ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 335i xDrive vom Bmw Händler gekauft, Geräusche die Normal sein sollen

335i xDrive vom Bmw Händler gekauft, Geräusche die Normal sein sollen

BMW 3er F30
Themenstarteram 31. August 2019 um 20:04

Erstmal Servus,

ich hatte den Wagen aus einem Bmw Autohaus ( Mulfinger in Backnang ) am 26.07.2019 mit einer Km Laufleistung von 46tkm aus 1.Hand Bj 2012/07 gekauft.

Er hatte das bekannte rattern beim Aufschließen, was von der Valvetronik kam und Klopfgeräusche aus dem Motorraum.

Er wurde dann beim Händler im Hof abgestellt, damit der Stellmotor von der Valvetronic gewechselt wird.

Da das Fahrzeug nach dem Tausch des Stellmotors die Anschläge weiterhin nicht gelernt hatte, wurde die Exzenterwelle mitgewechselt.

Nun aber folgendes Problem:

Das Klopfgeräusch, was aus dem Motor kommt ( Dumpfes Klopfen siehe Video ) , ist weiterhin da, zudem kamen 2 neue Probleme hinzu und zwar , dass der Motor nun auch Summgeräusche macht die Sogar am Lenkrad Spürbar sind und er nun beim Kaltstart aus dem Auspuff schießt ( siehe Video ).

Laut meinem Vertragshändler sollen diese Geräusche normal sein ?! Angeblich wurden alle Werte über ISTA-D gecheckt und es sei nichts auffälliges zu sehen.

Da der Vertragshändler meint , diese Geräusche seien normal, sind BMW München die Hände gebunden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Probleme NICHT normal sind, nur wie kann ich nun vorgehen ?

Hoffe ihr habt für mich paar Ratschläge offen , was oder wie ich nun weiter vorangehen soll...

youtube.com/watch?v=4XUZXw58xZU&feature=youtu.be

Klopfgeräusch ( Sehr stark im Innenraum Hörbar )

youtube.com/watch?v=htGCFMR_HRM

Summen ( das Summen ist sogar im Innenraum Hör und Fühlbar ) Wenn man die Motorabdeckung entfernt, lokalisiert man das Summen direkt aus dem Ventilldeckel richtung Ansaugbrücke

https://www.youtube.com/watch?v=vVkt11HX_S4

Kaltstart Drehzahlschwankungen

 

https://www.youtube.com/watch?v=KrNC-ch1eJw

Kaltstart schießen

Beste Antwort im Thema

...Ferndiagnose ist so eine Sache, aber die Klopfgeräusche finde ich sehr bedenklich und ich glaube, es könnte einen Lagerschaden sein, Hauptlager (Kurbelwelle) oder Pleuel (Hubzapfen). Wenn die Klopffrequenz der halben Motordrehzahl entspricht, wäre das ein weiterer Hinweis, da die enzelnen Zylinder bei jeder 2. Motorumdrehung zünden - dann also eine erhöhte Lagerbelastung besteht, ein Materialkontakt somiit prononcierter ist.

Der Ort ist mit einem Motorstethoskop eventuell lokalisierbar.

Das unruhige Kaltstartverhalten könnte - gemeinsam mit dem hohen Verbrauch - auf ein zu fettes Gemisch schließen lassen. Falsche Gemischbildung müsste aber durch Auslesen des Fehlerspeichers per ISTA feststellbar sein, da das Motormanagement sehr gut sensorüberwacht ist, wobei allerdings für gewöhnlich nur der Ausfall eines Sensors registriert wird nicht unbedingt ein verfälschtes Signal, das nur in Einzelfällen durch Plausibilitätsvergleich erkannt wird.

Ob die Auskunft des Händlers, die Überprüfung per ISTA sei ohne Beanstandung gewesen, korrekt war, ist unbekannt. Die Kaltlaufaussetzer kamen ja erst später hinzu? Diese müssten aber jetzt registriert sein, da der Motor (N55) eine Aussetzererkennung hat, die Drehzahlschwankungen auch bei kleinen Drehwinkeln erkennt und eine Zylinderzuordnung erlaubt. Es werden also elektronisch/elektrisch bedingte Aussetzer (Zündsystem) und auch jene erkannt, die auf eine Fehlgemischbildung (Injektoren/Lambdaregelung) zurückgehen:

https://www.newtis.info/.../F7NGw5sB

Ich würde aber als Erstmaßnahme die Klopfgeräusche von einer erfahrenen Fachwerkstatt (Motorinstandsetzungsbetrieb) diagnostizieren lassen. Wenn sich mein Verdacht bestätigt, braucht man die anderen Phänomene erstmal nicht zu verfolgen.

Sollte das Klopfen tatsächich harmlos und behebbar sein, würde ich bei einer anderen BMW-Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen lassen und die Fehlercodes hier veröffentlichen.

Zum Summen kann ich nichts sagen...habe es nicht wahrgenommen.

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten

@maxmosley

Vielleicht könntest du mir noch einmal helfen bezüglich des Klopfens( TEV ).....

Der Tank wurde ausgebaut und die gesamte Spülluftleitung ( Inkl. Neuer Spülluftleitung) wurde mit Rohrisolierung isoliert. Alle Halter wurden ebenso ausgetauscht.

Das Klopfen ist weiterhin hörbar und das genau so wie vorher. Also kann es theoretisch nicht daran liegen , dass sich Leitungen berühren oder ?

Zudem hört man , wenn man den Tankdeckel außen am Auto öffnet , das Klopfen hörbar aus dem Tank. Die Pulsierende Spülluftleitung vom TEV gesteuert, die ja am Tank angeschlossen ist , überträgt die Resonanz, richtig ?

Was könnte da noch die Ursache sein ? Ich habe mal im US Forum gelesen , dass es eine Art Rückschlagventil am Tank gibt, diese öffnet und schließt unbeabsichtigt durch das Pulsieren der Spülluftleitung die ja angesteuert wird durch das TEV?

Kurze Zusammenfassung was bereits gemacht wurde:

 

TEV Neu

Aktivkohlefilter Neu

Spülluftleitung Neu und komplett Isoliert mit Rohrisolierung

Alle Halter Neu

Kraftstoffpumpe Neu ( Bosch )

I- Stufen Update.

 

Dass das TEV so pulsiert , habe ich beim Kollegen ebenfalls getestet. Bei ihm spürt man es ebenso an der Leitung nur ohne

Klopfgeräusche im Innenraum...

 

Weist du eventuell woran es noch so liegen könnte ? Der Tank selber der „undicht“ ist ?

Ich weis echt nicht mehr weiter ....

...da muss ich mich nochmal einlesen und werde morgen hier antworten.

...gerade habe ich den Thread und die korrespondierenden Funktionsbeschreibungen in RG durchgelesen.

Das Mysterium, dass das Klopfen bei Deaktivierung von Injektor #4 verschwindet, besteht ja weiterhin, oder?

Sollte die Gemischbildung - und damit die resultierenden Lambdawerte - durch einen aktiven Zylinder #4 stark variieren, könnte trotz VANOS eine Korrektur der Droselklappenstellung eintreten.

Die Beschreibung des Drosselklappenstellers gibt das zwar nicht her, trotzdem würde ich ihn mal abstöpseln.

Die Drosselklappe wird damit in einer "Notluftposition" gehalten und bewegt sich nicht mehr, was ja bei VANOS eh der Regelfall ist (s. Seite 3 - mein Post vom 01.02.20, 12:50h).

Damit wäre die Unterdruckbeaufschlagung des TEV in einem statischen Betriebszustand (z.B. Leerlauf) konstant.

Wenn das Klopfen verschwindet, wäre zu klären, warum der angeschlossene Drosselklappensteller aktiviert wird.

Die angesprochene Körperschallübertragung zum Tank ist doch vollständig untersucht, also z.B. auch, ob Tankkomponenten korekt montiert sind (?). Ansonsten könnten Pulsationen auch durch im Übrigen schallisolierte Leitungen übertragen werden.

Wenn alles nicht hilft, musst Du halt mit deaktiviertem TEV fahren. Wie schon geschrieben, ist die Entsättigung des Aktivkohlefilters dann zwar nicht mehr gesteuert aber denoch aktiv. Die MKL wird dadurch nicht aktiviert (ist zumindest nicht erwähnt) und ich unterstelle, dass so auch die AU-Readiness beim TÜV gegeben ist.

@maxmosley

Guten Morgen,

Das Klopfen besteht weiterhin , auch mit der Abschaltung einzelner Zylindern....

Wenn ich den TEV abstecke , erscheint leider die MKL im Kombi ( die Gelbe )...

Wäre es möglich diese „auszucodieren“?

Das Klopfen kommt vom Innenraum gehört eindeutig hinter dem Fahrersitz am Fußboden Bzw genau wo es hochgeht zur Rücksitzbank.

 

Da der Tank nun aus und eingebaut wurde , gehe ich davon aus , dass die Komponenten korrekt montiert wurden sind...

@maxmosley

Was eventuell noch zu erwähnen wäre :

Das Klopfen vom TEV ist zudem „Drehzahlabhängig“. Bis ca 1500u/min wird es hörbar schneller

...ich gehe davon aus, dass das TEV auscodiert werden kann, wengleich es keine übliche Maßnahme ist. Codieren ist aber nicht meine Domäne. Da die Fehlerüberwachung mutmaßlich nur die elektrische Konnektivität prüft, könnte man das eingebaute TEV deaktivieren und stattdessen ein zweites anschließen, um das System zu befriedigen (Fake ist ja en vogue).

Wenn das Geräusch wirklich so eindeutig zu lokalisieren ist und per TEV-Deaktivierung beseitigt werden kann, muss die Bereich (Unterbodenverkleidung/Leitungen + Halterungen/Tank/Tankeinbauten) eben nochmal untersucht werden.

Die Beschreibungen in RG geben dazu leider nichts her.

...die Steuerung des TEV ist Teil der Gemischadaption. Je höher die Drehzahl, umso höher auch die Frequenz der Adaptionszyklen. Damit besteht per se eine Drehzahlabhängigkeit, die auch bei Lambdasondenausfall gegeben ist:

Wenn die Lambdasonden vor dem Katalysator keine plausiblen Werte liefern, oder ist eine Fehlfunktion an beiden Lambdasonden diagnostiziert, geht das Tankentlüftungsventil in den Notlauf. Im Notlauf ist der Durchsatz der Spülluft von der Drehzahl und der Drosselklappenposition abhängig (geringer als im normalen Betrieb).

Also das Problem wurde endgültig behoben.

Die Klopfgeräusche die vom TEV ausgelöst wurde, entsteht dadurch , dass das Magentventil schlagartig auf und zu macht. Dadurch entstehen „Druckstöße und Verwirbellungen“ in der Spülluftleitung, die dazu führen , dass das Rückschlagventil vom Spriteinfüllrohr auf und zu schlägt.

Im englischen Forum bin ich darauf aufmerksam geworden.

Nun hat der Händler eine Art „Venturi-Düse“ zwischen TEV und Spülluftleitung geklemmt , was nun endgültig Abhilfe geschaffen hat. Diese verhindert nun den schlagartigen Druckabfall in der Spülluftleitung.

Vielen Dank an alle die mir geholfen haben und besonderen Dank an @maxmosley ,mit seinem sehr umfangreichen Wissen!

.jpg

...prima, dass die Ursache doch noch erkannt wurde, allerdings dürfte das Phänomen nicht auf Einzelfälle beschränkt - und damit bei BMW bekannt - sein.

Ist der wiedergegebene Text aus dem Forum etwas offizielles von BMW?

Der Einbau der Drossel ist ja wahrscheinlich kein "Eigengewächs" des Händlers.

Richtig , das Dokument ist ein offizielles von BMW.

Bei meinem Kollegen , der ebenfalls einen F30 335i mit dem N55 Motor fährt , nimmt man das Geräusch nur war, wenn man gezielt mit dem

Kopf an der Rücksitzbank hinter dem Fahrersitz hinhört. Daher denke ich , dass es bei sehr vielen so ist , nur nicht so ausgeprägt wie es in meinem Fall war.

...wenn es keine brandneue Erkenntnis ist, hätte es Deinem Händler auch bekannt sein müssen - zumindest auf Nachfrage.

Jedenfalls sind wir jetzt wieder ein bisschen schlauer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 335i xDrive vom Bmw Händler gekauft, Geräusche die Normal sein sollen