ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 8P 1.6 BSE - typische Schwachstelle?

8P 1.6 BSE - typische Schwachstelle?

Audi
Themenstarteram 27. Januar 2018 um 9:48

Hallo Leute,

ich bin nur Gast hier, sonst bei den Benzen unterwegs, habe aber eine Frage zum A3:

Ein Verwandter hat einen 8P mit Motor 1.6 BSE 75kW/102PS aus 2007 mit ca. 180tkm Laufleistung. Motor braucht ca. 0,5l MÖL auf 1000km, mittlerweile ist der Kat zugesifft und muß neu. Sonst ist der Motor unauffällig, also Leistung, Spritverbrauch, Dichtigkeit, Geräusche passt alles.

Ich hab hier im Forum gesucht, einige Threads gefunden, aber zu einer echten Aussage hat sich keiner hinreißen lassen.

Frage 1:

Gibt es bei dem o.g. Motor eine typische Ursache für hohen Motorölverbrauch, die er kontrollieren sollte und wie ist der Reparaturaufwand? Bsp. wenn es die Kolbenringe sind, würde ich eher einen Ersatzmotor suchen.

Frage 2:

Wenn ich einen Ersatzmotor suche, dann sollten auch BSE-Motoren aus VW, Seat oder Skoda passen. Was muß dafür umgebaut werden? Nur der Plastikkram und die Motorhalter oder auch Ölwanne, Ölpumpe etc?

Danke Euch,

Beste Antwort im Thema

Falls es noch von Relevanz ist: am Öleinfüllstutzen. Die KGE ist das Ding, wo der 710-Deckel drauf geschraubt ist. Sie hat 2 Anschlüsse (einen zur Ansaugung, einen zur Ölwanne) und nennt sich auch PCV, oder Entlüftungsventil. Ich versteh zwar immer noch nicht, warum sich das Ding Ventil nennt aber nuja...

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Könnte bei der Laufleistung eventuell eine defekte Kurbelgehäuseentlüftung sein.

Sonst ist der Motor eher unauffällig, einer der zuverlässigsten würde ich sagen.

Themenstarteram 27. Januar 2018 um 22:43

Danke Erich, das werd ich prüfen.

Bin in den VW- und Skoda-Foren noch darauf gestoßen, dass die BSE von 2007 bis 2010 öfter Probleme mit festbackenden Kolbenringen haben und einige Zylinderköpfe (je nach Herstellerwerk) zu weiche Ventilführungen einbauten, die dann ausnudeln.

Bin für weitere Hinweise dankbar.

Bist Du sicher dass es die BSE Motoren sind?

Das mit den Kolbenringen sind eher die Direkteinspritzer (FSI, TFSI,...)

Davon hab ich schon öfter was gelesen.

Im Audi werkelt doch ein etwas anderes Aggregat.;)

Der 1.6er hält bei minimaler Pflege und Wartung eigentlich ewig.

Man muss auch immer bedenken dass sich in einem Forum meist nur jene mit Problemen Melden.

Wieviele echte Schäden gibt es im Vergleich zu den BSE- Motoren die ohne Probleme laufen.

Themenstarteram 28. Januar 2018 um 14:57

OK, danke Euch allen.

Mein Diagnoseplan sieht jetzt so aus:

- Kurbelgehäuseentlüftung wird erneuert, Ölverbrauch beobachtet

-wenn's das nicht war, sind es entweder die Kolbenringe oder die Ventilschäfte, in beiden Fällen such ich einen Austauschmotor

Schönen Sonntag

Wichtig um einen Motor "innen" sauber zu Halten sind für mich auch die regelmäßigen Ölwechselintervalle.

Wie wurde der Motor denn behandelt?

Ich wechsel prinzipiell 1x jährlich vor der Wintersaison das Öl, allerspätestens nach 15.000km je nach Fahrprofil. Bei Kurzstrecke früher.

Von den vorgeschriebenen Langzeitintervallen halt ich überhaupt nichts.

Habe mir auch das gleiche Auto gekauft.

 

Obere motorbereich war voll mit Öl. Aber ich denke mal da ist die kurbelgehäuseentlüftung dran schuld.

 

Bin mit dem Auto gefahren und alles lief tip Top. Wäre halt echt blöd wenn's die kolbenringe wären, ich dachte das gäbe nur bei 1.8t und 2.0t..

 

Kenne den 1.6 nur als robusten motor deswegen habe ich mich ja auch für das Auto entschieden

Hi,

BSE ist BSE, passt also alles aus dem VW Konzern, bis auf event. die ein oder anderen Anbauteile, die kann man ja tauschen.

Aber der BSE Motor hat kein kolbenringproblem, wenn der Öl braucht, dann ist es die KG-Entlüftung, oder die Ventilschaftdichtungen. Beides kein Grund einen ATM einzubauen, selbst die Ventilschaftdichtungen sind gut zu wechseln.

Ich würde mal de KGE neu machen, Motorspülung mit Z.b. LiquiMolli Motor cleaner, und dann frisches Öl, aber kein Longlife.

Und mal nach dem Zahnriemen sehen!

LG

Muss mich korrigieren, habe einen BGU.

Aber das was du geschrieben hast kann man wahrscheinlich auch auf den BGU beziehen.

Zitat:

@Mark.777 schrieb am 30. Januar 2018 um 12:54:05 Uhr:

Muss mich korrigieren, habe einen BGU.

Aber das was du geschrieben hast kann man wahrscheinlich auch auf den BGU beziehen.

Ja, denke schon, der BGU ist quasi der Vorgänger des BSE

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 18:40

Moin, vielen Dank,

 

Zitat:

@sirpomme schrieb am 30. Januar 2018 um 11:48:44 Uhr:

Hi,

BSE ist BSE, passt also alles aus dem VW Konzern, bis auf event. die ein oder anderen Anbauteile, die kann man ja tauschen.

Aber der BSE Motor hat kein kolbenringproblem, wenn der Öl braucht, dann ist es die KG-Entlüftung, oder die Ventilschaftdichtungen. Beides kein Grund einen ATM einzubauen, selbst die Ventilschaftdichtungen sind gut zu wechseln.

Ich würde mal de KGE neu machen, Motorspülung mit Z.b. LiquiMolli Motor cleaner, und dann frisches Öl, aber kein Longlife.

Und mal nach dem Zahnriemen sehen!

LG

so etwa hatte ich das vor. Zahnriemen und Öl wurden direkt nach dem Kauf mit ca. 155tkm erneuert, was der Vorbesitzer in Sachen Ölwechsel gemacht hat, ist nicht genau nachzuvollziehen. Bis vor 2 Jahren wurde der Wagen von einer alten Dame gefahren und regelmäßig in die (ATU-) Werkstatt zum Service gebracht. Im schlimmsten Fall sind 2 Services ausgefallen.

Was Du zu den Kolbenringen schreibst, beruhigt mich etwas - mal schauen... vielleicht ist ja nur die Entlüftung defekt und der saugt sich da das Öl rein.

folgendes hatte ich schon bereits in einem anderen thred geschrieben:

Zitat:

@ChillerImDienst schrieb am 31. Januar 2018 um 22:45:45 Uhr:

Auch wenn es jetzt schon ein paar Tage her ist , ich hatte das gleiche Problem bei meinem a3 8p 2004 1.6er mit 155tkm

schuld waren beim mir die völlig verkokten Kolbenringe , die auch 0 spannkraft hatten , ventilschaftdichtungen waren auch völlig verhärtet.

Ich hatte somit alles neu gemacht :

-Kolbenringe

-Pleullager

-Zylinderkopfdichtung als kompletter dichtungsssatz

-Ventilschaftdichtungen

-4 auslassventile

dazu dann noch Zahnriemensatz , Zündspule, Zündkabel, zündkerzen und diverse poröse Kundstoffschläuche und Ansaugschläuche

Der Ölverbrauch lag vorher bei 1L auf 500km

bisher hab ich jetzt seit 3000KM nichts nachgefüllt

Img-20171229-111959-resized-20180131-103214024
Img-20171229-122508-resized-20180131-103212719
Img-20171229-122533-resized-20180131-103211862
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 8P 1.6 BSE - typische Schwachstelle?