ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. 80% un die Batterie...

80% un die Batterie...

Renault Zoe AG
Themenstarteram 10. April 2020 um 13:12

Hallo,

wenn 80% geladen sind, geht es bekanntlich sehr langsam. Andererseits kann man feststellen, dass die abgegebene Leistung "während der 20%" unverändert ist. ...

Bedeutet das, dass der Energieaufwand für die restliche Aufladung überproportional ist und man möglichst nur bis 80% aufladen sollte?

Gruß

C. Schmitt

Ähnliche Themen
6 Antworten

Beim Ladevorgang "stopfst" du bekanntl. Elektronen in den Akku. Je weniger Platz ist = je näher du bei 100% SoC bist, desto mehr reiben die aneinander = Abwärme im Akku. Den Akku außerhalb seines Temperatur-Fenster zu betreiben mag er aber nicht insb. hinsichtl. längerfristiger Haltbarkeit. Kühlen kann man aber nur begrenzt. Und Kühlen bedeutet Energieaufwand um Energieverluste wegzutransportieren. Deswegen geht selbst Audi beim e-tron ab ca. 80% SoC massiv mit der Ladeleistung runter obwohl bis dorthin die max. Ladeleistung sehr konstant gehalten wird. Es dürfte aber trotzdem weiter gekühlt werden um das Temperaturfenster einzuhalten.

Wenn du den Akku entlädst, verringert sich der Ladezustand mit der Zeit bzw. du stopfst eben keine Elektronen rein für die es dann immer enger wird, sondern sie haben immer mehr Platz (auch wenn natürl. wieder Abwärme entsteht, wenn du den Akku stark entlädst, aber es gibt dann immerhin mehr Platz, sodass sie nicht mehr so sehr aneinander reiben).

Außerdem beschleunigst du i.d.R. entweder nicht stark oder wenn doch nur sehr kurz. AFAIK lädt er auch über CCS bis fast 100% mit >=11kW. Mit 11kW Momentan-Motorleistung kann man schon was anfangen, gerade wenn man nur konstant schnell in der Ebene fahren will.

notting

Themenstarteram 10. April 2020 um 13:32

Vielen Dank, Notting, für die ausführliche Überlegung.

Aber was heißt das jetzt?

Soll man möglichst nur bis 80 % aufladen?

Gruß

C. Schmitt

Zitat:

@C.Schmitt2 schrieb am 10. April 2020 um 13:32:37 Uhr:

Vielen Dank, Notting, für die ausführliche Überlegung.

Aber was heißt das jetzt?

Soll man möglichst nur bis 80 % aufladen?

Gruß

C. Schmitt

Völlig unabh. vom Thema genutzte Motorleistung: Es gibt Stimmen die sagen, dass wenn man ein geringerer Kapazitätfenster des phys. Akkus nutzt als der Hersteller elektr. begrenzt hat, steigt die Akkulebensdauer weiter. Also du lädst z. B. nur noch im Notfall >80-90% und versuchst bei spätestens 20% wieder zu laden.

Den Zoe II gibt's AFAIK nur mit 55kWh Brutto-Kapazität. Davon nutzbar aufgrund elektr. Begrenzung sind max. 52kWh. Du hast dich offenbar aus Kostengründen für die elektr. Begrenzung auf 41kWh entschieden.

D.h. wenn du auf 100% SoC lt. deiner Anzeige lädst, ist der Akku mit Sicherheit deutl. leerer als wenn du mit 52kWh-Akkubegrenzung auf 100% SoC geladen hättest.

Schau dich vllt. auch mal in allg. Diskussionen zu dem Thema Akku um, z. B. in https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html

notting

Themenstarteram 10. April 2020 um 14:11

Zitat:

 

Völlig unabh. vom Thema genutzte Motorleistung: Es gibt Stimmen die sagen, dass wenn man ein geringerer Kapazitätfenster des phys. Akkus nutzt als der Hersteller elektr. begrenzt hat, steigt die Akkulebensdauer weiter. Also du lädst z. B. nur noch im Notfall >80-90% und versuchst bei spätestens 20% wieder zu laden.

Den Zoe II gibt's AFAIK nur mit 55kWh Brutto-Kapazität. Davon nutzbar aufgrund elektr. Begrenzung sind max. 52kWh. Du hast dich offenbar aus Kostengründen für die elektr. Begrenzung auf 41kWh entschieden.

D.h. wenn du auf 100% SoC lt. deiner Anzeige lädst, ist der Akku mit Sicherheit deutl. leerer als wenn du mit 52kWh-Akkubegrenzung auf 100% SoC geladen hättest.

Mir ging es bei der Frage eigentlich weniger um die Lebensdauer des gemieteten Akkus, sondern um die Kosten beim Aufladen; also unnötige kWh während der 20% ?

Außerdem ist das Baujahr meiner Zoe noch 2018, also Zoe I (also nichts mit elektrischer Begrenzung etc).

Zitat:

@C.Schmitt2 schrieb am 10. April 2020 um 14:11:35 Uhr:

Zitat:

 

Völlig unabh. vom Thema genutzte Motorleistung: Es gibt Stimmen die sagen, dass wenn man ein geringerer Kapazitätfenster des phys. Akkus nutzt als der Hersteller elektr. begrenzt hat, steigt die Akkulebensdauer weiter. Also du lädst z. B. nur noch im Notfall >80-90% und versuchst bei spätestens 20% wieder zu laden.

Den Zoe II gibt's AFAIK nur mit 55kWh Brutto-Kapazität. Davon nutzbar aufgrund elektr. Begrenzung sind max. 52kWh. Du hast dich offenbar aus Kostengründen für die elektr. Begrenzung auf 41kWh entschieden.

D.h. wenn du auf 100% SoC lt. deiner Anzeige lädst, ist der Akku mit Sicherheit deutl. leerer als wenn du mit 52kWh-Akkubegrenzung auf 100% SoC geladen hättest.

Mir ging es bei der Frage eigentlich weniger um die Lebensdauer des gemieteten Akkus, sondern um die Kosten beim Aufladen; also unnötige kWh während der 20% ?

Außerdem ist das Baujahr meiner Zoe noch 2018, also Zoe I (also nichts mit elektrischer Begrenzung etc).

Wie gesagt, die Ladeleistung wird reduziert, was eben die Abwärme und deswegen benötigte Kühlleistung reduziert. Vermutl. werden i.d.R. unterm Strich die Verluste (Strom den du bezahlst aber effektiv nicht nutzen kannst) aber höher sein also z. B. bei 11kW Typ2. Dazu eben die normalen Leitungsverluste, die mit steigendem Strom quadratisch steigen.

Siehe auch z. B. https://edison.media/.../24453080.html

notting

PS: Zumindest der alte Zoe ist dafür bekannt, dass der 1phasige Lader sehr viel Blindleistung erzeugt. Die Blindleistung zahlst du nicht direkt, weil dir nur zwischen deinem Auto und dem Kraftwerk hin- und herpendelt. Aber es bremst den Ladevorgang stark aus und dabei gibt's auch Leitungsverluste.

Eine Sache lässt du aber außer Acht. Der Zoe leidet leider unter dieser "nur bis 80%" Ladung. Denn die Spannung in den Batterien werden sehr unterschiedlich oft hast du dann das Problem, dass das die Zellen bis zu 20% unterschied an Zellenspannung hast. Für den Akku natürlich kein Problem, aber die Software meckert oft, sodass unnötige Fehler entstehen. Meiner Meinung nach sollte man wenigstens ab und an bis zum Ende Laden, damit die Zellen wieder ausgeglichen werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen