ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320i 170PS Automatik Limousine - Geht während der Fahrt aus, Motorraum gefühlt zu warm

320i 170PS Automatik Limousine - Geht während der Fahrt aus, Motorraum gefühlt zu warm

BMW 3er E46
Themenstarteram 30. März 2017 um 19:59

Hallo,

mein Freund besitzt seit kurzem einen 320i mit 5 Gang Automatik und dem M54B22 Motor (hat erst 120tkm runter).

Er hat das Fahrzeug erst seit kurzem (1 Woche) und ist (war) rundum zufrieden damit.

Heute ist das Fahrzeug in einem Kreisverkehr einfach mal ausgegangen. Eilig hat er die Schaltung von D auf P geschoben (während Zündschlüssel noch auf Zünden war).

Es kam ungefähr 10 mal ein rhythmisches Klackern aus dem Motorraum, danach hat er den gezündet, was ohne Probleme gelang.

Was das Klackern war, ist mir ein Rätsel. Eventuell lag es daran, dass der Schlüssel noch auf Zündung stand, als er den Gang auf P gesetzt hat.

Ich habe ihn erstmal beruhigt, weil er etwas geschockt war. Etwa 2 Stunden später passierte das ganze nochmal.

Motor aus während der Fahrt (bei ca. 20-30 km/h), Schlüssel zurück gedreht, Gang in P und dann gestartet.

---

Nun habe ich hier einige Threads gelesen, die auf den Nockenwellensensor oder den Kurbelwellensensor schließen lassen. Dies habe ich ihm auch so mitgeteilt. Ich werde morgen noch den Fehlerspeicher bei ihm auslesen.

Mir ist jedoch noch etwas aufgefallen. Die Temperaturanzeige war genau in der Mitte (da wo es normalerweise sein sollte), doch der Motorraum war sehr warm.

Ich fahre einen 318d E46, doch meinen Motorraum habe ich noch nie so warm erlebt. Festgestellt habe ich das an dem schwarz lackierten Rahmen im Motorraum, wo ich normalerweise meine Hände drauf habe, wenn ich in den Motorraum sehe.

- Ist das normal beim Benziner, dass der Motorraum so warm ist?

- Wird man auf der INPA den Nockenwellen- oder Kurbelwellensensor angezeigt bekommen, wenn dieser tatsächlich betroffen ist?

Danke

Ähnliche Themen
41 Antworten

Hat er während der Fahrt auf "P" gestellt oder stand das Fahrzeug bereits?

Themenstarteram 30. März 2017 um 20:51

Zitat:

@Oetteken schrieb am 30. März 2017 um 20:46:08 Uhr:

Hat er während der Fahrt auf "P" gestellt oder stand das Fahrzeug bereits?

Beim ersten mal kann ich mich sehr gut erinnern, dass das Fahrzeug ganz leicht am rollen war (max. 5-10km/h), da hat er reflexartig als erstes auf P gestellt, dann erst den Schlüssel zurück gedreht. Dabei kam auch dieses rhythmische Klackern und auch das Fahrzeug zum stehen, da er bis Stillstand gebremst hat.

Beim zweiten mal hat er bis Stillstand gebremst, da kam kein Klackern. Hat dann den Schlüssel zuerst zurück gedreht und dann erst auf P gestellt um zu starten.

Das Fahrzeug war beide male maximal mit 30km/h unterwegs, wo dieses Phänomen auftrat.

Man darf nur auf "P" schalten, wenn das Fahrzeug absolut still steht.

"N" wäre ggf. richtig gewesen, das entspricht dem Leerlauf, aber "P" verriegelt die Räder.

Themenstarteram 30. März 2017 um 20:58

Kann man das Klackern darauf schließen, dass er viel zu eilig auf P gestellt hat? Wenn ja, was hat geklackert?

Es ist nicht schlecht, wenn man sich mit der Technik vertraut macht, bevor man eine Fahrt beginnt, besonders wenn man noch kein Automatikfahrzeug gefahren hat.

Dafür gibt es die Betriebsanleitung.

P Parken

Nur bei stehendem Fahrzeug einlegen.

Die Antriebsräder werden blockiert.

Dass der Motor abstirbt kann verschiedene Ursachen haben.

LMM, Falschluft, einer der Sensoren usw..

Fehlerspeicher bei BMW auslesen lassen.

Temperatur im Geheimmenue beobachten:

http://bmw.bazzi.biz/geheim_menu_e46.htm

Themenstarteram 30. März 2017 um 22:18

Danke für die bisherigen Tipps. Also ich habe ihm das mit dem Geheimmenü erzählt, werden es nach der Arbeit einfach mal testen.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses Phänomen mit der Temperatur zutun hat, die mir meiner Meinung nach gefühlt viel zu hoch war. Die Temperaturanzeige aber relativ normal. Heute war etwas etwas wärmer als sonst, aber auch nicht so warm, dass da ein Motor schlapp machen muss.

Mal sehen ob das Geheimmenü etwas anderes aussagt.

Werde morgen auch die Fehler auslesen.

Werden das zu hohe Temperaturen auch im INPA auch angezeigt?

Soviel erhoffe ich mir davon nicht, da bei meinem eigenen Fahrzeug mal Dinge drin standen (Glühkerzen), die ich bis heute nicht gewechselt habe. Die Meldung kommt immer wieder.

Der Sechszylinder wird schon recht warm. Das sollte normal sein. Ich tippe auf Nockenwellensensor Einlass. Unbedingt Fehlerspeicher auslesen und vor allem den Sensor Original kaufen.

Grundsätzlich entwickeln Benziner deutlich mehr Abwärme als Diesel.

Die Temperaturanzeige steht ab ca. 75 Grad in der Mitte und bleibt dort so lange stehen, bis die Temperatur über den Normalbereich ansteigt. Bei 90 Grad steht die Nadel also genau so in der Mitte, wie bei 75 Grad.

Nach meiner Beobachtung bei meinem 325xi mit Automatik steht die Kühlmittelanzeige bei ca. 25 Grad am Anfang und bei ca. 50 Grad am Ende des blauen Feldes, bei ca. 60 Grad am ersten Strich und ab ca. 75 Grad in der Mitte.

 

Themenstarteram 30. März 2017 um 23:15

Zitat:

@Michi-77 schrieb am 30. März 2017 um 22:26:09 Uhr:

Der Sechszylinder wird schon recht warm. Das sollte normal sein. Ich tippe auf Nockenwellensensor Einlass. Unbedingt Fehlerspeicher auslesen und vor allem den Sensor Original kaufen.

Was heißt denn recht warm? Ist das ein so großer Unterschied zu einem 318d E46?

Also bei meinem 318d spüre ich nichts von der Abwärme des Motors, wenn ich auf den schwarzen Metallrahmen (siehe Bild) fasse.

Bei dem Fahrzeug meines Freundes ist mir das sofort aufgefallen, dass der Rahmen sehr warm war. Vorallem auf der linken Seite (siehe Bild).

Habe mir den Motorraum auch gleich nachdem es zum 2ten mal ausgegangen ist angesehen. Es hat aber nichts ungewöhlich gerochen oder so.

---

Fehler werden morgen ausgelesen und die Temperatur im Geheimmenü beobachtet. Ich werde mich melden.

Wenn es weitere Tipps gibt, bitte einfach melden.

J17itv

Hey, ich nehme es vorweg, dass ich technisch nicht ansatzweise elaboriert genug bin um eine fundierte Antwort zu geben,aber rein intuitiv hätte ich mir mal den Leerlaufregler angeschaut...

Kurbelwellensensor könnte u. a. sein, wenn er bereits auf Betriebstemperatur war (kann sich jedoch auch anders äußern). Hatte das mal bei unsrem Golf 4, dass dieser während der Fahrt bei 80km/h ausging oder bei heißem Wetter beim Parken.

Wenn ich bei meinem E46 316i an die Rahmen fasse ist es auch gut warm. Links wird wärmer sein, da dort der Motor sitzt. Kann ich heute aber nach der Arbeit prüfen, wie das bei mir genau ist.

hallo,

also, ich tippe auch auf NWS oder KWS ... erkennt man daran,

daß beim Gasgeben sich nicht sofort was tut, sondern gefühlt

erst nach 1 Gedenksekunde und muss aber im Fehlerspeicher

auftauchen (meistens NWS-E=Einlass) - ich würde sicherheits-

halber bei diesem Fehler aber auch den KWS mittauschen, der

meiner Meinung nach das absterben des Triebwerks zur Folge

hat

beim Automatikgetriebe kann man bei 180km/h in R schal-

ten und ............................ es wird nichts passieren (und

ist so konstruiert/Elektronik) - auch, daß man beim ATM -

Getriebe bei 10km/h den Hebel schon in P schieben kann,

kann ich mir auch nicht vorstellen, denn dann würden ja

die Antriebs-Räder blockieren (auch hier wieder die Elek-

tronik und dürfte mit dem Tachosignal zusammenhängen,

oder auch dem ABS, oder ... ) da passiert - normal - nix -

und den Zündschlüssel während der Fahrt zurück zu dre-

hen sollte ma sowieso unterlassen, ausser im Stand und

sollte ebenfalls unmöglich sein (und wäre auch gefährlich)

good lack

Du bist noch nie nen E46 mit Automatik gefahren, oder, cabriofreek?

 

Wenn man den Wählhebel während der Fahrt auf P stellt, wird, egal bei welcher Geschwindigkeit, sofort mechanisch die Sperre eingelegt. Das ist was anderes als die Gangwahl, da kann das Getriebe durchaus entscheiden "nee, bei 180 lege ich den Rückwärtsgang nicht ein." Die Parksperre wird jedoch mechanisch betätigt. Das gibt dann dieses unschöne DRRRR... Das entsteht, weil der Sperrstift wegen der zu schnellen Rotation nicht eingreifen kann.

 

Das ist mir am Anfang öfter beim rangieren passiert. Wollte beim langsamen vorwärts Rollen auf R schalten, bin aber zu weit, also auf P. Dann rappelt es kurz und sobald der Sperrstift greift, bleibt das Auto ruckartig stehen.

 

Auf der Autobahn würde ich keinesfalls ausprobieren, was passiert bzw wie lange der Sperrstift oder das Getriebe diesen Spaß mitmachen.

 

 

Zum Thema: Als erstes Fehlerspeicher auslesen. Alles andere ist Rätselraten. Woher kommt ihr denn? Hier können viele User den Fehlerspeicher auslesen und machen das in der Regel für ein Bier oder so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320i 170PS Automatik Limousine - Geht während der Fahrt aus, Motorraum gefühlt zu warm