ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. A 5 aus Bulgarien

A 5 aus Bulgarien

Themenstarteram 11. Febuar 2010 um 8:02

Hallo Leute hier in Bulgarien liegen A 5 Preise ca 35% unter den Deutschen VK!

Bin Deutscher und habe mir einen Q 7 grade bestellt!

Und die Leute bei Audi sprechen Deutsch & Englisch!

Anzahlung 10 %

Rest bei Abholung!

Beste Antwort im Thema

Hallo

Darf man seinen A5 nur in D und UK kaufen :confused: ohne dass man angelabert wird?

Grüße

Timmi

31 weitere Antworten
31 Antworten

Geiz ist geil. Eben kann ich mir einen A5 leisten oder nicht! :D;)

Neuwagenkauf > Anzahlung????? Oder junge Gebrauchte, vielleicht sogar der (ehemlas) eigene:D:D:D

A5 in Brasilien -65 % auch kein Reimport. :)

In Griechenland verschenken sie A5 schon, damit der Staat durch den Sprit wenigstens noch etwas verdient um nicht ganz pleite zu gehen.

Jetzt fehlt nur noch das Land, wo es noch Geld drau gibt oder kostenlos Benzin ein Autoleben lang.:D

Hallo

Darf man seinen A5 nur in D und UK kaufen :confused: ohne dass man angelabert wird?

Grüße

Timmi

Zitat:

Original geschrieben von bg-daniel

Hallo Leute hier in Bulgarien liegen A 5 Preise ca 35% unter den Deutschen VK!

Bin Deutscher und habe mir einen Q 7 grade bestellt!

Und die Leute bei Audi sprechen Deutsch & Englisch!

Anzahlung 10 %

Rest bei Abholung!

Hab mir mal die Preisliste BG angesehn, scheint mir aber nicht besonders günstig, wie hoch ist dort die MWST, oder wie kommst du sonst auf eine Ersparnis von 35% beim A5? Rabatte? Aktionen?

Es gibt auch schon in D Reimporteure die besagte Autos günstig anbieten, da muß der Preis schon stimmen um nach BG oder UK zu gehen.

Zitat:

Original geschrieben von Timmihund

Hallo

Darf man seinen A5 nur in D und UK kaufen :confused: ohne dass man angelabert wird?

Grüße

Timmi

Nee, wenn man ihn in UK kauft, dann wird man auch angelabert ;-)

Chip

Zitat:

Original geschrieben von Timmihund

Hallo

Darf man seinen A5 nur in D und UK kaufen :confused: ohne dass man angelabert wird?

Grüße

Timmi

Irgendwie verstehe ich es auch nicht. Anscheinend ist es immer noch wichtig besonders viel für sein Auto zu bezahlen -> Statussymbol

Hätte ich keinen Firmenwagen würde ich das Auto auch da bestellen wo es am billigsten ist!

Autokauf, insbesondere in diesen finanziellen Dimensionen, ist auch Vertrauenssache. Ich würde niemals bei Bestellung eine Anzahlung leisten, schon gar nicht im Ausland; nicht in UK und schon gar nicht in Bulgarien.

Wenn das jemand anders handhabt > gern. Aber es gibt in einigen Foren tolle Beiträge zum geplatzten Autotraum und verlorenem Ersparten.

Gruß Frank

in einem anderen thread war er noch "Autohaus Besitzer" der 2-30 Autos im Monat verkauft hat… :rolleyes:

siehe hier http://www.motor-talk.de/.../...-eines-a5-in-england-t2099618.html?...

dann Frage ich mich was für ein "Autohaus" hat er...

da er sich selber jetzt einen Q7 bestellt hat…:o:o:o

schon die Bestellung in UK habe ich persönlich als absolutes Risikolimit angesehen.

In Bulgarien würde ich auf diesem Wege nicht mal einen Tretroller kaufen.:D:cool:

Zitat:

Original geschrieben von larrie93

Autokauf, insbesondere in diesen finanziellen Dimensionen, ist auch Vertrauenssache. Ich würde niemals bei Bestellung eine Anzahlung leisten, schon gar nicht im Ausland; nicht in UK und schon gar nicht in Bulgarien.

Wenn das jemand anders handhabt > gern. Aber es gibt in einigen Foren tolle Beiträge zum geplatzten Autotraum und verlorenem Ersparten.

Gruß Frank

Falsch, Autokauf ist keine reine Vertrauenssache, sondern auch eine Vertragssache! Klar, Vertrauen ist gut, aber mehr auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von momper

schon die Bestellung in UK habe ich persönlich als absolutes Risikolimit angesehen.

In Bulgarien würde ich auf diesem Wege nicht mal einen Tretroller kaufen.:D:cool:

Was haben bloß alle mit dem armen Ostblock??? Sorry, aber es gibt hier und dort schwarze Schafe. Ich hab selber mal in UK gelebt - kenne also durchaus Markt und Lebensweise. Ob UK oder D, da gibt's keinen so großen Unterschied. Bei Franzosen oder Italienern muss man da deutlich mehr aufpassen. Und bei Bulgaren eben genauso. Nur: ich würde halt nur beim Audi-Händler kaufen. Anzahlung ist meiner Meinung nach verständlich in dem Fall, da der TE in Deutschland wohnt, und der bulgarische Händler natürlich das Risiko hat, dass er auf dem Auto sitzen bleibt, wenn der deutsche Käufer einfach nicht wiederkommt.

Aber ich würde halt nur dort ein Auto kaufen, wenn ich mich dort auch auskenne - gerade was das Recht angeht.