ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. A3 2.0TDI 184PS Quattro Zahlen,Daten,Fakten

A3 2.0TDI 184PS Quattro Zahlen,Daten,Fakten

Audi A3 8VA Sportback, Audi A3 8V
Themenstarteram 26. Dezember 2013 um 13:13

Hallo an Alle,

i know,es gibt schon mehrere Beiträge in Bezug auf das Thema.Jedoch verliert sich die Sache fast immer in der Diskussion zur PreisLeistung und Verbrauch sowie Fahrspaß im Vergleich zum S3.

Vielleicht kann hier jemand seine Erfahrungen schreiben und Zahlen,Daten und Fakten nennen.

Würde mich freuen schöne Erfahrungsberichte lesen zu können zur Laufkultur,Verbrauch,Beschleunigung,VMax,Sonstige Dinge.

Bin auf Berichte gespannt.

 

Noch ein schönes Weihnachtsfest

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von bernharde

Zitat:

Original geschrieben von opelastra77

...Das ist auch ein Novum, diese Steuersubventionierung. Wenn du sehr viel verdienst, dann musst du einen bestimmtem Teil deines Gehalts (nämlich die 1% vom Bruttolistenpreis) nur lächerlich versteuern. Nichtdienstwagenfahrer müssen ihr vollständiges Gehalt vollständig besteuern....

Vielleicht weißt du nicht, dass es 1% pro Monat ist? Egal, ich sehe das anders. Die Firmenwagenfahrer werden nicht beschenkt, sondern Private werden geradezu unverschämt abgeschröpft - hier sollte man was ändern. Wenn die Besteuerung für Firmenwagenbesitzer wegfällt bzw. auf 2 oder 4 Prozent hochgesetzt wird, dann kauft in D niemand mehr solche Autos. Das wiederrum heißt, weniger Arbeitsplätze, weniger Gewinn, weniger Steuereinnahmen usw = ein Schuss ins Knie. Für mich sind in D generell die Steuern und deren Verschwendung das Problem und nicht deren Befreiung.

2.0 TDI 184 PS

Ich würde mir den 184 PS lieber als Frontantrieb mit S-tronic kaufen - gibt es so leider noch nicht. Quattro erst ab 220 PS aufwärts. Schade, dass es keinen Bi-Turbo gibt bei Audi, da würde ein Quattro sicher gut passen.

Ich bin Bilanzbuchhalter von Beruf, ich weiß wovon ich spreche:

Nur gaaaanz kurz, ohne jetzt ein riesiges Fass auf zu machen:

Alles was du als Gegenleistung vom Arbeitgeber für deine Arbeitsleistung bekommst muss du voll versteuern.

Bekommst du eine Sachleistung, dann muss der sog. "geldwerte Vorteil" grundsätzlich versteuert werden (mit Ausnahmen für Kleinigkeiten etc., hier wurscht).

Ausnahme: Der Firmenwagen! Hier musst du lächerliche 1% des Bruttolistenpreises versteuern (natürlich auf alles, normales Gehalt wie auch Sachleistungen im Regelfall auch die Sozialversicherung, hier auch außen vor zur einfachen Erklärung).

Beispiel mein Audi A3: Kostet 49.000 Euro > 1% monatlich versteuern heißt "fiktiver" Bruttolohn 490 Euro > darauf NUR die Steuer (und SozVers. nat.), das ist die "Ausgabe" die du für die Privatnutzungsmöglichkeit des Firmenwagens trägst. Heißt um die 300 Euro.

Du zahlst mit der 1%-Versteuerung 300 Euro. Im günstigsten Fall ist da alles mit abgegolten, sämtliche Kosten die im Zusammenhang mit der Fahrzeugnutzung stehen, für 300 Euro im Monat "Ausgabe" von dir!

(firmeninterne Sonderregelungen mit Zuzahlungen etc., außen vor / ich rede von der gesetzlichen "Witzversteuerung").

PRIVATNUTZER zahlen:

Nicht nur Treibstoff, Steuer und Versicherung (was wohl jedem direkt in den Sinn kommt), sondern auch Instandhaltung (Werkstattkosten, REIFEN), Autoreinigung, Zubehör (Winter-Frostschutz etc. pp.) sowie -jetzt aufpassen ^^- den WERTVERLUST (auch Abschreibung genannt).

Wenn ich den Wagen 5 Jahre fahre und jährlich 20.000 km, dann ist er keine 49.000 mehr Wert, sondern -weil Audi, bei Opel wäre der Wertverlust noch höher- knapp 20.000. 29.000 (gut, abzgl. Rabatte etc.), sagen wir nur 25.000 Euro muss ich in 5 Jahren zurück legen, um dann einen gleichwertigen Wagen (der dann wahrscheinlich noch mal 3 - 4 TEUR mehr kostet) zu bekommen. Dienstwagenfahrer müssen nichts zurück legen, sie tragen den Wertverlust nicht, alles in den lächerlichen 300 Euro enthalten!

Allein 25.000 : (5x12) 60 Monate sind nur für den Wertverlust (bei Audi noch "günstig", da relativ wertbeständig) 417 Euro..., jeden Monat. Ohne Sprit (20.000 km bei meinem A3 2.0 TDI rd. 180 Euro), ohne Versicherung 820 bei SF 17 = 68 Euro jeden Monat, ohne Steuer, Inspektionen, REIFEN und dem ganzen Zubehör (mal eben von Sonax ein wintertaugl. Konzentrat für 20 Euro hier, mal ne Autowäsche 10 Euro da etc. pp.

Die Summe der Ausgaben des Privatkäufers (der das Geld komplett versteuern musste) ist immens viel höher als die Summer der Ausgaben des Dienstwagenfahrers nach 1%-Witzversteuerung.

Leuchtet das ein??

Es ist so. Ich gönne es aber trotzdem jedem, der die Möglichkeit dieser staatlichen "Ungleichbesteuerung" in Anspruch nehmen kann!! War von mir nur im Zusammenhang damit erwähnt worden, warum bei Luxusautos der Anteil geschäftlicher Zulassungen so hoch ist....

Die Leute die sich einen 70 / 80 tsd. Euro teuren A6 leisten könnten, die verdienen in der Regel so viel, dass sie eh einen Dienstwagen (mit staatl. subv. Witzversteuerung) erhalten, dafür dann einen lächerlichen Betrag zahlen der eben nichts mit dem "geldwerten Vorteil" (gegenüber "Vollversteuerern") aus der privaten Dienstwagennutzung zu tun hat.

;)

So nun aber zurück zum Thema: A3 2.0 TDI 184 PS Qu. !!! :) :)

 

 

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Hallo,

ich habe den A3 Sportback TDI 184PS quattro S-tronic seit Ende August. Habe jetzt schon fast

7000km runter. Ich bin im allg. sehr zufrieden mit dem Auto. Über Verarbeitung, Strassenlage etc. brauche ich wohl nichts berichten, in meinen Augen erstklassig. Der Verbrauch liegt bei 6,1l/100km bei zügiger Fahrweise. Fahre viel Landstrasse, kaum Autobahn. Beschleuningung finde ich sehr gut, absolut ausreichend, ohne es groß zu merken hat man eine hohe Geschwindigkeit erreicht, und man muss den Fuß vom Gas nehmen.

Vorher hatte ich einen A1 Benziner mit 185PS, da hat man die Beschleunigung mehr gespürt.

Ich kann hier leider keine Zahlen nennen, habe bis jetzt nichts gemessen. Höchstgeschwindigkeit habe ich auch noch nicht ausprobiert, war aber schon auf 220km/h ohne große Mühe.

Zur Laufkultur:

Mmh, ich finde "ihn" etwas laut, nagelt und knattert manchmal ganz schön. Kalt oder warm ist egal. Auftreten tut es beim langsamen Beschleunigen kurz vorm Schaltvorgang. Bei zügigem Beschleunigen ist alles gut. Bei höheren Geschw. merkt man es kaum noch, aber im 3. oder 4.Gang in einer 30er-Zone oder in einer Ortschaft ist es mir manchmal schon etwas peinlich. Knattert ganz schön.

Wir haben noch einen anderen TDI (andere Marke), der ist viel ruhiger.

Zur Probe bin ich damals den 150PS TDI A3 gefahren, den fand ich auch viel ruhiger.

Mein Händler/Service-Team konnten dazu noch nichts sagen, haben z.Zt. kein Vergleichs-Fahrzeug/Motor da.

Ich wundere mich seit einiger Zeit, dass in diesem Forum noch nichts ähnliches berichtet wurde.

Deshalb glaube ich, dass mit meinem TDI was nicht stimmt.

 

So, das war mein erster Beitrag in diesem Forum, habe sonst immer nur eifrig gelesen.

 

schöne Grüsse und nen guten Rutsch...

Ich habe ihn nun ca 4 Wochen und unterdessen 2700km runter, also auch schon paar mal ausgefahren.

Version hab ich mit S-Tronic und Quattro.

Zum Auto und dessen Fahrverhalten brauch ich nicht viel sagen, erfüllt alle meine Erwartungen und hier geht es ja nur um den Motor.

Ich habe bereits den 180PS TFSI und 150PS TDI und 122 (125?) TFSI im A3 gefahren.

Von der Laufruhe finde ich den 184PS sehr angenehm, er ist auch nicht merklich lauter oder nervender als die anderen. Finde sogar unter Last oder Sport haben vor allem die Benziner mehr Unruhe gemacht.

Von der Motorcharakteristik, oben raus wird er sehr träge finde ich, das war mir aber bereits seit der Probefahrt klar.

Also nicht der Typ für sportliches fahren, sondern eher was für jemanden der den Gasfuß etwas langsamer, aber auch gerne mal länger durchdrückt.

Vor allem das schaltverhalten der S-Tronic bei Kick Down finde ich sehr daneben, weil er maßlos bis max dreht.

Bin mir sicher in einem Radzugkraftdiagramm liegen die optimalen Schaltpunkte deutlich eher, als es das Getriebe beim Kick down macht.

Schalte ich manuel, bestätigt mich das auch wie ich finde, da er dann schön durchzieht ohne eine gefühlte Bremsung durch Drehmomenverlust kurz vorm roten Bereich.

Beim Max Beschleunigen ohne Kick Down geht es einigermaßen.

Für den sportlichen Fahrer empfehle ich daher zumindest eher den 180er TFSI, bzw. Dringend Probefahrt!

Die 200 erreicht er recht flott, aber dann zur V-Max geht es recht träge, da fand ich den TFSI besser hinlaufend.

Verbrauchsmäsig kann ich noch nicht viel genaues sagen, schwankt bei dieser geringen Leistung zu sehr und vielleicht geht er auch noch runter.

Aber gerade im Kurzstreckenbetrieb <15km bin ich sehr enttäuscht, da hab ich deutlich eher fallenden Verbrauch erwartet.

Erst vor zwei Tagen mit zwei Autos zum Essen gefahren: 16km, Mein TDI Auto, das andere Scirocco 2.0 TFSI 200PS 6-Gang S-Tronic (DSG). Am Ziel hatte er 6.6 auf dem BC stehen, ich 6,8l/100km

Im Langstreckenbetrieb finde ich den Verbrauch für die Art wie ich fahre (zügig) einigermaßen OK, für das, dass ein mehrverbrauchendes Ölbad-S-Tronic und Allrad an Bord ist.

Da hatte der 180PSer TFSI sich bei ähnlicher Fahrweise doch deutlich mehr gegönnt und dieser hatte nur S-Tronic ohne Allrad.

Entweder meiner braucht noch paar Kilometer, aber aktuell bedarf es für mich schon äußerste Spahrfahrweise um überhaupt in die Nähe der 6.0 zu kommen. Die Werte wie er im Katalog angegeben ist, naja...

Aber bei meinen Vorgängerauto hab ich auch immer das ganze Autoleben den Verbrauch in Spritmonitor dokumentiert und lag da immer eher im beginnenden Schlussdrittel in Richtung hohe Verbräuche.

 

Hallo,

 

mein derzeitiger Durchschnittsverbrauch von 6,1l (selbst errechnet, lt. Bordcomputer ist es noch etwas weniger) kommt wohl durch das Landstrassen-Gefahre. Ich fahre tägl. ca. 76km zur Arbeit hin und zurück, davon ca. 60km Landstr. zwischen 70 und 100km/h. Beschleunigen tu ich allerdings recht zügig, vom Stand heraus oder aus einer Ortschaft heraus. Überhole auch öfters mit ordentlich Gasgeben...

Die Laufruhe während der Fahrt kann ich nur bestätigen. Ich werde mal genau drauf achten, bei welcher Drehzahl in welchem Gang das Knattern da ist. Knattert wie ein alter Lieferwagen, echt.

 

viele Grüsse,

isi2221

 

Themenstarteram 28. Dezember 2013 um 23:44

Hallo,

vielen Dank Euch für diese schönen und sehr ausführlichen Berichte.

Würde mich über weitere Berichte freuen.

 

Gute Fahrt

Zitat:

Original geschrieben von isi2221

 

Die Laufruhe während der Fahrt kann ich nur bestätigen. Ich werde mal genau drauf achten, bei welcher Drehzahl in welchem Gang das Knattern da ist. Knattert wie ein alter Lieferwagen, echt.

viele Grüsse,

isi2221

Kannst du/ihr da mal nähere Details geben? Sowas ist ja schwer übers Forum zu definieren, da jeder unterschiedliche Auffassung hat. Mir zumindest ist noch nichts dergleichen aufgefallen (Bin eigentlich sehr Geräuschempfindlich lt. anderer), achte aber gerne mal darauf.

Gegenüber manch andere Motoren die ich gefahren bin, für mich der 184PS TDI ein ruhiges Dieselschnurrkätzchen in jeder Lage.

Kann es evtl. am zu untertourigen Fahren liegen?

Du schreibst was von 3./ 4. Gang in ner 30er Zone.

Zwischen Gang drei und vier liegt bei mir die 50km/h im 150PS TDI.

Ich kann mir nicht vorstellen, da im vierten zu fahren und selbst der dritte Gang liegt bei echten 30 km/h gefährlich nah an den 1000 U/min.

Allerdings fahre ich mein Auto in dem Bereich sehr selten und wenn dann auch nur ohne Gas.

Daher weiß ich jetzt nicht, ob meiner ebenfalls knattern würde, wie deiner.

Grüße

am 29. Dezember 2013 um 11:07

Zitat:

Original geschrieben von Snoopmasta

Kann es evtl. am zu untertourigen Fahren liegen?

Du schreibst was von 3./ 4. Gang in ner 30er Zone.

Zwischen Gang drei und vier liegt bei mir die 50km/h im 150PS TDI.

Ich kann mir nicht vorstellen, da im vierten zu fahren und selbst der dritte Gang liegt bei echten 30 km/h gefährlich nah an den 1000 U/min.

Der 184 PS TDI, zumindest mit S-tronic, ist anders übersetzt und dreht höher bei gleichem Gang und gleicher Geschwindigkeit. soweit ich weiß.

Ich fahre meinen A3 seit zwei Wochen, noch hat er die ersten 1000 km noch nicht voll. Meine bisherigen Erfahrungen sind daher ... auf relativ schmaler Basis ;-)

Ich fahre üblicherweise ca. 60 km am Stück zur Arbeit, davon rund 50 km Autobahn, ohne große Steigungen oder Gefälle. Wenn ich dabei bewusst spritsparend fahre, komme ich auf einen Durchschnittsverbrauch laut BC von 5,0 l (bei einigermaßen fließendem Verkehr).

OK - dann tucker ich auch mit 90 km/h hinter LKW her und gehe vorausschauend früh vom Gas, aber auf meiner Strecke lohnt es sowieso kaum, schneller zu fahren. Habe regelmäßig 10 km Stau, das treibt den Verbrauch schnell wieder nach oben. An die 6 - 7l l komme ich schnell heran, wenn ich eher 130 km/h fahre und etwas zügiger unterwegs bin.

Vorher hatte ich einen Q3 TFSI mit 211 PS. Den hatte ich tlw. auf 6.0 l im Schnitt bringen können, war dabei aber auch fast ein Verkehrshindernis ...

Ich habe mir nun extra wieder einen Diesel geholt, um noch sparsamer unterwegs sein zu können. Ich denke, das bekomme ich mit dem A3 ganz gut hin.

Auf Kurzstrecken ist das natürlich nicht machbar - hier kommt er erst nach 4-5 Kilometern unter die 10l-Grenze.

Zur Laufruhe:

Ein untertouriges Brummen ist ab und an schon zu hören, aber nichts, was ich bei meinen vorherigen Audi TDI's nicht gehört hätte. Untertourig

Ich mag den Dieselsound sehr. Mein letzter TFSI hat für meinen Geschmack unangenehm laut und hochtourig in den 6000-er Bereich gedreht, wenn man mal satt beschleunigen wollte, das fand ich akustisch deutlich nerviger als bei einem kernig rauen Selbstzünder.

Hallo,

 

danke für die Nachfragen,

ich habe mal bei "meinem" Knattern auf die Instrumente geschaut,

wenn ich im 4.Gang fahre und dann leicht/geschmeidig Gas gebe ist das

Knattern ab 1200 U./min. bis ca. 1400 U./min.

Wenn man kräftiger Gas gibt ist nichts, dann liebe ich das Auto.

Ich fahre gleich nochmal ein Stück, und mache dann noch genauere Angaben.

Beim untertourigen Fahren brummt er natürlich, aber normal.

(Ich finde die Automatik schaltet zeitweise recht spät zurück, wenn ich z.B. in eine Ortschaft

reinfahre erst bei 1100 U./min. bei 51km/h vom 5. in den 4.Gang. - wenn ich einfach nur Gas wegnehme).

"ruhiges Dieselschnurrkätzchen in jeder Lage" höre ich gerne, dann stimmt bei meinem wohl was nicht.

Wie schon erwähnt haben wir noch einen anderen TDi (andere Marke) Baujahr 2012 den finde ich von der Laufkultur super. Kein Knattern, nur geschmeidiges Dieseln in jeder Lage.

Ich bin neu hier im Forum, darf man eigentlich andere Marken/Fabrikate erwähnen? Doch oder?

Ihr fragt euch doch sicherlich, was für ein TDI ich gewohnt bin.

Den 150PS fand ich bei der Probefahrt im Sommer ja auch sehr gut (den 184PS gab es noch nicht). Mein Händler sagte mir: Der 184PS ist genauso, bloss mehr "Dampf".

 

schöne Grüsse,

isi2221

So, bin nochmal kurz gefahren.

Ich bin nicht untertourig gefahren.

 

Situation:

3.Gang - 1400U./min. - 35km/h

4.Gang - 1200U./min. - 44km/h

 

Wenn ich jetzt leicht aufs Gas gehe, um zu beschleunigen, knattert er.

Beschleunigt normal, knattert aber.

Das ist kein gewohntes TDI-Dieseln oder Nageln, sondern ein Knattern

wie bei einem 20 Jahre alten Lieferwagen.

 

Ganz großes ABER:

Ich liebe diese Auto, bin sehr sehr zufrieden.

Mir ist nur diese Knattern aufgefallen, welches der Probefahrtwagen nicht hatte und unser anderer TDI auch nicht.

 

viele Grüße,

isi2221

Zitat:

Original geschrieben von isi2221

So, bin nochmal kurz gefahren.

Ich bin nicht untertourig gefahren.

Situation:

3.Gang - 1400U./min. - 35km/h

4.Gang - 1200U./min. - 44km/h

Wenn ich jetzt leicht aufs Gas gehe, um zu beschleunigen, knattert er.

Beschleunigt normal, knattert aber.

Das ist kein gewohntes TDI-Dieseln oder Nageln, sondern ein Knattern

wie bei einem 20 Jahre alten Lieferwagen.

Ganz großes ABER:

Ich liebe diese Auto, bin sehr sehr zufrieden.

Mir ist nur diese Knattern aufgefallen, welches der Probefahrtwagen nicht hatte und unser anderer TDI auch nicht.

viele Grüße,

isi2221

Da hab ich definitv noch nichts ungewöhnliches beobachtet was einem Knattern nahe kommt

Themenstarteram 30. Dezember 2013 um 14:30

Hallo,

noch jemand hier mit solch einem schönen Wagen, der noch etwas darüber Berichten kann?

Wir haben unseren 184PS TDI Sportback seit Freitag, also bis jetzt erst rund 400km gefahren. Wir sind davor einen A4 Avant 8K 1.8 TFSI mit 160PS als Frontkratzer und HS gefahren, jetzt Quattro und DSG. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, ein harmonisches Auto, für den teuren Preis wird einiges geboten, besonders qualitativ. S3 war für uns nur kurz ein Thema, da dieser in Oesterreich bereits 10k mehr in der Anschaffung kostet und bei unserem Fahrprofil von 30tkm im Jahr absolut nicht darzustellen war.

Beschleunigung ist gut, sehr leichtfüssig, Top-Traktion dank Allrad. Das DSG erfordert noch etwas Umgewöhung, manchmal fahre ich kurzfristig beim Kickdown mit laut heulendem Motor durch die Gegend.

Bin davor den TDI mit 150PS, HS und Frontantrieb probegefahren, der ging gefühlt nicht viel schlechter, aber ich wollte unbedingt einen Quattro, da es bei uns sehr rutschige Strassen hat

Hier noch meine Userpage, damit du dir auch optisch was vorstellen kannst:

Userpage

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen wie der A3 2.0TDI 184PS Quattro im Vergleich zum BMW 125d einzuordnen ist?

Bei meinem nä. Dienstfahrzeug werde ich mich wohl für einen der beiden entscheiden.

Von daher sind Anschaffungspreis und Unterhalt für mich zweitrangig.

Mich interessieren in erster Line die Verarbeitung und Fahrleistung.

Um es vorweg zu nehmen - ich weiß dass die beiden genannten Modelle z. T. deutlich differenzieren.

Mir geht es nur darum, ob jemand schon beide Fahrzeuge gefahren ist und mir ein Feedback geben kann.

Schon mal vielen Dank und einen guten Rutsch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. A3 2.0TDI 184PS Quattro Zahlen,Daten,Fakten