ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. 6-Gang DSG 2.0 TDI defekt?

6-Gang DSG 2.0 TDI defekt?

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 23. September 2021 um 8:27

Moin :)

Ich hatte mir mit einem Kollegen für ihn ein Auto angeguckt, Octavia Bj 2015 mit 2.0 TDI, 150PS, 6-Gang DSG. Er ist auf das Auto aufgrund der super Ausstattung zu niedrigem Preis gestoßen. Es war bis jetzt ein Firmenauto welches nur Langstrecke gesehen hat, Trip 2 ist bei 5,1L und er hat jetzt 430.000km gelaufen.

Bei der Laufleistung war ich direkt skeptisch wegen dem Getriebe, also probe gefahren und naja....

Er fährt, er rollt im ersten Gang, er schaltet. Aber seeeeeeehr langsam. Bei sanftem Gas geben auf 70km/h von Stillstand jault er leicht. Ich weiß nicht wie das Schalten auf D sein soll da ich das Getriebe nie gefahren bin, aber gefühlt hat er immer eine Gedenksekunde in jedem Gang.

Von 0 auf 100 bei Vollgas rutscht kein Gang durch, aber die Drehzahl bleibt so für 1 bis 2 Sekunden bei 4500rpm stehen, das Getriebe macht irgendwas und schaltet dann irgendwann mal. In S das gleiche Problem. mit den Schaltwippen jedoch nicht da ist er flott.

Von 100 auf 0 bei normalem Bremsen heult das Getriebe sehr laut von 3 in 2 und 2 in 1, außerdem schnarrt es dabei relativ laut (klappern mit schleifen verbunden).

Aber all diese Probleme ohne wirkliches Ruckeln. Was jedoch nicht geht ist manuelles runterschalten von 3 in 2 und 2 in 1, das hab ich probiert, dabei hat es schrecklich geknallt und geruckelt. Nie wieder :)

Was hält ihr davon? Kaufen oder stehen lassen? Der Rest ist nämlich sonst top gepflegt und Motor läuft super...

MfG

playzocker22

Ähnliche Themen
6 Antworten

Stehen lassen, weitersuchen.

Oder komplett das Getriebe tauschen lassen.

Steht das Auto beim Händler?

Aber ich denke, er wird da nichts machen bei dieser KM-LEISTUNG.

Lieber Finger weg.

Also bei 430.000 KM würde ich mir das auch gut Überlegen und lieber weiter suchen. Wir haben auch Langstreckenfahrzeuge und die laufen (egal ob 1.6 TDI oder 2.0 TDI) in der Regel 200-300.000KM annähernd Problemfrei. Dann fangen langsam die Macken an.

Nicht nur beim DSG auch ZKD, DPF, Motorlager, Turbo und Antriebswellen.

 

Ich würde mit Laufleistung, die bestimmt gerade bei Langstrecken nicht Motorschonend war, kein Risiko eingehen.

Themenstarteram 23. September 2021 um 11:43

Danke erstmal, das Auto ist Privatverkauf über ein paar Ecken. Ich weiß dass der DPF auf jeden Fall vor nicht allzu langer Zeit gereinigt wurde. Motorlager sowie Querlenker sind aber durch das spürt man. Motorleistung ist auf jeden Fall auch noch da. Für 5000€ würd er ihn bekommen mit den Leder Stoff Sitzen, Touch Infotainment Navi, Genopptes abgeflachtes Lederlenkrad, Xenon, Tempomat / Spurhalteassistent und 8-Fach bereift.

Getriebe wird ja um die 1,5k kosten, Querlenker und Motorlager nicht die Welt, mal schauen was sich sonst noch so ergibt

Bei 5000€ für diesen würde ich lieber noch 1500-2000€ sparen und einen mit 150.000-180.000 Km kaufen.

 

Unter Berücksichtigung dass Fahrzeuge heute nicht für die Ewigkeit gebaut werden, würd ich nicht sp viel Geld für 400k km ausgeben...

Fahrzeuge mit der Laufleistung gehen üblicherweise in den Export. Aufkäufer zahlen dafür maximal die Hälfte und mehr ist er auch nicht mehr Wert.

Für 1500 gibt es kein AT-Getriebe bei einer seriösen Firma. Mit Einbau würde ich mal 3.000 rechnen.

Das lohnt sich bei der Laufleistung nicht mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen