ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. 4 Lautsprecher + 4 Hochtöner Und Subwoofer an 2 separaten Endstufen anschließen

4 Lautsprecher + 4 Hochtöner Und Subwoofer an 2 separaten Endstufen anschließen

Themenstarteram 9. September 2020 um 9:28

Hallo,

Und zwar habe ich überall nachgeschaut und nicht der Hinsicht gescheites gefunden über meinem Problem.

Ich möchte gerne meine Lautsprecher+Hochtöner über eine Endstufe laufen lassen und den Subwoofer über einen separaten Monoblockverstärker laufen lassen.

Wie handhabe ich das?

Mein System wäre:

Lautsprecher: 4x100w RMS + Hochtöner mit Frequenzweichen

Subwoofer: 1000w RMS

Ich habe des Öfteren gelesen, das man den Monoblock an einem 5 Kanal Verstärker anschließt und die 4 Lautsprecher + Hochtöner über den restlichen Kanälen.

Aber wie sieht es mit der optimalen Leistung aus, so dass der Subwoofer genügend bekommt?

Muss ich dann eine Weiter Batterie zwischenschalten?

Oder kann ich einfach die 2 Endstufen separat an dem Radio anschließen und dann läuft alles super?

Ich würde gerne mal darin aufgeklärt werden.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
4 Antworten

Was für ein Auto und was für ein Radio?

Batterie nicht immer notwendig

Ich würde ein vernünftigen Kondensator zwischen setzten bei den Bassverstärker

Und dann kommt es drauf an was für Verstärker du verwenden willst digital oder analog

Wenn du an deiner Konfigarion mit zwei Endstufen festhalten willst, hier eine Möglichkeit:

Für den Woofer eine Monoblock-Endstufe mit ausreichend Leistung. Natürlich muss sie Ohm-stabil für die Impedanz deines Woofers sein. D.h. bei einem Woofer mit z.B. 4 oder 2 Ohm soll die Endstufe ebenfalls mit 4 oder 2 Ohm stabil arbeiten.

Für die Mittel- und Hochtöner eine "kleine" 4-Kanal-Endstufe. Hier kommen die beiden Mitteltöner sowie Hochtöner jeweils an einen eigenen Kanal, dass die Balance beibehalten wird. Sogut wie jede Endstufe hat bereits Frequenzweichen (Bandpassfilter) integriert. Also kannst du dir jede weitere Frequenzweiche sparen und die Frequenzgänge an der Endstufe regulieren - z.B Kanal 1+2 auf Highpass für die Hochtöner und 3+4 normal für die Mitteltöner.

Am besten wäre ein Radio mit 2x Chinch-Ausgängen, so dass beide Endstufen ein eigenes Signal vom Radio erhalten, das dann per Fader geregelt werden kann. Alternativ wäre ein zusätzlicher Subwoofer-Out am Radio perfekt.

Also je nach Chinch-Verkabelung einzeln vom Radio an die beided Endstufen verlegen oder falls nicht möglich: Eine Chinch-Leitung verlegen und mittels Y-Adapter parallel an beide Endstufen anlegen. Alternativ und je nach Endstufe kann diese Leitung in den Line-In ein gesteckt werden und aus dem Line-Out derselben per separatem Chinch-Kabel in die zweite Endstufe. Ich bevorzuge einen Y-Adapter, da hier meist eine vollständige Abschirmung der Leitung gegeben ist.

Stromversorgung von der Batterie an die Endstufen.

Es müssen keine zwei Leitungen von der Batterie verlegt werden. Es reicht eine ausreichend dimensionierte Leitung für beide Endstufen. Selbstverständlich mit entsprechender Sicherung abgesichert. Am anderen Ende auf beide Endstufen verteilen.

Optional kann ein Kondensator (PowerCap) zwischengechaltet werden. Ob der sich tatsächlich lohnt, wird sich im laufenden Betrieb zeigen.

[ETS]

Hey, ich habe aktuell was ganz ähnliches vor.

Ich möchte die Standard-Boxen in den Türen und Seitenwände hinten gegen was mit Klang tauschen (die Hochtöner lasse ich erstmal drin). Da hab ich mir was von DEGO (Spaceline) besorgt. Da ich dann 6 Lautsprecher + 1 Subwoofer habe und eine 8 Kanal Endstufe uferlos abdriftet, habe ich an eine mittelmäßige "2 Endstufen mit je 4 Kanälen" Lösung gedacht. Als Quelle fungiert ein Zenec ZN956 mit 2x Cinch out und einem separatem schaltbaren SUB-OUT. Über Endstufe 1 würde ich dann Hochtöner und Mitteltöner ansprechen. Tieftöner und Sub dann auf Endstufe 2. Beide Endstufen können den Frequenzbereich regulieren. Beide sollen dann als 2 Kanal Input betrieben werden.

Meine Sorge ist, wenn ich vom Radio die Cinch mittels Y-Weiche aufteile, habe ich dann nicht einen drastischen Verlust an Leistung/Qualität? Die dürren Äderchen in den Weichen und den zuführenden Cinch-Kabeln sehen nicht sehr vertrauenserweckend aus.

Hat da jemand Erfahrungswerte oder technisch fundierte und plausible Aussagen?

Die "dürren Äderchen" der Cinch-Leitung sollten nicht beunruhigen. Stattdessen sollte man hier viel mehr auf entsprechende Qualität und Schirmung achten.

Über Cinch wird nur das Line-Out-Signal des Radios transportiert - mit relativ geringer Spannung und Stromstärke (anders als ein High-Level-Input der Lautsprecherausgänge).

Die tatsächlich hohe Leistung (Stromstärke) erfolgt erst innerhalb der Endstufe/den Endstufen.

Achte bestenfalls darauf, dass die Cinch-Leitung abseits von jeglichen interferierenden Leitungen verlegt wird, also nicht neben fetten Kabelsträngen des Bordnetzes.

Der Sensibilisierung halber:

Die stromführenden Leitungen vom Ladegerät zur Ladeelektronik deines Handys sind vielleicht Drei-Haar-breit. Da gehen locker 2 Ampere Stromstärke durch die Leitung!

Sorge dich nicht um die Cinch-Leitung - sorge die dich viel mehr um Abschrimung und vermeide jeglich mögliche Interferenzen.

[ETS]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. 4 Lautsprecher + 4 Hochtöner Und Subwoofer an 2 separaten Endstufen anschließen