie ist (obwohl ich eingentlich ueberhaupt nichts von Motore verstehe).

Wie steht es eingentlich mit Probleme/Pannen? Welcher von den beiden Motoren ist zuverlässiger?

Deine Antwort
Ähnliche Themen