ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. 40er IDF oder 44er IDF??

40er IDF oder 44er IDF??

VW Käfer
Themenstarteram 14. Mai 2018 um 17:54

Hallo zusammen,

ich habe einen 1303 mit Typ 4 bei dem jetzt die 40er IDF verschlissen sind und ersetzt werden müssen. Motor hat 1831 ccm mit Schleicher 316 ° / Einlass 41, Auslass 34 und ist bestückt mit 40 Weber IDF70 (32,135,200,F11) die durch Fächerkrümmer und fetten Ahnendorp abblasen...

Ist ein ca. 120 PS Motor der gut läuft - aber etwas mehr Leistung wäre gut.

Nun überlege ich ob die 44er evtl. noch etwas Mehrleistung bringen oder zu groß sind? Motor dreht bis etwa 6.000 - 6.500.

Aber neben Spitzenleistung ist ja gerade Drehmoment sehr wichtig.

Ein Bekannter hat einen 1,8 l Typ 1 mit 48er - ab 4.500 brüllt der los und geht tierisch ab. Untenrum Windstille - obenrum Inferno...

Kann evtl. jemand mir etwas empfehlen??

Für einen Tipp vielen Dank!

Gruß Hangten

Ähnliche Themen
35 Antworten

Andere Nocke dann hätte der Motor auch unten rum Leistung. Ich verstehe das eh nicht mehr mit den scharfen Nocken, wer braucht den oben rum Leistung bei den Luftgekühlten im ALLTAG ? Es macht doch viel mehr Spass unten "an der Ampel" abzuziehen.

Oben rum Leistung ist doch wenig Alltagstauglich...... ich gebe zu haben den Fehler bei meinem 2,3L auch gemacht 310 Grad Nocke drin. Ich wäre mit ner 290er glücklicher, denn mein 2.0 Liter mit 40er Weber) geht unten rum besser als der 2,3 mit 44ern Klar ab 3500 kommt der dicke..... aber nützt mir selten was......

Eine scharfe Nocke an sich bringt ja kein einziges PS mehr, es verschiebt nur den Drehzahlbereich nach hinten. Soviel mal zur den Nockenwellen.....

Aber zu Deiner Frage, was hast du für eine Verdichtung beim 1835er 44er Gaser würde ich erst ab 2.0 Liter verbauen denke nicht das Dich die 44er groß weiterbringen..... allerdings hast du große Ventile, da könnte es ein wenig bringen..... schwierige Entscheidung. Vllt fahren ja andere die Konfig und können mehr sagen.

Gruß Jürgen

Themenstarteram 14. Mai 2018 um 18:17

Hi, tatsächlich drückt der Motor unten schon recht gut und Drehmoment ist schon soweit ganz gut. Ich habe eher das Gefühl ihm fehlt obenrum der Saft. Aber ich habe auch wenig Vergleich mit anderen Motoren. Aber Du hast völlig recht: Gerade das Drehmoment will ich nicht verlieren....

ja das ging mir beim 2.0 auch so ab 120 in den veirten Gang da kam nix mehr, Ok vierter Gang auch sehr lang übersetzt. Beim 2,3 geht jetzt noch was wenn ich den 3 Gang rausziehe und dann in den vierten Knüppel. Aber ganz ehrlich wann braucht man das ;-) Höchstens mal auf der Autobahn und da fahre ich sehr selten, lieber im Sauerland oder Harz durch die Kurven räubern und da braucht es unten Power.....

Hallo Hantgen,

du scheinst mit den 40er Weber eine wohl recht gute Einstellung gefunden zu haben.

Mit 44er Weber wirst du mit der Vergasereinstellung (Düsen, Lufttrichter, ... ) wieder bei fast "Null" anfangen.

Bestimmt wird danach eine höhere Leistung vorhanden sein und der Motor höher drehen können.

Entscheiden mußt du selber.

Ich würde, sofern möglich, die 40er Weber einer Generalüberholung unterziehen und dann wieder verwenden. Nach dem Motto: "Never Change a running System!".

Gruss.

P.S.: Und 120PS sind für einen Käfer schon richtig geil!!! Und "generalüberholte Vergaser" gut eingestellt werden auch noch paar PS bringen, aber mindestens den Motorlauf verbessern.

Themenstarteram 15. Mai 2018 um 21:40

Schwierige Entscheidung - aber vielleicht probiere ich mal 44er...

Nach dem CSP Vergaser-Rechner müsste es gehen und wenn ich es nicht probiert habe finde ich keine Ruhe!!!

Kennt Ihr das?

Im digitalen Zeitalter wird ja nur noch programmiert und geht schnell und sauber - aber im analogen Bereich...

Hangten

mir hat mal jemand gesagt ne 130er Engle geht nicht bei Zentralvergaser. Ich habs probiert. Er hatte recht..... aber jetzt kann ich mitreden und nicht nur nachplappern ;-) Also von daher Versuch macht Kluch ;-)

Themenstarteram 15. Mai 2018 um 22:20

Sehe ich auch so und bestimmt hat das Einbauen Spaß gemacht und Du fährst immer noch Käfer...oder rät hier noch jemand dringend ab?

Machen kannst du grundsätzlich was du willst.

Aber selbst 48er Gaser bringen dir nix wenn das was die können nicht in deinen Zylinder kommt.

Ventile gross,super ! Aber wenn die Kanäle im Kopf nicht dementsprechend geweitet sind und die Saugrohre auch nicht innen maximiert sind bringt das alles nix. Das Gemisch muß schließlich auch dadurch in kurzer Zeit.

Die Schleicher 316 ist auch ok. Aber welche ist es ? Die alte mit viel Nockenhub oder die neueren Nachbauten mit weniger Hub ?

Oder gab es beim Typ4 da keine Unterschiede ?

Zu den veralteten Profilen muß man ja nix mehr sagen. Für Leistung gibt es jetzt in 2018 besseres als das was in `70ern entworfern wurde.

Und dann weiter,welche Venturi haben deine 40er Gaser ? Die kleinen 28er ? (Die sind ja üblich bei den IDF70 )

Dann fang doch an denen die 32er zu verpassen und abzustimmen. Da steckt auch was drin an Power. Aber wie schon gesagt wurde,die Leistung findet sich dann weiter oben im Drehzahlband.

Dann noch die Verdichtung ?

Hab ich die überlesen ? Wie hoch ist die ?

Da geht auch gut was zu holen.

Brennraumform ?

Ventilsitze ?

Sollte halt alles im Verbund zueinander passen.

Nur fette Vergaser bringen dann oft nicht den erwünschten Erfolg.

Vari-Mann

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 8:35

Hi Vari-Mann,

danke für die Hinweise. Du hast natürlich recht! Das muss alles passen und zusammenpassen. Die 40-er hatten 32 Venturis...Der Motor drückt untenrum aktuell erstaunlich gut.

Es ist halt schwer das abzuschätzen...

Naja - vielleicht habe ich dann demnächst zwei fast neue 44er im Wohnzimmerregal zum angucken liegen - oder zum Verkauf im Angebot...

Man kann die 40er auch mit 34er Venturis bestücken. Ob das aber nun bei den IDF 70 lohnt weiß ich nicht. Bei den 68/69 geht das .

Egal,wenn die 44e nicht rennen dann hast du halt schon die ersten Teile für das nächste Motorenprojekt.

Vari

Ich würde sagen, Du bist mit Deinen 40ern nicht ganz zufrieden. Wenn ich Venturi und Bedüsung sehe, dann denke ich, dass Du warscheinlich auch ein paar Aussetzer in der unteren Teillast hattest. Dann drückst Du das Gas tiefer durch und hast ganz gut Schub. Ich denke mal bis 5000 U/min. Dann lässt es auf jeden Fall nach. Mit 44er Vergaser wäre das nicht so. Die Leistung würde bis 6000U/min immer weiter steigen. Schaltpunkt ist jetzt eventuell bei 5000U/min der beste. Mit 44ern wäre er dann bei 6000U/min, bei deutlich höherer Leistung. Das Drehmoment unten herum wird nicht schlechter, mit den 44er Gasern, aber er könnte sich unterhalb von 2500U/min schneller verschlucken, wie Du Vollgas gibst. Du muss Ihm dann etwas Zeit lassen, die Gas-Säule in Schwingung zu bringen, also den Fuß nicht gleich durchtreten sondern so, wie der Wagen beschleunigt immer tiefer treten. Das fährt sich eigentlich ganz gut. Die 44er sind excellente Vergaser und wenn kein Defekt dran ist, dann laufen die in der Standard Bedüsung. Man kann allerdings auch 40er Vergaser so aufarbeiten, dass sie etwas mehr Leistung bringen. Ich habe mal welche gemacht. Die brachten auf meinem 2,3 Liter Motor 168PS. Die 44er brachten 178PS und auf 50mm ausgedrehte 48er 183PS. Nockenwelle war 308Grad.

Grüsse.

Zitat:

@Hangten schrieb am 16. Mai 2018 um 08:35:49 Uhr:

Naja - vielleicht habe ich dann demnächst zwei fast neue 44er im Wohnzimmerregal zum angucken liegen - oder zum Verkauf im Angebot...

Geld ist ja auch nicht weg, es hat nur jemand anderes ;-)

 

Auch solltest du dein persönliches Fahrprofil bzw Nutzung und Alter, Verschleißzustand und "Bauszustand" des Motors mit in deine Entscheidung einfließen lassen - 6000 1/min als Schaltpunkt ist schon nichts für "Warmduscher".

Das verbunden mit einer fast nicht vorhandenen Elastizität unter 2000 bis 2500 1/min sollte überdacht werden.

Meine Meinung dazu ist ein ganz klares JEIN!

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 22:23

Hey - danke für die Anregungen und fürs Mitdenken und das eindeutige JEIN!

Was Rudi schreibt ist klar Musik in meinen Ohren! Ich will hören, dass Ihr mir alle zu den 44ern ratet, da nur beste Erfahrungen habt, der Motor etwa 50 - 100 % Mehrleistung hat bei halbem Verbrauch und Verdreifachung der Lebensdauer...der Wagen viel besser aussieht als vorher und ich bald im Lotto gewinne wenn ich die 44er kaufe...

Leute, ich will mehr Druck in dem Ding! Ich probiere jetzt die 44er aus und sage Bescheid wie er läuft. Und wie Vari schon sagt, sonst schon mal auf Vorrat...

Deine Antwort
Ähnliche Themen