ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 55er Chevy Pickup-Tüvprobleme

55er Chevy Pickup-Tüvprobleme

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 15:25

Hallo,

vielleicht kann mir hier wer weiterhelfen.Wir haben in den letzten Jahren einen Chevy 3100 Pickup aus 1955 neu aufgebaut.

Mehr als 30.000 Euro sind investiert worden.Nun scheiterts noch am Technischen Datenblatt und Achtung!

Bemängelt werden:

Rote Blinker,keine Rückfahrleuchte,Nebelschlussleuchte,Rote Warnblinkleuchte fehlt,Typenschild muss in Motorraum blabla.Unzähliger Kleinkram

Hat wer guten Rat wo ich das Technische Datenblatt bekommen kann und gibts in der Region Sauerland einen Tüv mit Verstand da ich die gesammte Elektrik nicht wieder zerpflücken kann.

Auto-april-009-800-600
Ähnliche Themen
11 Antworten

auf den ersten Blick seh ich die Felgen und Tieferlegung als Problem, wie weit er ansonsten original oder gepimpt ist könntest du uns ja verraten

wenn er 100% original wäre kannst du eine H-Abnahme machen, dann braucht er weder NSL noch gelbe Blinker, und das mit dem Datenblatt wird auch nur noch halb so streng betrachtet

Also, Warnblinker muss auf jeden Fall rein.

Nebelschluss und Rückfahrlich bin ich mir bei dem Baujahr nicht sicher. Habs auch nicht.

Aber die Hinten roten Blinker sind, wenn Fahrzeug vor 71 oder 71 immer OK.

Blinker vorne kann sein das die nicht gelb leuchten dürfen. besonders wenn sie blinken.

Bei mir haben wir die als Positionslicht mit Blinkfunktion durch bekommen.

Typenschild bzw. eingeschlagene Fahrgestellnummer muss auch sein.

Liste den Rest am besten auch mal auf.

Such Dir nen vernünftigen Prüfer, oder hol Dir Hilfe bei jemanden der Umrüstungen bzw. Import häufiger macht.

Kann Dir da jemanden Empfehlen. Allerdings ist der noch in den Staaten unterwegs und kommt erst nächste Woche wieder.

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 15:55

Zitat:

Original geschrieben von GM-Tech

auf den ersten Blick seh ich die Felgen und Tieferlegung als Problem, wie weit er ansonsten original oder gepimpt ist könntest du uns ja verraten

wenn er 100% original wäre kannst du eine H-Abnahme machen, dann braucht er weder NSL noch gelbe Blinker, und das mit dem Datenblatt wird auch nur noch halb so streng betrachtet

Die Felgen habe ich letztes Jahr in Deutschland gekauft da ein Gutachten mit dabei ist über Traglasten was mit wichtig war.

Das Auto selber ist nicht tiefer gelegt... ist vielleicht der Winkel der Aufnahme

Frage ist dabei aber wirklich ob H oder LKW-Zulassung.

Beim H könnte es Probleme geben wenn Felgen größer als 15".

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 16:44

Mir war sogar wurscht welche art von Zulassung.Und nein..die Felgen sind nicht größer...sind 15 Zoll..:)

Zitat:

Original geschrieben von SW335

Hallo,

vielleicht kann mir hier wer weiterhelfen.Wir haben in den letzten Jahren einen Chevy 3100 Pickup aus 1955 neu aufgebaut.

Mehr als 30.000 Euro sind investiert worden.Nun scheiterts noch am Technischen Datenblatt und Achtung!

Bemängelt werden:

Rote Blinker,keine Rückfahrleuchte,Nebelschlussleuchte,Rote Warnblinkleuchte fehlt,Typenschild muss in Motorraum blabla.Unzähliger Kleinkram

Hat wer guten Rat wo ich das Technische Datenblatt bekommen kann und gibts in der Region Sauerland einen Tüv mit Verstand da ich die gesammte Elektrik nicht wieder zerpflücken kann.

NSL erst ab 91 pflicht

Rückfahrscheinis ab 86

gelbe blinker ab 70

typenschild sollte garkein prob sein

datenblatt tuev sued hr. mangliers

UND

nen gescheiten tuevprüfer (oder werkstatt) suchen

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 19:10

Mit Hr.Mangliers hatte ich bereits telefoniert.Leider hat er in seinen Unterlagen nicht dieses Fahrzeug.

Für meinen 71er Pontiac Le Mans hab' ich mir das Datenblatt bei Route66 in Hamburg bestellt. Die scheinen einen guten Fundus zu haben. Ich meine mich auch erinnern zu können, dass die schon mal einen 55 Chevy Pickup zu verkaufen hatten. Also: wer fragt, gewinnt.

Für die roten Blinker hinten gibt's sicherlich 'ne Ausnahmegenehmigung, dürfte kein Problem sein.

Für die Warnblinkanlage gibt's keine Alternative. Habe das mal in Berlin bei einer Firma machen lassen, die ein separates Steuergerät entwickelt haben, was an die vorhandene Elektrik "angeflanscht" wird, so dass alles so bleiben kann. Hab' den Firmennamen gerade nicht in Erinnerung, aber vielleicht hilft ja googeln. Sonst sag' nochmal Bescheid, dann guck' ich in den alten Unterlagen nach.

Viel Erfolg.

Dutchy

meine erste frage waere was ist alles nicht original an diesem schoenen fahrzeug, ich moechte hinzufuegen das es bei dem TUV menschen gibt die diese macht die sie angeblich haben um andere zu aergern.

also wenn auserlich alles original ist bis auf die felgen dan muest ihr das dem TUV beweisen weil der oft keine ahnung hat und die die doch ahnung haben, sprich die inteligenteren, sind keine arsch....

so wenn ich weiss was ihr alles verbaut habt kann ich hier nach pruefen ob das vom werk hier als zulaessige veraenderung erlaubt ist (war).

technische daten blaetter fuer pkw ist eifacher dran zu kommen bei pickups sieht es nicht so gut aus, hab da schon ein bischen nachgeforscht, mal sehen was ich so fuer euch in erfahrung bringen kann.

Themenstarteram 8. Juli 2009 um 10:40

Hallo u vielen Dank für das Feedback,

dann mal etwas genauer:

Die Vorderachse ist von einem Plymouth Duster mit Einzelradaufhängung und Scheibenbremsen

Hinterachse Plymouth Duster 9 Bolt mit Trommelbremse

Motor 5,7 V8 aus 72er Corvette mit Vergaser TH350 Getriebe

Servolenkung,Bremskraftverstärker,Lenkung,Lenksäule aus Chevy Surburban BJ 81-86

Das sind eigendlich auch die gängisten Umbauten an den Fahrzeugen wie sie für das Fahrzeug angewandt werden.

Denke die wenigsten Prüfer in D kennen das Fahrzeug da es ja auch nicht in massen rumfährt.

Die Umbauten selber sind auch nicht das Problem.Sie sind nostalgisch und fügen sich schön in das Fahrzeug ein.Nebenbei dienen sie der Verkehrssicherheit denn original ist das Auto eine Katastrophe.

Trommelbremse Vorne mit Blattfederung ohne Bremskrafverstärker bei 130 PS und 2t Lebendgewicht..

Mannomann,

an dem Auto ist ja nicht mehr so sehr viel Original, naja, vielleicht noch der Aufbau :-)

Wozu brauchst Du dann eigentlich noch ein Datenblatt? Das stimmt doch sowieso alles nicht mehr?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 55er Chevy Pickup-Tüvprobleme