Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 2,0 HDI - Resumé nach 60.000 km

407 2,0 HDI - Resumé nach 60.000 km

Themenstarteram 16. Januar 2007 um 10:03

Hallo liebe Peugeot-Gemeinde!

Ich fahre seit 09/05 einen 407 2,0 HDI Tendence. Da ich viel auf der Autobahn unterwegs bin, habd ich mittlerweile mehr als 60.000 km abgerissen....also Zeit für ein erstes Fazit!

Mit der Leistung des Motors bin ich eigentlich sehr zufrieden, obwohl ich mir manchmal ein paar PS mehr beim Beschleunigen wünsche. Im direkten Vergleich mit unserem A4 1,9 TDI kann man sagen, dass der Audi im unteren Bereich deutlich giftiger ist, ab Tempo 120 aber keine Chance mehr hat. Endgeschwindigkeit (laut Tacho) liegt bei 215 km/h. Der Verbrauch ist - gerade wegen meiner "spritzigen" Fahrweise mit 7,5l im Mix als adäquat zu bezeichnen.

Bei etwa 35.000 km fingen die vorderen Bremsen sehr stark zu quietschen an. Ab in die Werkstatt, Bremsbeläge mussten gewechselt werden. Das fand ich persönlich etwas früh, der Werkstattmeister war da anderer Meinung.

In letzter Zeit treten aber einige Dinge auf, die mir schon etwas Sorgen bereiten:

Bei starker Beschleunigung im untertourigen Bereich rutscht (vor allem bei kaltem Motor) die Kupplung durch bzw. schleift.

Beim Fahren auf holprigen Straßen und niedriger Geschwindigkeit tendiert das Fahrwerk zum rappeln, so in etwa, als ob da irgendwas locker wäre....schwer zu beschreiben.

Mein Navi stürzt gerne mal ab.

Dafür hat sich der Ölverbrauch (Anfangs über 1 Liter auf 10.000 km) auf ein normales Level eingepegelt.

Das Navi finde ich auch nicht so toll (angesichts des hohen Preises). Die Ansagen sind etwas genuschelt, kommen teilweise sehr spät (bin des öfteren schon mal an der Abfahrt vorbeigefahren) und bestechen nicht gerade durch ihre Präzision (rechts halten, dann links halten - das funktioniert bei Audi schon deutlich besser mit den Ansagen).

Die hinteren Lautsprecher vibrieren vor allem bei Nachrichtensendungen brutal mit - auch ein Austausch hat da nicht viel geholfen.

Am nervigsten finde ich allerdings den exorbitant hohen Verbrauch an Spritzwasser (okay, ich habe Xenon-Licht, aber trotzdem). Gerade im Herbst ist man da permanent am Nachfüllen. Im letzten Jahr haben sich die leeren 5-Literkanister in meiner Garage gestapelt. Laut Werkstatt ist das aber auch normal....

Das hört sich jetzt vielleicht nicht so an, aber alles in allem habe ich die Anschaffung noch nicht bereut (unser A4 hat uns wesentlich mehr Geld gekostet, gerade in der Werkstatt). Optisch finde ich den 407 nach wie vor sehr gelungen.

Fazit: Würde mir den 407 wieder kaufen, dann allerdings mit stärkerem Motor - den es damals leider noch nicht gab.

Gruß an alle....

Beste Antwort im Thema

Hi!

Trotz der Probleme meines Vorredner ist es aber die Ausnahme, Montagaautos gibt es bei jedem Hersteller. Wenn man auf Nummer Sicher gehen weill, dann darf man gar kein Auto mehr kaufen.

Gruß

Jörg-Peter

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Klingt gar nicht mal so schlecht. Kann leider noch nicht so richtig mitreden, da ich erst seit 2 1/2 Wochen und 1000 km unseren 407sw habe, aber ich bin von dem Wagen begeistert.

Der stärkere Motor (fahre den V6 mit 204PS aus dem Coupe) ist wirklich ein Sahneschnittchen. ;) Nur hat das auch einem Preis: 9,5 Liter auf 100km. :)

Auch ich muss sagen, dass ich von dem Wagen bis jetzt begeistert bin. Allerdings fahre ich ihn erst 6 Monate und habe jetzt 18.000 km auf dem Tacho. Okay machmal wünscht man sich beim Beschleunigen etwas mehr Power, aber die Automatic macht das recht gut. Währe schön, wenn es den 2,2 l HDI mit Automatic geben würde.

Übrigens, dass mit dem Spritzwasser der Scheibenwaschanlage ist mir auch aufgefallen. Liegt aber tatsächlich am Xenon Licht. Um die großen Scheinwerfer komplett sauber zu bekommen wird eine Menge Wasser durch die Injektoren gejagt. Im Sommer war der Verbrauch nicht so hoch, obwohl ich die Waschanlage häufig benutzt habe, aber da waren die Scheinwerfer auch aus.

Ich habe eigentlich nur 2 Kritikpunkte an dem Wagen:

1: Die Einstellung für die Sitzheizung ist schlecht erreichbar und es gibt dafür keine Kontrolleuchte.

2: Nach dem Einbau einer Standheizung initialisiert sich die Klimaanlage bei jedem Start des Motors und ich muss sie wieder neu einregeln (Laut Peugeot Stand der Technik).

Hallo zusammen,

das mit dem Spritzwasser liegt nicht am Xenonlicht, sondern an der Scheinwerferreinigungsanlage!

Habe den 2,0 HDI 407 SW Platinum und kenne den Verbrauch von Scheibenreinigungswasser!

Übrigens, hatte vorher 3 VW Passat Highhline mit Scheinwerferreinigungsanlage. Das Problem war das Gleiche!

Das Auto selbst macht viel Spaß! Der Nächste wird wieder ein Löwe!

Viele Grüße

Juemoto

Habe bei meinem 406er auch eine Scheinwerfer-Reinigungsanlage und ... yup ... fülle öfter mal nach.

Man kann halt nicht alles haben, entweder saubere Scheinwerfer (und damit besseres Licht) oder weniger Wasserverbrauch!

Das mit dem Klappern im Fahrwerk kommt mir bekannt vor. Ich fahre zwar 406, aber da scheint sich nicht viel getan zu haben. Ich musste schon diverse Gelenke wechseln lassen, fahre allerdings auch viel mit Wohnanhänger. Ich würde mal empfehlen, Stabistangen, Traggelenke usw. überprüfen zu lassen.

Re: 407 2,0 HDI - Resumé nach 60.000 km

 

Lieber Markenkollege,

Große Auszeichnung für Deinen "Fahr- und Autobericht".

Sehr gut, detailiert und toll geschieben. Alle Achtung!!!

Benötige mal Deine Hilfe

Weißt Du was über das NAVI RT3?

im alten Navi des 406 gab es ein Menü "Autobahn meiden"

gibt es das oder sowas ähnliches auch im RT3?

Gruß

Toppen

Themenstarteram 19. März 2007 um 14:53

update:

hatte die 60.000er Inspektion hinter mich gebracht. Unangenehme Überraschung: Die vorderen Bremsscheiben wiese Hitzerisse auf (also ich steh nun wirklich nicht permanent auf der Bremse, allerdings ist die Bremswirkung des Motors nicht so dolle) und mussten samt Belägen (waren erst bei 35.000 gewechselt worden) ausgetauscht werden. Keine Garantieleistung da Verschleissteil :-(

Das mit dem klappernden Fahrwerk wurde auch behoben, hier war allerdings eine Garantieleistung gegeben.

Die quietschenden Bremsen scheinen aber eine Krankheit des Modells zu sein, da es von Zeit zu Zeit wiederkommt.

Der Verbrauch von Motoröl hat sich mittlerweile normalisiert - war wohl in der Einfahrphase...gleiches gilt für den Verbrauch von Spritzwasser (kann aber auch am milden und unsiffigen Winter gelegen haben). Spritverbrauch liegt nach wie vor bei 7 - 7,5 Litern bei zügiger Fahrweise auf der Autobahn.

@Toppen-Toppen: Also das Navi RT3 ist zwar kein Ärgernis, allerdings auch kein Highlight (ziemlich träge). Das nachträglich gekaufte TomTom im A4 meiner Lebensabschnittsbegleitung gibt da schon mehr her. Die Funktion "Autobahn meiden" ist im Rahmen der Streckenoptionen möglich - meine ich zumindest, ich wähl halt immer die Möglichkeit "schnellste Strecke" aus zweckmäßigen Gründen. Ich schau aber nachher nochmal nach und werde Dir dann ne PN schicken.

Gruß an alle!

Hi beisammen,

ich hab nu 30.000 km seit September mit nem 407 SW 2.0 Diesel hinter mir:

Das Fahrwerk ist grottenschlecht gegenüber Passat und A4 und selbst gegenüber meinem guten alten XR3i Bj. 1994 (!!).

Das Fahrwerk poltert hinten - warum auch immer - es poltert.

Seit 20.000 km knackt (knockt tieftonig) was vorne im Fahrwerksbereich beim Anfahren.

Ich tippe auf die Radaufhängungen - viel zu früh.

Die Bremsen pfeifen - ist aber erträglich.

Der Verbrauch ist stetig gestiegen - liegt nun bei 8 - 10 Litern / 100 km.

Das Heckfenster entriegelt sich ständig selbst ,

was dem Pagen vom Bristol Kempinski in Berlin den Schweiß auf die Stirn trieb: Er bekam die Heckklappe deswegen nicht auf.

(Das Fenster war ja schon entriegelt)

Und er darf Kunden nicht auch nur eine Sekunde warten lassen....

Nach 30.000 km sind die Vorderradreifen rundgelutsch,

kaum mehr Profil an den Aussenkanten.

Die Gestaltung der Frontscheinwerfer....

CO2 sei dank hatten wir wenig Schneefall im Winter...

aber die Dinger morgens vom Schnee zu befreien,

ohne den zarten südfranzösischen Kunststoff zu zerkratzen - ein Unding.

Da wäre eine Scheinwerferheizung angebracht.

Drehmoment & Fahrleitungen:

Da fehelen zu Passat und A4 nicht nur 4 PS,

da fehlen Welten.

Der SW geht nur mit rutschender Kupplung nach vorne,

keine Ahnung, wie lange die das noch mitmacht.

Und ab 180 verbügeln einen die Mini-Coopers und Gölfe nach Strich & Faden...

ABER:

der 407 SW ist der absolute Hingucker.

Egal wo ich das Teil abstelle drücken sich die Männer, Frauen und die Kiddies die Nasen an den Scheiben platt.

Meine Wahl:

den 407 SW HDi FAP 170 Bi-Turbo...

...und dann ganz genüßlich zurücklehnen.

Meint der Achim.

Zitat:

Original geschrieben von Tölz-1555

selbst gegenüber meinem guten alten XR3i Bj. 1994 (!!).

der war gut... die xr3i-fahrwerke waren der hammer!!!

rot werd...

Danke!

Zitat:

Original geschrieben von Tölz-1555

.......

Meine Wahl:

den 407 SW HDi FAP 170 Bi-Turbo...

...und dann ganz genüßlich zurücklehnen.

....

407 SW HDi FAP 205 V6 Bi-Turbo kommt besser, glaub mir. ;)

Bin beide gefahren, kann mir das Urteil erlauben. Es sei denn, du willst/mußt Schalten, dann kommst du um den "kleinen" halt nicht vorbei. In der reinen Beschleunigung nehmen sich die beiden nicht viel das gleich vorweg, aber die Elastizität in Verbindung mit der Automatik und dann noch das ruhige V6 Gleiten........ das liegt im Vergleich zum FAP 170 eine kleine Welt dazwischen.

Außerdem: Der V6 hat halt das zuschaltbare Sportfahrwerk, in Verbindung mit der 18 Zoll 235er Serienbereifung hast du dann wirklich keinen Grund mehr dich über die Straßenlage zu beschweren. Liegt wirklich wie ein Brett.

Und Gölfe und Mini-Cooper? Sind auch keine Gefahr mehr, vielleicht eine Handvoll, höchstens, hab die aber noch nicht kennengelernt. ;)

Tach zusammen, bin zufällig auf das Forum gestoßen, weil ich Informationen über ein Drehmoment beim 407 suchte.

Dabei habe ich Eure Berichte über den 407 gelesen. Hier fiel mir folgendes auf:

Es tauchen Berichte über rutschende Kupplungen auf. Diese Probleme hatte ich erstmalig bei knapp 40000 km. Beim herausbeschleunigen auf der Autobahn (Baustellenbereich) im 4. Gang bei 70 km/h rutschte die Kupplung. Egal ob kalter oder warmer Motor. Nach einer Probefahrt des Meisters bestätigte er dies. Eine neue Kupplung wurde bestellt und eingebaut. (Garantie übrigens). Nach ca. 10.000 km das gleiche Spiel, nur noch schlimmer. Das Rutschen wurde wieder durch die Werkstatt bestätigt. Allerdings sollte nicht sofort eine neue Kupplung eingebaut werden, sondern erst im Werk nachfragen, woran das liegen kann. Zur Information: der 2l HDI mit 136 PS (Dieselmotor DW10BTED4 mit 6-Gangschaltgetriebe ML6C)hat eine selbstnachstellende Kupplung Typ SAC von LUK, eine Neuentwicklung von LUK.

Bei einer Serie dieser Kupplung liegt ein Konstruktionsfehler vor, so dass die Kupplung rutscht. Abhilfe wurde wie folgt geschafft: die modifizierte Kupplung muss aus der laufenden Produktion bei Peugeot vom Band genommen werden und dann erfolgt der Einbau beim Händler. So auch bei mir. Die zweite Kupplung ging ebenfalls auf Garantie. Nachweislich habe ich keine übernormale Belastung des Fahrzeugs, kein Hängerbetrieb oder ständig Vollladung. Mittlerweile funktioniert die Kupplung seit ca. 13000km tadellos. Im Werk ist die Kupplungsangelegenheit bekannt, es sind vermehrt derartige Fälle aufgetreten. Ansonsten kann ich keinen Ölverbrauch feststellen, Bremsen sind o.k., das Klappern an der Vorderachse (vorrangig beim Einparken) hatte ich, daraufhin wurden im Rahmen der 60.000km Inspektion an der Vorderachse irgendwelche Buchsen ausgetauscht. Auch dies ist bei Peugeot bekannt. Bei zügiger Autobahnfahrt (170) komme ich kaum über 7,3 - 7,5 Liter, bei 120 - 130 verbraucht der so gut wie nix. Daten: 407 Premium, Erstzulassung 02/2005, Erstbesitz, jetzt 63000km auf der Uhr.

Bei meinem Auto mußte die Kupplung bei 25 Tkm und wieder bei 50 Tkm ersetzt werden. Davon, daß nun etwas Andees eingebaut würde, wußte der Meister nichts.

Da das Auto sich innerhalb von zwei Jahren Haltedauer aus einer Vielzahl weiterer Gründe inkl. mehrfachem Liegenbleiben als wahrer Alptraum entpuppt hat, ist er jetzt gegen Geld zurückgegangen. Leider heißt es für mich nun, trotz der Super-Optik, NIE WIEDER Peugeot.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407 2,0 HDI - Resumé nach 60.000 km