ForumA3 8Y
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. 40 und 45 TFSI e - Die unterschiedlichen Fahrmodi

40 und 45 TFSI e - Die unterschiedlichen Fahrmodi

Audi S3 8Y
Themenstarteram 3. Juni 2021 um 17:37

Hallo,

könnte mir ein Fahrer eines 40 oder 45 TFSI e etwas zu den unterschiedlichen Fahrmodi erläutern?

Rein elektrisch ist klar, wenn der Akku leer ist schaltet vermutlich automatisch der Verbrenner hinzu?

Was passiert bei Battery hold und Battery charge? Ok, der Ladestand wird gehalten bzw. angehoben.

Kann ich hier erzwingen, dass der Motor ganz konventionell immer läuft und die E-Maschine nur als Booster genutzt wird? Wenn man z.B. einen Abschnitt sportlicher fahren möchte und den Verbrenner warm fahren möchte.

Wäre super, wenn jemand seine Erfahrungen schildern könnte :-)

Ähnliche Themen
38 Antworten

Bin kein TFSIe Fahrer, das mal vorweg.

Bei Battery hold fährst du ausschließlich mit Verbrenner, und die Batterie wird auf dem aktuellen Ladestand gehalten, also weder aufgebraucht noch geladen.

Bei Battery Charge fährst du ebenfalls ausschließlich mit dem Verbrenner, der aber nebenbei die Batterie noch auflädt, was üblicherweise einen etwas höheren Spritverbrauch zur Folge hat.

Bei rein elektrisch steigt der Benziner ein, wenn der Akku leer ist, korrekt.

Und den von dir genannten Boost müsste es (soweit ich weiß) bei Kickdown geben.

Hi, so alles habe ich noch mit ausprobiert. Habe mal gerade 1500km. Aber wenn ich mit dem kalten Richtung Autobahn fahre, dann gehe ich bewusst auf Battery Hold, weil dann der Verbrenner werkelt und nur zum Beschleunigen auch Energie aus dem Akku zieht.

 

Generell fahre ich im Stadtverkehr mit EV. Auf Landstraßen macht es aber richtig Spaß, beim Überholen die volle Leistung abzurufen.

 

Ich hatte vorher einen 8V mit 2.0 TDI Quattro. Der ging zwar auch recht gut. Dennoch hätte ich mir hin und wieder etwas mehr Spritzigkeit gewünscht.

 

Sonst sind die Ausführungen von Nick1811 zutreffend.

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 7:05

Danke

So käme es für mich auch in Betracht, EV in der Stadt und ab und an mal sportlich auf längere Distanz. Nur hätte ich auf lange Sicht kein gutes Gefühl, wenn der Verbrenner dann erstmals startet und gleich auf 4000 u/min dreht, wenn man mal 245PS entsprechend auf die Autobahn auffährt :-)

Aber dann lässt sich die Maschine ja klassisch warm fahren

Moin,

ich kann die Schilderungen von Nick1811 nicht ganz teilen - ODER bei mir verhält es sich anders bzw etwas ist nicht in Ordnung, was man bei diesem Wagen ja leider nicht ausschließen kann.. ;-/

Hinweis vorab: In meinem Fall habe ich aber kaum Stadtverkehr, sondern erstmal Arbeitsweg mit 40 km Landstraße und anschließend 20 km Autobahn.

Battery Charge: Ja, das lädt natürlich die Batterie. Übrigens dauert es aber ganz grob 200-250 km um von "bald leer" auf "recht voll" zu kommen.

Aber wie von "a3-sportback-fan" gewünscht, zwinge ich den A3 damit NICHT zum Dauer-Benziner. Vom Gas gehen usw. lässt den Motor ausgehen.

Battery Hold: Ja, ich hätte mir gewünscht dass die Ladung "so bleibt". Er verliert aber kontinuierlich Spannung bzw lädt einfach nicht genug nach.

Und bei mir geht der Motor eigentlich dauernd aus, für mich eher eine Art "intelligente Verwaltung" (die aber ja eine eigene, dritte Option ist).

Es ist zwar "nicht viel" Verlust, aber mit meinen täglich 2x 60 km sind nach 2-3 Tagen min. 30% - 40% verbraucht - anstatt "zu halten". Und ohne das ich großartig "booste".

Und hier frage ich mich schon die ganze Zeit (sowohl hold oder charge): Ich hole einen LKW auf der Landstraße ein, nehme etwas Gas weg - Motor aus. Tippe dann leicht drauf, weil LKW von 80 auf 83 beschleunigt: Motor startet (natürlich mit Strom), nehme Fuß dann wieder vom Gas: Motor aus. Besonders in der Kolonne / Ziehharmonika-Effekt ist es ein Dauerzustand (An/Aus/An/Aus/An...)

Da wundert es mich nicht, dass es natürlich Batterie kostet (das dauernde starten), und frage mich, ob das wirklich "sparender" ist.. (..und nebenbei: warum er "hold" nicht schafft)

Und DASS es Strom kostet, zeigt der Wagen ja wunderbar mit der Strom-Verbrauchsanzeige an: jeder Motor-Start zeigt sich mit einem kurzen Vollausschlag in der Anzeige.

So weit von mir ;-)

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 13:49

Ok, mir wäre wie gesagt wichtig, dass ich einen Modus habe, bei dem der Verbrenner vom Start bis zur Ankunft läuft, ganz klassisch

Ein Effekt wie von „dermarius“ beschrieben, dass der Motor auch jenseits des Auto-Modus im Lademenü während der Fahrt ausgeht würde mich schon sehr stören

Mir ginge es darum entweder rein elektrisch zu fahren, was bei meinem Fahrprofil 80% möglich wäre, oder aber einen sportlichen Verbrenner zu haben, der dann aber auch permanent Motorsound liefert, entsprechend schnell anspricht und ausgedreht werden kann (ohne dass man innerlich mitleidet weil kalt) :-)

Zitat:

@a3-sportback-fan schrieb am 4. Juni 2021 um 13:49:17 Uhr:

Ok, mir wäre wie gesagt wichtig, dass ich einen Modus habe, bei dem der Verbrenner vom Start bis zur Ankunft läuft, ganz klassisch

Ein Effekt wie von „dermarius“ beschrieben, dass der Motor auch jenseits des Auto-Modus im Lademenü während der Fahrt ausgeht würde mich schon sehr stören

Mir ginge es darum entweder rein elektrisch zu fahren, was bei meinem Fahrprofil 80% möglich wäre, oder aber einen sportlichen Verbrenner zu haben, der dann aber auch permanent Motorsound liefert, entsprechend schnell anspricht und ausgedreht werden kann (ohne dass man innerlich mitleidet weil kalt) :-)

Wie schon geschrieben, hat unser erst rund 1500km auf der Uhr. Aber ich praktiziere es so, dass ich Richtung Autobahn erstmal im Battery Charge fahre, bis der Motor warm ist. Dann gebe ich mir die volle Leistung frei. Man kann ja während der Fahrt den Modus wechseln.

Habe meinen 45’ TFSI jetzt seit März und knapp 6000km auf dem Tacho. Ich fahre eig. immer im Intelligenten Hybrid Modus. Im EV Modus kannst du maximal 140 km/h fahren. Falls das für dich schon sportlich ist, ok? Ansonsten fahre ich wie gesagt immer im Hybrid Modus und da hat er schon sehr schön Bums und nimmt eig. fast immer den Verbenner und schaltet dann den Elektro zu.

Angeblich lernt der Audi ja dazu. Sagte mir zumindest mein Berater in Ingolstadt. Ob das stimmt keine Ahnung :D

Ich glaube auch, dass der Wagen dazu lernt. Mein 40 TFSIe stellt zum Beispiel den Tempomat auf 54,74, 84 etc. da ich es immer so einstellen. Sprich ich drücke beim Beschleunigen bei 49/50 die Set-Taste an Lenkstockschalter und er stellt direkt auf meine Wunschgeschwindigkeit. Gleiches gilt auch für das Ausrollen lassen z.B. vor einer Baustelle.

Themenstarteram 7. Juni 2021 um 16:29

Was für Erfahrungen habt ihr, TheAldox3 und schufeli in Battery Hold und Battery Charge gemacht?

Kann man bei euren A3s den Verbrenner so ununterbrochen laufen lassen oder geht er dennoch aus, wenn man beispielsweise von 120 km/h ganz lange ausrollen lassen würde

@a3-sportback-fan Er geht da auch aus, je nach Topographie. Beim Charge Modus ist glaube ich die Rekuperation sehr stark, so wie in S. Das heißt sobald du vom Gas gehst, wird Energie zurück gespeist. Selbst in Hold geht bei mir im "Leerlauf" und im Ort ohne große Steigung der Benziner aus.

Ich verfolge die Diskussion hier schon ein paar Tage, und will auch mal meinen Senf dazu geben.

 

Ich habe den TFSI e geholt, da ich hauptsächlich elektrisch fahren will, mir aber auf Langstrecke die noch eher gegebene Unabhängigkeit des Benziners gefällt.

 

Ich habe jetzt 2500 KM drauf und bin gut 80% elektrisch gefahren, mit Max 130 KM/h, da ansonsten der Wagen aus meiner Sicht ineffizient wird und auch nicht dem Sinn eine Plugin-Hybrid gerecht wird. Nutzt man den E-Motor nur um mehr „Wumms“ zu haben, bzw. will man den Motor immer Laufen zu lassen, ist das nicht im Sinne des Erfinders, der Wagen verbraucht mehr Sprit, da schwerer, und unterstützt alle Kritiker dieser Fahrzeuge, da ein Plugin Hybrid nur dann Sinn macht, wenn man ihn so oft wie möglich elektrisch bewegt. Daher halte ich es auch für ungeschickt einen Wagen, der „nur 50 -60“ KM elektrisch fährt als Dienstwagen zu nutzen und die Vorteile einzustreichen. Zumindest ist das meine Meinung.

 

Ich denke wer mehr Leistung aus dem Verbrenner will, sollte einen entsprechenden Motor drin haben und nicht den Plugin „missbrauchen“.

 

Mir ist klar, dass ich da jetzt dem ein oder anderen auf die Füße getreten bin, aber ich bin nun mal überzeugt, dass ein Plugin Hybrid nicht für Leistung und Höchstgeschwindigkeit gebaut ist.

Sehr gut formuliert.

Zitat:

@oaskar182747382 schrieb am 7. Juni 2021 um 21:10:47 Uhr:

Ich verfolge die Diskussion hier schon ein paar Tage, und will auch mal meinen Senf dazu geben.

Ich habe den TFSI e geholt, da ich hauptsächlich elektrisch fahren will, mir aber auf Langstrecke die noch eher gegebene Unabhängigkeit des Benziners gefällt.

Ich habe jetzt 2500 KM drauf und bin gut 80% elektrisch gefahren, mit Max 130 KM/h, da ansonsten der Wagen aus meiner Sicht ineffizient wird und auch nicht dem Sinn eine Plugin-Hybrid gerecht wird. Nutzt man den E-Motor nur um mehr „Wumms“ zu haben, bzw. will man den Motor immer Laufen zu lassen, ist das nicht im Sinne des Erfinders[...]

Geht mir eigentlich ganz genauso. Ich fahre auch 80-90% rein elektrisch und der Rest ist wenn man doch mal nicht rechtzeitig geladen hat oder man mal n paar Kilometer ein wenig spaß mit den 245PS haben will. Also gefällt mir der "Wumms" schon, aber ich fahre die meiste Zeit ohne :D.

Zitat:

@oaskar182747382 schrieb am 7. Juni 2021 um 21:10:47 Uhr:

[...]der Wagen verbraucht mehr Sprit, da schwerer, und unterstützt alle Kritiker dieser Fahrzeuge, da ein Plugin Hybrid nur dann Sinn macht, wenn man ihn so oft wie möglich elektrisch bewegt. Daher halte ich es auch für ungeschickt einen Wagen, der „nur 50 -60“ KM elektrisch fährt als Dienstwagen zu nutzen und die Vorteile einzustreichen. Zumindest ist das meine Meinung.

100% Zustimmung da muss die Politik definitiv nachbessern. Das ist einfach asozial, genau wie die Helden, die sich ohne E-Auto ne Wallbox holen (und auch kein E-Auto planen).

Zitat:

@oaskar182747382 schrieb am 7. Juni 2021 um 21:10:47 Uhr:

Ich denke wer mehr Leistung aus dem Verbrenner will, sollte einen entsprechenden Motor drin haben und nicht den Plugin „missbrauchen“.

Mir ist klar, dass ich da jetzt dem ein oder anderen auf die Füße getreten bin, aber ich bin nun mal überzeugt, dass ein Plugin Hybrid nicht für Leistung und Höchstgeschwindigkeit gebaut ist.

Ein Punkt finde ich ist etwas vergessen worden und das ist keine Kritik an deinem sehr guten Post, aber etwas, das mir aufgefallen ist, als ich mir ein Auto ausgesucht habe.

Die meisten E-Autos sind einfach hässlich. Ich weiß nicht warum man nicht einfach ein normales Auto mit E-Motor bauen kann. Warum müssen die alle wie postmoderne Fische aussehen?

Die hübschen E-Autos sind alle nochmal ne ganze Ecke teurer und für die meisten wohl keine Option.

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 11:26

Bei mir wären auch 80% des Fahrprofils rein elektrisch, da wollte ich gar keinen Verbrenner in Betrieb nehmen.

Wenn ich aber einmal sportlich mit Verbrenner unterwegs sein möchte, würde es mich einfach stören, wenn ich nicht selbst bestimmen kann, ob die Maschine ausgeht.

Der Betrieb mit ständigem Starten und Stoppen des Verbrennungsmotors wäre im Sportbetrieb persönlich nicht meine erste Wahl. Vielleicht bin ich da noch zu klassisch, aber mir gibt es auf lange Sicht bei sportlicher Fahrweise kein gutes Gefühl in Sachen Haltbarkeit, zumindest auf 15 Jahre+ gedacht, so wie ich momentan meinen A3 3.2er in Betrieb habe. Im Alltagsgebrauch ist es natürlich etwas Anderes.

Ich fände es perfekt ein elektrisches Fahrzeug für den Alltag gepaart mit einem unvernünftigen Verbrenner, der Laune macht, für das Wochenende zu haben.

Sozusagen ein S3 in Plug-In Technik.

Eigentlich sollte zumindest die 45 TFSI e Performance Version ja diese Zielgruppe im Blick haben, deshalb kam bei mir die Frage auf.

Sprintwerte und Vmax lassen hier ja eindeutig auf sportliche Gene schließen.

Optisch sehr gelungen ist er allemal.

Ok, echte Endrohre wären noch klasse, aber das liest man ja allenthalben ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. 40 und 45 TFSI e - Die unterschiedlichen Fahrmodi