ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. 3.0 TFSI bauliche Unterschiede? Motorschäden? Standfestigkeit

3.0 TFSI bauliche Unterschiede? Motorschäden? Standfestigkeit

Audi S4 B8/8K
Themenstarteram 6. Oktober 2013 um 13:43

hallo

hoffe ich schweife nicht allzu weit aus, habe Fragen zum 3.0tfsi, es soll ein S4 mit 333 PS(245 kw) werden.

hab jetzt zig verschiedene Leistungsarten gefunden von 272 PS bis 333ps und beim Sq5 3.0tfsi 354Ps.

Folgende Motorkennbuchstaben hab ich gefunden, CAK - CGWB - CJTC - CGEA

einmal Unterschied in der Leistung und Drehmoment ( zwischen 400 - 440 Nm) und einmal Kühlmittel S4 hat 11,1 l Kühlmittel und 8,1l Öl genau wie der Touareg 3.0tfsi und Cayenne 3.0tfsi auch. andere Modelle wie Audi a6 4f mit 290 PS haben nur 9,6l Kühlmittel und 6,5l Motoröl.

warum hat der s4 und co einen größeren bedarf an Motoröl und Kühlmittel? da muss doch iwas anders sein ? zusatzpumpen? längere Kühlwege? schläuche?

und können sich mal alle melden die beim 3.0tfsi einen motorschaden hatten, und dazu angeben welche lesitung das Fahrzeug hatte? also ob es ein s4 war usw. weil ich bisher nur von vereinzelten Motorschäden gehört habe, verglichen zum 3.2 fsi fast keine.

 

der 3.0tfsi soll sehr robust sein, und ab Werk nach oben streuen bei s4/s5 Modellen? war jemand mit seinem s4 bzw s5 mal auf einem leistungsprüfstand und kann bestätigen das die serienleistung höher streut als die angegebenen 333ps??

für die Robustheit des Motors spricht ja die vielseitigen Einsatz Bereiche gibt folgende Modelle mit einem 3.0tfsi

Audi a6 4f 3.0tfsi, Audi a6 46 3.0tfsi , Audi a4 3.0tfsi , Audi a5 3.0tfsi, Audi s4 3.0tfsi, Audi s5 3.0tfsi , Audi a7 3.0tfsi , Audi q7 3.0 tfsi , Audi a8 3.0tfsi (Audi sq5 3.0tfsi) bei Audi insgesamt : 9- 10 modelle mit 3.0tfsi antrieb

 

vw touareg 3.0tfsi

Porsche Cayenne 3.0tfsi , Porsche panamera 3.0tfsi , Porsche gesamt 2 modelle

weitere geplante 3.0tfsi Fahrzeuge Audi sq5 und Porsche macan

also befindet sich der 3.0tfsi in 13 Modellen im ganzen VAG-KONZERN bis jetzt in verschiedenen Leistungsstufen, und wenn man mal so durchguckt hört man sehr selten von einem Motorschaden und die 3.2 Kolbenkipper lassen sich nicht auf den 3.0tfsi übertragen da anderer Hub und andere Kolbenmit anderen Kolbenhemden

und laut mtm und co ein sehr standfester Motor , mit sehr hohem potenzial nach oben ohne die Hardware zu ändern

 

wie sieht es in der Praxis aus? könnt sich diejenigen mit motorschaden oder sontige schäden mal hier melden? nur mal zu sehen ob welche dabei sind die nur einen montagsmotor erwischt haben oder immer der gleiche fehler aufgetreten ist. jemand schon Probleme mit der Kompressor Einheit gehabt?? gibt es noch andere TPIS / Aktionen außer die kühlmittelpumpe?

und bitte verweist mich nicht auf die Suche, hab hier zig einträge gefunden, aber hier wurden nie fragen bis zum ende geklärt, ich will dieses Thema auch in andere foren verlinken wie s5 , da dieser ja baugleich ist und somit noch mehr Erkenntnisse zusammen kommen

 

danke

Beste Antwort im Thema

Forum hin oder her, ich glaub hier hat langsam jeder das Gefühl du stellst etwas viele Fragen... ;)

156 weitere Antworten
Ähnliche Themen
156 Antworten

In Sachen Leistung streut der Motor nicht sonderlich nach oben, das ist Wunschdenken. Ab einer gewissen Drehzahl geht aller Druck vom Kompressor durch einen Bypass raus, man merkt hier wurde stark limitiert seitens Audi.

 

Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich ist aber bei allen die ich kenne durch die Bank etwas höher als angegeben (450-470Nm), was die leicht überlegenen Performance-Werte des Neuen erklärt, verglichen mit dem V8.

 

Warum der Motor im A6 weniger Kühlmittel hat ? Der LLK-Kreislauf ist schlicht kleiner, genauso wie der Kühler würde ich jetzt mal spekulieren. Leider hat man sich ja bei Audi entschlossen zwecks einfacherer Wartung einen einzigen Kühlkreislauf zu bauen. Wo genau jetzt im Detail mehr vorhanden ist kann ich nicht sagen, frag dazu mal einen guten Tuner wie APR, STaSIS oder Revotechnik.

 

Motorschäden wirst du so gut wie keine finden, selbst wenn du die amerikanischen Foren abgrast (wo naturgemäss viel gepimpt wird an den Karren :D ). Ich selbst habe keinen gefunden bisher, dafür ein paar DKG Schäden, aber vielleicht auch nicht tief genug gebuddelt. Ich kenne dafür einige die den Wagen problemlos mit höherer Leistung fahren.

 

Das Problem sehe ich auch nicht beim Motor, sondern ausschliesslich beim Getriebe (ausgelegt für 550Nm als DL501) begründet darin, dass mit entsprechendem Tuning der Wagen nahe an diese Grenze kommt (520-540Nm laut verschiedener Tuner).

 

Der Motor könnte mit etwas Unterstützung (bessere Kühlung, besserer Sprit, AGA mit weniger Staudruck, andere Luftfilter etc.) Werte von knapp 500 PS knacken und sicher an die 600Nm rausdrücken. Bietet aber kein Tuner offiziell an - eben genau wegen der DKG Problematik.

Wir hatten vor einiger Zeit einen S4 3.0 TFSI Quattro:

- Spritverbrauch im Mix um die 13,5 Liter (mehr als S5 V8)

- Wasserpumpe defekt (Serviceaktion ausgelöst)

- Thermostat (?) Serviceaktion

- Motorschäden kenne ich zwei aus dem A6 4F Bereich

- DKG Problematik

Zitat:

Original geschrieben von SQ5-313

Wir hatten vor einiger Zeit einen S4 3.0 TFSI Quattro:

- Spritverbrauch im Mix um die 13,5 Liter (mehr als S5 V8)

Das geht aber nur wenn mans ständig krachen lässt :D

In den letzten Tagen rund 800km gemütliche Schweizer Autobahn gefahren.

8,4 Liter ! :D

Der S4 wurde immer normal bewegt, also keine Vollgaseskapaden oder ähnliches!

Sicher, das ein oder andere Mal wurde der Kickdown mal benutzt, aber sonst, wie gesagt, ganz normale Fahrweise.

Das hatte uns am 3.0 TFSI am meisten verwundert, der S5 V8 verbraucht(e) da weniger.

Dein Autobahnwert ist hingegen wieder klasse :)

Zitat:

Original geschrieben von SQ5-313

Das hatte uns am 3.0 TFSI am meisten verwundert, der S5 V8 verbraucht(e) da weniger.

Immer diese Anekdoten...

Ich kann hier einen S5 V8 Coupé mit einem S4 3.0 TFSI vergleichen. Wenn man die Autos normal bewegt (also um die 12-13l), dann säuft der V8 mehr (sind ja auch 2 Zylinder mehr zu füllen). Ist klar, wenn der Kompressor gepowert wird, dann säuft er ähnlich viel wie der V8 - und da der 3.0 TFSI dank Kompressor agiler ist (vor allem unten rum), meinen dann die Leute, dass er mehr saufen würde, dabei wird einfach mehr Leistung abgerufen.

Motor ist meines Wissens stabil (bis auf die bekannte Wasserpumpe) und das DSG könnte etwas schwach ausgelegt sein. Ich habe bisher jedoch nur von Vorkat-Hitzeproblemen gelesen bei getunten Motoren...

Ich habe bis 2011 beide Fahrzeuge immer wieder parallel die gleichen Strecken bewegt!

Der S5, den ich immer noch habe, hat da weniger verbraucht. Der S4 hatte, eben nachgeschaut, einen Langzeitschnitt von 13,4 Liter und der S5 hat einen Langzeitschnitt von 12,9 Litern. Es ist zwar nur ein halber Liter Unterschied, aber immerhin. Es gibt einige Fahrsituationen, in denen der V6T sparsamer ist, in anderen ist eben der V8 sparsamer.

Themenstarteram 7. Oktober 2013 um 21:05

also danke für die Infos

hab in den ami foren nur gutes gelesen sehr solider Motor, Leistung bis 440 PS angeblich kein Problem

was Probleme bereitet:

-Wasserpumpe - fehler soll durch andere Wasserpumpe behoben sein

- kaputte /gebrochene kats durch Überhitzung- abhilfe eine sportauspuffanlage mit sehr wenig staudruck?

- hauptproblem- unausgreifte s-tronic macht nur Probleme mit ieinem temperatursenor in der Mechatronik und generell sehr anfällig - abhilfe : Schaltgetriebe einbauen ;)

kann mir jemand die oben genannten fehler bestätigen oder ergänzen? danke

und was das allerschlimmste ist ist das es ein FSI ist und die KGE nicht gut genug ist und die Ölverkokung im kopf / an den Ventilen die amis , klemmen die schläuche ab von der kge und leiten direkt in oil catch cans um, hat jemand einen oil catch can verbaut??

ab werk ist dieser öl abscheider verbaut: siehe bilder

ist auch laut ssp im s4 verbaut? und audizine Forum auch

http://www.hengst.de/.../index.php?...

http://www.hengst.de/.../...eftung_AS354M_V_Raummodul_Audi_aktuell.pdf

ssp 437 /452 sehr interessant durchzulesen, da ist auch erklärt das der 3.0tfsi 333ps andere kolben andere Kurbelwelle hat und kürzeren hub und das dieser aus diesen ganzen technischen gründen gar nicht anfällig für kolbenkipper bzw sehr selten wie der 3.2 fsi ist

das Leckerli das ich gefunden hab: polierte,

gepanzerte, natriumgefüllte Auslassventile, endlich baut Audi mal vernünftige Auslassventile ein, TOP!!!

 

so jetzt sind eigentlich nur noch die Hauptprobleme die KGE die man abklemmen kann und durch umleiten in oil catch cans beheben kann, dann die Sache mit den Kats, Lösung andere abgasanlage

 

und lieber Schaltgetriebe statt s - tronic wenn man tunen möchte

 

welche Schaltgetriebe wurden im s4 /s5 verbaut? finde keine angaben keine getriebebuichstaben kann mir einer weiterhelfen? ist das gleiche Schaltgetriebe wie beim a4 /a5 3.0tdi? obwohl geht ja nicht wegen ünberstzung , aber die gleiche kupplung könnte drin sein?

wieviel Drehmoment hält das Schaltgetriebe aus?

vielen dank für viele antworten ;)

Themenstarteram 7. Oktober 2013 um 21:13

http://forums.vwvortex.com/showthread.php?...

http://forums.vwvortex.com/showthread.php?...

http://www.goapr.com/products/pulley_30tfsi.html

http://www.goapr.com/support/pulley_30tfsi.pdf

http://www.youtube.com/watch?v=aaPnqkyo0yQ

ieiner schon ein pulley upgrade gemacht? was ist das genau andere Übersetzung aufgrund durchmesseränderung? passt der original Audi riemen dann nicht mehr? schafft das pulley mehr Umdrehungen? die reden von 30ps?? hält der kompressor das aus? einfach nur das pulley tauschen ohne Software Optimierung gleich leistungszuwachs? danke für erklörungen

Zitat:

Original geschrieben von veyron_16.4

 

ieiner schon ein pulley upgrade gemacht? was ist das genau andere Übersetzung aufgrund durchmesseränderung? passt der original Audi riemen dann nicht mehr? schafft das pulley mehr Umdrehungen? die reden von 30ps?? hält der kompressor das aus? einfach nur das pulley tauschen ohne Software Optimierung gleich leistungszuwachs? danke für erklörungen

Müsste eigentlich alles da stehen wenn man liest. ;)

 

1. Nein

2. Ja

3. Nein

4. Ja

5. Kann auch etwas mehr sein, PS sind aber nicht relevant, mehr Drehmoment übers ganze Band ist hier das Schmankerl.

6. Ja

7. Nein, Software muss drauf abgestimmt werden und zusätzlich werden wohl einige andere Modifikationen gemacht werden müssen da der Motor sonst überhitzt und die Leistung wieder wegregelt bzw. Kat-Schäden auftreten (LLKühlung, andere Luftfilter und Ansaugwege, AGA).

 

PS: Schaltgetriebe für den S4/S5 gibts nur in den USA, nicht in der EU und auch hier bin ich nicht sicher ob das mit den neuen 2013er Modellen noch angeboten wird.

 

PS2: mir fällt noch eine Änderung ein zwischen MJ2013 und davor -> Maximaldrehzahl ist ein wenig tiefer (7000->6500) liegt wohl in thermischen Problemen begründet.

Wann du alle Problemen mit diesen Motor gelesen hat, weisst dus das es gar nicht zu empfehlen ist mit dieser V6T lange strecken sehr schnell zu fahren (wie am Deutsche Autobahn mit >220 km/h, im US naturlich kein problem mit vMax auf 75 mph).

Dreimal(!) seriose motor schaden gehabt (zweimal wegen Kompressor fehlen, einmal wegen fehlender einspritzdusen), und lese mal hier am Forum dass mehrere leute Problemen hatte, und auch einige haben Problemen mit zu heissen Kats gehabt (spezial mit tuned / Power chip darein).

Und auch eigene erfahrung (>75K km gefahren): der V8 braucht bei viel schnelles fahren weniger Sprizt (13 l / 100 km) wie den V6T (14 l / 100 km).

Streuung beim V6T nach oben (gemessen auf Powerbench 354 PS, 452 Nm).

Bin sehr froh dass ich nach 3 Jahren mit dieser nervige V6T, endlich wieder ein atmospharische V8 fahren kann (schade dass es warscheinlich der letzte V8 im dieser Platform sein wird.....).

Sorry, aber du bist ein Spezialfall. Du hattest auch ständig Probleme mit deinem Wagen. Quasi die Ausnahme die die Regel bestätigt. ;)

 

Bisher knapp über 18.000 km gerissen seit Januar und null Probleme. Auch kann ich den enormen Verbrauch nicht nachvollziehen, selbst auf deutschen Autobahnen komme ich selten über 14 Liter kombiniert. Und DIE zieht sich ein S5 V8 oder RS5 unter Garantie ebenso bei entsprechender Forderung.

 

Nur: damit beim RS5 halt 200 PS kommen darfst bis 4500 drehen oder so während bei einem gechippten V6T halt schon über 210 PS bei unter 3000 anliegen. Würde hier gerne mal einen Test sehen - beide um die Rennstrecke, der RS5 vorne, gechippter S5 hinterher. Am Ende werden beide genug gesoffen haben ohne eklatante Vorteile für irgendwen.

 

Fordert man Leistung kostet das Sprit. Überall gleich.

Themenstarteram 8. Oktober 2013 um 5:01

also bei mir wird es ein gebrauchter vorausscihtlich Budget max 35t €

Baujahr 2011 oder 2010

und bden vfl gab es doch mit Schaltgetriebe , weiß ijemand was zum Schaltgetriebe ? Belastbarkeit? max nm? Probleme? rupfende kupplung??

und zur s-tronic , gibt es seit 2009, machen nur die ersten s-tronic Probleme oder alle? oder sind die Probleme ab modelljahr 2010 /2011 behoben? #

also lieber Schaltgetriebe oder s-tronic? s-tronic gibt es wie sand am Meer gebraucht nur die frage ist ob diese in 2010/2011 immer noch so anfällig waren

ansonsten würd ich schalter nehmen

 

und was für thermische Probleme im s4? dachte der hätte so einen guten kühlkreislauf? keine Reserven drin? wie heiß wird euer öl laut anzeige?bei durchschnitt fahrt und bei volllast?

danke

Unsere S-Tronic aus 2009 machte noch das ein oder andere Problem ;)

Zitat:

Original geschrieben von veyron_16.4

also lieber Schaltgetriebe oder s-tronic?

Ich würde in dem Fall ganz klar den Schalter nehmen. Aber auch nur wegen der Zuverlässigkeit.

Budget aufstocken und den hier kaufen: klick

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. 3.0 TFSI bauliche Unterschiede? Motorschäden? Standfestigkeit