ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 70er Jahre Roadster für den Sommer

70er Jahre Roadster für den Sommer

Themenstarteram 13. Januar 2014 um 22:55

Hallo zusammen,

seit ich mich wieder intensiver mit dem Thema Auto beschäftigt habe (in 2013 eins für mich und eins für den Schwiegervater gekauft) und der Frühling ins Haus steht, diskutieren meine Frau und ich, ob wir uns nicht ein "Spielzeug" gönnen wollen/sollen.

Wir sind beide Ende der 70er geboren und es wäre schön auch ein Auto aus dieser Zeit zu besitzen, um z.B. an Oldtimerveranstaltungen teilzunehmen. Der Wagen wäre natürlich nicht für den Alltag (3. Fahrzeug) gedacht, sondern nur für schöne Sommertage und würde im Winter abgemeldet. Eine Garage ist natürlich auch vorhanden. Als Preislimit haben wir an max. 10.000€ - besser drunter - gedacht, weil es unser erster Oldi würde und wir erstmal sehen möchten, ob wir Spaß daran haben oder den Wagen tatsächlich nutzen. Die jährlichen Kosten für Wartung und Instandhaltung sollten - ich sag mal grob - 2000€ nicht übersteigen. Ich bin kein Schrauber, muss aber glücklicherweise nicht so auf das Geld schauen. Meine Frau schwärmt für die alten Alfa Spider der 1. und 2. Serie (1600er oder 2000er) - ich mag den TR6 lieber, befürchte aber bei beiden zu viele Probleme. Gibt es von eurer Seite Tipps für mich?

Habe nicht vor das übers Knie zu brechen, sondern möchte mich in die Materie einlesen. Zu einem Alfa-Club habe ich auch schon Kontakt hergestelt, wo hin und wieder ein Spider verkauft wird. Aktuell ist hier außer Tipps aber nichts zu holen.

Gefahren bin ich sowohl einen Alfa 1600 als auch einen TR6 schon - und fand es einfach - entschuldigt die Ausdrucksweise "GEIL"! Was ich hier im Forum zum Thema Alfa und TR6 gelesen habe, lässt mich an meiner Idee jedoch zweifeln. Gibt es tatsächlich so gut wie keine einigermaßen zuverlässigen Oldtimer?

Ich bin noch nicht weit genug mit der Materie vertraut, um mich auf Alfa oder Triumph festzulegen - habt ihr Alternativvorschläge? Bedingung: Ein zweisitziger Roadster aus den 70ern, der toll klingt, erträgliche Kosten verursacht und sich im Zweifelsfall ohne hohe Verluste wieder abstoßen lässt.

Moderne Autos wie Z3, Z4, MX5 etc. sind für mich uninteressant, es geht schon um einen Oldi. Wenn ich einen modernen Wagen kaufen wollte, würde ich zum nächsten Porsche Zentrum fahren und einen Boxter S holen.

Grüße

Peter

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Muuaaahhh, was ein ausgemachter Schwachsinn.

Das Gegenteil ist der Fall.

@konversationslexikon: offenbar ist (Dir) ein unlängst geschlossener Thread nicht genug?!

Deine sprachlichen Entgleisungen trugen ganz wesentlich dazu bei. Daher eine Bitte an Dich: entweder Du trägst etwas zum Thema bei, oder Du verzichtest auf solche Beiträge! Es liess sich hier einst entspannt und sachlich schreiben. Vielen Dank!

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten
am 17. März 2014 um 18:23

...Aber die Qualität deiner Antworten sind ja oft in dieser Weise wie man im Anhang ersehen kann.....

Sorry nicht böse gemeint aber Respekt und Wertschätzung anderen Menschen gegenüber ist das mindeste in unserer heutigen Gesellschaft!

-->

Ein schönes Auto, allerdings in 20 Jahren ganze 2300 km, das ist für mich kein Oldtimerfahren sondern eher freudloses Rumstehen .

.....so eine Aussage ohne die Hintergründe zu

kennen macht man nicht....

" Ein schönes Auto, allerdings in 20 Jahren ganze 2300 km, das ist für mich kein Oldtimerfahren sondern eher freudloses Rumstehen . "

Wo ist das Problem, ich habe geschrieben " für mich ", und bei der Aussage bleibe ich auch .

 

am 18. März 2014 um 20:07

Hallo Peter 2609

eventuell hilft dir ja die aktuelle Ausgabe der -Motor Klassik - EXTRA Ratgeber März 2014 weiter.....

Preise vieler Oldtimer, Info´s, Tipps und und.......

Gruß

derM.derG.

Themenstarteram 20. April 2016 um 12:25

Hallo,

ich möchte diesen alten Thread vom mir nochmal aufgreifen, weil die Frage wieder aktuell ist.

Inzwischen besitze ich einen Oldtimer (78er Camaro LT 305) und suche jetzt wieder einen Roadster als weiteres Fahrzeug. Bilder Vom Camaro gibt es in meinem Profil. Der Wagen sollte fahrbereit und halbwegs zuverlässig sein. Wünschenswert wäre eine positive Wertprognose ;)

Preis - max. 10000,-

Diese Fahrzeuge finde ich interessant.

Link1

Link2

Link 3

Meint ihr es lohnt sich? Der Zustand scheint auf den ersten Blick ok zu sein und die Preise angemessen.

Die drei stehen hier im näheren Umfeld, so dass ich sie mir ansehen kann. Hat jemand noch ein interessantes Fahrzeug aus dem Raum Düsseldorf/Köln für mich?

Grüße

Peter

Die 124er sind leider Automatik... Ist bei mir schon einige Jahre her, als ich den Gefahren habe, aber es war nicht der Hit. Die alten Wandlerautomaten erfüllen leider häufig die alten Vorurteile (träge, Säufer, usw.).

Hallihallo,

ich suche auch einen 70er Jahre Roadster (Alfa oder Fiat). Ich kann dir diesen Thread

http://www.motor-talk.de/.../...otronic-nur-zuendung-t5516886.html?...

ans Herzen legen, da sprechen wir ab der halben Seite ueber die Autos und warum ich mich GEGEN einen Alfa entschieden habe.

Bedingung: Ein zweisitziger Roadster aus den 70ern, der toll klingt, erträgliche Kosten verursacht und sich im Zweifelsfall ohne hohe Verluste wieder abstoßen lässt.

Peter, leg 10TEuro oder 10 Jahre drauf und wir können uns "ernsthaft" über Deinen Wunsch unterhalten!

Ansonsten bis 10TEuro: (halb) offen, einmaliger Sound, guter bzw. sehr guter Zustand, Ende Siebziger, Wiederverkauf kein Problem, Technik überschaubar, Ersatzteillage in Ordnung...hmm dann fällt mir nur ein Auto ein: 2CV! Und ja, die sind teuer geworden....

vielleicht auch mal nen Engländer in Betracht ziehen:

MG/B Roadster

- 2-sitziger Roadster mit kernigem Klang

- 1800er Vierzylinder mit 95 PS

- ansprechende Fahrleistungen

- sehr gute Teile-Verfügbarkeit (Limora u.a.)

- typisch englisches Interieur, oft mit MotoLita-Holzlenkrad u.ä.

- wird vergleichsweise günstig gehandelt

- ist simpel aufgebaut/ einfach zu reparieren

- unkomplizierte Technik

- keine komplizierte Karosseriestruktur

- auch die 'Gummiboote' ab Bj. 78 sind problemlos auf 'alt' zu trimmen

(einfacher Umbau auf Chromstroßstangen, Speichenräder, usw.)

Einem Bekannten hatte ich letztes Jahr einen sehr gepflegten MG/B GT (die geschlossene Coupe-Variante) für 7.000 € besorgt. Ein guter Linkslenker-Roadster ist durchaus noch unter 10.000 € zu ergattern, wenn man etwas länger sucht. Bei dem Auto stimmen jedenfalls Preis und Gegenwert noch - was man mittlerweile bei manch anderen Typen und Modellen schon mal ernsthaft hinterfragen darf .....

Wie gesagt, nur ein Tipp am Rande.

http://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Gruß

Dietmar

MG/B Roadster
MG/B GT

Wie wäre es mit einem Super Seven Nachbau, z.B. von Dutton? Mehr Roadster geht kaum.

mfg

Themenstarteram 30. April 2016 um 6:45

Zitat:

Einem Bekannten hatte ich letztes Jahr einen sehr gepflegten MG/B GT (die geschlossene Coupe-Variante) für 7.000 € besorgt. Ein guter Linkslenker-Roadster ist durchaus noch unter 10.000 € zu ergattern, wenn man etwas länger sucht. Bei dem Auto stimmen jedenfalls Preis und Gegenwert noch - was man mittlerweile bei manch anderen Typen und Modellen schon mal ernsthaft hinterfragen darf .....

Danke erstmal für eure Antworten! Ich sehe auch, dass der Markt Preise aufruft, die sich in dieser Preisklasse nicht zum Angebotenen passen. Übrigens habe ich mir den verlinkten Fiat 124 angesehen, auf den ersten Blick gar nicht schlecht. Leider ist die Automatik nicht das, was ich in einem solchen Auto fahren möchte.

Aktuell rückt ein unverbastelter BMW E30 immer weiter in mein Blickfeld.

 

Schönes Wochenende!

Peter

Ich habe nachwuchsbedingt den Schritt vom 124 Spider zum unverbastelten E30 gemacht. Ich sage mal, ein 70er Jahre Roadster holt mich emotional schon mehr ab, als ein 3er Cabrio. Auf der anderen Seite hatte ich mit 18 im Freundeskreis zwei davon und bin sozusagen mit dem Auto groß geworden. Und die Alltagstauglichkeit ist natürlich eine andere Liga. Einsteigen und losfahren, auch wenns 400km an den Gardasee sind.

Da der E30 kein 70er-Jahre-Roadster ist (danach wurde ja ursprünglich gefragt), bin ich nicht auf ihn eingegangen.

Die schlechteste Idee ist es nicht, ein BMW E30 Cabrio zu kaufen.

Das Problem ist allerdings, einen guten zu finden ...

Die meisten endeten bis vor 10 Jahren noch als verpimpt/verheizte 5.-Hand-Exemplare am Schrott. Die, die heute noch fahren, teilen sich in Familiengenerationsautos oder auf Original zurückgebaute Pimps. Nicht meine Weisheit, sondern die eines befreundeten Old-/Youngtimer-Händlers, der schon viele davon in Händen hatte. Der warnt auch vor schlecht instandgesetzten Unfällen; nicht nur den Spaltmaßen sollte hier viel Aufmerksamkeit gewidmet werden. Finger weg auch vom elektr. Verdeck - das braucht's nicht (Dach ist einlagig und sehr leicht zu öffnen) und stellt nur eine potentielle Defektquelle dar, die hohe Rep.-Kosten auslösen kann.

Empfehlenswerte Motoren sind beim E30 entweder der 318i (Schalter od. Automatik), oder gleich der 325i (dito, aber nicht mit kurzem Sportgetriebe, ist im Alltag kaum fahrbar - ich hatte damals einen). Der 320er klingt zwar auch schön nach 6-Zyl., ist aber recht lahm (erst recht mit Automatik), er wird vom flinken 318i stehen gelassen.

Von der Verfügbarkeit liegen die 318i ganz vorne; sehr gute 325er sind hingegen kaum noch zu finden. Wirklich gute E30-Cabrio gibt's kaum noch unter 15'€, die Preise ziehen auch hier deutlich an, besonders die frühen Chrommodelle sind gesucht. Und es sind viele Blender dabei, siehe oben. Also besser Experten mitnehmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_E30

Gruß

Dietmar

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 70er Jahre Roadster für den Sommer